Schade ein Kupferdraht mit LEDs meinen Büschen?

I

Islay

Neuling
Ich habe von dem Hersteller Tobbiheim eine LED- Solarlichterkette aus Kupferdraht vor ca. 1 Jahr locker auf die Zweige von einem Haselnussbusch und einem Zwergahornbäumchen gelegt. Dieses Frühjahr sind 3 der 4 Hauptäste des Haselnussbusches abgestorben ( einer hat noch kleine winzige Blätter angesetzt, die dann wie verdörrt sind), ein Ast hat seine Blätter wie immer ausgetrieben, trotz des Kupferdrahtes. Am Zwergahorn sind viele Blätter jetzt schon wie im Herbst verfärbt. Wir hatten ja ein ganz trockenes Frühjahr, ich habe beide Gewächse nicht gegossen, vielleicht war es ihnen auch nur zu trocken.
Wie kann ich feststellen, ob die Äst vertrocknet sind oder durch das Kupfer geschädigt? Merkwürdig, dass von einem Busch 3 Äste betrofffen sind und einer ganz normal wächst.

Gibt es Berichte, dass Kupferdraht durch nur lockeren Kontakt Äste absterben läßt?
Ganz herzlichen Dank für die Antwort.
 
  • Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Hallo Islay, willkommen im Forum.

    Ich kann mir die Situartion nicht recht vorstellen: Du hast ein offenes, stromführendes Kabel über deinen Pflanzen liegen? Jeder, der ans Kabel kommt, ob Mensch, ob Tier oder Pflanze bekommt einen leichten Stromschlag und das Konstrukt hat immer noch keinen Kurzschluss, auch wenn es auf den Blättern liegt, die ja hin und wieder mal regenfeucht sein dürften? Ist da wirklich keine Isolierung (meinetwegen auch kupferfarben) drumherum? Also, von diesem Wunder der Technik würde ich gerne mal ein Foto sehen.

    Unter normalen Umständen würde ich vermuten, dass das fehlende Wasser deinen Sträuchern mehr geschadet haben dürfte.

    Fragende Grüße, Pyromella
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Nicht nötig, ich hab's jetzt gesehen. Danke, Feiveline.

    Aber trotz Bild ist mir das System nicht klar: Ist das wirklich ein unisoliertes, offenes Stromkabel? (Auch, wenn das natürlich nur der schwächste Strom, der möglich ist, drauf sein dürfte, so hätte ich mit nicht vorstellen können, das sowas gebaut wird und durch den deutschen TÜV kommt.)
     
  • Wasserlinse

    Wasserlinse

    Foren-Urgestein
    Nein, das ist garantiert nicht unisoliert, da ist noch ein durchsichtiger Plastik als Isolationsschicht drum herum.

    Auch ich würde eher auf Trockenschäden tippen.
     
  • Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    ...Wie kann ich feststellen, ob die Äst vertrocknet sind oder durch das Kupfer geschädigt? ...Gibt es Berichte, dass Kupferdraht durch nur lockeren Kontakt Äste absterben läßt?...
    Das mit dem Kupferdraht (oder dem Kupfernagel, der Bäume schädigt) ist reiner Humbug und gehört in das Reich der Pflanzenmythen und -legenden (über die es mittlerweile ein äußerst umfangreiches Nachschlagewerk gibt).

    Wenn man eine Pflanze nicht gießt, dann vertrocknet sie halt irgendwann...
     
  • I

    Islay

    Neuling
    Hallo Pyromella und all Ihr anderen,
    vielen Dank für Euere Gedanken und Antworten zu meiner Frage.
    Anbei ein Foto, das ich schon vor ein paar Tagen gemacht habe. Ich bin gerade in der Dunkelheit mit Taschenlampe nochmals in den Garten und habe wegen der Isolationsschicht geschaut. Eine solche ist nicht offensichtlich zu erkennen, vermutlich ist aber ein durchsichtiger "Lack" um die Kabel. Diese sind schon seit einem Jahr an dem Busch, wenn das Kupfer ungeschützt wäre dann müßte es schon längst eine Patina haben. 3 Kabel liegen nebeneinander. Ihr habt recht, die müssen irgendwie gegeneinander isoliert sein.
    Gut, dann kann zumindest nicht das Kupfer die Ursache für die toten Äste sein, was mich beruhigt, denn sonst hätte ich die Drähte, die nachts sehr dekorativ leuchten, natürlich wieder entfernt. Gegen das Vertrocknen sprach für mich, dass ein Teil das Busches wie jedes Jahr prächtig wächst, wie auf dem Bild auf der linken unteren Ecke zu sehen ist, ein Teil gar keine Blätter angesetzt hat und ein Ast mickrige Blätter erst ausgetrieben hat und die dann trotz kräftigem Gießen und Regen "vertrocknet" sind. Bei Wassermangel hätten sie sich erholen müssen. Ich suche einfach nach einer Erklärung für dieses Phänomen.
    Danke, euere Hinsweise bezüglich des Kupferdrahtes haben mir sehr weitergholfen,
    Gruß Islay
     

    Anhänge

    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Kann die vertrocknete Hasel einen Schaden an den Wurzeln haben? Zum Beispiel unterirdisch von Wühlmäusen abgefressen worden sein?
    Zieh mal vorsichtig dran, ob sie dir wurzellos entgegenkommt.
     
    I

    Islay

    Neuling
    Der Gedanke beschlich mich auch schon, wir haben zwar Mäuse im Garten, hoffe doch sehr keine Wühlmaus. Danke für den Tipp.
     
  • Top Bottom