Schneckenplage im Aquarium - Wer hat Erfahrung damit?

Stephanie174

Stephanie174

Mitglied
Hallo,
ich habe zu Hause 3 Aquarien. In allen haben sich Schnecken eingenistet, welche an Planzen vom Zoofachhandel saßen.
Besonders Posthornschnecken.

Über Algen kann ich mich seit dem nicht mehr beklagen,
aber die Schnecken vermehren sich inzwischen wie wild
und nach ner Zeit sieht das auch nicht mehr schön aus.

Mein Problem ist, dass ich sie weder umbringen
noch ganz wegbekommen möchte.
Daher suche ich nach einer natürlichen Lösung.

Ich habe gehört, dass wenn man Apfelschnecken einsetzt,
diese den Laich der kleinen Schnecken fressen.

Hat jemand damit schon Erfahrungen gemacht?

Ich hatte schoneinmal eine große Schnecke in einem Aquarium und es sind wirklich weniger Schnecken dort geworden, aber das kann auch an was anderem gelegen haben.
Lieder weiß ich nicht, was für eine Schnecke das war, weil sie mir als Extra von einem Ebay-Mitglied geschickt wurde.

Würde mich über Antworten freuen,
VG, Stephanie
 
  • R

    Rosenblüte

    Guest
    Hallo Schneckengeplagte,
    mein Mann hat sein Aquarium auch rigoros von den mitgekauften Schnecken befreit. Das ganze war nur noch von Schneckenlaich übersät. Habe sämtiche Pflanzen raus in eine grosse Schüssel und immer die Schnecken abgesammelt bis keine mehr zu sehen waren. Danach die Pflanzen wieder ins Aquarium zurück. Jetzt ist Ruhe.
    Es ist schon grosser Mist dass man diese Dinger immer mitkauft.
     
    Stephanie174

    Stephanie174

    Mitglied
    Hallo,
    und was mach ich dann mit den herausgesammelten ?
    Wie gesagt totmachen kann ich sie nicht.
    Dafür mag ich Schnecken zu sehr.
    Ich finde die ja niedlich, aber eigentlich wollte ich in meinem Aquarium mehr Fische als Schnecken sehen.
     
    S

    Syringa

    Guest
    Hallo Stephanie! :D

    Hab auch ein 160 l Aquarium und irgendwann erwischt es einen mit den Schnecken wohl oder übel . :roll: :roll: An Neuaquarianer wußte ich auch nicht, was ich machen sollte, doch dann kaufte ich mir drei Prachtschmerlen, deren Lieblingsspeise nämlich Schnecken sind. Innerhalb von zwei Wochen hab ich keinen Schneck mehr gesehen. Man sollte nur für ein paar Tage die Fütterung ein wenig reduzieren, damit die Schmerlen erkennen, dass die Schnecken ihr Hauptfutter ist. Danach kann man wieder normal füttern. Schmerlen fressen nämlich so ziemlich alles was man ins AQ reinwirft! :p :p Sie sind zwar ein wenig teuer (zw. 6-14 €), aber es lohnt sich und man hat die Schnecken los! :) Alles rein biologisch! Apfelschnecken stehen aber genauso auf dem Speiseplan von Schmerlen! :?
     
  • Stephanie174

    Stephanie174

    Mitglied
    Hallo, :wink:
    ich hatte mal Schmerlen. Ich weiß aber leider nicht,
    was für welche das waren. Auf jedenfall haben die die Schnecken nicht gefressen.
    Waren bestimmt andere!?

    Mein Vater hat mir mal zum Ausprobieren 3 Apfelschnecken mitgebracht. :)
    Ich werde dann über den Erfolg/Mißerfolg hier berichten.

    Also bis jetzt haben die Apfelschnecken nur meine Wasserpflanzen angeknappert. :?

    VG, Stephanie
     
  • S

    Syringa

    Guest
    Waren deine Prachtschmerlen schwarz/gelb gestreift? Es gibt auch noch andere, aber diese haben bei mir wirklich aufgeräumt! :p :p
     
  • Stephanie174

    Stephanie174

    Mitglied
    Hallo,
    Nein, waren sie nicht.
    Ich hatte sie bekommen, weil jemand aus der Familie sein Aquarium aufgelößt hatte.

    VG, Stephanie :wink:
     
    S

    Syringa

    Guest
    Hi!

    Die bekommste normalerweise in jedem gut sortierten Aquarienfisch-Geschäft! :D
     
    S

    Schratze

    Neuling
    Hallole, mit Apfelschnecken wirst du das Problem nicht lösen - die fressen zwar alles, was ihnen vor die Fühler kommt, aber wenn du schon mal so viele Kleinschnecken im Becken hast, hilft dir das nicht weiter. Nicht umbringen wollen ist zwar sehr nett, aber die Posthornschnecken bringen sich selbst um (sozusagen), wenn du sie weiter sich vermehren läßt. Will sagen: viel Schnecken, viel Belastung (Ausscheidungen) im Wasser, was früher oder später nicht nur für die Schnecken selbst schädlich wäre.

    Mein Tipp: Absammeln, so viel nur geht, Pflanzen unter fließendem Wasser abwaschen, und wenn du so sehr an den Schnecken hängst, dann tu sie in ein extra kleines Aquarium mit vielen Pflanzen (Wasserpest kostet nicht viel und vermehrt sich rabiat), stelle das Becken in die Nähe eines Fensters (nicht direkt davor, sonst werden die Schneckchen "gekocht), wo's mindestens 3 - 5 Stunden täglich Sonne gibt, mindestens 1 x wöchentlich Wasserwechsel - und gut ist. Nur bitte nicht in den nächsten Gartenteich - da haben die Schnecken nichts verloren, könnte evtl. die heimische Fauna stören.

    LG, Franziska
     
    Stephanie174

    Stephanie174

    Mitglied
    Hallo Schratze,

    Naja, aber die kleinen Schnecken werden ja auch mal groß und sterben, oder?
    Und wenn die Apfelschnecken den Laich immer fressen,
    so dass sich die kleinen Schnecken nicht mehr vermehren können,
    dann sind die kleinen Schnecken ja auch irgendwann hin.

    VG, Stephanie :wink:
     
  • S

    Schratze

    Neuling
    *lach* - versuch einfach dein Glück. Meine Apfelschnecken (immerhin 3 - eigentlich zu viel für mein Becken) schaffen es jedenfalls nicht, der Turmdeckelschneckenpest Herr zu werden.

    Erzähl bei Gelegenheit, welche Ergebnisse du hattest, ja? :wink:

    LG, Schratze
     
    Stephanie174

    Stephanie174

    Mitglied
    Hallo Schratze,
    ich habe drei Apfelschnecken, also eine pro Aquarium.
    Ich bin schon richtig gespannt, ob es klappt.
    Ist glaube noch zu früh, um Prognosen zu stellen.

    Wie groß ist dein Becken?

    Wie sehen eigendlich Turmdeckelschnecken aus?
    Außer meiner Posthornschneckenplage habe ich nämlich noch eine andere Plage.
    Ich weiß aber noch nicht, was das für Schnecken sind.

    VG, Stephanie
     
    S

    Schratze

    Neuling
    Hallole Stephanie, tut mir leid daß ich erst jetzt antworte - bin immer noch mit Umzug beschäftigt.

    Guck mal hier (ich vermute, daß deine "andere Plage" auch gleich abgebildet ist): http://killishop.bei.t-online.de/index.html?target=dept_2.html&lang=de

    Ich habe ein 112er-Becken und zu Quarantänezwecken noch ein 24er Minibecken - sind aber momentan nur 2 Apfelschnecken drin, die irgendwie krank wirken (scheinen den Umzug bzw. das andere Wasser nicht besonders zu vertragen - mal abwarten).

    Liebe Grüße,
    Franziska
     
    Stephanie174

    Stephanie174

    Mitglied
    Hallo,
    nein, meine andere Plage ist leider nicht dabei.

    erste Ergebnisse - Apfelschnecken:

    Also, meine Schneckchen sind zwar noch nicht weniger,
    aber wenigstens hängt der Schneckenlaich nicht mehr
    an den Scheiben und auf den Pflanzen.

    Das ist ja schon einmal eine optische Verbesserung. :wink:

    Bin ganz optimistisch, dass es klappt.

    VG, Stephanie
     
    Stephanie174

    Stephanie174

    Mitglied
    Hallo,

    das dauert mir jetzt doch zu lange bis die Tierchen ausgestorben sind.
    Ich sammele sie doch ab.
    Habe da noch so ein kleines Plastikbecken,
    da werden die jetzt alle reingesetz.

    VG, Stephanie
     
  • Top Bottom