Stecklinge: Trauben (Sultaninen)

I

I-Man

Mitglied
Hallo,

meine Mutter hat mir aus Ihrem Urlaub Traubenstecklinge mitgebracht. Es sollen wunderschöne Sultaninen-Trauben sein.
4 Stecklinge hat sie mir mitgebracht. Diese habe ich alle in einen großen Topf mit viel Erde und jede Menge Wasser gesteckt.
2 der Stecklinge haben bereits grüne Blätterchen. Die anderen 2 haben es anscheinend nicht geschafft :(

Habe auch schon ein Holzgestell gebaut (3m breit und 2m hoch).

Wann kann ich die Stecklinge in die Erde Stecken?
Kann ich dieses jahr schon früchte erwarten? Oder gibt es nur Blätter?
 
  • salvadora

    salvadora

    Mitglied
    Ich habe auch schon mal Trauben aus Stecklingen gezogen. Die Töpfe waren recht hoch und ich habe die Stecklinge im ersten Jahr im Topf gelassen und zum Überwintern eingegraben, damit sich ein kompakter Wurzelballen bilden kann. Das hat gut geklappt. Allerdings muss ich Deine Euphorie jetzt etwas dämpfen: Bis zur ersten Ernte dauert es einige Jahre, ich weiß wirklich nicht mehr wie lange ich warten musste. In den nächsten Jahren wirst Du Deine Sultaninen auf jeden Fall noch kaufen müssen.
     
    L

    lillliane

    Mitglied
    Wir haben auch Trauben aus Stecklingen - die wir einfach im Frühjahr in die Erde gesteckt und uns nicht weiter drum gekümmert haben. Sicherheitshalber hatten wir drei gesteckt... die dummerweise alle gekommen sind, deshalb sitzen sie jetzt etwas eng. Getragen haben sie im ersten Jahr nichts, im zweiten hatte einer davon ein paar mickrige Träubel - und letztes Jahr, im dritten, waren es dann reichlich.

    Ich würde also empfehlen, die Stecklinge direkt auszusetzen. Die wurzeln so tief, ich kann mir nicht vorstellen, dass sie sich im Topf besonders lange wohlfühlen.

    Was ich wirklich raten kann, wenn du den Wein nicht spritzen musst (unserer ist offensichtlich gegen alles resistent): probier mal gefüllte Weinblätter aus den frischen jungen Blättern. Das ist sooo lecker, kein Vergleich zu dem, was man beim Griechen aus eingelegten Blättern bekommt. Freu mich jetzt schon darauf - aber das dauert noch ein paar Wochen.
     
    I

    I-Man

    Mitglied
    Ja, die gefüllten Weinblätter kenne ich sehr gut, bin damit aufgewachsen :) Aus dem Grund hat mir meine Mama auch die Setzlinge mitgebracht ;)

    Na dann, abwarten.
    Wie schnell wächst denn so ein Setzling und verholzt sich?
     
  • Billabong

    Billabong

    Foren-Urgestein
    Hi du,

    hast du dich bezüglich unveredelter Traubenstecklinge und Blatt- und Reblausgefahr schon mal schlau gemacht?

    Grüßle
    Billa
     
  • L

    lillliane

    Mitglied
    Kommt wohl auf die Gegend an, ob das verboten ist oder nicht - in Weinbaugebieten streng verboten, in anderen Regionen (wie bei uns, ich hab bei der Stadt gefragt) alles gut! Wenn man in einer Weinbaugegend wohnt, sollte man das natürlich wirklich nicht machen.

    Bei uns waren die Stämmchen schon im zweiten Jahr holzig und die Triebe waren im ersten Jahr ca. 1,5-2 m lang.

    edit sagt: ich hab gerade nochmal gegoogelt. Meine Aussage oben (bzw. die der Stadt) scheint Blödsinn zu sein. Jetzt muss ich mich selbst auch nochmal schlau machen, bestimmte Sorten sind zwar erlaubt, aber da bin ich jetzt doch sehr unsicher. Wäre schade um meinen schönen Wein, aber falls ich da eine unerlaubte Sorte habe, fände ich es hochunanständig, sie stehen zu lassen.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    I

    I-Man

    Mitglied
    :( Ohjeee da bin ich überfragt. Wohne in Mannheim (Nähe TÜV) und habe an so vielens nicht gedacht, merke ich gerade ...
     
    Billabong

    Billabong

    Foren-Urgestein
    I-Man, frag doch einmal in einer Gärtnerei oder besser Baumschule, ob sie dir deine verbliebenen 2 Stecklinge auf eine erlaubte, passende Rebe aufpropfen.
     
    C

    cobra82

    Mitglied
    welche rebe ist denn eigentlich gegen reblaus geschütz, bzw welche unterlage ist denn bei der rebe die benutz werden?

    und wie sieht es aus, ich benutze sowohl die blätter als auch die trauben, was passiert wenn man die blätter pflückt, kommen weiterhin trauben?
     
  • Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Du musst ja nicht alle Blätter nehmen. Auch der Weingärtner schneidet bei seinen Traubenstöcken die langen Triebe ein.
     
    C

    cobra82

    Mitglied
    Heißt ich könnte Blätter pflücken bzw teilweise oder dort wo sich keine trauben befinden?
     
    billymoppel

    billymoppel

    Foren-Urgestein
    alles, was unter vitis vinifera fällt, ist wurzelecht verboten.
    als unterlagsreben für vitis vinifera werden abkömmlinge verschiedener amerkanischer wildreben (vitis riparia, vitis rupestris, vitis berlandieri) oder hybridreben (kruezungen aus wildreben und vitis vinifera) benutzt.
    amerikanische wildreben haben den sogenannten foxton und sind selbst mehr oder weniger ungenießbar, hybridreben haben den nicht oder nur gering.
    diese hybridreben werden gemeinhin americana-reben genannt. davon gibt es zig sorten, die teilweise auch resistenzen gegen mehltau und botrytis haben und teilweise sehr frosthart sind (vor allem, weil sie keine veredlungsstelle haben) - je nach selektion. auch diese hybridreben dürfen ungepropft gepflanzt werden und bringen telweise sehr schmackhafte speise-trauben, manche eignen sich auch zum keltern.
    alle klarheiten beseitigt? :D
    deine sultaninen-traube kann also durchaus eine americana sein, aber genauso eine der unzähligen kultur-vitis-vinifera.
    ich komme nun aus einer weinbaugegend und bin empfindlich, was die reblaus angeht - trotzdem würde ich das nicht so eng sehen. ich kenne sogar weinberge, wo in verwilderten randzonen wurzelechte reben aus selbstaussamung stehen.
    man sollte halt keinen volkssport aus wurzelchtem vitis vinifera machen - denn, wenn die reblaus wiederkehrt, werden auch die unterlagsreben nicht völlig immun sein - nur weniger anfällig. also soll man der reblaus kein massenhaftes reservoir mit wurzelechten reben in privatgärten bieten. aber ein pflänzchen hie und da schadet niemandem.
    tragen können stecklinge ohne unterlage ab dem 2. jahr in geringem umfang, meist ab dem 3., wenn die wurzeln weit genug sind. genau wie stecklinge mit unterlage. da stecklinge aber in der regel auf eine zweijährige unterlage veredelt werden, ist das wurzelsystem da schon entwickelter und sie tragen dann natürlich ab dem verkaufsjahr.
    natürlich kannst du blätter nehmen - du solltest sogar vorzugsweise die ernten, die sich bei traubenansätzen befinden, um dort die beschattung zu minimieren.
    wein braucht die blätter wie jede pflanze zur photosynthese - er hat aber genug davon und immer auch schlafende augen, aus denen er notfalls noch mal austreibt. wein ist schlicht unkraut und nicht so leicht tot zu kriegen. die hälfte des blattbestandes kannst du sicher gut und gern ernten.
    unterlagsreben mit verschiedenen eigenschaften (z.b. schwach- oder starkwüchsig) gibt es im spezialiserten handel, veredeln ist keine große kunst und fix gemacht.
    außerhalb von weinbaugegenden wird man aber vermutlich keine gärtnereien finden, die dergleichen anbieten. für dieses jahr ists eh zu spät.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    C

    cobra82

    Mitglied
    super erklärt, jetzt bin ich etwas schlauer geworden, gut erklärt.
     
  • Ähnliche Themen
    Autor Titel Forum Antworten Datum
    Wasserlinse Buntnessel-Stecklinge abzugeben Grüne Kleinanzeigen 1
    C Wie Fettblatt Cape Blanco durch Stecklinge vermehren? Kakteen & Sukkulenten 2
    Supernovae Aukube- und Wildrosen-Stecklinge Grüne Kleinanzeigen 3
    B Basilikum Stecklinge Kräutergarten 2
    Bernd Ka. Wieso bewurzeln meine Dipladenia-Stecklinge nicht? Pflanzen allgemein 5
    C Bogenhanf Stecklinge treiben aus, was nun? Zimmerpflanzen 6
    H Stecklinge nach wasserbewurzelung trocknen lassen vor dem einpflanzen? Zimmerpflanzen 4
    B Blaubeeren Stecklinge? Obst und Gemüsegarten 14
    H Drachenbaum-Stecklinge Zimmerpflanzen 2
    verbus Gummibaum schneiden und Stecklinge ziehen Zimmerpflanzen 15
    G Zitronenbaum-Stecklinge Blühen - was tun? Zitruspflanzen 6
    M Wie Freilandfuchsien umpflanzen? Eher Stecklinge? Pflanzen allgemein 19
    Rosabelverde Zickzackpflanze vermehren - Stecklinge? Zimmerpflanzen 9
    E Paprika: Stecklinge ziehen - wurzeln nicht - werden befallen Obst und Gemüsegarten 14
    B Stecklinge überwintern Pflanzen überwintern 0
    J Stecklinge ziehen Pflanzen allgemein 6
    M Japanischer Ahorn durch Stecklinge vermehren Laubgehölze 10
    C Buntnessel,Fragen zur Vermehrung(nicht über Stecklinge) Zimmerpflanzen 24
    kima Suche Pepino Stecklinge - bitte! Grüne Kleinanzeigen 5
    G Suche Stecklinge von Feigen/Kiwi und Beerenobst Grüne Kleinanzeigen 2

    Ähnliche Themen

    Top Bottom