Spinat und Feldsalat

S

Schwabe12345

Mitglied
Hallo zusammen,

Ich habe vor drei Wochen in drei Beeten Spinat und Feldsalat ausgesät. Leider macht sogar das dieses Jahr Schwierigkeiten.
In einem Beet geht der Spinat einigermaßen auf. In einem anderen Beet ist nicht ein einziger Keimling zu sehen.
Mir war bisher nichts bekannt, was Spinat am keimen/wachsen hindert (Fruchtfolge, Boden, etc). Wisst ihr, an was das liegen kann?
Mein Feldsalat kommt auch nur an sehr wenigen Stellen. Allerdings bin ich mir nicht mal sicher, ob das keimlinge vom Feldsalat sind. Ich hab euch ein Bild angehängt. Was meint ihr?

Danke und Gruß!
 

Anhänge

  • S

    SebDob

    Mitglied
    Das Saatgut kann auch schlecht sein. Dann ist die Keimrate niedrig.
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Kann am Saatgut liegen wie @SebDob sagt, oder vielleicht ist der Boden ein wenig verdichtet? Bei mir wachsen Spinat und Salat am besten in sehr lockerer Erde.
     
    S

    Schwabe12345

    Mitglied
    Danke für die antworten!

    Verwunderlich ist aber trotzdem, dass in einem Beet etwa die Hälfte aufgeht und in einem gar nichts. Jedes Beet hat etwa 10 qm.
     
  • S

    SebDob

    Mitglied
    Mein Radis ist nach 2 Tagen im Gewächshaus gekommen... :p
     
  • S

    Schwabe12345

    Mitglied
    Das wäre denkbar mit dem trockenen Boden. Wir haben nur sehr wenig gegossen - irgendwie vergisst man das im Herbst, weil es ja, gefühlt, ständig regnet. Hier in Württemberg ist allerdings seit Wochen kaum Regen gefallen.

    Wie ist das mit Samen, die keine oder ungenügend Feuchtigkeit bekommen?
    Ich denke, solange der Samen nicht gekeimt hat, "wartet" der Samen, sobald gekeimt, vertrocknet das neue Pflänzchen. Liege ich da richtig?

    Vielen Dank für die tollen Antworten!
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Wie ist das mit Samen, die keine oder ungenügend Feuchtigkeit bekommen?
    Ich denke, solange der Samen nicht gekeimt hat, "wartet" der Samen, sobald gekeimt, vertrocknet das neue Pflänzchen. Liege ich da richtig?
    Ja genau. Blöd ist es, wenn die Samen bereits im Keimprozess waren, man es aber noch nicht gesehen hat. Dann tut sich auch nichts mehr.
    Du kannst ja nochmal gießen und paar Tage abwarten und wenn sich nichts tut, neu säen.

    Phasenweise Trockenheit ist oft ein Grund fürs nicht Keimen (sowohl drinnen als auch draußen).

    irgendwie vergisst man das im Herbst, weil es ja, gefühlt, ständig regnet. Hier in Württemberg ist allerdings seit Wochen kaum Regen gefallen.
    Genau, hier ist es auch so... normalerweise sehr nass - aber in letzter Zeit gerade recht trocken.
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom