Stellplätze mit wenig Budget - welche Möglichkeiten?

Schwarzer_Daumen

Schwarzer_Daumen

Mitglied
AW: Stellplätze mit wenig Budget - welche Möglichkeiten

Moin Suse,

nach dem Kostenvoranschlag für das TTE-System war der Gedanke gestorben. Da hätte ich auch gleich eine Fertiggarage nehmen können! Die aktuelle Überlegung ist Schotterrasen vor dem Carport und unter dem Carport eine wassergebundene Decke oder so.

Bis dann,
Thorsten
 
  • Schwarzer_Daumen

    Schwarzer_Daumen

    Mitglied
    AW: Stellplätze mit wenig Budget - welche Möglichkeiten

    Der Landhandel im Nachbarort hatte mit bei meinen Bodenverhätnissen von diesen schottergefüllten Bodenstabilisierern abgeraten. Das Geld gebe ich dann glaub ich besser für eine stärkere Schotterschicht aus. Da ich in 30 cm Tiefe ja sowieso eine 20 cm starke Schotterschicht habe, wäre es glaub ich sinnvoll, die 30 cm Mutterboden unter dem Carport durch Schotter zu ersetzen. Das wäre dann quasi eine zweischichtige Schotterbauweise. Unten sind recht große Steine. Oben kommt dann eine kleinere Körnung drauf. Das sollte dann auch passend sein.

    Bis dann,
    Thorsten
     
    G

    gardener02

    Guest
    AW: Stellplätze mit wenig Budget - welche Möglichkeiten

    Hallo Thorsten

    Weiss schon, hier geht es um Stellplätze für Fahrzeuge. Es nähme mich aber trotzdem noch wunder, (sagt man so nicht auf Deutsch, glaub`ich...:grins: was denn auf den gemulchten Flächen wächst?

    Stellplätze für Sträucher, Stauden wahrscheinlich eher nicht?

    Meine Befürchtung, der Gartenteil sei möglicherweise kein Schattengarten mehr, hat sich nicht bestätigt. Bis zum späten Nachmittag ist wunderbarer Schatten, danach kommt die Abendsonne! :)

    Klingt gut!;)

    Ach ja: Und die Brombeeren schneide ich alle paar Wochen zurück - hoffe, irgendwann haben sie keine Kraft mehr weiterzutreiben! :d

    Sind seeeehr zäh und schmerzhaft.:(
    Berichte, solltest du Erfolg haben.


    Hauptsache Stellplatz, oder?;)
     
  • Schwarzer_Daumen

    Schwarzer_Daumen

    Mitglied
    AW: Stellplätze mit wenig Budget - welche Möglichkeiten

    Hallo Uschi,

    die gemulchten Flächen sind unter Bäumen und haushohen Sträuchern. Brombeeren wachsen da schon noch. :confused:

    Aber da soll gar nichts wachsen, weil nach meinem Empfinden die Wirkung der einzelnen Pflanze verschwindet, wenn sie zu dicht und zu stark von anderen Pflanzen eingerahmt wird. Auf Perspektive werde ich unter den Bäumen einen Weg durchführen. Seitlich daneben sollen dann Farne und sowas wachsen. Alles was Stacheln hat soll jedenfalls aus dem Garten verschwinden ... und besonders dieser grüne Stacheldraht. Allerdings fand ich es durchaus beeindruckend, Brombeertriebe zu sehen, die mehr als Daumendicke hatten und sich bis in die Baumwipfel rankten! :d

    Aber du hast Recht: Hauptsache Stellplätze! :D Das Grundstück auf dem mein Haus steht hat fast 1.000 qm. Zur Zeit ist überall und rundum Grünzeugs, das einfach nur aussieht und Arbeit macht. Für mich stimmt da das Verhältnis von Garten(arbeit) zu Nützlichem einfach nicht.

    Die erste Überlegung war eine Gartenbahn in 1:22,5 - geht aber nicht, weil im Herbst zu viel Laub runterkommt. Die zweite Überlegung war eine Feldbahn mit 600 mm Spurweite. Sicher spaßig, aber zu teuer und zu sinnlos. Dann kam mir die Idee, den Vorgarten für meine Oldtimer nutzbar zu machen. Aber auch der Gedanke, einen Oldie als Skulptur im Garten zu opfern (natürlich ohne jegliche umweltgefährdenden Flüssigkeiten) ist noch nicht ganz vom Tisch. Ich liebe diesen morbiden Charme des Vergangenen! :D

    Falls ich die Oldtimer-Gartenskulptur nicht mache, brauche ich auf Perspektive noch einen Carport! :(

    Bis dann,
    Thorsten
     
  • M

    marsusmar

    Guest
    AW: Stellplätze mit wenig Budget - welche Möglichkeiten

    Laub kommt nur einmal im Jahr. Tannennadeln Harz und Zapfen immer. Weswegen wir mit der LGB Anlage umziehen und die da setzen, wo nur einmal Blätter runterkommen. Es gibt ja Industriesauger. Muss man nur aufpassen, das der Reisende am Bhf stehenbleibt und Seine koffer nícht stiften gehen.....
     
  • Schwarzer_Daumen

    Schwarzer_Daumen

    Mitglied
    AW: Stellplätze mit wenig Budget - welche Möglichkeiten

    Naja, bei mir kamen bis letztes Jahr über 6 Kubikmeter Laub runter. Dieses Jahr wird es weniger werden. Aber es dürfte trotzdem noch zu viel werden. Nach LGB habe ich übrigens über funkferngesteuerte Loks mit eigener Stromversorgung nachgedacht. Das hätte auch meiner Art mit der Modellbahn zu spielen mehr entsprochen (ich gehe immer mit der Lok mit, anstatt die Anlage zentral zu steuern). Regner Live-Steam wäre mein Fall gewesen. Aber ich hab auch im Haus genug Platz um bis an mein Lebensende Anlagen zu bauen (und genug blöde Ideen dazu habe ich auch) ... ;)

    Ein Bild vom letzten Jahr: Am Vortag war der Rasen laubfrei.



    ... und so ging das sechs Wochen! :(

    Bis dann,
    Thorsten
     
    G

    gardener02

    Guest
    AW: Stellplätze mit wenig Budget - welche Möglichkeiten

    Naja, bei mir kamen bis letztes Jahr über 6 Kubikmeter Laub runter. Dieses Jahr wird es weniger werden. Aber es dürfte trotzdem noch zu viel werden.

    Thorsten, du hast einen Schattengarten weil du Bäume hast! Ein Oldtimermotor läuft ja auch nicht ohne Benzin, oder?!:rolleyes::grins:

    Ein Bild vom letzten Jahr: Am Vortag war der Rasen laubfrei.

    Also mir gefällt das!
    Man sieht den Herbst am Boden liegen.:grins:

    Ich mag mich an ein Jahr erinnern, da kam in einer Frühfrostnacht die ganze Chose auf einen Schlag runter. Das sah aus...:rolleyes:


    Sich nicht zum ständig Rechen verleiten lassen. Ist frustrierend, wenn`s dann am nächsten Morgen wieder gleich aussieht.
    Bei den Stellplätzen kannst du ja dann Wischen!;)
     
    Schwarzer_Daumen

    Schwarzer_Daumen

    Mitglied
    AW: Stellplätze mit wenig Budget - welche Möglichkeiten

    Moin Uschi,

    ich orientiere mich bei der Gartenpflege am "Lazy Gardening": Ich mache was wenn ich Lust drauf habe und so lange wie ich Lust drauf habe. An schöneren Tagen mache ich mehr, an schlechteren Tagen weniger und normalerweise mache ich immer nur da etwas wo ich mit wenigen Laubbesenstrichen eine maximale Menge zusammenbekomme. Das ist auch kein Problem für mich. Aber für einen Garten mit Garteneisenbahn wäre es ein Problem! :-o

    Deshalb bin ich von dem Gedanken an eine Garteneisenbahn abgerückt ... :)

    Bis dann,
    Thorsten
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    AW: Stellplätze mit wenig Budget - welche Möglichkeiten

    Es gibt doch einen Rasenmähroboter... sollte man da an eine Erfindung eines Laubsaugroboter nachdenken.... :grins:
     
  • Schwarzer_Daumen

    Schwarzer_Daumen

    Mitglied
    AW: Stellplätze mit wenig Budget - welche Möglichkeiten

    Ja, das würde ich sehr begrüßen! :D

    Eigentlich ist das Zusammenfegen von Laub ja gar nicht so wild ... wenn nur das Wetter besser wäre! ;)

    Bis dann,
    Thorsten
     
    Schwarzer_Daumen

    Schwarzer_Daumen

    Mitglied
    AW: Stellplätze mit wenig Budget - welche Möglichkeiten

    Moin,

    es regnet draußen und meine Lust an der Weiterarbeit im Vorgarten ist eher "begrenzt". Deshalb hier ein kurzer bildlicher Überblick der bisherigen Arbeiten:

    Ein paar Wochen nach der Lieferung des Carport-Bausatzes begann ich Mitte Juli mit dem Streichen der Bauteile in RAL 7016.


    Das Schöne an RAL 7016 ist, dass es je nach Lichtverhältnissen total unterschiedlich aussieht: Die liegenden Pfosten im Tageslichtwirken völlig anders, obwohl es die selbe Farbe ist wie bei den stehenden Pfosten hinten an der Wand.

    Während des Streichens kam mir allerdings die Frage, ob es nicht sinnvoller und angenehmer sei, im Sommer zumindest noch die Pfostenlöcher auszuheben? Also habe ich die Farbrolle beiseite gelegt und den Lochspaten in die Hand genommen.

    Das Ergebnis waren Wochen später merkliche Schmerzen im unteren Rückenbereich und sechs 80 cm tiefe Löcher im Boden.


    Eines der sechs Löcher. Die Bodenverhältnisse sind: 30 cm Erde, 20 cm Schotter und 30 cm Lehm. Allerdings ist der Schotter zum Teil in den Lehm eingesunken. Lehm gemischt mit faustgroßen Schottersteinen auszuheben ist eine Arbeit, die ich noch nicht einmal Kindsmördern aufdrücken würde! Bei den nächsten Pfostenlöchern leihe ich mir einen motorgetriebenen Erdbohrer! :(

    "Aus den Sparren könnte man doch ganz gut ein Hilfsgerüst bauen um die Pfostenanker zu positionieren!" dachte ich. Also hab ich mir vier von den Dingern geschnappt und sie ausgerichtet. Offensichtlich hatten sie sich in der Garage etwas verzogen. Also hatte ich sie mit einer Schlauchwaage so ausgerichtet, dass alles passt.


    Sieht alles sehr improvisiert aus. Aber irgendwas ist ja immer! ;)

    Dann war es an der Zeit, den Beton zu bestellen. Die Lieferung von Fertigbeton ist bei uns deutlich billiger als die benötigte Betonmenge als Sackware einer fertigen Betonmischung aus dem Baumarkt oder das komplette Selbstanmischen. 1,2 Kubikmeter Beton habe ich gebraucht, bestellen konnte man nur in 0,5-kbm-Schritten. Also habe ich 1,5 Kubikmeter erdfeuchten Beton genommen. Es kamen gefühlte 3 Kubikmeter Beton. Eigentlich hatte ich gehofft, den Beton so 5 - 6 Stunden bearbeiten zu können. Der Fahrer meinte allerdings, bei sonnigem Wetter könne man den nur ca. 2 - 3 Stunden bearbeiten bevor er anfängt fest zu werden! :confused:

    Also ranklotzen! :(


    Nachdem die Hälfte der Pfostenlöcher gefüllt und verdichtet war, hatte ich noch "etwas" mehr Beton als erwartet! :confused:

    Der 23. war unser bisher letzter Sommertag. DerTag wurde genutzt, um zumindest schon mal fünf Pfosten auszurichten und mit Schraubzwingen zu fixieren.


    Irgendwie sieht das mehr nach einer spätsteinzeitlichen Kult- und Opferstätte als nach einem Carport aus. Entsprechend bezeichne ich dieses Baustadium als "Woodhenge"! ;)

    Mittlerweile sind die Pfosten verschraubt, aber der sechste Pfosten fehlt noch. Zumindest stehen die anderen fünf schon sicher! :)

    Viele Grüße,
    Thorsten
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Schwarzer_Daumen

    Schwarzer_Daumen

    Mitglied
    AW: Stellplätze mit wenig Budget - welche Möglichkeiten

    Gegen Mittag hatte es dann doch aufgehört zu regnen. Also habe ich noch ein wenig am Carport weitergemacht. Der letzte Pfosten wurde gesetzt und die Tragbalken wurden provisorisch positioniert.



    ... und ich glaube RAL 7016 war wirklich eine gute Wahl! :-D

    Bis dann,
    Thorsten
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    AW: Stellplätze mit wenig Budget - welche Möglichkeiten

    Schaut gut aus.
    Wenn der Farbton so braun ist gefällt er mir auch, aber in dem grau irgendwie :d ... aber Hauptsache dir gefällt es. ;)

    Beton kann man mit Verzögerer bestellen, bleibt dann bis zu 8 Std. bearbeitbar... hatte ich dies nicht schon mal erwähnt?!

    Hast du die Löcher wirklich 80cm ausgehoben? Heftig...
    Bin bei meinem Anbau (2 Pfosten) nur 60cm runter. Gut, da ist auch Asphalt drumrum, keine Erde usw.
     
    Schwarzer_Daumen

    Schwarzer_Daumen

    Mitglied
    AW: Stellplätze mit wenig Budget - welche Möglichkeiten

    Moin,

    in diesem Grau habe ich diverse Elemente im Haus (Türrahmen und so). Die Fensterrahmen werden innen und außen auch in RAL 7016. Wenn das soweit ist, gibt das ein zusammenhängendes Bild. Bei der Farbgebung hatte ich mich an diesem Carport orientiert. Braun ist irgendwie gar nicht meine Farbe! :confused:

    Ja, die Fundamentlöcher hatten 50 x 50 cm Größe und waren 80 cm tief (haben ja einen Doppelcarport zu tragen). Heftig war die Aktion wirklich. Vor allem ist so ein Lochspaten schwerer als das Erdreich das man damit rausholt. :(

    Das nächste mal wenn ich mehr als zwei Pfostenlöcher auszuheben habe, werde ich mir einen motorisierten Erdbohrer mieten. Aber das mit dem Verzögerer höre ich zum ersten mal! :confused:

    Aber das mit dem Beton hatte ich ja dann doch geschafft ... wenn auch etwas weniger entspannt als erhofft. :(

    Bis dann,
    Thorsten
     
    P

    Pflanzbert

    Foren-Urgestein
    AW: Stellplätze mit wenig Budget - welche Möglichkeiten

    Ich war auch erst skeptisch mit dem Grau, aber bei Grau kommt es noch mehr als bei anderen Farben auf die Umgebung an. Gefällt mir aber gut soweit.

    Bei Fundamenten, die auf Druck belastet werden ist die Tiefe weniger wichtig als die Fläche. Aber so hält es auf jeden Fall, falsch war es nicht, nur übertrieben gut :)
     
    Schwarzer_Daumen

    Schwarzer_Daumen

    Mitglied
    AW: Stellplätze mit wenig Budget - welche Möglichkeiten

    Hallo Hajo,

    ich hätte auch gerne kleinere Löcher gegraben. Aber Bei dem Doppelcarport kann schon eine gewisse Schneelast draufkommen. Deshalb habe ich dann doch 50 x 50 genommen. Ein Streifenfundament hatte ich auch überlegt. Aber dann wäre es ja nicht mehr weit gewesen zur Bodenplatte! ;)

    Bei der Tiefe dachte ich auch zuerst, in bebauter Umgebung und eingerahmt von zwei Garagen und einem Haus könnten auch 60 cm reichen. Aber das ist mein erstes derartiges Projekt. Da Baumarkt-Bausätze für Carports nicht im Ruf stehen, unnötig stabil zu sein, habe ich halt die Fundamente möglichst frostsicher gemacht.

    Grau ist doch verhältnismäßig verträglich. Hier im Ort gibt es einen königsblauen Carport. Das ist wirklich gewöhnungsbedürftig. Bei Neongelb könnte ich mir auch geschmackliche Konflikte vorstellen (und Rot ist sicher auch ein markantes Statement)! ;)

    Bis dann,
    Thorsten
     
    P

    Pflanzbert

    Foren-Urgestein
    AW: Stellplätze mit wenig Budget - welche Möglichkeiten

    In einem Wochenendgebiet das ich kenne, gab es mal die Vroschrift das Zäune grau sein müssen. Grün wurde erst viel später erlaubt. Mit Grau bist Du auf der sicheren Seite denke ich.

    RAL Farbtöne sind genormt, damit wird ein Nachkauf später zum ausbessern auch einfacher.
     
    Schwarzer_Daumen

    Schwarzer_Daumen

    Mitglied
    AW: Stellplätze mit wenig Budget - welche Möglichkeiten

    Tja, in solchen Wohngebieten würde ich ein Grau wählen, dass bei manchem Lichteinfall eher grün aussieht ... oder lieber noch lila! ;)

    ... oder Wehrmachtsgrau mit einem taktischem Zeichen auf dem Gartentor! ;)
     
    Schwarzer_Daumen

    Schwarzer_Daumen

    Mitglied
    AW: Stellplätze mit wenig Budget - welche Möglichkeiten

    So, es regnet mal wieder und die Grundierung von ein Sparren muss noch trocknen. Also mal wieder ein Bildchen vom Status quo:


    Vier Sparren wurden aufgelegt und befestigt.

    Da es mir zu stressig ist, alle 11 Sparren an einem Tag aufzulegen, mache ich das alleine. Ein Sparren am Tag lässt sich von den körperlichen Kräften her gut bewältigen. Zwei Sparren in wenigen Stunden sind ne echte Quälerei. 6 m Holz haben halt doch eine gewisse Massenträgheit, wenn der Träger in der Mitte steht und einen Halbkreis mit etwa 10 m Durchmesser ablaufen muss! ;-)
    Mittlerweile habe ich wenigstens eine Vorahnung, wie schwer es für einen Ritter gewesen sein muss, eine Lanze genau auf den Gegner auszurichten!

    Die Sparren sind zwar mittlerweile alle irgendwie krumm oder verzogen, aber Schnee- und Windlast sind für unsere Verhältnisse hier immer noch recht überdimensioniert. Von daher mache ich mir keine Sorgen - und im Zweifelsfall geb ich ne Runde Verstärkungen aus! ;-)

    Bis dann,
    Thorsten
     
    M

    marsusmar

    Guest
    AW: Stellplätze mit wenig Budget - welche Möglichkeiten

    Schaut klasse aus,

    wir 2 haben die Sparren rotzfrech platt gelegt, nach dem Aufbau des Rest (der bei uns zweien wie immer problemlos ruck zuck fertig war) war keine Power mehr da. Kann dir also nachfühlen.
     
    Schwarzer_Daumen

    Schwarzer_Daumen

    Mitglied
    AW: Stellplätze mit wenig Budget - welche Möglichkeiten

    Och die letzten 7 Sparren bekomm' ich auch noch hin. Da die noch nicht gestrichen sind, werden die in mehreren Tagen Abstand aufgelegt werden. Das reicht um dann wieder zu Kräften zu kommen! :D

    Alles in allem dürfte der Aufbau eher entspannt sein. Die Anlage des Schotterrasens und der Bodenbelag unter dem Carport werden noch mal Buckelei. Vielleicht leihe ich auch einen Minibagger oder so.

    Bis dann,
    Thorsten
     
    M

    marsusmar

    Guest
    AW: Stellplätze mit wenig Budget - welche Möglichkeiten

    Die Streicherei war die Hölle ich kam gerde so ran, mit Tritt hätt es aber länger gedauert und einen Tag aufbau und einen zum lasieren sollte reichen. Wir hatten den Stellplatz ja schon viel länger fertig.

    Viel Spaß dir noch
     
    Schwarzer_Daumen

    Schwarzer_Daumen

    Mitglied
    AW: Stellplätze mit wenig Budget - welche Möglichkeiten

    Tja, ich streiche vorher und bessere hinterher aus. Das finde ich bequemer ... :)

    Bei dem Stellplatz war ich ja lange Zeit gar nicht sicher, was ich eigentlich wollte. Deshalb wäre es eher problematisch gewesen, den Aufbau erst nach dem Stellplatz zu machen. Mittlerweile habe ich ne Vorstellung und ich weiß, wie der Unterbau des Geländes ist.

    Bis dann,
    Thorsten
     
    Schwarzer_Daumen

    Schwarzer_Daumen

    Mitglied
    AW: Stellplätze mit wenig Budget - welche Möglichkeiten

    Hallo Uschi,

    es sollen ein Audi 100 und ein Opel Rekord C S1900 (übrigens ein Wagen aus dem GM-Montagewerk in Biel (also von GM du Suisse)) darunter Platz finden.

    Das Dach wird ein Flachdach, das erst mal komplett mit transparentem Wellenprofil gedeckt wird. Eventuell wird später der Bereich zwischen Haus und Nachbarsgarage mit Brettern und Dachpappe belegt (anstatt dem Wellenprofil).

    Ich rechne damit, dass ich bis zum Winter mit dem Carport fertig bin. Die Anlage des Schotterrasens wird wohl erst nach dem Winter passieren ...

    Viele Grüße,
    Thorsten

    Nachtrag:

    Hier ist ein Link zu einer Katalogseite eines Anbieters: http://www.deronlinekatalog.de/kataloge/Lieferanten/Ante/files/assets/basic-html/page73.html

    Es ist der Doppelcarport auf der rechten Seite. Allerdings ist der Aufbau wohl nur provisorisch, denn es fehlen die Gefälleleisten auf den Tragbalken und die Diagonalstreben (zum Dach hin) an den Stützen.

    Die Form des Carports gefällt mir, die Farbe (bei meinem Carport) in Kesseldruckimprägnierungs-Grün-Braun eher nicht!;) Allerdings hatte ich auch sehr deutlich weniger gezahlt als auf der Katalogseite zu lesen. Den nächsten Carport würde ich trotzdem komplett selbst konstruieren und beim lokalen Holzhändler bestellen. :)
     
    Zuletzt bearbeitet:
    tina1

    tina1

    Foren-Urgestein
    AW: Stellplätze mit wenig Budget - welche Möglichkeiten

    Für einen selbst konstruierten mußt du eine Statik nachweisen.
     
    Schwarzer_Daumen

    Schwarzer_Daumen

    Mitglied
    AW: Stellplätze mit wenig Budget - welche Möglichkeiten

    Hier in Rheinland-Pfalz brauche ich sowas zumindest bei Bausätzen nicht. Deshalb ging ich davon aus, dass ich das auch bei kompletten Eigenbauten nicht brauche! :d

    Wenn dem so ist, dass ich dann selbst einen Statiker brauche, dann lohnt sich das eventuell eher nicht! :(

    Bis dann,
    Thorsten
     
    tina1

    tina1

    Foren-Urgestein
    AW: Stellplätze mit wenig Budget - welche Möglichkeiten

    Hm, ob das nun bei dir auch so ist, kann ich nicht sagen.
    Wir haben einen Bausatz aus einem Katalog gekauft und mußten von einem Architekten oder Statiker eine Bescheinigung erbringen, daß wir ihn hier bei uns auch aufbauen dürfen. Es ging da um Wind-und Schneelast.
    Wollte ich nur mal anmerken, nicht daß sie die Sache nachher gar nicht lohnt.
    Und nochwas. Unser Carport steht seit 1996 und im Frühjahr bekam ich ein Schreiben, daß der Carport auf dem Grundstück nicht eingemessen sei. Dann mußte ich auch noch einen Vermesser bestellen.
    Dies gilt aber nur, wenn drei Seiten geschlossen sind.
     
    Schwarzer_Daumen

    Schwarzer_Daumen

    Mitglied
    AW: Stellplätze mit wenig Budget - welche Möglichkeiten

    Letzte Woche waren ein paar Techniker vom Vermessungsamt da die meine Garage eingemessen hatten. Die habe ich natürlich gleich dazu interviewt und sie sagten, dass die Einmessungspflicht bei Carports wohl mit dem Aufwand der Demontage zusammenhänge. Wenn der Carport schnell zu demontieren sei müsse er eher nicht eingemessen werden, wenn er zum Beispiel ein gedecktes Dach und gemauerte Wände hätte, dann schon.

    Mein Carport ist im Prinzip an vier Seiten offen, aber er steht 1 m von der Nachbarsgarage entfernt (wg. Dachüberhang) und 1,5 m von meinem Haus entfernt. Er ist also von zwei Seiten geschützt, aber eben offen ... :)

    Bis dann,
    Thorsten
     
    tina1

    tina1

    Foren-Urgestein
    AW: Stellplätze mit wenig Budget - welche Möglichkeiten

    Aha, damit hängt das also zusammen. Wir haben einene Doppelcarport, der an drei Seiten geschlossen ist und an zwei Nachbarsgrenzen steht.
     
    Schwarzer_Daumen

    Schwarzer_Daumen

    Mitglied
    AW: Stellplätze mit wenig Budget - welche Möglichkeiten

    Das ist zumindest, was der Vermessungs-Ing. gesagt hatte. Kann natürlich sein, dass das jedes Bundesland anders handhabt. :confused:

    Bis dann,
    Thorsten
     
    Schwarzer_Daumen

    Schwarzer_Daumen

    Mitglied
    AW: Stellplätze mit wenig Budget - welche Möglichkeiten

    So, heute mal wieder etwas weiter gemacht: Einen Sparren fertig gestrichen und zwei fertig gestrichene Sparren montiert. Bis Ende der kommenden Woche bin ich hoffentlich mit den Sparren ... :)



    Irgendwann muss ich mich auch mal wieder um den Vorgarten kümmern! ;)

    Bis dann,
    Thorsten
     
    G

    gardener02

    Guest
    AW: Stellplätze mit wenig Budget - welche Möglichkeiten

    Irgendwann muss ich mich auch mal wieder um den Vorgarten kümmern! ;)

    Habe ich jetzt auch gerade gedacht!:grins:
    Aber man kann ja nicht alles auf einmal, und der Opel Rekord aus Biel soll ja über den Winter gedeckt stehen.;)

    An den Pfosten könntest du übrigens prima was hochklettern lassen, z.B. Clematis. Würde die Autos bestimmt nicht stören und machen kaum Arbeit.
     
    Schwarzer_Daumen

    Schwarzer_Daumen

    Mitglied
    AW: Stellplätze mit wenig Budget - welche Möglichkeiten

    An den Pfosten könntest du übrigens prima was hochklettern lassen, z.B. Clematis. Würde die Autos bestimmt nicht stören und machen kaum Arbeit.
    Öhm - ich habe ein Grundstück von fast 1.000 qm, das quasi in einer Exklave des Ortes liegt. Um mich herum ist fast mehr Grün als ich ertragen kann und der Garten wurde vor 20 so angelegt, dass er damals "gefüllt" ausgesehen hat. Und seitdem sind die Pflanzen natürlich gewachsen - mit anderen Worten: Der Garten hat eher eine Pflanzenreduktion als eine Pflanzenneuansiedlung nötig ... :(

    Nächstes Jahr sollen dann die Fenster- und Türrahmen die selbe Farbe erhalten wie der Carport. Der Haussockel soll auch ähnlich Dunkelgrau wie die Treppe werden ... also genug zu tun!

    Von der weiteren Gestaltung her dachte ich bei dem Carport eher in Richtung einer ehemaligen Industrieanlage zu gehen - mit gelb-schwarzen Warnflächen, Warnhinweisschildern und so! :d

    ... ich steh halt auf Industriekultur/Reste von verlassenen Industriebauten! :d

    Bis dann,
    Thorsten
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    AW: Stellplätze mit wenig Budget - welche Möglichkeiten

    Schaut gut aus... hätte aber wohl zuerst den Boden gemacht, dann erst die Balken usw. ...
     
    Schwarzer_Daumen

    Schwarzer_Daumen

    Mitglied
    AW: Stellplätze mit wenig Budget - welche Möglichkeiten

    Hallo Ditschy,

    das stimmt im Prinzip. Das Problem ist nur meine Unentschlossenheit. Hätte ich auf jeden Fall vor dem Bau des Carports entschieden, was da für ein Boden drunter soll, dann hätte ich das auch so gemacht. Hätte ich beispielsweise eine Bodenplatte unter dem Carport haben wollen, hätte ich gleich Pfostenanker zum Aufschrauben verwendet.

    Blöderweise bin ich genau in dem Punkt aber extrem unschlüssig! Aktuell tendiere ich zu Schotterrasen vor dem Carport und eine Art ungewachsene Schotterschicht unter dem Carport ... wobei es pflegetchnisch bestimmt besser wäre, da auch Schotterrasen zu machen ... Fragen über Fragen ... :(

    Viele Grüße,
    Thorsten
     
    G

    gardener02

    Guest
    Schwarzer_Daumen

    Schwarzer_Daumen

    Mitglied
    AW: Stellplätze mit wenig Budget - welche Möglichkeiten

    Klar kenne ich den Messerli-Schrottplatz war ausgesprochen geil - leider war ich nie da (aber ich kenne viele Bilder). Eine passende Karosserie von einem Opel Rekord C Coupé hätte ich auch - die könnte ich ohne Probleme in mein Wäldchen stellen. Vor ein paar Wochen hatte ich schon mal darüber nachgedacht, das auch zu machen!

    In meinem Garten habe ich ja ein paar Meter Bahndamm einer Strecke, die in den 1960ern demontiert wurde. Seitlich davon ist eine Gruppe kleinerer und größerer Bäume. Da würde die Karosse hervorragend hin passen! :D


    Die alte Bahntrasse: Rechts davon wäre ein passender Ort, eine Oldtimerkarosse stilvoll im Garten unterzubringen ... eventuell noch mit indirekter Beleuchtung und so ... mal sehen! :)

    Bis dann,
    Thorsten
     
    G

    gardener02

    Guest
    AW: Stellplätze mit wenig Budget - welche Möglichkeiten

    Da würde die Karosse hervorragend hin passen! :D

    Finde ich auch, ist irgendwie eine stimmige Ecke!:)

    Könnte ich sogar Ja-sagen und bin keine ausgesprochene Autoliebhaberin.
    Als meine Kinder allerdings meinen alten Opel (kein Oldtimer) als Katzenasyl in den Garten stellen wollten, da hab`ich nein gesagt.:d

    Welchen Ort kann man heute noch genau so gestalten wie man ihn haben möchte? Den eigenen Garten! Schritt für Schritt...;)
     
    Schwarzer_Daumen

    Schwarzer_Daumen

    Mitglied
    M

    marsusmar

    Guest
    AW: Stellplätze mit wenig Budget - welche Möglichkeiten

    hast ja auch genung Platz mach aber ab und zu ne Pause um zu genissen.

    Ach ja Loks in Spur 0 (meist ja mit Echtdampf gehören in äußerliche WZ......
     
    Schwarzer_Daumen

    Schwarzer_Daumen

    Mitglied
    AW: Stellplätze mit wenig Budget - welche Möglichkeiten

    Naja, in Spur 0 ist Echtdampf noch selten. Das fängt eigentlich erst in Spur 1 an und ist erst in Spur 2 und größer richtig gängig.

    Eine Garteneisenbahn hatte ich mir auch schon mal überlegt. Aber wenn, dann sollte es eher sowas sein: https://www.youtube.com/watch?v=RlKxlGoyors&list=UUbRSkK-937cYCarYx10xdhQ ;-)

    Bei Maßstäben unter 1:10 lege ich eher Wert auf Bequemlichkeit und Modellbau (also Anlagenhöhe etwa bei 115 - 130 cm) ... :)

    Spur 2 habe ich auch in der Überlegung - entweder Gn15 oder Regner Echtdampf in 2m ... :)

    Bis dann,
    Thorsten
     
    G

    gardener02

    Guest
    AW: Stellplätze mit wenig Budget - welche Möglichkeiten

    "Einen a. d. Waffel"[/URL] in 1:45 (Spur 0) ...:d
    :grins:


    Spur 0, 1, 2....:confused:Ich habe keinen Schimmer!:grins:

    Da ich hier in der Gegend fast nur Grün um mich rum habe, brauche ich mal ein wenig "Industrie" im Wohnzimmer! ;)

    Nun ja, du heisst ja auch "Schwarzer Daumen". gardener bleibt auf der grünen Spur und kriegt von der nie genug!
    Habe aber eingesehen, dass es wohl schier unmöglich ist, dich für irgendwelche Pflanzexperimente begeistern zu wollen....:rolleyes:;)
     
    Schwarzer_Daumen

    Schwarzer_Daumen

    Mitglied
    AW: Stellplätze mit wenig Budget - welche Möglichkeiten

    Habe aber eingesehen, dass es wohl schier unmöglich ist, dich für irgendwelche Pflanzexperimente begeistern zu wollen....:rolleyes:;)
    Als modellbahnbegeisterter Mensch plane ich eigentlich immer nach der Devise "weniger ist mehr". Das ist ein Leitsatz, der eine thematische Überfrachtung einer Modellbahn verhindern soll. Ähnlich sehe ich das auch im restlichen Leben - ich versuche das inflationär Vorhandene zugunsten des kaum Vorhandenen zu reduzieren (und dabei gesellschaftlich sinnvolle Aspekte zu berücksichtigen). In einem Fabrikhof würde ich sicher versuchen Stützen, Pfeiler und Mauern mit Rankpflanzen zu begrünen. Aber im Grünen fehlen mir eben einfach andere Elemente die betont werden sollten ... :)

    Bis dann,
    Thorsten
     
    Zuletzt bearbeitet:
    G

    gardener02

    Guest
    AW: Stellplätze mit wenig Budget - welche Möglichkeiten

    Als modellbahnbegeisterter Mensch plane ich eigentlich immer nach der Devise "weniger ist mehr".

    So plant eigentlich auch die schattengartenbegeisterte Gärtnerin! Eine Übereinstimmung!;):grins:


    Aber im Grünen fehlen mir eben einfach andere Elemente die betont werden sollten ... :)

    Ich habe das jetzt eigentlich schon verstanden, Thorsten, dass dir dein vorhandenes Grün im Garten reicht. Aber Grün ist nicht gleich Grün und was ist z.B. ein Auto ohne bequeme Sitze?
    "Stellplätze mit wenig Budget-welche Möglichkeiten"- dein waldartiger Garten wäre wie geschaffen für den einen oder anderen Farn!

    Nicht gleich Abwinken!:mad:
    Nimm`den Farn halt einfach mal mit und vielleicht, irgendwann wenn sonst alles so eingerichtet ist wie du es willst, wer weiss!

    Und nun wünsch`ich gutes Vorwärtskommen bei deinem Carport!;)
     
    Schwarzer_Daumen

    Schwarzer_Daumen

    Mitglied
    AW: Stellplätze mit wenig Budget - welche Möglichkeiten

    Hallo Uschi,

    Farne haben sich da von ganz alleine angesiedelt - und die bleiben auch! :D

    Das Einzige was rigoros und mehrmals im Jahr bekämpft wird, das sind die Brombeeren. Anfangs war ich zwar wirklich beeingruckt von daumendicken Brombeertrieben und Pflanzen mit ca. 3 m Höhe. Aber was Stacheln hat, das fliegt konsequent aus dem Garten - egal ob Rosen oder Brombeeren. Der Garten ist für mich Ein Ort der Frieden und Gewaltlosigkeit anstrebt. Dornen und aggressiv wachsende Pflanzen wie Löwenzahn oder eben Brombeeren haben da nichts verloren. Bärenklau fliegt auch raus (egal ob Riesen- oder Wiesenbärenklau).

    In meinem Garten darf wachsen was sich ansiedelt, aber nicht zu aggressiv ist. Gartenpflanzen kaufen tue ich nicht - wozu auch, wenn sie von selbst zu mir kommen! Hinter dem Waldstreifen in meinem Garten ist eine Weide. Von da kommt genug Samen angeflogen! ;)

    Außerden überlege ich mir, den Garten dadurch ein wenig zu Strukturieren, dass ich Beete anlege, in denen sich hohe Wildgräser ansiedeln können/sollen. Zwiebelchen von solchen Pflanzen habe ich genug im Boden. Ich werde ein paar sammeln und gezielt setzen.

    Bei Carport hatte ich gestern den letzten Sparren aufgelegt. Jetzt müssen noch Wechsel und Diastreben gesetzt werden. Dann kann es an das Dach und die Regenrinne gehen ... :)

    Bis dann,
    Thorsten
     
    Schwarzer_Daumen

    Schwarzer_Daumen

    Mitglied
    AW: Stellplätze mit wenig Budget - welche Möglichkeiten

    Moin,

    heute war ein wunderschöner sonniger Tag. Der wurde genutzt um den letzten Wechsel + Diastrebe (vorne links) zu installieren. Dann wurden zwei Dachplatten aufgelegt um zu sehen, wo und wie lang die Überlappung der Platten ist.

    Ergebnis der Begutachtung ist: Die Dachfläche wird um 9 cm nach vorne verlängert. Ergebnisse sind eine Verlängerung des Carports von 5,04 auf 5,13 cm. Dadurch habe ich an der Rückseite eine Möglichkeit, statt einer Regenrinne einen Kasten als Wasserablauf anzusetzen bzw. in die Flucht der seitlichen Blende zu integrieren. Außerdem wird der überdachte Bereich dadurch etwas länger (und ich gucke aus dem Küchenfenster nicht auf so eine hässliche Regenrinne)! ;)



    Die horizontale Teilung der Blende empfinde ich auch als "suboptimal". Vielleicht ersetze ich die bei Gelegenheit ...

    Bis dann,
    Thorsten
     
    Schwarzer_Daumen

    Schwarzer_Daumen

    Mitglied
    AW: Stellplätze mit wenig Budget - welche Möglichkeiten

    Moin,

    heute morgen gab es genau die richtige Kombination von "keine Aufträge" und schönem Wetter. Also raus und die Gedanken zur Frontblende umsetzen: Laut Plan sollte die Frontblende des Carport direkt an den ersten Sparren geschraubt werden. Das hätte eine Überlappung der der Lichtplatten von ca. 20 cm bedeutet - in meinen Augen wenig sexy. Also wurden die Seitenblenden so angebracht, dass die Frontblende ca. 10 cm weiter vorne sitzt. Als Distanzhalter habe ich Gewindestangen eingesetzt, mit denen bei Bedarf auch der Winkel der beiden Blenden zu einander verändert werden kann (für den Fall, dass der rechte Winkel doch nicht ganz so recht sein sollte)! :wink:



    Wenn das Wetter morgen wieder besser sein sollte, wird auch noch die linke Hälfte der Frontblende angebracht. So, das war es schon wieder.

    Bis dann,
    Thorsten
     
  • Top Bottom