Schachtelhalm vernichten

  • Ersteller des Themas Gast
  • Erstellungsdatum
G

Gast

Foren-Urgestein
Hilfe,
in meinem Garten wimmelt es von Schachtelhalm. Was kann ich dagegen unternehmen??? :(
 
  • G

    Gast

    Foren-Urgestein
    Hi,

    gegen Schachtelhalm hilft eigentlich nicht wirklich viel - ausser ausgraben.

    Das einzige was auf Dauer Verbesserung bringt: Schachtelhalm liebt verdichteten, feuchten Boden. Wenn Du die Bodenverhältnisse änderst, zieht sich auch der Schachtelhalm wieder etwas zurück.

    lg
    mo
     
    G

    Gast

    Foren-Urgestein
    stetes rausziehen oder stechen wie Spargel bevor er die Quirl entfaltet, das schwächt die Pflanze; allerdings muß dies über zwei Jahre durchgehalten werden - zuest erfolgt eine "Vermehrung", da er sich an der Bruchstelle verzweigt - ein komplettes Entfernen der Wurzel ist kaum möglich, da sie je nach Bedingungen bis über 2m (!) tief wachsen

    es gibt noch kein zuverlässiges und vor allem zugelassenes Vernichtungsmittel, dafür ist der Schachtelhalm "zu verschieden" von den anderen Pflanzen
     
    G

    Gast

    Foren-Urgestein
    Tipp:
    Gute Erfahrungen haben wir mit dem Wirkstoff MCPA (enthalten z.Bsp. in
    BANVEL M von Ceraflor) gemacht. Warten bis der Schachtelhalm "aufgeblüht" ist und spritzen. Aufpassen, dass keine anderen Pflanzen/Blätter besprüht werden.
    Allerdings ist bestimmt eine mehrjährige Bekämpfung notwendig.
    Ansonsten hilft tatsächlich nur Auflockern, Auflockern, Auflockern....
     
  • N

    niwashi

    Guest
    BANVEL M ... muß ich probieren

    niwashi, der wie immer neugierig, aber auch mißtrauisch ist
     
  • S

    Schachtelhalmkiller

    Guest
    AW: Schachtelhalm

    Ich habe auch einiges an Schachtelhalmen in unserem Garten. Habe unseren Gemeindegärtner gefragt, was man dagegen tun könnte. Der hat mir den Tip gegeben, den Schachtelhalm 14 Tage in Wasser einzulegen und dann den Sud mit der Spritze auf die Schachtelhalme zu spritzen, da der Schachtelhalm seinen eigenen Sud nicht verträgt. Habe das ausprobiert und siehe da, die Schachtelhalme gehen ein. Ich weiß allerdings nicht, ob das von Dauer ist und die im nächsten Jahr wiederkommen, auf jeden Fall, hat sich dadurch meine Schachtelhalmkolonie drastisch reduziert. Blumen und Zierpflanzen macht der Kontakt mit dem Sud nichts aus. Nur Vorsicht, der Sud stinkt wie die Pest und den Geruch bekommt man nicht so leicht von der Haut, deshalb Handschuhe tragen.

    Gruß

    Jopo

    diesen Beitrag lesen, dann lachen und anschließend vergessen!!! (niwashi)
     
    Zuletzt bearbeitet:
  • G

    Georgée

    Guest
    AW: Schachtelhalm

    Ernten und drin baden. Stärkt das Bindegewebe und wirkt wahre Wunder für Haut und Haare... wenn ich so glücklich wäre und einen Garten hätte würde ich hoffen das sie dort wächst. Für Planzen ist der Sud auch prima
    Zitat Wikipedia:
    Verwendung im Gartenbau

    Eine Jauche oder ein Kaltwasserauszug aus Acker-Schachtelhalm dient als Stärkungsmittel für Pflanzen und zur vorbeugenden Bekämpfung von saugenden Schädlingen wie z.B. Blattläusen ist sie hervorragend geeignet. Der hohe Kieselsäuregehalt festigt die Zellstruktur der Pflanzen und erschwert es Schädlingen, die Oberfläche der Pflanze zu zerstören. Die Besprühung mit Schachtelhalm-Tee hilft gegen Mehltau und Rost an Obstgehölzen und Tomatensträuchern. Zur Herstellung des Tees muss der Schachtelhalm ca. 20 min. mit Wasser aufkochen damit sich die Kieselsäure löst. Er gilt als Zeigerpflanze für Staunässe.
     
    P

    pere

    Guest
    AW: Schachtelhalm

    Ich würd den Schachtelhalm, auch Zinnkraut genannt, nicht ausrotten, sondern trocknen und als Heiltee nutzen.
    Er wirkt bei Blasen- und Nierenerkrankungen entzündungshemmend und auch bei chronischem Husten. Also eigentlich ein Kraut, dass in keiner Hausapotheke fehlen sollte.

    Liebe Grüße
    Petra, die das mal gelernt hat
     
    G

    Gast2

    Guest
    AW: Schachtelhalm

    Nachdem wir vor über 2 Jahren gebaut haben, war jetzt der Garten endlich dran.Wir haben die komplette Fläche mit Round Up behandelt und tatsächlich sind so gut wie alle Unkräuter abgestorben. Leider ist 1 Sorte Unkraut, eine die wir vorher nicht hatten !, nach etwa 1 Woche hochgekommen: Sie raten es schon...... Schachtelhalm. Wir haben den ganzen Garten abgegraben (mit Bagger, Schaufel, etc.), danach haben wir sogar alles noch 2 Mal durchgefrässt und es dann gewagt um den Rasen zu säen. Jetzt sind wir 4 Wochen weiter und das Resultat ist nicht besonders umwerfend. Außer Rasen, haben wir vor allem alles voll mit Schachtelhalm....
    Keine Ahnung wie wir den wieder loswerden, aber noch wichtiger: kann mir jemand sagen ob er schädlich ist für Kleinkinder ? Ich habe nämlich gelesen, daß er für Haustiere giftig sein kann und wir haben einen Baby im Krabbelalter.
     
    D

    Dietmar Vogel

    Guest
    AW: Schachtelhalm

    Ackerschachtelhalm oder Katzenschwanz ist evtl. lästig aber an sich ungefährlich, auch für Kleinkinder(wenn auch theoretisch leicht giftig), solange sie es nicht in Mengen essen, was allein schon wegen des Geschmacks....Wohingegen die Behandlung mit roundup...Wollen Sie danach noch das Angebaute essen? Mein Garten ist voll damit. Einmal im Spätherbst umgegraben bzw. im Frühjahr, (evtl. dann Erde noch kleinhacken), dann wird gepflanzt. Wenn der Schachtelhalm kommt, lasse ich ihn. Er hält die Erde feucht und einiges andere an sog. Unkraut fern; nur wo ich später nach seinem Erscheinen pflanze, mache ich lediglich den Boden frei. Mit der Zeit wächst er zwar nach, aber s.o.. Giessen brauche ich nur in der Anpflanzphase. Die angebauten Nutzpflanzen suche sich dann ihr Wasser, kein sog. Unkraut ( eher unerwünschte Kräuter) zerstört sie. In der freien Natur gibt es auch keinen gärtnernden Herrgott, der die Erde in eine kahle Wüste verwandelt, dort pflanzt und dann laufend mit viel Mühe und Gift diesen Zustand hält.
    Erst wachsen lassen; was zu hoch wird, zu viel ist oder stört wie z.B. Disteln, wird bei Gelegenheit gerupft, den Rest lässt man erstmal wachsen. Entweder schmeckts ( siehe Widkräuter und Wildpflanzenkochbücher), und / oder es ist auch noch Medizin. und wenns gar stört: s.o.! Das mit dem Sud aus Schachtelhalm ist übrigens prima!
    Bin kein Öko, aber Naturliebhaber und nach 8 Std. Arbeit und knappem Wochenende ist diese Form des "mikroinvasiven Gärtnerns" die einzig mögliche mit Spass und Erfolgsfaktor, nun schon seit 3 Jahren. Habe mir das Meiste bei ein paar alten Bauern abgeguckt, die mit Tradition und Verstand arbeiten. Und wenn man sich dann noch auf einfache Sachen wie Tomaten, Zucchini, Gurken, Bohnen, Kräuter u.ä. beschränkt: Viel Spass und guten Appetit!
     
  • T

    tendandes

    Neuling
    AW: Schachtelhalm

    Hallo, die Sache mit Banval oder Banvel M ist schon gut. Spritzen sollte man es aber im Frühjahr mit dem ersten Austrieb und den Rest der wieder austreibt rausreissen und nicht wieder spritzen.Der Wirkstoff MCPA ist nicht besonders freundlich zu Fischen usw.(ist halt böses gift!Anleitung gut lesen). Man bedenke einen mindest Abstand zu Teichen und Gräben von 10- 15 Metern. MCPA ist auch in vielen Rasenunkrautvernichtern und wirkt genauso, manchmal sogar besser:)
    UND AN DIESE KRÄUTERFREAKS habe ich noch was zu sagen. Stell Dir vor DU hast einen schönen Kleingarten mit Laube ca. 150 verschiedene schöne Pflanzen und DIESES SCHEISS ZEUG verdirbt Dir jede Freude daran:-(
    Bin auch kein Freund von Gift!!!
     
    T

    tendandes

    Neuling
    AW: Schachtelhalm

    da war doch noch was:
    Schachtelhalm bloss nicht zerteilen, ich meine umgraben etc. wird immer mehr und das mit dem sud, naja wer´s ausprobieren muss kann ich nicht aufhalten:)Gruß aus dem KGV Bürgerfelde in Oldenburg
     
    D

    der_mit_dem_durchblick

    Neuling
    AW: Schachtelhalm

    Also ich habe neu gebaut, war beruflich viel unterwegs und habe meinen noch nicht angelegten Garten regelmäßig (3mal im Jahr) mit round up gemäht. Funktioniert super, nur nicht gegen Schachtelhalm. Der Schachtelhalm gedeiht dann sogar besonders, da alles andere ja weg ist. Dann habe ich nach einem Tip mit einem weiteren Gift mit Namen "Basta" auch dem Schachtelhalm den Garaus gemacht. Nachdem ich dann irgendwann den Garten angelegt hatte mit Rasen und Büschen (insgesamt 1000 qm), war ich auch erstmal unkraufrei, allerdings nach einigen Wochen wuchsen im Rasen wieder kleine "Tannenbäume", der Schachtelhalm war wieder da. Ich habe eine Zeit lag versucht jeden "Halm" einzel zu vergiften, jedoch wurde es mit der Zeit zuviel. Ein weiterer Tip hat mir dann das nächste Gift "Banvel M" gebracht. Das habe ich dann auch auf dem ganzen Grundstück verteilt, und siehe da, alle Schachtelhalmtriebe und Löwenzähne wurden braun und verschwanden. Da ich gleich 'ne ganze Literflasche von dem Zeug gekauft hatte, konnte ich in den letzen zwei Jahren diese Prozedur sechs oder sieben Mal wiederholen, mit dem Erfolg, daß ich in diesem Jahr nur 'ne handvoll Schachtelhalmzweige zu Gesicht bekommen habe. Und dafür habe ich jetzt eine ganz kleine Spritzflasche, mit der ich das Gift dosiert nach Bedarf verteilen kann. Ich kann nur sagen Danke Bayer und Co. Ich steh' auf Chemie. (Hab mal ein Foto von dem Unkrautfreien Rasen angehängt!)
     
    B

    bolban

    Foren-Urgestein
    AW: Schachtelhalm

    Dann gib obacht, dass sich nicht der Japanknöterich bei Dir
    ansiedelt, denn da kannst Du noch so ein Chemieheiner sein,
    oder 10 Liter Gebinde kaufen, des wird nix.

    Ade
    bolban, der wo sagt,"dann hat sich's ausgedurchblickt, dann kommt der Dschungel:D"
     
    007claudi

    007claudi

    Mitglied
    AW: Schachtelhalm

    Beim mir teilen sich zurzeit auch der Ackerschachtelhalm und eine Art Winde die Herrschaft im Gemüsegarten :evil:
    Nachdem ich mit Zupfen nicht hinterher komme, werde ich wohl den Tipp von "Schachtelhalmkiller" ausprobieren und hoffen das dies das Allheilmittel gegen dieses fiese Unkraut ist...

    Bis bald...das Unkraut ruft schon wieder:rolleyes:
     
    Xena

    Xena

    Foren-Urgestein
    AW: Schachtelhalm

    Also ehrlich ich habe dieses KRaut auch in Riesenmengen in meinem Garten....aber soll ich deshalb literweise Gift versprühen...das ist mit Sicherheit nicht nur für die Pflanze schädlich....nee da wird halt weiter gerupft oder eben wachsen lassen...:(:(:(
     
    007claudi

    007claudi

    Mitglied
    AW: Schachtelhalm

    Hallo Gartenfreunde,

    ich hab nun vor ca. 1 Woche meinen Ackerschachtelhalm mit diesem Sud aus Ackerschachtelhalm besprüht und es passierte NIX:sad::sad: Der lacht mich aus und sprießt fröhlich weiter...aber gestunken hat das Zeug noch Tage später

    Probieren geht über Studieren und so werd ich wohl bei Spaten und Hacke bleiben um den Ackerschachtelhalm aus meinem Garten zu vertreiben.

    lg 007claudi :eek:
     
    N

    niwashi

    Guest
    AW: Schachtelhalm

    Acherschachtelhalm mit Ackerschachtelhalm bekämpfen???? was bekommt man für den Witz der Woche?

    niwashi, der da wohl was übersehen haben muß ...

    edit: glatt den Schmarrn auf Seite 1 überlesen!!!
     
    UTE

    UTE

    Foren-Urgestein
    AW: Schachtelhalm

    gelöscht ......
     
    Zuletzt bearbeitet:
  • Ähnliche Themen

    Ähnliche Themen

    Top Bottom