Sommerflieder angefroren... erste Hilfe?

R

reaction187

Mitglied
Hallo, ich habe ein paar ältere und ein paar jüngere Sommerflieder und bei einigen davon sind in den letzten Tagen die frischen Triebe angefroren und hängen jetzt zum Teil schlapp und braun herunter. In den letzten Tagen hatte ich auch überall Vlies drum herum, aber irgendwie schaft es der Frost immernoch reinzukommen...

nun die Frage, alles verwelkte abschneiden oder so lassen? Ich habe den extra im milden Winter früh geschnitten um eine Frühe Blühte zu bekommen und jetzt dieser absolute Wetterschwachsinn...brauch ich wohl nicht weiter drüber zu schreiben. Wir haben eine Wetterkrise und nichts anderes.

Wie bekomme ich es jetzt hin, dass er perfekt Austreibt und wieder alles schick wird? :/

Dieser momentane Anblick der Sträucher tut mir wirklich weh.

Gruß
 
  • R

    reaction187

    Mitglied
    mal so mal so.

    Das ändert sich doch fast täglich....

    ich will aber auch nicht ein vlies bis juni drum lassen....

    treibt er wieder frisch aus? die Blühte ist nicht gefährdet, oder?
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Sommerflieder ist sehr robust, der treibt auf jeden Fall wieder aus.
     
  • Rosabelverde

    Rosabelverde

    Foren-Urgestein
    Für den Fall, dass es noch frostig werden könnte, würde ich jetzt überhaupt nichts machen. Bist du sicher, dass das mit dem Vlies gut war? Meine beiden waren nicht eingepackt und treiben sehr schön aus. Aber vielleicht war's bei euch ja auch kälter.

    Warte, bis es frostfrei bleibt. Dann würde ich die erfrorenen Austriebe abschneiden.
     
  • R

    reaction187

    Mitglied
    komischerweise sind manche sorten wie zb der Gelbe sommerflieder gar nicht empfindlich. Der ist auch schon ausgetrieben und 1 jahr alt und hat keinerlei schäden. Ein andere noch älterer dagegen schon..

    Stehen alle im selben umkreis.

    Diese schlappen braunen herunterhängenden Triebe werden aber defintiv nicht mehr wieder gesund, oder? trocknen die ein und fallen ab, oder wie ist das? :)
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Auch wenn sie alle in einem bestimmten Umkreis stehen, kann es trotzdem zu unterschiedlichen Wind-& Frostbegebenheiten kommen.

    Hast du den gelben auch geschnitten?

    Meist werden die frischen, gefrosteten Triebe nix mehr.

    Was ich an deiner Stelle aber unbedingt vermeiden würde, ist dort jetzt nochmal zu schneiden, dann kannst du dir noch mehr Frost in die Büsche hohlen.

    Warte bis Mai und dann korrigiere.
    Die Buddeja braucht eigentlich auch kein Viesschutz.
     
  • Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    Frau B aus C

    Frau B aus C

    Mitglied
    Erst mal abwarten. Es kommt noch mehrfach Frost. Erfrorenes, geschädigtes kannst Du auch in einer Woche noch abschneiden. Abwarten.
     
    Wasserlinse

    Wasserlinse

    Foren-Urgestein
    Ich habe den extra im milden Winter früh geschnitten um eine Frühe Blühte zu bekommen und jetzt dieser absolute Wetterschwachsinn...brauch ich wohl nicht weiter drüber zu schreiben. Wir haben eine Wetterkrise und nichts anderes.
    Um es genau zu sagen: im Winter hatten wir einen Wetterschwachsinn. Viel zu mild und so gesehen überhaupt kein Winter. Jetzt ist es hingegen wieder mehr oder weniger normal. Frost gibt es immer wieder, auch nach einem milden Winter. Erst nach den Eisheiligen kannst du einigermassen sicher sein, dass es keinen Frost mehr gibt.
     
    R

    reaction187

    Mitglied
    der gelbe Sommerflieder hatte auch junge Triebe. Da ist es nicht so gefroren bzw. so gut wie gar nicht.

    Was passiert denn mit den kaputten Jungtrieben jetzt?

    Verrotten die und Treibt er an der Achse wieder aus, oder kommt an der selben Stelle gar nix mehr?

    Bei Wein z.B kommt ja immer noch eine 2te Knospe wenn der erste Trieb kaputt geht. Und beim Flieder?

    Also das jetzige Wetter mag ja normal sein, dann muss das Wetter aber auch vernünftig sein und von anfang an normal sein und nicht mal so mal so und alles verdreht und falsch herum... warm wo nicht warm soll und kalt wo keiner brauch.

    Aber ich glaube fast, da gibts einen ganz anderen Grund für, warum wir gerade so ein kaltes Wetter haben...
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Herzlich willkommen in der Klimaveränderung.

    Der Sommerflieder kommt an der hinteren Verzweigung wieder.
     
    Hermine

    Hermine

    Neuling
    Aber ich glaube fast, da gibts einen ganz anderen Grund für, warum wir gerade so ein kaltes Wetter haben...
    Und der wäre?

    Die kaputten Triebe vertrocknen und zerbröseln. Wenn Du schneiden willst, dann warte ab, bis Du siehst, was erfroren ist. Bei uns überleben meistens die unterenTriebe.
    Ich finde es nicht gar so schlimm, wenn die Flieder nun erst später nochmals austreiben und blühen. Für Wildbienen und Schmetterlinge gibt es im Spätsommer ohnehin wenig zu futtern. Da ist ihnen geholfen! :-D
    Wir wollen doch Natur und so ist sie nun mal!
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    ...Wenn Du schneiden willst, dann warte ab, bis Du siehst, was erfroren ist...
    Das sieht er doch bereits jetzt. Es geht um den Jungaustrieb und der ist hinüber und kann bedenkenlos geschnitten werden. Das alte Holz kann eine Etage tiefer zurückgeschnitten werden, das juckt den Flieder nicht im Geringsten. Ein spontaner empfindlicher Neuaustrieb ist bei den derzeitigen Temperaturverhältnissen eh nicht so schnell zu erwarten. Also weg damit - mit einem sauberen Schnitt. Erfrorene, welke Triebe schwächen die Pflanze nur und stellen eine Eintrittspforte dar, die evtl. Angreifer (Pilze, Bakterien etc.) ausnutzen können.
     
    Hermine

    Hermine

    Neuling
    Bei uns stehen zu Wochenbeginn wieder tiefere Temperaturen an, ich tät halt warten. Aber jeder wie er will! :)
     
    R

    reaction187

    Mitglied
    Gucke mir das morgen einmal an.

    Die kaputten jungtriebe mache ich weg, altes Holz schneide ich ja nicht. Ist ja alles geschnitten. Habe aber auch noch etwas reserve stehen lassen, damit für den fall der Fällte nicht ganz am boden geschnitten werden muss.

    Für bienen und schmetterlinge habe ich sowieso gesorgt. Gerade der Flieder ist ja so geeignet.... das habe ich ja letztes jahr gesehen, der Gelbe Flieder hat bis ende November geblüht und selbst da saßen noch die allerletzten Hummeln dran...

    Und für die Bienen und hummeln und schmetterlinge tue ich alles!
     
    Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    ...Die kaputten jungtriebe mache ich weg, altes Holz schneide ich ja nicht. Ist ja alles geschnitten...
    Da, wo die Jungtriebe erfroren sind, hat die Pflanze ihre Munition für dieses Jahr verschossen.
    Da kommt auch nichts mehr. Also ist es sinnvoll, bis auf das nächste schlafende Auge zurückzuschneiden.
    Wenn ich morgen die Zeit finde, zeige ich dir mal ein Bild von meinem gekappten Schmetterlingsflieder (der war 2019 fast 5m hoch).
     
    R

    reaction187

    Mitglied
    Die haben aber manchmal an meheren seiten Austriebe. Das bedeutet wenn an einer Stelle der Trieb kaputt ist, kommt gegenüber einer raus... so habe ich das schon hier gesehen und deshalb auch nicht abgeschnitten.

    Habe jetzt nur die Frischen kaputten Triebspitzen abgeschnitten.

    Mal sehen ob sich da noch was zeigt in den nächsten Tage.

    Meine Flieder sind jetzt ca 40 bis 70 cm hoch, jenachdem wie alt....

    Ich wollte die ja gerne etwas höher haben.... :)
     
    Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    Geschnitten wird bei mir jedes Jahr radikal bis auf Kniehöhe. Im Juli/August sind wir dann wieder bei ca. 5 m.
    Etwas Thomasphosphat-Kali im März/April und 2-3 mal etwas Hühnermist und/oder 08/15 Beerendünger oder sonstwas von A..i oder L.dl, dann geht die Post ab.
     
    Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Sommerflieder ist doch quasi unkaputtbar!
    Vor ein paar Jahren habe ich hier im Forum einen gelben als Ableger bekommen (die damals noch als eher schwierig und selten gehandelt wurden)
    Der musste schon 3 x umziehen, hat 2 Trockensommer hinter sich und treibt jetzt schon wieder wie doof.
    Gestern wurde er radikal geschnitten: in Etappen auf Kniehöhe und drunter.
    Und wenn die paar Austriebe, die bleiben durften noch erfrieren - so whatt: schlafende Augen treiben aus und der Strauch wird auch 2020 zum Monster. Dauert nur ein bisschen länger.
    Der große in der Wildhecke ist morgen dran.
    Dann hat es wieder für ein paar Wochen eine große Lücke dort.
    Mach Dir keine Sorgen, lass weiteres schneiden einfach sein - das wird ganz sicher wieder ein üppiger Strauch.
    Manchmal ist es besser, die Natur einfach machen zu lassen.
    Und ein eingewachsener Strauch weiß sich da schon zu helfen.
    LG
    Elkevogel
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Foren-Urgestein
    Sommerflieder ist doch quasi unkaputtbar!
    Naja ... unkaputtbar ... hier im Garten sind (vor meiner Zeit) schon 2 große Buddlejas erfroren, und mein Nachbar riet mir von Buddleja ab, weil seiner vor etwa 5 Jahren ebenfalls erfroren war und nach dem Winter nicht mehr austrieb. Dabei haben wir hier keine Extremfröste.

    Ich hab ihm einen neuen geschenkt, der nun ins 3. Jahr geht.
     
  • Top Bottom