Sichtschutzideen gehen mir aus!

M

Marie7

Neuling
#1
Hallo liebe Mitglieder,

folgendes Problem habe ich:

Ich wohne in einem Haus (Quattrohaus) mit einem kleinen Garten beziehungsweise Terrasse. Es stört mich sehr, dass der Garten von den Nachbarn einsehbar ist. Man kann es sich so vorstellen, dass wenn ich draussen sitze, ich direkt meine Nachbarn sehen kann. Ich fühle mich nicht frei im Garten.

Zudem verstehen wir uns nicht mit den Nachbarn, weil wir uns schon bei ihnen beschwert haben, weil wir die Musik und ihren Fernseher immer deutlich hören können. Das ganze haben wir auch schon dem Vermieter mitgeteilt, weil die Nachbarn es nicht einsehen und sogar sauer auf uns sind. Obwohl wir ja versucht haben mit ihnen zu reden. Die haben sich lächerlich gemacht über uns.

Also der Traum vom ruhigen Garten gibt es nicht.

Ich weiß, dass ich wohl mit einer lauten Umgebung im Garten rechnen muss.

Aber muss ich tatsächlich die Nachbarn dann immer sehen? Zudem ärgern sie sich immer, wenn ich am Abend nach der Arbeit auf die Idee komme, den Rolladen zur Terrasse zu öffnen. Anscheinend fühlen die sich dann gestört.

Hier möchte ich nochmal genau, den Garten beziehungsweise die Terrasse beschreiben.

Wenn wir die Tür raus gehen, dann haben wir eine Terrasse. Direkt gegenüber hat der Nachbar seinen Garten. Das ganze ist getrennt durch einen Holzsichtschutz, der allerdings oben geöffnet ist. Also es sieht aus wie bei einer Rankhilfe.

Es ist eine Trennung da, nur ist das Problem, dass unsere Terrasse deutlich höher ist, als die der Nachbarn.

Somit sehen wir direkt in den Garten der Nachbarn.
Wir kamen auf die Idee einen Pavillon hinzustellen, den man schließen kann. Aber ich finde man fühlt sich eingesperrt darunter und es hält nicht beim Wind. Da fliegt der Vorhang rum und auch wenn ich was hinstelle, es hebt nicht richtig.

Meine Idee: Vor dem Pavillon noch einen Vorhang hin hängen und richtig befestigen?
Die zweite Idee den Holzsichtschutzzaun mit einer Plane verschließen, denke aber dann müsste man die Fragen, ob das in Ordnung ist, da es direkt eine Trennwand zwischen beiden ist.

Wer kann mir helfen? Vielen Dank!!
 
  • Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    #2
    Hi, sag mal wie wärs denn mit ein paar Bäumen pflanzen an der Grundstücksseite zum Nachbarn?
    Das Laub im Sommer (die Zeit wo man draußen ist) hält schön die Blicke von Nachbarn ab, das ist sehr dicht und selbst wenn man hier und da durchschauen kann durch das Laub ist nicht dasselbe wie freie Sicht,man fühlt sich wirklich einfach unbeobachteter.
    Außerdem ein paar Äpfel oder so kommen euch ja auch noch zugute :)

    Mit der Plane hab ich so die Befürchtung das die noch neugieriger werden weil sie merken du "mauerst dich zu" und gerade hübsch ist das ja auch nicht.
    Dann lieber an der Holzwand Blumenkästen befestigen und was rankendes reinpflanzen wie Wicken, Trichterwinde(allerdings nur einjährig) oder Efeu mehrjährig und auch im Winter grün, das rankt die offenen Stellen auch zu mit der Zeit.

    Kannst du nicht an der Terrasse noch ein paar große Kübel aufstellen und die bepflanzen, da geht's ja mehr um Sichtschutz wenn ihr da sitzt und der müsste ja nicht so hoch sein.
    Nur damit ihr euch nicht so ganz wie auf dem Präsentierteller fühlt.

    Ansonsten freundlich winken wenn sie glotzen, hilft immer :grins:
     
    Feli871

    Feli871

    Foren-Urgestein
    #3
    Hallo Marie,

    ich kann mir das jetzt nicht so richtig vorstellen, eine Skizze von deinem
    Garten könnte helfen, und vielleicht könntest du uns noch verraten,
    wie lang und breit dein Garten ist, oder wie viele Meter dieser
    Holzsichtschutz von deiner Terrasse entfernt ist.
     
    M

    Marie7

    Neuling
    #4
    @Stupsi

    Habe das auch schon überlegt wegen Bäumen. Aber das ist nicht gekauft von uns und deshalb darf ich es nicht. Es steht im Mietvertrag, dass man keine Bäume pflanzen darf! Ehrlich gesagt, finde ich es sehr teuer, so große Pflanzen zu kaufen für Kübeln.

    Also das Geld habe ich leider nicht im Moment. Ich habe zwischen der Terrasse und dem Zaun noch einen "Minirasen" da habe ich einen Bambus reingepflanzt und zwar den Murielae Jumbo.

    Das habe ich letztes Jahr gemacht. Aber der wächst überhaupt nicht. Also ehrlich gesagt, habe ich das schon bei anderen gesehen. Die haben auch den Pavillon komplett geschlossen bis auf eine Seite. Die haben den Vorhang auf dem Boden festgenagelt.

    Ob winken so gut ist, da wir uns eh nicht verstehen, dass weiß ich nicht. Es ist aber schon witzig.:D
     
  • M

    Marie7

    Neuling
    #5
    @Feli871

    Ich habe leider keine Skizze. Aber der Garten ist ca. 6m breit und 6 Meter lang. Es befindet sich noch ein Gartenhäuschen darauf.

    Es ist so, wenn wir aus dem Wohnzimmer gehen, dann stehen wir quasi auf der Terrasse. Dann links davon steht ein Gartenhaus und davor noch etwas freie Fläche. Nach der Terrasse kommt ein "Minirasen" und dann der Holzsichtschutzzaun.

    Der trennt unser Anwesen und das der Nachbarn. Man sieht wirklich alles bei uns, was die Nachbarn machen. Man hat draussen Null Privatsphäre.
     
  • M

    Marie7

    Neuling
    #6
    @Stupsi

    Also wegen der Plane wollte ich nur sagen, dass nur die Terrasse abgedeckt wäre und ein Stück vom Garten ist, dann weiter einsehbar.

    So machen es die anderen. Ein Stück abtrennen und den Rest offen lassen. Das ist mir lieber wenigstens etwas Privatsphäre. Nur finde ich es auch nicht so schön, wenn die Plane da ist.

    Aber mir fällt nichts mehr ein. :confused:

    Ich habe mal ein Pavillon gesehen, da wurden Bambusrollos reingeklemmt. Nur ich kann mir echt nicht vorstellen, wie das halten soll. Zumal wenn es windig ist?!:confused:
     
  • bonifatius

    bonifatius

    Foren-Urgestein
    #7
    Ich würde Bambus pflanzen, wächst sehr schnell und dicht, man muss ihn natürlich mögen,


    Hermann
     
    M

    Marie7

    Neuling
    #9
    @ bonifatius

    Das habe ich schon versucht mit Bambus und der wächst bei mir gar nicht. Habe gelesen, dass der 2 bis 3 Jahre braucht.
     
    Stina73

    Stina73

    Mitglied
    #10
    Ich würde ein hohes Chinaschilf vor den Holzzaun pflanzen - eins das so hoch wird, dass es den oben noch ein Stück überragt. Alternativ kann man sicher nur die Terrasse "zumachen", das würde mir aber mit einem Pavillon nun nicht gefallen, da ist dann ja nach oben auch zu?! Dann eher dort Kübel mit Schilf oder Bambus aufstellen. Oder was immer Euch gefällt und hoch und dicht genug wächst. Ist natürlich die Frage, wie viel Platz dafür auf der Terrasse ist.

    Wenn das nicht geht oder gefällt, könnte man eine Art Pergola über die Terrasse bauen oder nur an das Ende derselben und entweder an Drähten oder an einem Rankgitter einen Sichtschutz wachsen lassen - da gibt es viele Möglichkeiten.
     
  • bonifatius

    bonifatius

    Foren-Urgestein
    #11
    Marie7, meine Tochter hat riesige Exemplare bei Ebay-Kleinanzeigen für wenig Geld gekauft, sind immer Leute die ihn nicht mehr mögen wenn er zu groß wird,


    Hermann
     
    Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    #12
    Wenn ihr keine großen Bäume pflanzen dürft fallen mir nur Säulenäpfel z.Bsp ein, die bekommst du schnell wieder entfernt kosten aber auch etwas.

    Eine Idee wären noch ganz viele Sonnenblumen, die werden sehr groß und Vogelfutter gibt's ja jetzt überall :grins:

    An den Holzzäunen könnte man mit Draht normale Blumenkästen anbringen und da ebend Rankpflanzen reinsetzten, hatte ich ja schon beschrieben.
    Efeu, Wicken etc. kosten wenig.

    Bambus da musst du aufpassen, gibt Sorten die breiten sich sehr stark aus und bekommst du nicht wieder weg, nur mit Wurzelsperre setzten!!!!

    Die Idee mit hohen Gräsern ist auch gut, die wachsen schnell und kosten nicht die Welt.

    Ich seh es auch so ,das ein Pavillon dir Licht und Sonne ganz weg nimmt auf der Terasse, da würd ich eher über einen großen Sonnenschirm nachdenken, der kann auch vor Blicken schützen.
    Wenn ihr aber unbedingt da einen haben wollt , ja da gibt es welche wo man Seiten runter machen kann, da sind so Stoffbahnen dran die man auf und zu machen kann.

    Ich mein es reicht doch wenn man ihr ein bischen Sichtschutz habt, wenn man da sitzt oder sich sonnt, im Garten sollen sie doch sonst rein sehen, ist doch wurscht.

    Ich bin hier auf meinem Balkon auch nie unbeobachtet aber man gewöhnt sich wirklich dran das einem das irgendwann ganz egal wird ob andere gucken oder was sie denken.
     
    Kapuzine

    Kapuzine

    Mitglied
    #13
    Ich würde Bambus pflanzen, wächst sehr schnell und dicht, man muss ihn natürlich mögen,


    Hermann
    Wenn sie schon keine Bäume pflanzen darf, dann bitte schon gleich gar keinen Bambus.
    In großen Kübeln geht das auch, einfach bißchen mehr investieren und gleich hohe Exemplare einsetzen. Bei evtl. Umzug kann man dieses auch wieder mitnehmen.
     
    Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    #14
    Was mir gerade noch einfällt wenn du nur die Terrasse blickdicht haben willst, wie wärs denn mit so einem bunten Sichtschutzzaun den man auch oft auf Campingplätzen sieht?
    Ich weiß nicht wie die Teile heißen aber die scheine ja auch bei Wind und Wetter zu halten.
     
    Kapuzine

    Kapuzine

    Mitglied
    #15
    Also der Traum vom ruhigen Garten gibt es nicht.

    Ich weiß, dass ich wohl mit einer lauten Umgebung im Garten rechnen muss.

    Aber muss ich tatsächlich die Nachbarn dann immer sehen?
    Hallo Marie,

    Falls es dich tröstet, ich hab in etwa dasselbe Problem. Nur dass wir in unserem Fall ,,die Unteren'' sind. Der Garten ist verhältnismäßig groß, deshalb werde ich es wohl diesen Sommer endlich hinkriegen, den Teil, der direkt am Haus liegt, endlich blickdicht hinzubekommen, z.T. mit hohen Kübelpflanzen, mit Ahorn und Bambus, die z.T. schon eingepflanzt sind. Irgendwie ist es aber auch schade, denn der Blick auf den ganzen Garten geht so verloren.
    ...und wenn du sie nicht mehr siehst, hörst du sie immer noch :mad:
    Vielleicht müßten wir beide uns einfach bemühen, etwas lockerer zu werden ;)

    Grüße, Kapuzine
     
    T

    thomash

    Foren-Urgestein
    #17
    Ich weiß nicht ob ich es überlesen habe oder ob die Angabe fehlt. Ist dort Erde wo du etwas pflanzen kannst?

    Wenn ja ist meine erste Wahl: MAIS es gibt kaum etwas schöneres, wächst vergleichsweise schnell. Dabei achte beim Kauf der Samen auf hochwachsende. Nötigenfalls entscheide dich für Ziermais, die wachsen meist noch höher und bilden eine grüne Wand.
    In Kübeln geht Mais nicht so gut ich zeig Dir mal wieso



    Eine extreme Pflahlwurzel wie beim Mais hab ich noch bei keiner einjährigen Pflanze gesehen.

    Bohnen sind auch ein recht guter und schnellwachsender Sichtschutz den man auch beernten kann. Nachteil an Bohnen ist, dass diese meist nur eine halbe Saison halten. Dagegen kannst du bereits beim Beginn der Ernte neue Samen an der Fensterbank vorziehen um diese später auszutauschen.
    Bohnen kann man auch in in große und tiefe Kübel setzen 20l.
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    #18
    Es gibt Pavillons die oben offen sind, auch Windschutzstoffe die man am Zaun befestigen könnte.
     
    CHS411

    CHS411

    Mitglied
    #19
    Wie wäre es, wenn Du an den Sichschutz der ja, so wie ich es verstanden habe, im oberen drittel als Rankgitter gearbeitet ist, eine Weidenmatte montierst?

    Die kostet wenig Geld, sieht ganz nett aus und dürfte sich recht einfach montieren lassen.
    Hätte den Effekt einer Plane, sieht m.E. aber schöner aus.

    Google mal Weidenmatte 200 x 500 - die kannst Du dann sogar noch doppelt nehmen und zusätzlich beranken lassen...
     
    T

    thomash

    Foren-Urgestein
    #20
    Wundere dich aber nicht wenn es Ärger geben kann.

    Möglicherweise ist es Auflage gewesen dass der Zaun oben offen ist. Dennoch würde ich es versuchen aber eben nur so, dass man es auch wieder entfernen kann.
    Fragen würde ich vorher erst gar nicht. Nach dem Motto von Grace Hopper: "Es ist besser sich zu Entschuldigen als vorher um Erlaubnis zu fragen".
     
    T

    thomash

    Foren-Urgestein
    #21
    Fällt mir gerade noch ein:

    Wenn es verboten sein sollte, dann mach einen Vorhang zum zuziehen, denn verboten ist nur was permanent ist.

    Im übrigen kann unter Umständen auch der Pavillion verboten sein, sofern er ständig dasteht. Für diesen Zweck gibt es jedoch Pavilions welche man mit einigen handgriffen auf und zuschieben kann. Diese sind meines Wissens immer erlaubt.
     
    M

    Marie7

    Neuling
    #22
    @ Kapuzine

    Ich finde, dass es traurig ist, dass es so rücksichtslose Menschen gibt. Das tröstet mich schon, dann fühle ich mich nicht so alleine.

    Das stimmt wir hören die trotzdem. Aber ich muss sagen, dass es mir sehr geholfen hat, den Pavillon komplett zu schließen. Also die Seite zum Nachbarn. Habe mich freier im Garten gefühlt.
     
    M

    Marie7

    Neuling
    #23
    @CHS411

    Diese Idee hatte der Vater meines Freundes auch. Wir wollten im März beginnen, dass so zu schließen.

    Aber mein Freund hatte bedenken, da er glaubt es sei nicht erlaubt. Deshalb werde ich es wohl lassen so. Wir haben ja schon Ärger mit denen, da wir uns beim Vermieter bereits über die beschwert haben. Ich will gar nicht wissen, was es dann für Theater gibt, wenn wir das so machen.

    Ich wohne in einer Siedlung und in der Stadt. Habe es aber auch schon bei einem anderen Nachbar so gesehen, der hatte das oben am Zaun auch so verschlossen.
     
    M

    Marie7

    Neuling
    #24
    @ thomash

    Ein Pavillon ist erlaubt. Die anderen haben auch ein Pavillon wie wir und haben den Vorhang zum Nachbar hin immer geschlossen. Die haben das am Boden richt festgemacht. Das wäre auch eine Idee. Denn immer Sommer kam ich mir komisch vor, wenn die schon draussen sitzen, den Vorhang zu schließen. Aber bei ein bisschen Wind hält es nicht.
     
    T

    thomash

    Foren-Urgestein
    #25
    Lösung heißt zuziehbar.....

    Es ist nur verboten wenn es permanent ist.

    Im übrigen sind häufig auch Pavillions in so dichter Bebauung untersagt, zum Glcük weis das kaum jemand.
     
    M

    Marie7

    Neuling
    #26
    @ Stupsi

    Das dachte ich auch eine zeitlang, dass man sich daran gewöhnt, beobachtet zu werden. Aber dem ist nicht so. Es geht nicht um das beobachten alleine sondern einfach für mich zumindest um Privatsphäre. Das ist kein Gemeinschaftsgarten. Aber so fühle ich mich und das geht gar nicht. Wir haben ja bereits einen Pavillon.

    Glaube, dass wurde überlesen hier. Aber wenn wir den Vorhang zu machen hält es nicht richtig. Leider.

    Das war auch nicht der teuerste. Zu dem kam ich mir komisch vor, wenn die schon draussen sitzen, den zu schließen. Ehrlich gesagt suche ich was, dass dauerhaft hält und die Terrasse schließt.

    Also ich muss sagen, dass ich in einer Siedlung wohne und das ganze in der Stadt. Es wäre fast schon egal, ob ich den Vorhang auf oder zu habe.

    Wenn ich den Vorhang auf habe, dann sehe ich nur denen ihr Haus und den Garten von denen. Das war es.

    Der Garten von denen ist kleiner als unserer. Also ich habe da nicht den tollen Blick in die Natur oder sowas. Zumal man nicht vergessen darf, dass es ein kleiner Garten in der Stadt ist.

    Nur die Terrasse wäre bei uns geschlossen. Aber nur zum Nachbar hin. Der Rest vom Garten ist weiter einsehbar für die.

    Die anderen in der Siedlung haben die Seite zum Nachbarn geschlossen mit einem Vorhang. Der Rest ist offen. Also wir wären nicht ganz "zugemauert". Aber ich weiß nicht recht, wie ich den Vorhang so fest kriege, dass er nicht rum fliegt und auch hält.

    Das Problem ist halt wir verstehen uns nicht so mit denen. Wir waren ja auch schon beim Vermieter wegen denen. Ich freue mich schon drauf, dass ich im Sommer wieder am Fernsehprogramm von denen teilnehmen darf.:mad:

    Im Sommer hatte ich paar mal den Vorhang geschlossen und ich muss sagen, dass ich mich wirklich besser fühlte, auch wenn ich die gehört habe. Deutlich freier. :)
     
    T

    thomash

    Foren-Urgestein
    #27
    @ thomash

    Ein Pavillon ist erlaubt. Die anderen haben auch ein Pavillon wie wir und haben den Vorhang zum Nachbar hin immer geschlossen. Die haben das am Boden richt festgemacht. Das wäre auch eine Idee. Denn immer Sommer kam ich mir komisch vor, wenn die schon draussen sitzen, den Vorhang zu schließen. Aber bei ein bisschen Wind hält es nicht.
    Laut Auskunft unseres Bauamtes ist bei uns in jeder Ortschaft das aufstellen von Pavillions untersagt und das sei auch anderstwo üblich. Natürlich braucht man bundesweit keine Baugenehmigung, jedoch ggfs. eine Befreiung des Bebauungsplans.

    Dies sei erforderlich, um sicherzustellen, dass durch das aufstellen eines Pavillions die Sicht des Nachbarn nicht eingeschränkt werden kann.

    Wir wollten damals einen Pavillion direkt neben der Fenster des Nachbarn aufstellen und dass wurde (zurecht) versagt. Leider gibt es kein gesetz dagegen dass der Nachbar einem das Frühstücksbrötchenmit den augen wegfrißt:(
     
    M

    Marie7

    Neuling
    #28
    @ thomash

    Ja, dass ist schon gut, zu ziehbar. Aber gefällt mir nicht so. Es ist mir lieber dauerhaft etwas dran zu haben

    Na ja gut, dass bis jetzt keiner was sagte, denn viele in der Siedlung haben den Vorhang permanent geschlossen!

    Aber laut Vermieter darf ich im Garten machen, was ich will. Allerdings nichts an die Hausfassade anbringen.

    Da es ein Altbau ist und mit einer Geldstrafe bestraft wird, falls man sich widersetzt. Also nichts mit Seitenmarkise anbringen oder sowas in der Art.
     
    M

    Marie7

    Neuling
    #29
    Laut Auskunft unseres Bauamtes ist bei uns in jeder Ortschaft das aufstellen von Pavillions untersagt und das sei auch anderstwo üblich. Natürlich braucht man bundesweit keine Baugenehmigung, jedoch ggfs. eine Befreiung des Bebauungsplans.

    Dies sei erforderlich, um sicherzustellen, dass durch das aufstellen eines Pavillions die Sicht des Nachbarn nicht eingeschränkt werden kann.

    Wir wollten damals einen Pavillion direkt neben der Fenster des Nachbarn aufstellen und dass wurde (zurecht) versagt. Leider gibt es kein gesetz dagegen dass der Nachbar einem das Frühstücksbrötchenmit den augen wegfrißt:(
    Na ja bei uns meinten die er muss entfernbar sein, dann ist es ok. Aber der steht von den Nachbarn entfernt und dann kommt ja noch ein Stück Rasen. Also dass nimmt denen keine Sonne weg oder irgendwas. Das ist mir auch egal, wenn die sagen, es ist ok.

    Verstehe nicht warum die so ein Theater bei euch machen. Denn tatsächlich nimmt des denen kein Licht weg. Gut es ist alles abgetrennt bei uns durch einen Sichtschutz. Da kann ja jeder trotzdem reinsehen.

    Aber der Vater meines Freundes lachte damals, als ich ebenfalls bedenken hatte, es würde denen Licht wegnehmen. Nichts dergleichen!!!

    Gut es ist ein kleiner Pavillon. Das ist vielleicht noch wichtig zu wissen.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    M

    marsusmar

    Guest
    #30
    Wir haben GGs Onkel nebenan, seinen "Bauhof" hab ich mit Rankgittern abdecken wollen. Was regelrecht gewuchert ist, waren die schwarzäugigen Susannas.
    Wir haben hier keinen Schwarzboden oder sowas gutes.
    Die sind einjährig und sähen sich auch nicht aus. Das dreifarbige Set (gelb,Orange,Rot) kam vom Pö.....e. Beim rankeln muss man ohne Gitter sicher etwas nachhelfen. Das Zeug hat ca 2,5 Meter breite, pro Pflanze, blickdicht abgedeckt. Brauchte dafür verflucht wenig Wurzelplatz. Mit 2 Spatenstichen hatte ich die draussen. Und sie haben monatelang bis zum Spätherbst geblüht.

    Ich hoffe nur, das die Clemmis nicht ganz aufgegeben haben.

    Suse
     
    T

    thomash

    Foren-Urgestein
    #31
    Na ja bei uns meinten die er muss entfernbar sein, dann ist es ok.
    Bei uns ist das Bauamt strenger.

    Ich wollte eine zuschiebbare Schwimmbadüberdachung, da hies es: Wenn es mehr als 3 Monate zugedeckt ist gilt es als geschlossenes Bauwerk. Dass die drei Monate Winter sind spielte keine unmittelbare Rolle.
    Genehmigt wurde es übrigens trotz Widerspruch der Nachbarn, weil unser Bauamt streng ist aber doch nicht pedantisch.
     
    T

    thomash

    Foren-Urgestein
    #32
    im vorliegenden Falle dürfte es jedoch egal sein, denn Abstände zum Nachbarn sind eingehalten, keine übermäßige Schattierung .... dann würde selbst beim Einspruch der NAchbarn die Befreiung der Bebauungsanordnung erteilt werden, insofern kann man es hier ignorieren.

    Anderst mit dem verkleiden des Zaunes, aber wo kein Kläger da kein Richter. Sollte es doch mal Probleme geben vergiß "zu ziehbar" nicht;)
     
    M

    Marie7

    Neuling
    #33
    @ thomash

    Du hast schon recht, denn eigentlich sollte man es sogar wirklich "ausnutzen".

    Die Nachbarn nehmen auch keine Rücksicht auf uns, denen ist es egal, ob wir draussen sitzen.
    Die machen trotzdem nicht ihr Fenster zu, wenn sie Fernsehen. Das sind auch keine alten Leute. :grins:

    Sondern so Ende 30 mit einer Heimkinoanlage.:(

    Wir dachten, dass wir den Sichtschutz in das Rankgitter an jeder Seite einhängen. Das kann man ja jederzeit dann abhängen.
     
    E

    Emtiar

    Guest
    #34
    Hallo Marie


    leider kann ich mir die Gegebenheiten bei dir trotz deiner Erklärungen nicht vorstellen - was freilich nicht an dir liegt! :grin:


    Wäre es denn nicht möglich das Ganze mal zu fotografieren?
    Feli hat dich ja schon um eine Skizze gebeten, Fotos wären vielleicht sogar noch hilfreicher.
    Denn sieh mal - es gibt unendlich viele Möglichkeiten ungebetene Blicke auszusperren, aber speziell Sichtschutzpflanzen oder Rankgerüste mit Kletterpflanzen daran brauchen ja auch bestimmte Boden- und Lichtverhältnisse, die einem Pavillon z.B. wurscht sind.


    Vielleicht würden dann auch die Tipps zielorientierter ausfallen, wer weiß?


    Lieben Gruß :eek:
    Emmi
     
    M

    Marie7

    Neuling
    #35
    Hallo Marie


    leider kann ich mir die Gegebenheiten bei dir trotz deiner Erklärungen nicht vorstellen - was freilich nicht an dir liegt! :grin:


    Wäre es denn nicht möglich das Ganze mal zu fotografieren?
    Feli hat dich ja schon um eine Skizze gebeten, Fotos wären vielleicht sogar noch hilfreicher.
    Denn sieh mal - es gibt unendlich viele Möglichkeiten ungebetene Blicke auszusperren, aber speziell Sichtschutzpflanzen oder Rankgerüste mit Kletterpflanzen daran brauchen ja auch bestimmte Boden- und Lichtverhältnisse, die einem Pavillon z.B. wurscht sind.


    Vielleicht würden dann auch die Tipps zielorientierter ausfallen, wer weiß?


    Lieben Gruß :eek:
    Emmi
    Das sind jetzt keine eigenen Fotos. Aber man kann sich, dass ganze so vorstellen:

    http://www.zuhausewohnen.de/sites/zhw/files/styles/1024x768/public/images/terrasse.jpg

    http://www.pictokon.net/bilder/2008...bau-terrassen-bitte-nicht-zu-klein-planen.jpg

    Bei dem letzten Bild ist nur der Unterschied, dass wir diesen Blick, wie er hier gezeigt wird, von unserem Wohnzimmer aus haben. Also so sieht es in etwa aus, wenn ich aus dem Wohnzimmer gehe und auf die Terrasse.

    Und die Terrasse ist höher als auf dem Foto!!
     
    Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    #38
    Wie ich das verstehe geht's dir mehr um wenn ich die nicht sehe reg ich mich nicht auf :grins:

    Ja wenn man absolute Ruhe haben möchte muss man schon weit aufs Land ziehen wo die Häuser große Abstände haben.

    Wenn du einen Pavillon hast und zufrieden damit bist würde ich versuchen da eine Stoffbahn (losen Stoff bekommt man in Gardinengeschäften in Meterware) da fest anzubringen.
    Meist haben die Pavillons ja ein Dach aus Stoff, vielleicht kannst du da an der Seite wo du den Sichtschutz möchtest was fest annähen, so das es oben dann feste ist und lose runter fällt.
    Mit Schlaufen an die Seiten angenäht könntest du es ein wenig an den Seitenpfosten (sag ich mal dazu, das Teil hat ja 4 " Füße" auf dem es steht) festbinden.
    Also Schlaufen nähen oder Löcher stanzen und da Kordel durchziehen und festbinden an den Seiten.

    Es ist einfacher abzubauen im Herbst aber hält im Sommer bei Wind und wenn mal Sturm/Gewitter angesagt ist oder es zu heiß wird darunter, rolltst du es einfach hoch.

    Sonst fällt mir nur bepflanzen ein, also große Kübel rund um die Terrasse und da was hohes reinpflanzen.

    Ihr findet sicher eine Lösung und sonst nimm Baldrian, das beruhigt die Nerven :grins:
     
    M

    Marie7

    Neuling
    #39
    Wie ich das verstehe geht's dir mehr um wenn ich die nicht sehe reg ich mich nicht auf :grins:

    Ja wenn man absolute Ruhe haben möchte muss man schon weit aufs Land ziehen wo die Häuser große Abstände haben.

    Wenn du einen Pavillon hast und zufrieden damit bist würde ich versuchen da eine Stoffbahn (losen Stoff bekommt man in Gardinengeschäften in Meterware) da fest anzubringen.
    Meist haben die Pavillons ja ein Dach aus Stoff, vielleicht kannst du da an der Seite wo du den Sichtschutz möchtest was fest annähen, so das es oben dann feste ist und lose runter fällt.
    Mit Schlaufen an die Seiten angenäht könntest du es ein wenig an den Seitenpfosten (sag ich mal dazu, das Teil hat ja 4 " Füße" auf dem es steht) festbinden.
    Also Schlaufen nähen oder Löcher stanzen und da Kordel durchziehen und festbinden an den Seiten.

    Es ist einfacher abzubauen im Herbst aber hält im Sommer bei Wind und wenn mal Sturm/Gewitter angesagt ist oder es zu heiß wird darunter, rolltst du es einfach hoch.

    Sonst fällt mir nur bepflanzen ein, also große Kübel rund um die Terrasse und da was hohes reinpflanzen.

    Ihr findet sicher eine Lösung und sonst nimm Baldrian, das beruhigt die Nerven :grins:
    Na ja es geht nicht nur um das sehen, sondern auch um mehr Privatsphäre.

    Ich weiß, dass ich bei dem Thema lockerer werden muss. Es stimmt ich ärgere mich über die. :(

    Die Ideen mit dem Pavillon finde ich gut und ich denke, dass ich auch in diese Richtung gehe, an der Seite zum Nachbar vielleicht etwas mit Schlaufen zu befestigen.

    Das geht wohl am einfachsten und ist wohl die billigste Variante.
     
    T

    thomash

    Foren-Urgestein
    #41
    Weiter höre ich hier immer nur Verbote, dann gibt es sicher auch Gebote?! ;)
    Die Gesetze stören nur dann, wenn diese dem eigenen Vorhaben widersprechen.
    Dur würdest dich schön Bedanken, wenn dein Nachbar auf die Grundstücksgrenze einen Pavilion setzt und deine Tomaten deswgegen keine Sonne mehr bekommen.

    Das gute in Deutschland ist jedoch, dass Ausnahmen vom Gesetz möglich sind, in denen dann die Interessen gegeneinander aufgewogen werden.
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    #42
    Nein, würde mich absolut nicht stören, denn lieber sehe ich Schatten als des Nachbars Visage. ;)

    Wenn es nun aber wegen Schattenwurf in Nachbars Garten hier geht, dürften manche Häuser wohl auch nicht gebaut werden.
    Selbst Garagen/Carports stehen auf Grenzen, und ein erlaubter Walnussbaum mit 8m Grenzabstand wirft da auch mehr Schatten, usw. .... wo ist denn da der Vergleich zum Pavillon?

    Zudem ist unsere Hecke, und auch sicher viele anderen Hecken zu Nachbarn auch meist 2m Hoch ... ein Pavillon ist da nicht höher!


    Doch dann verstehe ich manche Gesetze nicht, einerseits darf man Häuser/Garagen und auch Terrassen so nah oder direkt auf die Grenze bauen, aber dann darf man keinen Pavillon auf die Terrasse oder Grenze stellen ... sorry, aber dass finde ich als den größten Schwachfug!​


    Ist aber nun nichts persönliches gegen dich Thomash, gelle. :pa:
     
    T

    thomash

    Foren-Urgestein
    #43
    Bei Häuser muss man einen recht großen Abstand einhalten aber mit Garagen hast du recht.

    Der Hintergrund ist ein anderer.

    Neben Schattenwurf ist die geräsuchbelästigung ein sehr wichtiges Thema. Daher wird auch unterschieden zwischen Aufenthaltsgebäuden und Gebäuden die nur als Stauraum dienen.

    ein Geräteschuppen oder eine Garage hat weniger auflagen wie ein Wintergarten mit transparenten Scheiben in dem ein Tisch mit stühlen steht.

    Beispiel: Ein Schuppen jenseits aller Siedlungen sollte abgerissen werden, weil dieser nur als Schuppen zugelassen war. Grund, im Schupeen stand ein Sofa und war damit als Aufenthaltsraum eingestuft. Erst als der Besitzer nachweisen konnte, dass das Sofa dort nur gelagert wurde, durfte der Schuppen bleiben.

    Die Garage auf der Grundstücksgrenze darf auch nicht immer gebaut werden. Denn auch dort gilt das z.B. kein wichtiges Fenster des Nachbarn zugebaut wird.

    manchmal etwas idiotisch, meistens sind diese Gesetze aber sinnvoll.

    Damit es nicht ganz so iditisch ist, dafür gibt es dann das Bauamt, das Interessen gegeneinander abwegt.
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    #44
    Der Hintergrund ist ein anderer.

    Neben Schattenwurf ist die geräsuchbelästigung ein sehr wichtiges Thema. Daher wird auch unterschieden zwischen Aufenthaltsgebäuden und Gebäuden die nur als Stauraum dienen.

    Ok, dass ist dann verständlich ... (ein Kind vom Lande kennt solche Probleme halt nur weniger, denn da ist der Nachbar eh etliche Meter entfernt).

    Aber in eng umbauten Gebieten ist dies wohl eher problematisch, aber dann darf man auch keine Terrasse auf die Grenze bauen, oder?
     
    T

    thomash

    Foren-Urgestein
    #45
    so ist es .... auch wenn es das gibt aber meist mit ausnahmegenehmigung und Einverständis des Nachbarn.
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    #46
    Daher würde ich Pflanztröge mit Rankgitter da mal hin stellen ... die können ja mit Efeu und einer schnell wachsenderen Pflanze oder so bepflanzt werden, schaut dann erstmals nur als zirde aus, aber über die Jahre überragt dann das Efeu schnell und man hat eine zuene Wand.
     
    M

    Marie7

    Neuling
    #47
    Ok, dass ist dann verständlich ... (ein Kind vom Lande kennt solche Probleme halt nur weniger, denn da ist der Nachbar eh etliche Meter entfernt).

    Aber in eng umbauten Gebieten ist dies wohl eher problematisch, aber dann darf man auch keine Terrasse auf die Grenze bauen, oder?
    Ich bin auch ein Kind vom Lande und sehe es so, wie du. Denn eigentlich dürfte man, dann wegen der Lautstärke auch keine Terrasse so nah bauen.

    Ich musste mich sehr ändern um mich hier wohl fühlen zu können. Ich hätte nicht gedacht, wie wenig Rücksicht die Menschen aufeinander nehmen können. Hauptsache sie haben ihren Spaß.

    Aber ein Umzug kommt nicht in Frage, da dass ganze ersparte in diese Wohnung ging.
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    #48
    billymoppel

    billymoppel

    Foren-Urgestein
    #49
    also ich finde die idee mit dem bambusrollo gar nicht schlecht. hab ich an meinem müllhaus. muss man zwar aller paar jahre mal erneuern, weil hält halt nicht ewig, kannst du aber einfach mit einem tacker anbringen und genauso einfach rückstandsfrei wieder entfernen. auch steigert das den windruck nicht, weil der wind ja durch die ritzen gehen kann.
    das war der grund, warum ich sie gewählt habe als preiswerte lösung, weil mein müllhaus frei steht und andere bespannungsversuche leider zum umkippen des ganzen dinges (was eigentlich ein holzlagerregal ist) geführt haben.
    warum soll das verboten sein? der sichtschutzzaun hat sicher die erlaubte höhe und bei den erlaubten höhen spielt ja keine rolle, ob ein zaun durchsichtig ist oder nicht. zaun ist zaun.
    die bambusdinger kannst du easy in breite und länge kürzen - in der länge muss dann nur die fäden unten neu verknoten
     

    Anhänge

    ralph12345

    ralph12345

    Foren-Urgestein
    #50
    Mach Dich doch einfach erstmal schlau, was überhaupt erlaubt ist.
    Guck Dir die Landesbauordnung LBO Deines Bundeslandes an.
    Guck Dir das Nachbarschaftsgesetz Deines Bundeslandes an.
    Guck Dir den Bebauungsplan der Gegend an.
    Da steht dann in Summe, wie Einfriedungen beschaffen sein müssen, wie hoch die sein dürfen, welchen Abstand zum Nachbarn bauliche Anlagen haben müssen, wie gross Abstände Pflanzen zum Nachbarn haben müssen je nach ihrer Höhe.

    Und wenn die Nachbarn zu laut sind und uneinsichtig, ruf die Polizei oder informiere das Ordnungsamt.

    Es ist eine Trennung da, nur ist das Problem, dass unsere Terrasse deutlich höher ist, als die der Nachbarn.
    Wenn das mal zulässig war... Hanglage? Normalerweise sind Aufschüttungen genehmigungsplflichtig, für Terrassen gibt es Grenzabstände...
     
  • Verwandte Themen


    Top Bottom