Schädlingsbestimmung an Peperomia, Calathea, Friedenslilie, Monstera, Pilea...

P

pflanzlich

Neuling
Hallo,
ich habe mehrere Schädlinge an verschiedensten Pflanzen. Die versuche ich zu identifizieren und bräuchte dabei Hilfe.

1) Gestern habe ich Spinnmilben auf meiner Calathea und meinem Efeu gefunden, da bin ich sicher.
2-jpeg.649754


3-jpeg.649755

(Die calathea hatte ich schon gründlich sauber gemacht, aber dass dürften die Schäden sein)
Jetzt bin ich heute meine Pflanzensammlung durchgegangen und musste leider an vielen Pflanzen Tierchen feststellen.

2) An der Peperomis schuma sind mir schon seit einigen Tagen sehr viele Blätter erwelkt, ich dachte, ich hätte zu wenig gegossen, aber stelle heute fest, dass sie befallen ist.
1-jpeg.649753

Man sieht schwarze Punkte, dass Blatt ist total trocken und dazu Tiere, die darauf herumlaufen, ich hab mal das Video auf Youtube hochgeladen.

3) Dann auf meinem Silver Pothos, Friedenslilie und Monstera deliciosa laufen auf der erde Tierchen und ich bin mir unsicher, was es ist.

Man sieht im Video zwei verschiedene Arten, einmal denke ich, dass es eine Trauermücke ist (dass silbrige ziemlich mittig) und das andere ist relativ schnell, fliegt aber nicht.

Könnte mir jemand sagen, was das alles ist und ob ich richtig liege mit Spinnmilbe und Trauermücke?

Danke schonmal im Vorraus!
 
  • T

    Tinchenfurz‘ Tochter

    Guest
    Ach herrlich, das ist Material, mit dem man arbeiten kann. Also nicht herrlich für deine Pflanzen aber die Bestimmung ist so relativ einfach.
    Du hast auf jeden Fall an jeder Pflanze Spinnmilben, vielleicht sogar Wurzelmilben. Ich würde stark befalle Blätter abschneiden und den Rest der Pflanze für 2 Stunden Kopfüber ins Wasser hängen. Das war das einzige, das bei mir hier mit der Calathea und Banane geklappt hat, seitdem sind die auch echt weg.
    Und vor allem die Erde komplett austauschen, ruhig auch die Wurzeln deiner Pflanzen gründlich abspülen.
    Wenn ich es in dem einen Video richtig gesehen habe, ist auch eine kleine Trauermücke zu sehen. Da liegst du vermutlich auch richtig.
    Wenn du mit den Trauermücken unsicher bist, dann klopf mal gegen den Topf, es müssten welche hoch fliegen.
    Im Gegensatz zu den spinnmilben sind die Trauermücken einfacher zu besiegen, Nematoden eigenen sich sehr gut, man kann aber wohl auch mit Sand und einem Nylon Strumpf den Topf abdichten und sie so in den Griff bekommen. Da kennen sich einige aus dem Forum hier sehr gut mit aus, ich hab’s noch nicht probiert.

    Viel Erfolg.... wir haben ein fürchterliches Schädlingsjahr wie ich finde...
     
    P

    pflanzlich

    Neuling
    Haha, hab mich bemüht mit dem Material^^
    Danke für deine Antwort schonmal :)
    Also sind es Spinnmilben, die auf dem zweiten Video herumkrabbeln? War mir unsicher.
    Und sind Wurzelmilben sehr sehr klein und weißlich? Dann haben einige das auch..

    Weißt du, was auf meiner Peperomia herumkriecht und diese schwarzen Punkte verursacht? Konnte nichts vergleichbares finden.
     
  • T

    Tinchenfurz‘ Tochter

    Guest
    Wurzelmilben sind leicht bräunlich. Aber schon recht hell. Die Schädlinge in dem zweiten Video sind auf jeden Fall eine Art von Milben, vermutlich eine Kombi aus beiden, zumal du ja definitiv auch Spinnmilben hast.

    Das an der peperomia ist eine mutige Trauermücke, ich schaue gerade nicht über den größten Bildschirm, deswegen sehe ich die Flügel nicht gut.
    Die schwarzen Punkte könnten das Schadbild sein. Gib mal „Schadbild Peperomia Trauermücke“ bei Google ein.

    Weißt du wie Thripse aussehen? Halte nach denen auch mal Ausschau.

    Du musst auch dringend die Ursache für den Befall finden. Eventuell eine neue Pflanze, die etwas eingeschleppt hat? Bei den Sorten, die du hast und dem Schädlingsbefall könnten auch Gießfehler schuld sein.
    Ich habe sie mir vor kurzem mit Schnittblumen ins Haus geholt...
     
  • P

    pflanzlich

    Neuling
    Ich wusste bisher nur, wie junge Thripse aussehen (eher hell und kleiner) und ich denke, dass es auf der Peperomia erwachsene Thripse sind, das würde passen.

    Ich tippe auf schlechtes Gießen, neue Pflanzen, wobei ich eigentlich schaue, dass sie nichts haben, aber ich denke auch von der günstigen Blumenerde. Werde mir vernünftige zulegen und auch im richtigen Verhältnis mischen..

    Sollte ich dann die mit Wurzelmilben umtopfen oder erstmal versuchen mit Raubmilben zu behandeln?
     
  • Ähnliche Themen

    Ähnliche Themen

    Top Bottom