(Stein-)Weg zum Hauseingang gestalten [Bitte um Unterstützung]

T

Tischtennisspieler

Neuling
Hallo zusammen,

ich möchte für mein (in Planung befindliches) Haus einen solchen Weg (siehe Foto) anlegen.

Ich habe noch keine Erfahrung mit dem Anlegen eines solchen Wegs, außer, dass ich den Boden ausheben muss, eine Drainageschicht anlegen muss und darüber entsprechende Steine platzieren muss.

Hinsichtlich der Details brauche ich Unterstützung: konkrete Anleitung, empfohlene Vorgehensweise und Materialien, zu vermeidende Fehler.

Vielen Dank vorab,
screenshot_20210404-070925-2-png.671157


www.engineeringdiscoveries.com/how-to-make-beautiful-decorative-with-stones/
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Wasserlinse

    Wasserlinse

    Moderator
    Mitarbeiter
    Bitte gib noch unbedingt die Quellenangabe vom Foto an, falls es nicht von dir ist. Danke.
     
    wilde Gärtnerin

    wilde Gärtnerin

    Foren-Urgestein
    Soll das ein reiner Gehweg werden oder ist er auch mal stärkeren Belastungen unterworfen?

    LG
    wilde Gärtnerin
     
  • T

    Tischtennisspieler

    Neuling
    Dankeschön. Der Weg sollte den gewöhnlichen Belastungen standhalten (alltägliches Verlassen des Hauses über den Weg, Kinderwagen,Tragen von Einkäufen in das Haus, etc.).
     
  • Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    Tennisspieler, noch kannst Du Deinen Post bearbeiten: Ich würde an Deiner Stelle den Linkhinweis noch unter das Foto einfügen.
     
    wilde Gärtnerin

    wilde Gärtnerin

    Foren-Urgestein
    Dankeschön. Der Weg sollte den gewöhnlichen Belastungen standhalten (alltägliches Verlassen des Hauses über den Weg, Kinderwagen,Tragen von Einkäufen in das Haus, etc.).
    O.k.; solche hab ich schon gebaut und kann dir sicher helfen:

    Wie steht es um den Untergrund: Erdreich (eher lehmig? sandig? gemischt?
    Wie soll es neben dem Weg aussehen (Beete, Bepflanzung).
    Und für mich wäre es ganz wichtig: passen die im Bild gezeigten weißen Kalksteinplatten zum Haus bzw. der Hausfarbe.
    Es gibt weniger empfindliche Naturbeläge (wir hab(tt)en am alten Haus eine uralte Terrasse aus diesem Belag; durch Frost kam es immer wieder zu Abblätterungen an dere Oberfläche-(). Da liegt nun seit etlichen Jahren eie Holzterrasse drüber.....
     
    T

    Tischtennisspieler

    Neuling
    O.k.; solche hab ich schon gebaut und kann dir sicher helfen:

    Wie steht es um den Untergrund: Erdreich (eher lehmig? sandig? gemischt?
    Wie soll es neben dem Weg aussehen (Beete, Bepflanzung).
    Und für mich wäre es ganz wichtig: passen die im Bild gezeigten weißen Kalksteinplatten zum Haus bzw. der Hausfarbe.
    Es gibt weniger empfindliche Naturbeläge (wir hab(tt)en am alten Haus eine uralte Terrasse aus diesem Belag; durch Frost kam es immer wieder zu Abblätterungen an dere Oberfläche-(). Da liegt nun seit etlichen Jahren eie Holzterrasse drüber.....
    Der Boden (Istzustand) besteht aus sehr feinkörnigem Ton bzw. Schluffen. Diese Böden sind nahezu wasserundurchlässig. Ich will diesen jedoch noch um Erde ergänzen bzw. ggf. teilweise abtragen.
     
  • G

    Galileo

    Mitglied
    Hi @Tischtennisspieler
    der Naturstein auf Deinem Foto dürfte Silberquarzit sein, im Polygonal-Verband verlegt.
    Ein recht dauerhaftes und frostfestes Material, lässt sich gut mit dem HDR reinigen.
    • Bei Wegen langt eine 14 cm hohe Schicht aus Schottergemisch 0-32 mm auf 10 cm verdichtet.
    • Das ganze auf einem wurzelfestem Geotex-Vlies, falls Bäume und Sträucher als Begleitpflanzung geplant sind.
    • Solltest Du den Unterbau frostfest wünschen, zum Schutz vor später möglichen Setzungen oder Hebungen, dann sollte noch eine 30-50 cm starke Forstschutzschicht aus Grobschotter drunter - macht aber für Privatgärten kaum einer.
    • Auf dem dem verdichteten Schottergemisch 0-32 mm ein Trennvlies ausbringen und die 2 - 4 cm starken Polygonalplatten im erdfeuchten 10 cm starken Trasszement-Beton verlegen.
    • Fugen 2 - 4 cm breit, Platten passend schneiden/schlagen: Rückseite zu Hälfte mit Diamantflex anschneiden, dann den Schnitt auf ein Stück Holzbohle legen, ein Fuß hält die Platte, der andere Tritt den zu entfernden Teil weg.
    • Schmale Stücke mit dem Kunststoffhammer abschlagen. Zu gerade, unnatürlich aussehende Kanten mit dem Fäustel nacharbeiten.
    Terrassenfläche mit Gold-Quarzit vor dem Verfugen Terrasse_Gold-Quarzit.jpg
     
    Zuletzt bearbeitet:
    wilde Gärtnerin

    wilde Gärtnerin

    Foren-Urgestein
    Da der Fachmann gesprochen hat, brauchst du ja Laienrat nicht mehr.

    Wünsch dir gutes GElingen
     
    Konstanze

    Konstanze

    Mitglied
    Ui, da scheint aber jemand verschnupft...

    Komisch - bei anderen Threads überbietet Ihr Euch doch sonst immer gegenseitig mit "Ich weiß aber auch noch was..." Warum also soll hier nur eine Meinung / Rat gelten????
     
    wilde Gärtnerin

    wilde Gärtnerin

    Foren-Urgestein
    Nein, bin nicht verschnupft, habs gelesen, was Galileo geschrieben hat und kann es als Laie nicht besser erklären.
    Warum soll ich da noch tippen?
     
  • Top Bottom