Ruhmeskrone (Gloriosa superba)

R

Randolph

Mitglied
Hallo,

ich möchte eine Pflanze vorstellen, die ich viel zu selten in Kultur sehe (außer in einigen bot. Gärten), seit mittlerweile über 25 Jahren halte und die durch ihr wahrlich exotisches Aussehen der Blüten einfach nur Freude bereitet. Entdeckt habe ich sie während einer Prüfung auf der Fensterbank meines damaligen Professors, auf der sie mit vertrockneten Trieben gerade Winterpause machte. Seine Frau hatte sie in Afrika gesammelt, nämlich die Ruhmeskrone (Gloriosa superba). Vor ca. 10 oder 15 Jahren tauchte die Ruhmeskrone mir zur Freude dann kurz in einem Film über Klippschliefer auf. Sie wurde zwar nicht erwähnt, aber sie blühte im Hintergrund zwischen den Felsen der für manche Landstriche typischen Felsinseln der Savanne, eben dem Lebensraum der Klippschliefer =)


Forum Ruhmeskrone Einzelblüte.jpg

Nur wenig muss man wissen, um zu prüfen, ob sie für den eigenen Haushalt in Frage kommt. Die Ruhmeskrone ist nämlich eine Rankpflanze, die eine Winter(Trocken-)pause benötigt und in dieser Zeit total einzieht. Alles Grün ist dann unansehnlich braun und vertrocknet. Aus der V-förmigen Knolle treibt sie dann im Frühjahr wieder neu aus. Man kann sie gut an einem vollsonnigen Fenster halten, aber sie wuchert dann durch das fehlende UV-Licht und die relativ hohen Nachttemperaturen rasch das Fenster zu, was bei vollsonniger Lage aber absolut gewünscht sein kann.
 
  • R

    Randolph

    Mitglied
    Ich verfahre bei der Kultur folgendermaßen: Im März oder April, je nach zur Verfügung stehender Zeit, stülpe ich die recht großen Tontöpfe um und schüttle die Knollen aus der dann vollständig abgetrockneten Erde heraus. Die Knollen sind etwa so groß und so geformt wie zwei Finger, die das Victory-Zeichen machen. Ungewöhnlich ist, dass der junge Trieb nicht am Berührungspunkt der beiden „Finger“ entspringt, sondern an der Spitze des einen Fingers. Sollte dieser Jungtrieb abbrechen kann die Knolle nicht mehr austreiben; hier gilt es also, etwas umsichtig zu sein.

    Forum Ruhmeskrone Gestänge.jpg

    Zur Bepflanzung bekommen die Töpfe eine gute Dränage aus Tonscherben und ich fülle sie mit fast reinem Kompost bis etwa 8 cm unter den Rand auf. Wenn gerade vorhanden, flocke ich in manchen Jahren auch gerne Kuhdung unter. Im Idealfall sind die kleinen Jungtriebe der Knollen im März oder April schon so groß, dass man erkennen kann, wie ihre Wuchsrichtung ist, denn sie werden nun waagerecht (!) auf die Komposterde gelegt. Warum waagerecht? Weil die sich entwickelnden Tochterknollen senkrecht nach unten wachsen und freien Raum zur Entfaltung benötigen. Die sich gleichzeitig in Form eines kleinen Kranzes entwickelnden Wurzeln sind sehr brüchig, weshalb man sich tunlichst hüten sollte, die Ruhmeskrone in ihrer Vegetationszeit umzupflanzen. Oben auf die Knollen kommt jetzt, jedenfalls bei mir, gesiebter Kompost mit einem etwas höheren Anteil Rasenerde, ggf. folgt eine Lage mit den aus Samen gezogenen Kleinstknolle, die wie Eltern-Knollen schön abgedeckt werden. Insgesamt fülle ich die Töpfe rund gewölbt bis über die Oberkante auf (lasse am Außenrand maximal 1 bis 2 cm Gießrand), denn der Kompost fällt durch die anhaltende Zersetzung im Jahresverlauf gut in sich zusammen.
    Nachdem die Knollen im Topf sind reicht zunächst die Feuchte der Komposterde, nach einigen Tagen gieße ich dann an. Nun gilt es nur noch zu warten – und wie durch ein Wunder sprießt es plötzlich an allen Ecken und Ende, mal groß, mal klein. Das zu Beobachten bringt Freude … Achtung bei den jungen Trieben, wenn sie abbrechen oder abgefressen werden (rote Nacktschnecken trotz Colchicin), dann ist es mit dieser Knolle vorbei. Die jungen Triebe wachsen übrigens täglich bestimmt einen Zentimeter und mehr.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    R

    Randolph

    Mitglied
    Wenn die Triebe 20 bis 30 cm gewachsen sind – und sich dabei auch noch gut selber halten können (tief genug pflanzen!) – geht es bei mir nicht an Südfenster, sondern raus auf die Terrasse, und zwar am besten unmittelbar vor eine Südwand! Natürlich nur, wenn keine Nachfröste mehr zu erwarten sind. Kälte stört die Ruhmeskrone dagegen nicht, im Gegenteil. Ihr Wachstum verlangsamt sich und durch das UV stehen die Blätter schön dicht an dicht, d.h. das Streckungswachstum der Internodien ist nicht ausgeprägt. Üblicherweise baue ich aus Haselstöckern eine Pyramide, auf der die Ruhmeskronen sich schön bis etwa 1,2 oder 1,4 m empor ranken können. Die Blüten entfalten sich dann etwa in Augenhöhe. Überhaupt wandeln diese sich von grün, nach gelb-rot zu rot – sieht einfach toll aus.

    Forum Ruhmeskrone Blütenformen.png

    Jetzt gilt es nur noch, die Pflanzen über den Sommer hinreichend feucht zu halten, was bei vollsonniger Lage und einer heißen Sommerphase manchmal mühsam erscheint, aber ich beschatte die Töpfe einfach, dann geht’s gut. Im Prinzip kann die Ruhmeskrone sogar recht trocken stehen. Spätestens wenn die Blätter ihren Glanz verlieren und stumpf erscheinen, sollte das Wasser aber kommen …
     
    Zuletzt bearbeitet:
    R

    Randolph

    Mitglied
    Spannend ist natürlich die Vermehrung. Bei mir klappts nur generativ, also über Samen. Eine vegetative Vermehrung habe ich noch nicht beobachten, denn, wie gesagt, nur ein „Finger“ der Knolle trägt einen Wachstumspunkt an der Spitze. Für die generative Vermehrung muss auf jeden Fall künstlich bestäubt werden, was in manchen Jahren auch von Erfolg gekrönt ist. Ich bestäube immer mal im Vorbeigehen zu hoffentlich passender Zeit, wobei die Narbe deutlich sichtbar klebfähig sein sollte.

    Forum Ruhmeskrone Blüte Knospe.jpg

    Die Pflanzen lasse ich dann so lange wie möglich draußen, damit sie schon dort natürlicherweise Weise einziehen. Vor den ersten Nachtfrösten geht’s dann rein zur Überwinterung in ein kühles Zimmer, das, wenn die Sprosse bereits abgestorben sind, auch dunkel sein kann. Die Töpfe trocknen jetzt langsam aus und bieten den Pflanzen so die nötige Zeit, die Knollen des Folgejahres zu bilden.

    Ich glaube das war´s … wenn es Fragen gibt, einfach stellen - und vielleicht finden sich ja einige Interessierte!

    Gruß, Rudi
     
    Zuletzt bearbeitet:
  • R

    Randolph

    Mitglied
    Und einmal die verschiedenen Blütenformen ... eine Blütenknospe, eine junge Blüte, eine gereifte mit Pollen und eine alte Blüte - ich finde, sie sehen alle schön aus!

    Forum Blütenknospe.jpgForum Ruhmeskrone junge Blüte.jpgForum gealterte Blüte mit reifem Pollen.jpgForum alte Blüte.jpg
     
  • Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Danke dir für die wertvollen Informationen.
     
  • Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    Schließe mich an!
    Vielen Dank für die fachlich fundierten Ausführungen.

    Hallo Rudi,
    wie lange dauert es deiner Erfahrung nach, bis eine frisch gesetzte Jung-/Nebenknolle erstmals Blütentriebe schiebt?

    Gruß,
    Pit
     
    R

    Randolph

    Mitglied
    Hallo #Marmande & Pit,

    gern geschehen. Mittlerweile sieht man die Kollen ja ab und an einmal auf Märkten oder die Pflanzen aus Gewächshauskultur (im Kreis gewickelt) in Baumärkten, nur, man weiß eben nicht so recht, auf welche Weise zu kultivieren. Das alles mag zunächst abschreckend wirken, ist aber tatsächlich überhaupt kein Problem!

    Gruß, Rudi
     
    R

    Randolph

    Mitglied
    Bis sie blühen, Pit, ich schätze es waren schon so drei Jahre. Vielleicht die ersten auch schon im zweiten Jahr. Es gilt wie beschrieben eine gute Nährstoffversorgung, schön Wärme und volle Sonne (Südfenster/Südlage), naja, und eine ausreichend lange Vegetationszeit im Sommer, damit die Knollen im Spätsommer gut ausreifen können, d.h. früh genug anziehen - was ich regelmäßig verschwitze. Das Ausreifen tun sie ausgesprochen spät, weil wohl vor allem die im Grün gebundenen Nährstoffe zur Ausreife der Knolle genutzt werden. Deshalb mit dem Abschneiden der oberirdischen Triebe auch warten, bis sie wirklich abgetrocknet sind.

    Manche Knollen legen übrigens auch eine Ruhezeit von eben einmal zwei Jahren ein.

    In den ersten zehn Jahren lagerte ich die Knollen übrigens schlicht in der Schreibtischschublade ... da waren sie immer schön in meiner Nähe =)

    Eine verrückte Pflanze ...

    Gruß, Rudi
     
    R

    Randolph

    Mitglied
    So sehen die Töpfe übrigens aktuell aus - nicht soo reizvoll, aber natürlich besser geschützt mit einer gewissen Restfeuchte im Substrat bzw. um die Knollen. Das Diffusionsgefälle ist einfach nicht so groß, als wenn man sie offen lagert (wie ehemals); aber es geht wie gesagt alles!

    Forum Ruhmeskrohne im Winter.jpg

    Gruß, Rudi
     
  • Jazz Brazil

    Jazz Brazil

    Foren-Urgestein
    Ich habs gestern Naccht scchon gelesen, und fand deine Texte dazu auch richtig gut, sehr informativ und ausführlich. Das verdient ein ehrliches Lob.
    Was für eine imposante Pflanze, und sehr schöne Bilder.

    Sie mag den Halbschatten, glaubt mans....und wie sähe es wohl im lichten Schatten, Nordseite auf einem Balkon, aus? Kein Baum davor, es ist also relativ hell.
    Das ist eine Blüte zum Verlieben...
     
    Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    Es gilt wie beschrieben eine gute Nährstoffversorgung, schön Wärme und volle Sonne (Südfenster/Südlage), naja, und eine ausreichend lange Vegetationszeit im Sommer, ...
    Sonne, Wärme und eine gute Nährstoffversorgung kann ich ihr bieten.
    Ich freue mich schon (wir bleiben in Verbindung).

    Ich wünsche dir ein erfolg- und blütenreiches 2017.

    Gruß,
    Pit
     
    R

    Randolph

    Mitglied
    Dir und allen Lesern ebenfalls ein glückliches Jahr 2017!

    Bleiben wir ... in Kontakt, klar!

    Gruß, Rudi
     
    R

    Randolph

    Mitglied
    Ja, ich habe eben einmal recherchiert. Tatsächlich, Halbschatten wird als möglich genannt. Meine Erfahrung sind ganz andere: Sowie nicht ausreichend Sonne da ist, wobei Halbschatten ein dehnbarer Begriff ist, werden bei einer größeren Knolle zwar Knospen gebildet, aber sie kommen nicht zur Ausprägung, vergilben und fallen. Die Ruhmeskrone erinnert mich da ein wenig an Pfingstrosen. Ab einer gewissen Größe und eines gewissen Alters auch dieser Staude werden fast immer Knospen angelegt, ggf. und bekanntermaßen an jeden Trieb, sie können bei nicht ausreichend Licht (und Nährstoffen) nur nicht ausreichend ernährt werden und werden folglich abgestoßen (Pilz-Ameisen-Ursache/Theorie ausgeklammert; Junifall" bei Obstbäumen).

    Gruß, Rudi
     
    Zuletzt bearbeitet:
    R

    Randolph

    Mitglied
    Geschrieben fand ich eben auch, "Keine Mittagssonne". Meine Erfahrung zeigt das Gegenteil. Vor allem die Mittagssonne ermöglicht erst eine frühe Ausbildung und den Erhalt von Blüten bei Jungpflanzen und das Wachstum großer Knollen für das Folgejahr.

    Bei stärksten Hitze- und Sonnenperioden habe ich persönlich niemals Schäden feststellen können, stattdessen ein beschleunigtes und kerngesundes Wachstum.

    Vielleicht gibt es auch gegenteilige Erfahrungen ... in der Biologie gibt es keine Gesetze, nur Regeln, sag´ich mal ... ,-)

    Gruß, Rudi
     
    Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    Geschrieben fand ich eben auch, "Keine Mittagssonne". Meine Erfahrung zeigt das Gegenteil.

    Es wird viel geschrieben und natürlich viel abgeschrieben und ungeprüft weiterverbreitet.
    Deshalb sind mir eigene Beobachtungen und Erfahrungen wichtiger, als irgendwelche hartnäckigen Mythen, die in den Weiten des Internets kursieren.

    Ich halte beispielsweise auch Azaleen, Birkenfeigen, Kamelien oder Japanische Ahorne u.a. Pflanzen in der vollen Sonne, obwohl mir von vielen Seiten regelmäßig der sichere Verbrennungstod meiner Schützlinge prophezeit wurde und immer noch wird.
    Nun sie leben alle noch und erfreuen sich bester Gesundheit, man muss eben nur ein paar grundlegende Dinge beachten.

    Gruß,
    Pit
     
    F

    femard

    Gesperrt
    Danke für die ganzen Informationen. Die sehen echt klasse aus :)
     
    Jazz Brazil

    Jazz Brazil

    Foren-Urgestein
    Ja, ich habe eben einmal recherchiert. Tatsächlich, Halbschatten wird als möglich genannt. Meine Erfahrung sind ganz andere: Sowie nicht ausreichend Sonne da ist, wobei Halbschatten ein dehnbarer Begriff ist, werden bei einer größeren Knolle zwar Knospen gebildet, aber sie kommen nicht zur Ausprägung, vergilben und fallen.
    Es war wahrscheinlich wie immer, ein sekündlicher Traumgedanke, ein flüchtiges, was wäre wenn....ich versuch mich derzeit zum zweiten Mal mit einer Rose. Eine ROSE! Die wohl auch Sonne wollen.
    Weniger Blüten ist eine Sache, vergilbte dagegen derart freudlos, daß es einen echt packt bei diesen totfahlen Gebilden.

    Danke für Deine Einschätzung. So sollen sie leben, aber nicht bei mir. Schad.
     
    Billabong

    Billabong

    Foren-Urgestein
    Hi,

    ich mag die Gloriosa auch sehr. Wusstet ihr, dass sie seit Jahren günstig beim Discounter zu bekommen ist? Lidl vertreibt blühfähige Knollen mit den anderen Sommerblühern in Beuteln für, äh, 1,79 Euro pro Knolle, wenn ich mich recht erinnere.

    Grüßle
    Billa
     
    R

    Randolph

    Mitglied
    ... da kann ich nur sagen, bei geeigneten Möglichkeiten einfach einmal versuchen - sie bringen nur Freude, die Ruhmeskronen!

    Gruß und Dank an #Billa

    Forum Frühblüher 700.jpg
     
    R

    Randolph

    Mitglied
    R

    Randolph

    Mitglied
    Randolph,
    ich möchte gerne verkünden ... zwei von drei Ruhmeskronen treiben aus-auch wenn es der falsche Faden ist ...
    Wieso die sich ausgerechnet den Rand ausgesucht haben um zu sprossen weiß ich auch nicht. Die bekommen dann nochmal einen größeren Topf...


    Ruhmeskrone 02 Supernovae.jpg
    Bilder von Supernovae


    Hallo Supernovae,

    top! Am Rand deshalb, weil diese komischen Knollen ja eben nicht wie
    vermutet an dem Punkt austreiben, an dem sich die beiden "Finger" der
    Knolle treffen, sondern am Ende des einen Fingers. Naja, und wenn der
    am Rand lag, um die vermutete Austreibstelle schön in der Mitte zu
    plazieren, dann treibt sie eben am Rande aus ... macht aber überhaupt
    nichts!!! Ich würde sie nur nicht mehr umsetzen, da die sich bildenden
    Würzelchen z.T. recht fein sind und auf jeden Fall Schaden nehmen
    würden.

    Gruß, Rudi
     
    R

    Randolph

    Mitglied
    Meine Ruhmeskronen sind noch nicht so weit, das liegt wahrscheinlich an den Temperaturen der letzten Tage.
    Ich habe sie vor genau 4 Wochen versenkt und an geschützter Stelle im Garten auf den Boden gestellt.

    Die Knollen sehen sehr gut aus (kurz mal freigelegt) warten aber noch auf wärmeres Wetter.



    Gruß, Pit

    Hallo Pit,

    meine auch noch nicht ... zu kühl im Schlafzimmer! =)


    Meine Devise lautet: "Nur die Harten kommen in den Garten".

    Gruß,Pit

    Ist kein Problem, solange die Knollen nicht durch- bzw. anfrieren ... Der einzige Nachteil
    bei uns im Gegensatz zu Supernovae ist, dass sich dadurch natürlich die Vegetationszeit
    verkürzt - und die benötigen sie in möglichst voller Länge, um für das kommende Jahr
    wieder schöne Knollen zu bilden.

    Von mir aus könnte es also l a n g s a m ruhig etwas wärmer werden; gerade hagelt es
    draußen, manman ...

    Beste Grüße, Rudi
     
    Zuletzt bearbeitet:
    asta

    asta

    Foren-Urgestein
    Hallo . kleiner Zwischenbericht:
    Die Ruhmeskrone von Randolph treibt auch bei mir mächtig.Übrigens auch am Rand, aber spielt keine Rolle.Ich werde euch wieder berichten. Möchte sie gerne nach den Eismännern in den Garten geben.Noch ist es mit 4Grad zu kalt.
    LG
     
    R

    Randolph

    Mitglied
    Oh, wie schön, dann treiben sie wohl bei allen ... ! =)
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Rudi, vielen Dank für das verschieben der Antworten bezüglich der Rumeskrone, in diesen Faden.

    Ich muss gestehen-ich habe mangels Unwissenheit umgetopft, aber dem kleinen Zögling geht es ausgesprochen gut damit. Das erste Blatt hat sich ausgerollt!

    Vielen Dank für deine Gabe! Ich bin schon ganz aufgeregt!
     
    jackcursor

    jackcursor

    Mitglied
    Von meinen 5 Knollen hat eine schon ausgetrieben und ist schon 40 cm hoch; das obwohl stellenweise nur 15 °C herrschen, steht hinter der Schiebetürscheibe meines Wohnzimmers mit der Banane und der Passionsblume. Letztes Jahr haben sie alle nacheinander geblüht.
     
    H

    Heike77

    Neuling
    Hallo,

    werden diese Knollen auch im Winter wachsen?
     
    R

    Randolph

    Mitglied
    Hallo,

    naja, es ist schon eine tropische Pflanze ... sie würde im Winter draußen bei
    uns nicht nur nicht wachsen, sondern auch erfrieren! Im Winter durchläuft sie
    ihre Ruhepause, und die benötigt sie auch.

    Gruß, Rudi
     
    U

    UtaBaumgartner65

    Gesperrt
    Das ist ein super Forum, wo eine so schöne Pflanze mit so vielen Informationen und auch noch mit Fotos vorgestellt wird! Danke! Grüße Uta
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Ahrg!
    Ich habe Blütenansätze bei einem sehr spargeligem Wuchs!
     
    Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    Hallo Rudi,

    ein kleines Update:



    Gruß,
    Pit
     
    R

    Randolph

    Mitglied
    Oh, gerade entdeckt ... schön, bei Supernovae schon Knospen und bei Dir,
    Pit, so kräftige Austriebe! Ich hatte meine verdammt lange drinnen, weshalb
    sie zwar schon recht hoch sind ... aber eben mit sehr weit entfernt stehenden
    Blättern; ist nicht sooo schön.

    Bei mir treiben übrigens, so das Gefühl, nicht alle aus. Kommt manchmal vor
    (s.o.). Die setzen dann mal locker ein Jahr aus. Verrückte Pflanze =)

    Bilder folgen ...

    Gruß, Rudi
     
    bobbycharly

    bobbycharly

    Foren-Urgestein
    Meine hat mich ganz schön lange warten lassen,
    aber nun treibt sie schön.
    Ich freu mich riesig!


    DSCN8781.JPG
     
    asta

    asta

    Foren-Urgestein
    Die ersten 2 Blüten sind da, wunderschön. Nochmals danke an Randoph.
     

    Anhänge

    R

    Randolph

    Mitglied
    Oh, schöön ... dann kannst Du jetzt die tolle Wandlung der Blüten verfolgen! Freut mich sehr! =)

    Bei meinen sind immerhin die ersten Knospen zu sehen! Ich vergesse nur immer, Bilder zu
    machen, manno ... =)

    Gruß, Rudi
     
    R

    Randolph

    Mitglied
    ABER JETZT ...

    Eigentlich hatte ich die Restknollen gleichmäßig auf die beiden Töpfe verteilt,
    aber da setzen wohl einige mal eben ein Jahr aus ... Und sie ist deshalb
    geschätzt 170 cm hoch, weil ich sie recht spät rausgesetzt habe, die Triebe
    also zunächst sehr schossen. Jedenfalls werden die Blüten in angenehmer
    Augenhöhe sein =) An drei Stellen zeigen sie sich ...

    Ruhmeskrone 05.jpg
     
    Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    Wusste garnicht, dass die Ruhmeskrone so ein Schlingel ist.

    Hier wickelt sie gerade eine Clematis um den Finger



    Die ersten Blütenknospen sind auch schon da.



    Gruß,
    Pit
     
    Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    Hallo Rudi,

    Geduld zahlt sich aus.
    Kompakt, saftig grün, kräftig und mit Blütenknospen gut bestückt.



    Wir stehen kurz vor dem Aufbruch



    Gruß,
    Pit
     
    bobbycharly

    bobbycharly

    Foren-Urgestein
    Hallo Pit,
    deine Ruhmeskrone ist ja ein wahres Prachtstück
    (wie alle deine Pflanzen).

    Bei mir hat sich gestern die erste Blüte geöffnet.
    Am gleichen Stängel sind noch weitere zwei Knospen.
    An den anderen Trieben ist leider nichts zu sehen,
    aber ich hoffe, daß da auch noch Knospen nachkommen werden.


    DSCN4244.jpg DSCN4240.jpg
     
    Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    Hallo bobbycharly,

    ich habe meinen Knollen beim Eintopfen eine fette Portion Hühnermist spendiert.
    Außerdem dünge ich wöchentlich abwechselnd mit verschiedenen mineralischen Präparaten.

    Ich fahre damit auch bei meinen anderen Pflanzen seit Jahren sehr gut damit.
    Allerdings verwende ich selbst gemischte spezielle Substrate.
    In herkömmlicher "Blumenerde" wird das Ganze nicht richtig funktionieren.

    Gruß,
    Pit
     
    bobbycharly

    bobbycharly

    Foren-Urgestein
    Ja Pit,
    man sieht ja auch den Unterschied.
    So eine tolle Speisekarte bekommen meine Pflanzen nicht angeboten,
    die müssen sich mit gewöhnlichem Flüssigdünger begnügen.

    Ich freu mich schon auf dein Foto, wenn alle Knospen aufgegangen sind.
    Das wird bestimmt eine Wucht.
     
    R

    Randolph

    Mitglied
    Hallo Rudi,
    Geduld zahlt sich aus. Kompakt, saftig grün, kräftig und mit Blütenknospen gut bestückt.Gruß, Pit

    Hallo Pit,

    top ... und so schön kompakt, dass sie fast an einen kleinen Bonsei erinnert =)



    Bobbycharly,

    Deine scheint ja eine Neuzüchtung zu sein, panaschiert ... hat ihren Reiz!



    Bei meinen "Mutterpflanzen" ,-) ist jetzt auch die erste Knospe aufgegangen ... genau in Augenhöhe!
    Was mir nicht so gefällt ist, dass sich von zahlreichen Knollen, vor allem den Jungknollen,
    doch noch einige entschieden haben, kein Jahr auszusetzen, sie treiben verspätet ... denen
    bleibt jetzt natürlich nur eine nicht allzulange Wachstumszeit ...


    Ruhmeskrone 06.jpgRuhmeskrone 07.jpg


    Und der Griffel mit der Narbe ist den Insekten immer schön in der Waagerechten entgegen-
    gereckt, wie Ihr sehen könnt! Auch bei der Blüte der Pflanze von Bobbycharly oben ...

    Gruß, Rudi
     
    Zuletzt bearbeitet:
    bobbycharly

    bobbycharly

    Foren-Urgestein
    Hallo Rudi,

    Meine Ruhmeskrone besitze ich schon das dritte Jahr.
    Sie stammt von Lidl, ohne ordentliche Beschreibung, wie so eine Pflanze zu pflegen ist.
    Im ersten Jahr hat sie auch schon geblüht und ich hab mich sehr über diese schöne Blüte gefreut. Allerdings hab ich mich sehr gewundert, daß sie schon bald nach der Blüte anfing welk zu werden. Ich dachte schon, sie wär hinüber, hab sie aber trotzdem im Herbst mit meinen anderen Pflanzen in den Keller gestellt.

    Und oh Wunder, im Frühjahr spitzelten zwei grüne Spitzchen aus dem Topf hervor.
    Also gedüngt und raus auf die Terrasse, wo sie auch schön weiter gewachsen ist.
    Aber bevor sie zum blühen kam, hat ein heftiges Gewitter mit Hagel die ganze Pflanze zerfetzt. Das war's dann für diesen Sommer.
    Der Topf mit den traurigen Überresten wanderte in eine ruhige Ecke, wo er keine Beachtung mehr fand.

    Als ich dann deinen ersten Beitrag hier im Forum gelesen habe, war ich mir gar nicht mehr sicher, ob ich den Topf samt Inhalt im Herbst in den Kompost gekippt, oder ob ich ihn gnädigerweise doch mit all dem anderen Zeug in den Keller geräumt habe.

    Meine Freude war groß, als ich den Pott unter einem alten Tisch hervor zog und aus der trocknen Erde zwei schöne, pralle Finger zu Tage kamen.


    Für deinen hilfreichen Beitrag bin ich dir sehr dankbar.
     
    R

    Randolph

    Mitglied
    Und ich freue mich sehr an Deiner Geschichte mit der Ruhmeskrone!

    Gruß, Rudi
     
    Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    Es geht los, Rudi :cool:







    Gruß,
    Pit
     
    R

    Randolph

    Mitglied
    Oh, schön, Pit! Sie sind einfach etwas Besonderes, die Blüten und auch die Pflanze selber ... und allein der Wandel der Blüte, der bei Dir jetzt eingeleitet ist!

    Gruß, Rudi
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    So Rudi,

    jetzt ist sie zur Höchstform aufgelaufen.



    Ich sag dir bei dieser Gelegenheit noch mal "Vergelt´s Gott".

    Du hast an anderer Stelle mal den Begriff "Wertschätzung" erwähnt.
    Das ist für mich eine Selbstverständlichkeit.

    Bin gerade am Überlegen, wie ich dir eine kleine Freude bereiten kann.

    Gruß,
    Pit
     
    R

    Randolph

    Mitglied
    Pit, wie schön!

    Vor allem auch die alternden Blüten, bei denen sich das Gelb in
    das herrliche Rot wandelt!

    Deine Wertschätzung ist mir Freude genug! =)

    Morgen versuch ich auch einmal ein Bild meiner Pflanzen zu knipsen

    Gruß, Rudi
     
    bobbycharly

    bobbycharly

    Foren-Urgestein
    Hallo Pit,
    welche Pracht!
    So viele Blüten auf einmal!

    Bei mir ist die erste Blüte schon verwelkt, die zweite schön aufgegangen und die dritte entfaltet sich gerade.
    Zu meiner großen Freude habe ich heute auch festgestellt, daß an einem anderen Trieb auch Knospen kommen,
    also ist die Aussicht, daß ich mich noch länger an diesen herrlichen Blüten erfreuen kann gegeben.

    Bin noch schnell raus gesaust, um ein Foto zu knipsen.

    DSCN7487.jpg

    Rudi,
    bin sehr gespannt auf deine Bilder.
     
  • Top Bottom