Schwarze Tiere am Porree - Schädlinge?

L

laura1991

Mitglied
Hallo:)
An meinen Porrepflanzen sitzen überall schwarze Tierchen. Weiß jemand ob das Schädlinge sind?
Liebe Grüße :)
 

Anhänge

  • Tinchenfurz

    Tinchenfurz

    Foren-Urgestein
    Eine etwas nähere Aufnahme wäre hilfreich.

    So tippe ich mal auf Zwiebelthrips oder Lauch-/Lauchminiermotte.
     
    L

    laura1991

    Mitglied
    Vielen Dank für die schnelle Rückmeldung!
     
  • Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Kannst du dir deine "schwarzen Krümel" mal ansehen, ob das schwarze Blattläuse sein können? Wenn ja, kannst du sie mit den Fingern abstreifen, oder mit einem Wasserstrahl abspühlen, es sollte kein bleibender Schaden für deinen Porree entstehen. Aber auf diesem unscharfen Foto ist eine genaue Insektenbestimmung kaum möglich.
     
  • Tinchenfurz

    Tinchenfurz

    Foren-Urgestein
    Wenn du die Pflanze aufschneidest und es sind Fraßgänge zu sehen, kannste die leider in die Tonne kloppen, und zwar Restmüll.

    Hoffen wir mal, dass es dann @Pyromella s Blattläuse sind. Die wirste wieder los.
     
  • L

    laura1991

    Mitglied
    Die Fotos sind wirklich sehr schlecht, sorry dafür!
    Vielleicht kann man es auf dem nächsten Bild besser erkennen 🙈
     

    Anhänge

    Tinchenfurz

    Tinchenfurz

    Foren-Urgestein
    Also ne Blattlaus sehe ich.
     
  • Tinchenfurz

    Tinchenfurz

    Foren-Urgestein
    Aber die kleinen Viecher??? Und die Fraßstellen.
     
  • Tinchenfurz

    Tinchenfurz

    Foren-Urgestein
    Vermutlich sind das die Nachkommen. Ich würde erst mal versuchen, wenn du die Viecher nicht anpacken willst, denen mit einem harten Wasserstrahl zu Leibe zu rücken und dann scharf beobachten.
     
    L

    laura1991

    Mitglied
    Okay Dankeschön für eure schnellen Antworten. Dann werde ich mal versuchen die abzuspülen 😀 Ich hab da noch so schwarze Flecken an einer Pflanze gefunden. Kommen die auch von den Tieren?
    Liebe Grüße, Laura
     

    Anhänge

    Tinchenfurz

    Tinchenfurz

    Foren-Urgestein
    Laura, sorry, das Foto ist so unscharf, dass man echt nicht erkennen kann, was das ist. Versuche mal, mit der Kamera auf das Blatt zu fokussieren und nicht auf den Erdboden. Und dann frontal und nicht von oben.
     
    L

    laura1991

    Mitglied
    Ja die Fotos sind wirklich schlecht, tut mir Leid!
    Ich hab es nochmal versucht.
    Liebe Grüße, Laura
     

    Anhänge

    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Wenn das nur die eine Stelle ist, würde ich es unter "Dreck, kommt schon mal vor, kann man abwaschen" buchen.

    Ob da irgendein Tier etwas fallen gelassen hat und es beim weglaufen verschmiert wurde, oder ob da ein bischen schon verrottete Biomasse vom Wind oder letzten Regen hintransportiert wurde, wird man nicht so schnell herausfinden. Aber ich würde annehmen, dass es sich nicht ausbreitet.
     
    L

    laura1991

    Mitglied
    Okay, ich danke Euch vielmals für eure Antworten!!!
    Liebe Grüße, Laura
     
    L

    laura1991

    Mitglied
    Hallo an alle :)
    Irgendwie habe ich das Gefühl das mein Porree überhaupt nicht wächst. Ich habe ihn Mitte Juni gepflanzt und er ist immer noch so dünn. Gedüngt habe ich ihn mit einem Bio Gemüse Flüssigdünger. Was denkt ihr?
    Liebe Grüße, Laura
     

    Anhänge

    Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Das müssten doch jetzt kräftige Stangen sein....... War es sehr trocken?
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Und hast du die einmal mit dem Flüssigdünger gedüngt, oder mehrfach in welchen Abständen?
     
    L

    laura1991

    Mitglied
    Ich habe sie im Sommer jeden Morgen gegossen und mittlerweile regnet es ja häufig. Gedüngt habe ich sie 2 oder 3 Mal zusammen mit den Tomaten.
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Wenn du jeden Morgen gegossen hast und nur 2 oder 3 mal Flüssigdünger ausgebracht hast, dann hast du den Dünger einfach ins tiefere Erdreich ausgewaschen, wo dein Porree nicht mehr dran kam.

    Flüssigdünger ist toll für einen kurzen Düngekick, besonders bei Topfkulturen. Aber im Beet braucht man etwas Langfristigeres. Ich würde dir für die Zukunft Kompost empfehlen.
    (Der braucht aber etwas Zeit, bis er wirkt und die Mikroorganismen hätten gerne auch nicht ganz so kalte Temperaturen, für den Herbst als Soforthilfe ist das also keine tolle Idee.)

    Ob es jetzt noch bringt, mit festem Dünger (Hornmehl oder ähnliches) zu arbeiten und dem Poree noch etwas Zeit zu geben, musst du ausprobieren. Ich weiß, dass Porree durchaus tiefe Temperaturen mitmacht, aber wieviel er dabei noch wächst, das weiß ich leider nicht.

    Es kann sein, dass die dieses Jahr als Lehrgeld buchen musst, und im nächsten Jahr einen neuen Versuch starten kannst. Dann kannst du den Porree auch reihenweise im Wechsel mit Möhren aussäen. Möhren und Poree (übrigens auch Möhren und Zwiebeln) sind gute Nachbarn, die sich gegenseitig die lästigsten Ungeziefer wie Porreefliege und Möhrenfliege vom Laub halten.
    In unserem Familiengarten steht meist eine Reihe Möhre, eine Reihe Porree, dann wieder Möhre, dann Steckzwiebeln, Möhre... usw. Fanktioniert gut.

    Liebe Grüße, Pyromella
     
    Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Wenn es nicht allzu kalt wird, kannst du sie stehen lassen und sie werden im Winter wenig, aber im Frühjahr mehr wachsen. Mein Sohn macht das immer so.
     
  • Top Bottom