Seltsames Gespinnst am Baum

F

Flussel

Neuling
Hallo zusammen!

Ich habe bei meiner Nachbarin am Grundstücksrand eine seltsame Entdeckung gemacht. Dort steht ein kleiner Baum, der über und über mit einem Gespinnst bedeckt ist, am Anfang dachte ich das wären Spinnmilben, aber beim genauen hinsehen hab ich entdeckt das dort gaaanz viele kleine Raupen unterwegs sind. Sieht einerseits gruselig aus, anderseits faszinierend. Zwischen den "Zweigetagen" sind Fäden gespannt auf denen die Raupen hoch und runter robben. Unter dem Bäumchen steht ein Rosenbusch, der wurde zwar auch ein bisschen eingesponnen, aber im Großen und Ganzen ist alles aussenrum unversehrt. Da an dem Bäumchen (oder was davon übrig ist) hängt ja kein einziges Blatt mehr, deshalb erkenn ich auch überhaupt nicht was für einer das ist, bzw war.
Weiß jemand was das ist? Sollte ich meine Nachbarin darauf hinweisen es lieber entfernen zu lassen?
 

Anhänge

  • UTE

    UTE

    Foren-Urgestein
    Hallo Flussel


    schau bitte einmal hier:

    Larven
    und hier:
    Bilder....

    Alles liebe und Gute

    UTE,
    der die kleinen grünen schon reichen
     
    Zuletzt bearbeitet:
    F

    Flussel

    Neuling
    @Roehner55
    Hatte ich auch zuallererst gedacht, aber die kleinen Raupen sind hell, ohne Haare und haben Punkte auf dem Rücken und sind ganz schön klein. Inzwischen haben sich die meisten eingepuppt.

    @UTE
    *grusel* Die Bilder sind ja der Hammer! Aber das könnten sie sogar sein, nur nicht ganz so massenhaft. Zum Glück! Aber noch weiß ich nicht ob die schlimm sind, oder ob ich der Natur einfach seinen Lauf lassen soll. :confused:
     
  • Mo9

    Mo9

    Foren-Urgestein
    Sag mal,
    war vielleicht einer von Euch im Mittelmeer Urlaub machen?
    Vielleicht habt ihr ja unbewußt etwas eingeschleppt?

    Ich hatte mal ein solches Erlebnis auf Formentera!
    Wir gingen dort durch einen am Strand gelegenem Pinien Wald und bemerklten sehr schnell, daß etwas nicht stimmte, Die Vogelstimmen blieben weg und auch die Schmetterlinge waren verschwunden.Je weiter wir gingen um so merkwürdiger wurd es...

    komische weiße Fäden hingen wie Fätzen von den Bäumen, waren mit ihnen verbunden und es wurden immer mehr .. Auf einmal standen wir fest, um uns rum waren kleine Spinnen, die in absoluter Windeseile Netze zogen, daß wir volle Angst bekamen. Ich habe immer einen Sonnenschirm dabei und so konnten wir uns in Panik rennend durch den Wald schlagen... Wir sind nie wieder dort hin gegangen - in die nähe des an den Salinen liegenden Waldes...

    Das Gewebe erinnert mich schon sehr daran!!!
     
  • F

    Flussel

    Neuling
    Spinnen sind es keine, schon eher die Raupen/Würmer von Ute´s Bildern. Also ich war schon seit Jahren nimmer im Urlaub, aber ich wohn auch erst seit November hier. Ist ja eh am Nachbargrundstück, naja, ich habs meiner Nachbarin auf alle Fälle gezeigt und was sie jetzt macht bleibt ihr überlassen, ist ja ihr Grundstück. Meine erste Befürchtung war nur das es auf meine Blumen überspringt. Aber ist ja nicht passiert.
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom