Schallschutzzaun -mauer Erfahrungen?

S

Skylaris

Neuling
Hallo,
seit Ende letzem Jahr hat unser Nachbarhaus neue Mieter, die sich einen Freisitz direkt an unserer Grundstücksgrenze und in ca 6m Luftlinie zu unserer Terasse und Wohnzimmer eingrichtet haben. Dort wird nun Freitags abends, Samstag und Sonnatgs ab 10 Uhr bis ca 22 Uhr draussen mit mehren Leuten sehr lautstark gefeiert. Sehr, sehr laut. Jedes Wochende. Wir können unsere Terasse nun nicht mehr nutzen. Selbst durch die geschlossenen Fenster ist der Lärm zu hören. Sämtliche Gespräche und Vermittlungsversuche sind gescheitert, so dass wir nun den Bau eines Schallschutzes entlang der Grundstücksgrenze erwägen um wenigstens ein bisschen mehr Ruhe zu haben. Hat hier jemand Erfahrungen mit Schallschutzzäunen? Oder irgendeinen Rat für uns? Die Lebensqulität ist dahin. Der Garten und die Terasse sind mein Rückzugsort und nun für mich zum Horror geworden...
 
  • Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Ja Glückwunsch....
    Wir waren(für unsere Nachbarn) auch so Nachbarn.

    Zum Schallschutz kann ich nix sagen, aber seid wir Bäume hochgezogen haben, klingelt keiner mehr.

    Wenn es nicht anders geht, dann setzt euch doch mal mit dem Ordnungsamt, oder auch der Polizei auseinander...
     
    Lauren_

    Lauren_

    Foren-Urgestein
    Hallo und herzlich Willkommen im Forum!

    Ich kann die Problematik gut nachvollziehen - feiern, Party machen... alles gut und schön... jedes Wochenende an drei Tagen hintereinander... und dazu von morgens bis spätabends... das ist zuviel des Guten.

    @Supernovae habt ihr wirklich jedes Wochenende an mehreren Tagen Horden von Leuten zu Gast und feiert von 10-22 Uhr...? :oops:

    Leider kann ich nicht genau sagen wieviel so ein Lärmschutzzaun bewirkt - dürft ihr denn überhaupt einen aufstellen...? Handelt es sich bei euren Grundstücken um Privatgrundstücke, und ihr habt Einblick in den Bebauungsplan oder lebst du in einer Mehrparteien-Wohnanlage mit kleinen Gärten mit Sondernutzungsrecht...? (Da sieht es u.U. nämlich sowieso wieder ganz anders aus...)

    Ich würde dir auch empfehlen, einen Blick in eure Stadt- oder Gemeindeordnung zu werfen - bzg. Ruhezeiten.
    Die gibt es nämlich, ununterbrochene Lärmbelästigung vom frühen Morgen bis um 22 Uhr ist in der Regel nicht hinzunehmen (und ich würde es auch nicht tun.)

    Ggf. würde ich dann zunächst mit dem Vermieter der betreffenden Partei sprechen, falls die Partei sich nicht an die gesetzlichen Ruhezeiten/Verordnungen hält - und erst dann die nächsten Schritte überlegen.
    Vielleicht lässt sich ja eine Einigung finden.

    Sollte es erlaubt sein, einen Lärmschutzzaun aufzustellen, und sollte das die einzige Lösung sein, würde ich sonst direkt beim Hersteller oder einem Vertriebspartner dieser Zäune nachfragen - dort kann man dir vermutlich am besten weiterhelfen und dir genaue Informationen bzgl. Einsatzzweck und Wirkweise geben.

    Spontan fällt mir hier kein User ein, der zu ähnlichen Zwecken einen Lärmschutzzaun errichtet hätte - aber ich bin gespannt, vielleicht meldet sich ja noch jemand, der unter einer ähnlichen Problematik zu leiden hatte und auf diese Weise Abhilfe schaffen konnte. :)

    Ich drücke die Daumen, dass sich eine (friedliche) Lösung für das Problem findet.

    Vielleicht möchtest du ja, um dich ein bisschen vom unerfreulichen Thema abzulenken, auch deinen Garten hier im Forum vorstellen ;) - neue Gärten werden hier immer gerne besucht.
     
  • S

    Skylaris

    Neuling
    Hallo, vielen Dank für eure Antworten. Die Lärmbelästigung ist wirklich enorm. Leider sind die Nachbarn nicht gesprächsbereit. Sie würden von Montag bis Freitag arbeiten und dann machen sie eben jedes Wochenende, jedes, von morgens bis abends Party. Wir arbeiten auch die Woche und wollen uns erholen. Von uns wird Rücksichtnahme erwartet, die "Gegenseite" ist dazu nicht bereit. Den Vermieter habe ich schon mehrfach kontaktiert, er hat auch schon mit den Nachbarn geredet. Allerdings war die Aussage des Vermeieters, dass bis 22 Uhr keine Problem sein und das wird nun kräftig ausgenutzt. Wie flüchen am Wochenende und kommen so spät wie möglich zurück, das kanns ja nicht sein.
    Rechtlich ist es so, dass der Bebaungsplan nichts hergibt. Die Dame vom zuständigen Bauamt meint, dass die Landesbauordnung greift. Und die erlaubt Einfriedungen auf der Grundstücksgrenze bis zu einer Höhe von 2 metern, Zaun oder Mauer, ohne Baugenehmigung. Nicht mal eine Anzeigepflicht gegeüber der Nachbarpartei besteht. Würde ich natürlich trotzdem machen. Bin echt verzweifelt.
     
  • Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Vielleicht hilft dir dieser alte Thread etwas, obwohl die TE Verkehrslärm und nicht die nachbarlichen Partygeräusche minimieren wollte:

     
  • Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    Das schreit doch nach Party von Montag bis Freitag.
    Wahlweise auch ein Stück Eisenbahnschiene auf das ein Bohrständer mit Bohrhammer und stumpfem Steinbohrer gerichtete wird.

    Oder aber 2wochen Urlaub und das Eigenheim an einen befreundeten Rocker-club ausborgen, der das eigene hab und Gut respektiert, aber den Nachbarn nervt.

    Ansonsten hilft immer nur das eine in der Gruppendynamik.
    Das Alphatier ausschalten und zu sehen wie die Herde kopflos zerfällt.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Vielen Dank. Leider erfährt man nicht ob damals ein Lärmschutz gebaut wurde...
    Das ist leider das Problem bei einigen Threads, dass sich die TEs nicht noch mal melden und erzählen, was aus dem Projekt geworden ist. Ich finde das auch schade, kann es aber nicht ändern.

    Den Gegenlärm, den Baby Hübner vorschlägt, halte ich für etwas drastisch, aber die Idee dahinter bedenkenswert.
    Ich kenne ja euren Musikgeschmack nicht, aber könntet ihr nich auf eurer Terrasse eure Musik spielen, so dass ihr den Nachbarlärm nicht mehr so wahrnehmt? (Wäre für mich auch schwer, weil ich am liebsten Stille hätte und dem Vogelgezwitscher lauschen möchte.)
     
    S

    Skylaris

    Neuling
    Musik haben wir auch schon auf der Terrasse gespielt, allerdings mussten wir die so laut drehen, dass es uns selbst schon genervt hat. Außerdem war das eine Aufwärtsspirale, darufhin wurden die Nachbarn noch lauter und haben angefangen lauthals zu singen. Das nutzt leider nix. Wir werden um ein Schallschutzkonstrukt nicht drumherum kommen.
     
  • Top Bottom