Schnitt Kirschbaum

Meerschildie

Meerschildie

Neuling
Guten Morgen,

Ich stehe vor einem großen Problem,wir haben vor 3 Jahren unseren Garten neu angelegt und auch Bäume gepflanzt und nun bin ich absolut hilflos was den Baumschnitt angeht. ich habe zwar schon jede Menge Lektüre gelesen und mir Videos angeschaut,aber dennoch bin ich unsicher wie ich unseren jungen Kirschbaum schneiden muss. Es ist ein Buschbaum.Was mich nur so verunsichert ist der fehlende Mitteltrieb.Har jemand einen Tipp für mich was nun zu tun ist?
Vielen herzlichen Dank für die Hilfe!
16164044460725376300437452266125-jpg.669855
img_20210322_101518-jpg.669856
img_20210322_101506-jpg.669858
 

Anhänge

  • Gartenfreund1985

    Gartenfreund1985

    Mitglied
    Hmmm ich würde nur 1 Trieb reduzieren und die anderen wachsen lassen.
    Die Triebe werden relativ steil wegwachsen, durch binden (vielleicht im Herbst wenn genug länge da ist) würde ich schauen das die Äste relativ flach wachsen. (grün)

    Zudem würde ich erst nach der Ernte im August den langen Trieb einkürzen, du hast dann vermutlich heuer noch ein paar Kirschen zusätzlich.

    lg
     

    Anhänge

    Meerschildie

    Meerschildie

    Neuling
    Vielen Dank,für die schnelle Antworten. Und danke für die eingezeichnete Schnittstelle,so werde ich es machen!

    Was genau ist das Problem mit dem Rindenmulch?Ist er nur für den Kirschbaum schlecht?
     
  • Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Das Problem bei Deinem Baum ist für mich der fehlende Mitteltrieb / Stammverlängerung
     
  • Meerschildie

    Meerschildie

    Neuling
    Was ist denn die Lösung,den starken Ast als Mitteltriebe nehmen und evtl mit einem Stock schienen?
    Ist der Mulch nur für den Kirschbaum schlecht?mit was sollte der Boden abgedeckt werden?
     
    Wasserlinse

    Wasserlinse

    Moderator
    Mitarbeiter
    Wie gross darf er letzendlich werden?

    Zum Glück ist ja einer der beiden grossen Äste fast sowas wie ein Leittrieb geworden.

    Ich würde (gemäss dem letzten Bild) die beiden Äste rechts um ca. die Hälfte zurück schneiden bis auf eine Knospe bzw. Zweig nach aussen und wie du schon schreibst, den grossen Ast mittels eines Pfosten schienen und als Leittrieb lenken.
     
    Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Wenn das funktionieren soll, muß daraus eine neue Krone entstehen und die anderen Äste können weg.

    Mir wäre das zu viel Zirkus und Zeit.
    Weg mit dem Ding und ein neuer Versuch.
     
  • Rosabelverde

    Rosabelverde

    Moderatrix
    Mitarbeiter
    Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    ...Was genau ist das Problem mit dem Rindenmulch?Ist er nur für den Kirschbaum schlecht?
    Hallo,
    ich seh das deutlich entspannter mit dem Rindenmulch. An deiner Stelle würde ich ihn weiterverwenden.
    Allerdings solltest du ihn kurz beiseitelegen und die Scheibe mit etwa einer Handvoll Hornspäne versorgen und dann wieder mit dem Mulch bedecken.

    Die Annahme, dass Rindenmulch den Boden versauert bzw. dem Boden langfristig Nährstoffe entzieht, ist längst widerlegt. Allenfalls zu Beginn der Verrottung brauchen die entsprechenden Mikroorganismen eine kleine Stärkung (deshalb die Hornspäne) um ihre Arbeit zuverlässig verrichten zu können.
    Letztendlich stellt der Mulch sogar eine wertvolle Humusquelle für dein Bäumchen dar.

    Ich würde ihn dort lassen.
     
    S

    SebDob

    Mitglied
    Ich seh da kein Problem. Ich würde auch jetzt schneiden. Er soll ja Wachsen. Früchte bremsen das Wachstum. Alles min 1/3 bis 1/2 kürzen. Abschneiden auf eine Knospe die nach aussen zeigt.

    Die fehlenden Krone ist auch nicht kritisch. Ertragsobst soll ja nicht 8m hoch werden. Also wird auch am höchsten Ast der stärkere Trieb abgeschnitten. Ich würde schon jetzt auf Breite statt auf Höhe Setzen.

    Die unteren Äste noch weiter runter ziehen.
     
    Meerschildie

    Meerschildie

    Neuling
    Ich bin hin und her gerissen mit dem Kirschbaum. Also wegmachen will ich ihn nicht,das tut mir in der Seele weh,seit 3 Jahren gieße ich ihn fleißig und die Kinder haben sich so unendlich über unsere ersten beiden Kirschen gefreut letztes Jahr. Ich glaube den hohen Trieb als Mitteltrieb stützen wird echt schwer,der hat schon ganz schön Widerstand. Ich glaube ich Versuche den Tipp jetzt einzukürzen und auf Wachstum zu setzten. Und natürlich muss das kein mega Ertrag Baum werden,wenn er optisch unseren Garten aufwertet ist das auch schon toll! Soll ich ihn so kürzen wir im Anhang eingezeichnet,dann wären alle Äste auf gleicher Höhe!
     

    Anhänge

    S

    SebDob

    Mitglied
    Weiter oben abschneiden. Auf den Ast der nach aussen zeigt. Der nach innen weg.

    Auch den Rest schneiden. Das regt das Wachstum an. Immer auf eine Knospe die in die gewünschte Richtung zeigt.

    Die grünen lassen, die Hauptäste kürzen.

    Halte dich auch wenn es schwer fällt an den Grundsatz.

    "Wer viel schneidet, erzeugt viel Wachstum..."


    https://youtube.com/c/BaumuRebschuleSchreiberPoysdorf

    Der hat super Videos.
     
    Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Du erziehst dann eine Hohlkrone. Immer auf einen Ast nach außen ableiten ist richtig. Die Hohlkrone hat ein Risiko, in vielen Jahren kann es zu Astbruch kommen.


    Zum Rindenmulch nur so viel, es braucht zusätzlich Stickstoff. Google findet viele Beiträge dazu.

    Ich habe den Rindenmulch vor Jahren aus dem Garten verbannt, weil die Amseln das Zeug überall verteilen.
    Meine Baumscheiben sind bepflanzt.

    dscn0114-jpg.669979


    dscn0711-jpg.669981
     
    G

    Galileo

    Foren-Urgestein
    Ich bin hin und her gerissen mit dem Kirschbaum. Also wegmachen will ich ihn nicht,das tut mir in der Seele weh,seit 3 Jahren gieße ich ihn fleißig und die Kinder haben sich so unendlich über unsere ersten beiden Kirschen gefreut letztes Jahr. Ich glaube den hohen Trieb als Mitteltrieb stützen wird echt schwer,der hat schon ganz schön Widerstand. Ich glaube ich Versuche den Tipp jetzt einzukürzen und auf Wachstum zu setzten. Und natürlich muss das kein mega Ertrag Baum werden,wenn er optisch unseren Garten aufwertet ist das auch schon toll! Soll ich ihn so kürzen wir im Anhang eingezeichnet,dann wären alle Äste auf gleicher Höhe!
    Hallo @Meerschildie und willkommen im Forum.

    ICH würde den Baum in die gewünschte Form zwingen - Hab ich schon oft gemacht -ist z. B. in der Bonsaipflege üblich- nur müssen stärkere Mittel eingesetzt werden.
    • Eine stabilen Pfahl ca. D= 7 cm, 2m lang an geeigneter Stelle neben dem Stamm einschlagen, der sollte ca. 7 Jahre durchhalten und deshalb kesseldruckimprägniert sein.
    • Dazu im Wurzelbereich, ca. 10 cm Abstand zum Stamm, vorsichtig ein Loch graben, um zu sehen ob da stärkere Wurzeln sind, falls ja, etwas weiter rücken, z. B. zwischen 2 Wurzeln
    • In das ca. 25 cm tiefe Loch den Pfahl einschlagen und die Erde um den Pfahl ins Loch füllen und mit Spatenstiel oder Dachlatten feststopfen.
    • Den Stamm bis zur Verzeigung an 2 Stellen anbinden, geeignet sind Kokosstrick, Baumanbinder, Datums abgelaufene Mullbinden aus dem AutoVerbandskasten, eventuell die Stammrinde gegen Druckstellen mit Schaumgummi oder ähnlichem, zum Pfahl hin schützen
    • Nun einen Spanngurt in der Mitte des gebogenen Bereichs vom zu begradigenten Leittrieb anbringen und beiziehen.
    • Dazu den oberen und unteren Teil des Leitrieb-Bogens gegen den Pfahl abstützen. Geeignet sind zurecht geschnittene Äste mit Astkabel oder Dachlattenstücke mit eingeschnittener Kerbe (gegen's Verrutschen) idealerweise eine gerundete Einkerbung. Am Stamm wieder mit einem Stück stabile Rohrisolierung oder ähnlichem gegen Rindenverletzungen schützen
    • Sobald die ersten Blätter treiben wird durch den einschiessenden Saft der Stamm weicher und lässt erneut etwas beispannen. Nun alle 3 Wochen prüfen ob sich der oder die Gurte nachspannen lassen auch prüfen, ob trotz Schutzunterlagen die Rinde verletzt wird und Abhilfe schaffen.
    Eventuell ist die Anbringung von 2 oder gar 3 Gurten notwendig.
    Bei den geschätzen 2,5-3 cm dickem Stammteil dürfte es 3 Jahre (eigene Erfahrung) dauern, bis er gerade ist.
    Den Leitrieb würde ich 10 cm länger lassen, als von Dir vorgeschlagen

    Spanngurt, Zurrgurt, Koffergurt.jpg
     
    Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Und den langen Ast nutzt Du dann als Stammverlängerung ?

    Dann mußt Du unbedingt auf Galileos Ratschlag eingehen.
     
    G

    Galileo

    Foren-Urgestein
    Und den langen Ast nutzt Du dann als Stammverlängerung ?
    Genau :)
    Passt - Jetzt kannst Du den Pfahl setzen und die Begradigung beginnen... falls Du das möchtest ;)
    So oder so braucht der kleine Baum einen Pfahl die kommenden Jahre, um richtig anzuwachsen, sonst wird er im belaubten Zustand zu sehr von Wind bewegt und die Feinwurzeln reissen immer wieder ab.
    Ausserdem hilft der Pfahl die kommende "Kirschlast" zu tragen :)
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Gartenfreund1985

    Gartenfreund1985

    Mitglied
    Alle Wege führen nach Rom und wenn 3 Leute den gleichen Baum schneiden kommen oft 3 Unterschiedliche Ergebnisse, aber alle passen (meistens).

    ch seh da kein Problem. Ich würde auch jetzt schneiden. Er soll ja Wachsen. Früchte bremsen das Wachstum. Alles min 1/3 bis 1/2 kürzen.
    So kann man es natürlich machen, aber ich sag mal so der Baum ist ein Buschbaum und soll Früchte tragen.
    Kirschen sollte man eher im August schneiden und nicht jetzt. Mir persönlich sind Früchte lieber die den Wuchs bremsen als wenn er viele Wasserschosser ausbildet.


    Wenn ich jetzt den 1 langen Trieb als Hauptrieb entfremde sind wir ja schon wieder Richtung Halbstamm unterwegs,...
     
    S

    SebDob

    Mitglied
    Alle Wege führen nach Rom und wenn 3 Leute den gleichen Baum schneiden kommen oft 3 Unterschiedliche Ergebnisse, aber alle passen (meistens).



    So kann man es natürlich machen, aber ich sag mal so der Baum ist ein Buschbaum und soll Früchte tragen.
    Kirschen sollte man eher im August schneiden und nicht jetzt. Mir persönlich sind Früchte lieber die den Wuchs bremsen als wenn er viele Wasserschosser ausbildet.


    Wenn ich jetzt den 1 langen Trieb als Hauptrieb entfremde sind wir ja schon wieder Richtung Halbstamm unterwegs,...
    Busch heißt ja primär erstmal, dass er tief anfangt. Und etwas mehr Baum als jetzt darf er sicher werden...
     
  • Ähnliche Themen
    Autor Titel Forum Antworten Datum
    G Kirschbaum schlägt nach Schnitt nicht aus Obst und Gemüsegarten 3
    DaBoerns Cotinus Coggygria treibt unten aus - Schnitt notwendig? Laubgehölze 0
    Meerschildie Mein nächstes Sorgenkind: Schnitt Apfelbaum Obst und Gemüsegarten 9
    Meerschildie Schnitt meines Zierapfels Obst und Gemüsegarten 3
    Taxus Baccata Apfelbaum gesetzt Pflege/Schnitt Obst und Gemüsegarten 13
    J Rasen neu eingesät - Schnitt steht an ? Unkraut? Nachsaat wann? Wässern? Rasen 11
    H Frage zum Schnitt von jungen Kirschbäumchen Obst und Gemüsegarten 7
    P Schnitt eines Zitronenbaums Zitruspflanzen 2
    C Frage zu Weinreben Schnitt Klettergehölze 17
    R Weinrebe - Schnitt-Korrektur im Frühling noch möglich? Klettergehölze 14
    Glashausfee Kurs Schnitt von Obst- und Ziergehölze am 15. und 16.03.2019 in Mammendorf Gartenarbeit 5
    B Wieviele Stunden p.a. im Schnitt dunkel? Small-Talk 11
    T Erster Schnitt, welchen Mäher nutzen? Rasen 2
    S Hilfe bei Mirabellen-Schnitt Obst und Gemüsegarten 0
    T Schnitt für meine Birkenfeige Bonsai 1
    R Thuja Pflege/Schnitt Gartenpflege allgemein 5
    T Oeschberg Palmer Schnitt Obstgehölze 10
    R Schnitt vom Mitteltrieb Obstgehölze 10
    L Tipps für Schnitt von Pflaume und Süsskirsche. Obstgehölze 2
    Elkevogel Schnitt von Lonicera Nitida "Maigrün" Grüne Kleinanzeigen 7

    Ähnliche Themen

    Top Bottom