Sichtschutz, aus welchem Material?

N

Neubauer

Neuling
Hallo,

unser Nachbar hat einen Sichtschutz errichtet.

Leider sieht dieser nicht gut aus, da dieser aus Metallplatten (die zweckmäßig für die Bedachung von Carports gedacht sind) gebaut ist.

Ort des Grauens ist Schleswig-Holstein.

Das Bauamt kann mir leider keine Beschreibung von "Zaun" geben, da nichts vorgeschrieben ist. Die Höhe und Länge ist OK. Das haben wir bereits prüfen lassen.

Darf jeder machen was er will und "irgendetwas" als Zaun aufstellen?

Da müßte es doch auch Vorschriften und Gesetze geben die einen Zaun bzw. Sichtschutz klar definieren.

Oder kann nur ein Rechtsanwalt das klären? (der natürlich seine Dienste nicht kostenlos zur Verfügung stellt.)

Ich habe auch noch niemanden gesehen, der ein Carportdach als Zaun "mißbraucht"!

Habt Ihr evtl. Erfahrung in diesem Bereich oder kann jemand helfen ob ich da etwas machen kann? (reden mit dem Nachbarn bringt nichts...)

Viele Grüße!
 
  • S

    Schrankdackel

    Gesperrt
    Hallo Neubauer, es kann der Frömmste nicht in Frieden leben ...
    Warum errichtest Du auf Deiner Seite nicht einen Zaun, der Dir gefällt und der den Corpus delicti verdeckt? :rolleyes:
     
    Kraeuterfreund

    Kraeuterfreund

    Mitglied
    Ich kann überhaupt nicht nachvollziehen, warum so viele Leute einen "Sichtschutz" bauen. OK, zu einer belebten Hauptstraße vielleicht noch erklärbar, aber zum Nachbargrundstück?

    Ich befürchte, du wirst gegen die Materialauswahl nichts tun können, wenn es für deinen Wohnbereich keine Gestaltungssatzung gibt. Da hilft wohl nur, den hässlichen Zaun durch ein paar schöne hohe Büsche zu verdecken. Damit ist er zwar nicht weg, aber du schaust wenigstens auf grün statt auf Altmetall...
     
    aLuckyGuy

    aLuckyGuy

    Foren-Urgestein
    Darf jeder machen was er will und "irgendetwas" als Zaun aufstellen?
    Nun ja, in erster Linie wird das durch die örtliche Gemeinde/Stadtbauordnung geregelt. Ist dort nichts über die Höhe und Beschaffenheit der Zäune festgelegt, darf man ohne besondere Genehmigung bis zu einer Höhe von 1,8m bauen. Übrigens ist dies auch der Grund weshalb alle Sichtschutzelemente in den Baumärkten eben genau die Höhe von 1,8m haben. ;)

    Da müßte es doch auch Vorschriften und Gesetze geben die einen Zaun bzw. Sichtschutz klar definieren.
    Jepp ... die gibt es auch. Für die Errichtung einer Einfriedung oder Sichtschutzzäunen gelten (so lange von der Stadt oder Gemeinde nichts anderes festgelegt ist) die Bauordnungen der Länder. Und die meisten Bauordnungen sehen bsw. vor, dass Einfriedungen bis 1,80m Gesamthöhe eine genehmigungsfreie Baumassnahme darstellen, die jederzeit ohne Baugenehmigung erstellt werden dürfen.

    Oder kann nur ein Rechtsanwalt das klären? (der natürlich seine Dienste nicht kostenlos zur Verfügung stellt.)
    Ich glaube nicht. Wie gesagt, bis 1,80m Höhe ist nichts zu beanstanden.
     
  • aLuckyGuy

    aLuckyGuy

    Foren-Urgestein
    Ich kann überhaupt nicht nachvollziehen, warum so viele Leute einen "Sichtschutz" bauen. OK, zu einer belebten Hauptstraße vielleicht noch erklärbar, aber zum Nachbargrundstück?
    Bei uns sind sehr viele Zäune komplett mit einen Sichtschutzzaun umgeben. Ich glaube, dass kommt auf viele Gründe an und dürfte halt induviduell gegeben sein. Und so wie manch einer so einen Sichtschutz komplett ablehnt, so mag der andere eben nicht mitten in der Öffentlichkeit stehen.

    Ausserdem kommt es halt auch darauf an wie man seinen Garten anlegt, bzw. zu welchen Zweck. Für viele Menschen ist der Hausgarten bsw. allenfalls ein hübscher Rahmen, der das Haus besser zur Geltung kommen lässt. Für andere dagegen ist der Garten eher eine Verlängerung des Wohnzimmers. Bei uns ist das im Sommer immer der Fall. Wir sind dann oft und lange draussen, grillen auf der Terrasse, sehen dort sogar fern und arbeite auch am Notebook draussen. Und da will ich mich einfach wohl fühlen und nicht das Gefühl haben müssen, mitten im Stadtpark auf einer offenen Fläche zu sitzen, wo jeder Passant mit mitten auf den Teller schauen und beim PC fast mitlesen kann.

    Wie ich schon sagte, in Deutschland gibt es diesbezüglich feste Gesetze. Sicherlich kann man darüber geteilter Meinung sein, aber für mich ist es ein Unding das man den Nachbarn Vorschriften macht, weil man selbst keinen Zaun mag. Ich finde, wenn man das möchte, sollte man sich ein alleinstehendes Haus, weit ausserhalb von Ortschaften suchen.
     
  • P

    Plautze

    Gesperrt
    Hallo Neubauer, es kann der Frömmste nicht in Frieden leben ...
    Warum errichtest Du auf Deiner Seite nicht einen Zaun, der Dir gefällt und der den Corpus delicti verdeckt? :rolleyes:
    Sehe ich genauso. Rechtlich wirst du da wenig Chancen haben irgenetwas dran zu ändern. Der Zaun steht auf seinem Grundstück und wie er den gestaltet, ist allein seine Sache. Der Zaun behindert dich nicht.
     
  • N

    Neubauer

    Neuling
    Hallo!

    Sorry für meine späte Antwort. Tja, leider kann ich nichts machen! Denn in unserer Satzung ist nicht festgeschrieben, aus welchem Material der Zaun sein muss/darf. Es ist halt nur allgemein geschrieben, dass der Zaun "Ortsüblich" sein muss. UND das ist er bestimmt nicht! Ich habe noch keinen Zaun bei uns aus diesem Material gesehen...:d

    Alle zucken mit den Schultern und meinen es sei ein "Nachbarschaftsstreit" und da könne die Gemeinde nichts machen.:rolleyes:. Es wird uns nicht anderes übrigbleiben, als einen Zaun unsererseits zu setzen, damit wir den anderen nicht sehen und das UNKRAUT von unserem Nachbarn nicht zu uns rüberwächst, was es schon den ganzen Sommer macht. Darf ich meinen Nachbarn auffordern "sein" Unkraut wegzumachen was zu uns rüberwächst??? Ich kann nicht verstehen, das er sein Grundstück "verschenkt" und ca. einen Meter zu unserem Grundstück hin unbenutzt zu einer Wildkrautwiese... wachsen läßt. Aber klar, er sieht es nicht, er hat ja ein Carport-Dach mißbraucht und bei sich aufgestellt und was hinter dem Zaun auf SEINEM Grundstück passiert, sieht er nicht!:mad:zum ko....
     
    Werder Bremen

    Werder Bremen

    Foren-Urgestein
    Du scheinst ja richtig verärgert und wütend zu sein. Eine (für mich) hässliche Sichtschutzwand, würde mir natürlich auch nicht gefallen.
    Wenn das örtliche Bauamt nichts einzuwenden hat, bleibt Dir nur das Gespräch mit dem Nachbarn. Vielleicht kannst Du ihn davon überzeugen, dass ein friedliches Zusammenleben auf so einer Nähe, nur mit Kompromissen möglich ist.
    Ich kann gut daherreden........(!)
    Meine Nachbarn, sie bauen gerade ganz nahe, sehr nah ! (haben wir auf dem Bauamt genehmigt), Garage auf Grenze, OK
    Wir hatten über viele Jahre gute Nachbarschaft über den Gartenzaun!
    Unsere neuen, noch unbekannten Nachbarn, stellten sich nicht vor, beschwerten sich jedoch auf dem Bauamt (nicht bei uns Nachbarn) über zig "Sachen", zum Beispiel, dass mein übernächster Nachbar seinen, für mich wunderschönen Sichtschutz (er ist Künstler...., ist dennoch Geschmackssache), 8 cm auf sein Grundstück gebaut hätte; wird demnächst amtlich geprüft.
    Wenn der amtliche Beschluss heissen wird: 10 cm zurück, dann wird`s gemacht.
    Wem ist damit geholfen?
    Die Nachbarn werden sich übern`Gartenzaun nicht grüssen, sie werden keinen Kaffee miteinander trinken......
    Will sagen,schwätzt miteinander!
    Grüssle
    Marie

     
    tina1

    tina1

    Foren-Urgestein
    Hallo Neubauer,

    wenn in eurem Nachbarrecht steht, der Zaun habe ortsüblich zu sein, dann heißt es in der Regel, daß im Sichtbereich deines Grundstücks schon so ein "Zaun" stehen muß. Dies ist offensichtlich nicht der Fall. Dann bleibt dir nur der Weg zum Schiedsmann oder zum Gericht. Das ist von Bundesland zu Bundesland verschieden.
    Beim Schiedsgericht, angesiedelt bei der Verwaltungsgemeinschaft oder der Stadt, zahlt man einen geringen Beitrag und gibt seinen Grund des Ärgernisses schriftlich zu Protokoll. Dann werden beide Parteien geladen. Dort soll eine friedliche Einigung erzielt werden. Kommt diese nicht Zustande, dann erst hast du das Recht, das Gericht zu bemühen.
    Sicher darf auch der Nachbar sein Unkraut und andere Pflanzen nicht zu euch herüber wachsen lassen. Aber, mach was dagegen. Du müßtest ihn bitten, es zu entfernen und tut er es nicht, dann könntest du eine Firma beauftragen, also einen Gärtner quasi, es also machen lassen. Dann bekommst du natürlich auch die Rechnung offeriert. Die hast du als Auftraggeber zu zahlen und das Geld vom Nachbarn zurückzufordern. Zahlt er nicht-Gang zum Gericht.
    Dies alles ist einem nachbarschaftlichen Verhältnis nicht förderlich.
    Aber ich weiß aus eigener Erfahrung, daß es ignorante Mitbürger gibt, die juckt sowas glattweg gar nicht und ignorieren deine berechtigten Wünsche, und sogar solche Leute, die hören dich gar nicht erst an, sondern lassen dich stehen, wie Kleine Doofi.
    Da kann man einfach nicht anders. Da nützt der beste Kaffee nichts.

    LG tina1
     
    F

    feiveline

    Foren-Urgestein
    Sicher darf auch der Nachbar sein Unkraut und andere Pflanzen nicht zu euch herüber wachsen lassen. Aber, mach was dagegen. Du müßtest ihn bitten, es zu entfernen und tut er es nicht, dann könntest du eine Firma beauftragen, also einen Gärtner quasi, es also machen lassen
    Ob das bei normalem Unkraut so ist glaube ich nicht.
    Dafür müsste ich ja nachweisen, dass es "sein" Giersch ist und nicht ein Stückchen von mir. Und was ist mit Unkrautsamen bspw. Vogelmiere?

    Außerdem, möchte ich einen ungeliebten Nachbarn in meinen Beeten haben um dort Unkraut zu zupfen?

    Bei Pflanzen wie Bambus o.ä. sieht das natürlich anders aus.
     
  • smaugthegolden

    smaugthegolden

    Mitglied
    Die LBS hat eine ziemlich gute Internetseite, wo beispielhafte Rechtstreitigkeiten aufgeführt werden: www.lbs.de/recht
    Ich habe dort mal ein bisschen rumgestöbert und bin über die Stichwortsuche "Zaun" auf folgendes Beispiel gestoßen:
    Manchmal sind Nachbarn entweder so schüchtern oder einander so gram, dass sie sich nicht einmal sehen wollen. Ein Bayer brachte zum Beispiel zusätzlich zum ohnehin schon vorhandenen Maschendrahtzaun eine grüne Sichtschutzmatte aus Kunststoff an. Das wiederum empfand der Mann von nebenan als optische Beeinträchtigung. Es handle sich hier um eine bauliche Veränderung, für die eine Einverständniserklärung der Eigentümergemeinschaft nötig gewesen sei. Das Bayerische Oberste Landesgericht (Aktenzeichen 2 Z BR 9/00) schloss sich der Argumentation an. Werde durch eine solche Sichtschutzmatte der Gesamteindruck der Wohnanlage verändert, dann führe kein Weg an einer vorherigen einvernehmlichen Regelung vorbei.

    Was bei allen Beispielen immer wieder genannt wird ist, dass man rechtzeitig Einspruch einlegen soll. Wenn man etwas aber jahrelang duldet, dann gibt es keine großen Chancen mehr, sich gerichtlich durchzusetzen.

    Ein Foto von dem Monsterzaun täte uns übrigens auch interessieren ;)
     
    tina1

    tina1

    Foren-Urgestein
    Ob das bei normalem Unkraut so ist glaube ich nicht.
    Dafür müsste ich ja nachweisen, dass es "sein" Giersch ist und nicht ein Stückchen von mir. Und was ist mit Unkrautsamen bspw. Vogelmiere?

    Außerdem, möchte ich einen ungeliebten Nachbarn in meinen Beeten haben um dort Unkraut zu zupfen?

    Bei Pflanzen wie Bambus o.ä. sieht das natürlich anders aus.
    Unkraut ist wohl nicht gleich Unkraut.
    Ich bin in meiner Aussage von mir ausgegangen. Da läßt sich ganz klar erkennen, daß der Nachbar das Unkraut zu mir herüber kriechen läßt. Bei ihm steht es ja auch ganz prächtig, nur, daß es ihn nicht stört. Mich dagegen schon.

    LG tina1
     
    H

    heizexperte24

    Gesperrt
    Mir scheint, der OP will irgendwie 'trollen' oder so. Gibt es tatsächliche diese Art Menschen die Zeit und Geld dafür verschwenden, um solche Sachen per Anwalt durchzusetzen? Das ist doch vollkommen nebensächlich. Natürlich nur meine Meinung. :)
     
    N

    Neubauer

    Neuling
    Hallo zusammen.

    Das mit dem Foto werde ich wohl hinbekommen per PM falls das hier geht. (@smaugthegolden).

    Sonst bringt es nichts mehr mit dem Nachbarn zu reden. Ich wurde vom Grundstück gejagt, mit einer hollywoodreifen (heul) Vorstellung ich solle ihm "in ruhe leben lassen"...:confused:(Zur Info: wir kommen aus dem Urlaub und der Zaun steht!):rolleyes:

    Vor Gericht und auf hoher See, so sagt man, passieren unvorhersehbare Sachen...

    Ich vestehe auch nicht, wie man auf gute Nachbarschaft macht aber seine "Interessen" ohne jegliche Rücksicht und Absprachen konsequent durchzieht. UND sich später als das "OPFER" hinstellt.....

    Mir fehlen Die Worte
     
    smaugthegolden

    smaugthegolden

    Mitglied
    Hallo Neubauer,
    das ist wirklich sehr unschön, wenn man in seinem eigenen Zuhause solchen Ärger hat. Ich kann das duchaus nachvollziehen, wie dich das blöde Teil jeden Tag ärgert, wenn du daran vorbei gehst.
    Soviel ich weiß, kann man Fotos nicht als private Nachricht verschicken, warum zeigst du nicht allen, die hier Anteil nehmen, den Stein des Anstoßes?
    Wenn du wirklich per Anwalt vorgehen willst, dann ist die Argumentation wie in dem Zitat oben sicher am besten, dass dieser Sichtschutz nicht zur Optik der Wohnanlage passt, und nicht, dass er dich persönlich stört.
    Grüße von
    Birgit
     
    M

    Marsusmar

    Guest
    Hallo Neubauer,

    Hast du mal darüber nachgedacht warum er das tut? Vielleicht will er nackt rumlaufen und euch schützen?
    Ich geh sowas völlig anders an, seh zu immer zwei Seiten zu sehen, das hilft unter zu bleiben.
    Unserem Nachbarn links hab ich eine Fotomontage gegeben und gefragt ob wir seinen Stall der an unserer Grundstücksgrenze steht, So verputzen und streichen dürfen. Weil die Mauer langsam nass wurde. Das sie es nicht mal allein machen müssen haben die zwei (70 +) richtig gut gefunden. Aber wir kennen uns auch lang genug ohne uns je mit Kuchen vorgestellt zu haben.

    Unkraut kommt überall her, jeder Sandfleck wird mit genung Wasser grün. Auch ohne böse Nachbarn.

    Gruß Suse
     
    N

    Neubauer

    Neuling
    HALLO!

    OH hauahau. Nackt möchte ich mir das nicht vorstellen müssen! :p

    Sieht fast so aus als ob wir damit leben müßen und von unserer Seite einen anderen Zaun davorsetzen...

    Ich werde mich bemühen ein besonders schönes Foto zu machen! :D

    Grüße und bis bald!
     
    M

    MaxNoll

    Neuling
    Hallo Neubauer,

    meine Opa hatte einmal das selbe Problem mit einem Nachbarn. Damals ging dass sogar vors Gericht. Da kam aber nichts bei heraus. Ein Zaun kann (wie bereits oben beschrieben) aus jedem Material sein.

    Baue doch einfach einen schönen Sichtschutz aus Holz auf deine Seite und setze noch ein paar nette Pflanzen dazu. Dann hast du sicherlich einen schöneren Anblick als ein Carportdach. ;)
     
    Zuletzt bearbeitet:
    kmh1412

    kmh1412

    Foren-Urgestein
    Sorry, aber für mich wird hier aus einer Mücke ein Elefant gemacht. Wenn sich der Nachbar an die Bestimmungen gehalten hat, dann ist es gut. Welche Materialien er verwendet geht niemanden etwas an.:rolleyes:

    Stört mich Gewächs, welches rüberkommt, dann reiß ich es aus. :!:

    Es wäre viel einfacher, wenn sich jeder nur um seinen eigenen Garten kümmern würde. Ausserdem ist mir ein Zaun, welcher mir nicht gefällt lieber und ich rede mit meinem Nachbarn, als wenn man wegen so banalen Dingen über ANwälte redet.

    Setzte doch einfach auf deiner Seite ein Rankgitter und mit einjährigen Pflanzen ist es schwupsdiwups begrünt:grins:;)

    LG

    Karin:pa:
     
    N

    Neubauer

    Neuling
    Hallo! Wir haben von unserer Seite aus einen Zaun errichtet. Aus Holz und mit Blumen verschönert.:cool:

    Somit haben wir von unserer Seite aus einen schönen Anblick.

    @Karin:
    Wenn man den Ärger net hat, kann man leicht reden...:(
    Der nachbar kommuniziert mit uns auf dem "postalischen Wege" und wenn er uns sieht rennt er schnell weg... Mir ist auch ein Gespräch lieber und Anwälte kommen da bestimmt nicht ins Spiel:D.

    Aber eine Frage hätte ich noch. Darf mann eigentlich einen "Komposthaufen" anlegen ohne das man zu diesen "Zutritt" hat. Also durch den eigenen Zaun den Zugang verbaut.:d
     
    M

    Marsusmar

    Guest
    Ich hab zu meinem Kompost auch keinen direkten Zutritt weil er rundherum zu ist. Sollte es soweit sein das sich nach meinem 40 jahren gartenerfahrung darin mal echte Erde bildet. Werden die genagelten bretter gelöst. Was ich auf meinem Grundstück mache ist doch meine Sache. ;)

    Bei der Frage wäre ein Foto gut. Weil man dann sieht was du eigentlich meinst.

    Gruß Suse
     
    kmh1412

    kmh1412

    Foren-Urgestein
    Naja, wie soll ich jetzt sagen, geschrieben kommt es ja meist "schlimmer" rüber als man es meint;) , aber anscheinend stört es euch ja schon extrem, das Material des Zaunes, denn ihr habt ja doch einiges an Möglichkeiten ausgeschöpft, damit ihr vielleicht zu ihm hin könnt und sagen könnt: "Weg damit";) ansonsten hättet ihr nicht genau nachgemessen, Ordnungsamt befragt.... So einfach ist euer gesamtes Miteinander anscheinend nicht... Anscheinend sehr verfahren....

    :DWie "muss" man sie die Kompostsituation vorstellen?:D Steht Kompost ausserhalb des Grundstückes(Acker hinter dem Grundstück o.ä.?)?

    Bez. Ärger: Unser Nachbar "baut" seit 15 Jahren, also kümmert er sich 0 um seinen Garten, im Garten steht eine super riesige Birke, kann dir nicht mal sagen ob die 3 Meter eingehalten werden, denke eher nicht, den Dreck haben komplett wir. Alles in der Wasserrinne am Weg, im Haus, ausserdem Brennessel, welche schon mutierende Ausmaße annehmen, auf der anderen Seite lauter Nußbäume vom anderen Nachbar, die mit halber Krone auf unser Grundstück hänge, da sie aber so was genau neben unserem Zaun stehen:d, auch da haben wir den Jackpot.... Aber ist halt so:cool:

    LG

    Karin
     
    aLuckyGuy

    aLuckyGuy

    Foren-Urgestein
    Sagen wir mal so, umgekehrt kann es ja auch nicht so sein, daß ein Nachbar außer seinen grünen Rasen womöglich die gesamte Natur hasst und in seinen Garten sozusagen gepflegte Langeweile betreibt, allen übrigen Anwohnern vorschreibt das sie das gefälligst ähnlich zu sehen haben.

    Hier bei uns gibt es auch einige Extreme. Einer unserer direkten Nachbarn hat das Haus nebenan vor gut 2 Jahren gekauft und seitdem den gesamten Garten mit mindestens 6 schönen Bäumen und ein Dutzend Büschen platt gemacht. Der ehemalige wunderschöne Garten besteht nun aus einer einzigen Rasenfläche. Wir dagegen haben in den letzten Jahren ein halbes Dutzend große Fichten durch Laubbäume ersetzt und versuchen einfach etwas Natur um uns zu haben, auch mit etwas größeren Bäumen.

    Also werden wir wohl mit der Wüste von nebenan leben müssen, genauso wie unser Nachbar die paar Blätter unserer Laubbäume ertragen muß.
     
    kmh1412

    kmh1412

    Foren-Urgestein
    Hallo Frank!

    Hab gerade in deinem Garten gestöbert. Schaut super schön aus. Ist euch gut gelungen. Den Bachlauf finde ich besonders schön gelungen, gleich so neben der Terasse

    LG

    Karin
     
  • Ähnliche Themen
    Autor Titel Forum Antworten Datum
    D Sichtschutz aus Beerensträuchern Obst und Gemüsegarten 13
    B Sichtschutz aus Riesenchinaschilf erstellen Gartenarbeit 15
    Gaensebluemchen_ immergrüner Sichtschutz aus Kirschlorbeer, wo finde ich ca. 15 Pflanzen günstig? Pflanzen allgemein 11
    M Sichtschutz aus Bambus Small-Talk 2
    Luna Sichtschutz aus Kunststoff Haus allgemein 9
    H Sichtschutz aus Blauregen - funzt das? Stauden und Kletterpflanzen 15
    Luna Sichtschutz aus Bambuswänden Gartenpflege allgemein 5
    R Sichtschutz mit 2-3 m Höhe - Wer kennt sich damit aus? Gartenpflege allgemein 1
    S Grüner Sichtschutz Gartengestaltung 3
    J Sichtschutz im Pflanzenkübel winterhart Pflanzen allgemein 7
    S Sichtschutz immergrün Schatten Stauden und Kletterpflanzen 2
    Y Pflegeleichte buschartige Pflanze als Sichtschutz Zimmerpflanzen 2
    W Suche Hecken/Sträucher als Sichtschutz Gartenpflege allgemein 8
    G Immergrüner Sichtschutz, blühend und frosthart? Laubgehölze 3
    S Winterharte Schilfpflanze als Sichtschutz im Kübel Pflanzen allgemein 14
    G Nutzpflanzen als Sichtschutz auf dem Balkon Obst und Gemüsegarten 24
    D Sichtschutz im Topf Klettergehölze 8
    M Hecke für Garten Trennung / Sichtschutz Hecken 34
    Natur24 Chinaschilf oder Pampas als Hecke / Sichtschutz? Stauden 50
    M Strauch als Sichtschutz Gartengestaltung 12

    Ähnliche Themen

    Top Bottom