Spatzen unter dem Dach

Pyromella

Pyromella

Foren-Urgestein
@meingott, darf ich mal fragen, worin sich deine Probleme mit den Spatzen geäußert haben?

Ich frage nur, weil ich jetzt wirklich schon sehr viele Jahre mit Spatzen am Haus lebe (siehe meinen Post oben) und noch nie Probleme aufgetreten sind.

Liebe Grüße, Pyromella
 
  • G

    GartenpflegerNils

    Neuling
    Guten Morgen.

    Ich muss leider widersprechen, Spatzen und andere Vogelarten richten schon große Schäden an Dachsparren, Dämmung und Co an. Durch die Beschädigung der Dachdämmung dringt Feuchtigkeit ein und beschädigt somit die Holzkonstruktion des Daches. Die Schäden verursachen jährlich enorm hohe Kosten, da die Reparaturarbeiten von einem Dachdecker ausgeführt werden müssen. Ich bin ein Natur und Vogelfreunde und finde es gut, dass viel für den Artenschutz getan wird, aber es sollte schon die Möglichkeit gegeben sein auch außerhalb der Herbst und Winterzeit dagegen vorzugehen. Ich spreche aus Erfahrung. Es ist schon ärgerlich wenn man eine alte, teilsanierte 85 jährige Backstein-Immobilie besitzt, viel Geld in ein neues Dach investiert und dieses jedes Jahr wieder von Spatzen beschädigt wird. Gibt es hierfür eine Reparaturkostenpauschale bei NABU oder Bund?

    Liebe Grüße
    GartenpflegerNils
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Hallo Nils, seltsam nur, dass bisher sonst niemand Schäden beobachtet hat. Und wieso sollte eine Verein wie NABU, BUND etc für nicht existierende Schäden eine Reparaturkostenpauschale einrichten?


    Ich wohne ja auch nur in einer Mietwohnung, aber bei uns am Haus gibt es auf halber Höhe Lüftungssteine. Dort lebt ein großer Spatzenschwarm. Das stört bei uns niemanden, auch die Baussubstanz nimmt keinen Schaden, sagt der Vermieter. Mich freut es, morgens aus dem Haus zu kommen und von eifrigen Getschilpe begrüßt zu werden. Sie sind auch häufig Gast auf meinem Balkon und ich kann nicht beobachten, daß sie dort großartig Schmutz hinterlassen. Hoffendlich bleibt die muntere Bande noch lange bei uns wohnen!
    Bei uns sitzen schon seit über 40 Jahren Spatzen unter dem Dach. Ob sie da auch brüten, weiß ich nicht, aber auf alle Fälle schlafen sie da. Und bisher hatte das noch keinerlei negative Auswirkungen. Weder aufs Haus, noch aufs Dach, noch auf uns Menschen. Also dürfen sie da auch bleiben. :)
    Ach Tia, das finde ich richtig gut.
    Mein Firmengebäude ist 18 Meter lang, und da wohnen auch Spatzen . Alle in einer Reihe unterm Dach, hintereinander weg.
    Mir würde im Traum nicht einfallen, dagegen was zu unternehmen .
    Bei der Dachkontrolle haben wir auch noch nie irgendwelche Schäden entdeckt. (y)
     
    swift_w

    swift_w

    Mitglied
    Hallo zusammen,

    möchte an einen früheren Beitrag erinnern
    - die Nistplatzkonkurrenten Sperling u. Mauersegler;
    - nämlich Beitrag Nr. 7 auf der 1. Seite dieses Threads.

    Mauersegler picken mit ihren winzigen Insektenfresser-Schnäbeln z.B. überhaupt nichts kaputt;
    machen obendrein so gut wie gar keinen Dreck an Hausfassaden und davor;
    nehmen weitgehend den Dreck ihrer 2-3 Nestlinge mit den Schnäbeln auf und verschlucken ihn;
    sind die saubersten Gebäudebrüter.

    VG
    Swift_w
     
  • Henriette2020

    Henriette2020

    Mitglied
    Hab auch ne Spatzenkolonie von gut 30-40 Tieren unter dem Dach wohnen
    Sie koten unter auf den Weg was ich einfach wegfege und ich muss nur einwenig mein Junggemüse schützen weil sie die zarten Blätter mögen aber sie stören mich in keinster Weise im Gegenteil sie bereichern den Garten und ich finde es toll wenn sie in den Beeten ihr Sandbad geniessen und ihre Jungen aufziehen und im Sommer im Teich baden
     
  • Top Bottom