Rote Rose für Grab

R

Rona24

Neuling
Hallo zusammen,

auf dem Grab meiner Mutter ist in der Mitte ein Pflanzausschnitt.
Dort würde ich gerne eine möglichst tiefrote Rose einpflanzen, die flach bis mittelhoch wächst.
Das Grab liegt sehr sonnig.
Gibt es pflegeleichte Sorten, die winterhart sind und wenig Wasser brauchen?
Ich kenne mich mit Rosen bisher wenig aus. Sind Rosen immer Tiefwurzler?
Vielen Dank im Voraus.
 
  • wilde Gärtnerin

    wilde Gärtnerin

    Foren-Urgestein
    Kordes -Rosen bietet extra für die Grabbepflanzung die Rose Till Eulenspiegel an,
    Nur die Frage, ob sie dir tiefrot genug ist?
     
    R

    Rona24

    Neuling
    Vielen Dank, die ist wirklich schön. Was muss ich beim Einpflanzen und der Pflege beachten?
     
    londoncybercat7

    londoncybercat7

    Foren-Urgestein
    Hallo Rona, auf dem Grab meines Vaters habe ich eine Bodendecker-Rose "The Fairy" gepflanzt, die gibt es auch in rot (Red The Fairy). Das Grab ist vollsonnig, die Rose wurde im Frühjahr gepflanzt, nachdem sie eingewurzelt war, musste ich selbst im heißen Sommer nicht gießen (Rosen sind Tiefwurzler!)
    Ich kann sie nur empfehlen, gesund, wüchsig und pflegeleicht.
    LG
    Martina
     
  • Eisenkraut

    Eisenkraut

    Mitglied
    Ich könnte Dir die Strauchrose Santana empfehlen. Sie hat bei mir bis zu 50 dicke, langhaltende Blüten,- u. das 2 x im Jahr. Sie ist leuchtendrot. Die gehört aber gut gedüngt,- ich dünge mit Rindermist Anfang März u. mit Stei nmehl im Herbst u. natürlich mit Kompostgaben. Viel Erfolg v. Eisenkraut
     
  • wilde Gärtnerin

    wilde Gärtnerin

    Foren-Urgestein
    Ich hab jetzt nicht nachgeschaut, ob es die "Till Eulenspiegel" im Container gibt - geh aber davon aus.

    Hast du Humus/ Erde aus dem Garten? Wenn nicht, dann besorg dir (woher auch immer in diesen Tagen) Rosenerde.
    Den Boden im Pflanzloch (muss schon tief sein, Rosen sind Tiefwurzler) tiefgründig lockern, alte Erde z.T. heraus bzw. mit der Rosenerde vermischen, davon ein wenig ins Pflanzloch geben, Rose (vorher den Container wässern) aus dem Container holen, evt. Wurzelfilz lockern, in das Pfalnzloch setzen, Rosenerde darauf, zwischendurch immer wieder mal leicht die Rose rütteln, damit sich die Erde besser verteilt. Am Schluss angießen.
    Weiteres Gießen muss in der Anwachsphase öfter erfolgen.....
     
  • Hero

    Hero

    Foren-Urgestein
    Die Rose "Red Leonardo" würde auch gut passen. Sehr gesund und wird nicht zu hoch, blüht bis in den November.
     
    elis

    elis

    Foren-Urgestein
    Hallo !

    Von einer Strauchrose auf dem Grab rate ich ab. Die werden viel zu groß und das erdrückt optisch so eine Grab. Am besten sind wirklich die sogenannten Zwergrosen, die können sich schön ausbreiten am Boden und das sieht viel schöner und harmonischer aus. Habe viel Anschauugserfahrungen vom Friedhof. Ich würde mir einfach eine schicken lassen, die Dir gefällt.

    lg. elis
     
    wilde Gärtnerin

    wilde Gärtnerin

    Foren-Urgestein
    Kommt doch ein wenig auf die Grabgröße an: ich hab auf beiden Gärbern (auch auf dem Urnengrab) Rosen stehen:
    Konnte noch keine optische Erdrückung ausmachen.
    Aber, wie du sagst, elis, es kommt auf die Rose an - und meine Empfehlung war die Empfehlung eines Rosenzüchters für Grabrosen;-)
     
    R

    Rona24

    Neuling
    Vielen Dank für Eure Antworten.

    Wilde Gärtnerin: Bei Kordes gibt es die Till Eulenspiegel im Plant-o-fix-Topf zu 2 Liter. Ob da eine reicht für einen Pflanzausschnitt ca. 40x40 cm?
    Bei Kordes gibt es auch Rosenerde im 15 Liter Pack. Das reicht doch sicher?
     
  • R

    Rona24

    Neuling
    "Von einer Strauchrose auf dem Grab rate ich ab."

    Jetzt bin ich verwirrt. Ist die Till Eulenspiegel denn eine Strauchrose? Sie wird als Beetrose angeboten.

    Es geht mir wie gesagt nur um einen ca. 40x40 cm großen Pflanzausschnitt in der Mitte des mit einer Platte abgedeckten Grabes.
     
  • Ähnliche Themen

    Ähnliche Themen

    Top Bottom