Stromkabel zwischen Koniferen verlegen

manfredo19@

manfredo19@

Mitglied
#1
Ich habe an meiner Grundstücksgrenze zur Strasse eine 5 m hohe doppelte Reihe von Fichten stehen.Diese werden jedes Jahr verschnitten.Alles sieht wunderschön aus. Sie sind in Abständen von 1 m gepfanzt und 20 Jahre alt.Jetzt muß zwecks Verlegung des Hausanschlusses für Strom quer zwischen 4 Bäumen ausgeschachtet werden.Dabei werden wohl,trotz aller Vorsicht,einige Wurzeln abgeschitten werden müssen. Vertragen das die Koniferen?
Bitte um baldige Antwort.
 
  • mikaa

    mikaa

    Foren-Urgestein
    #2
    Koniferen ? Oder Fichten . ?

    Wie soll man diese Frage beantworten wenn man nicht weiß wieviel da abgeschnitten wird ....Glaskugeln sind grad zur Inspektion
     
    Wasserlinse

    Wasserlinse

    Foren-Urgestein
    #3
    Meine Glaskugel ist auch in Inspektion, aber einiges wage ich auch ohne Glaskugel:

    Je schneller die Grabarbeiten durchgeführt werden, desto besser. Nach möglichkeit nicht bei allzutrockenem Wetter oder dann kurz vor einer Regenperiode arbeiten. Wetterbericht beachten!

    Je weniger Wurzeln beschädigt werden, desto besser. Du alleine weisst, wieviele Wurzeln beschädigt werden. Du kannst immerhin dafür sorgen, dass dort, wo Wurzeln tangiert werden, möglichst schonend gearbeitet wird. Wenn Wurzeln auftauchen, besteht eventuell auch die Möglichkeit, sie nicht abzuschneiden, sondern einfach frei zu legen. Solange sie frei sind, sollten sie mit feuchten Tüchern umwickelt und abgedeckt werden. Wenn die Erdarbeiten fertig sind, den Wurzeln viel Wasser geben.

    Wenn jedoch ein grösserer Teil der Wurzeln daran glauben muss, besteht meiner Meinung nach keine gute Chance, dass die Bäume es überleben. Aber wie gesagt, du alleine weisst wieviel Wurzeln beschädigt und / oder abgeschnitten werden müssen.

    Übrigens: sind es jetzt Fichten oder Koniferen?
     
    Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    #4
  • Wasserlinse

    Wasserlinse

    Foren-Urgestein
    #6
    Ok danke, ich dachte bisher immer, die Koniferen beinhalten Gehölze mit schuppenartigen Blättern wie Thuja & Co. und die Nadelgehölze seien diejenigen, die richtige Nadeln haben.
     
  • ralph12345

    ralph12345

    Foren-Urgestein
    #7
    4m tief unmittelbar an den Bäumen vorbei... Wenn das vorsichtig mit der Schaufeln passiert und die Wurzeln erhalten bleiben, sollte das gut gehen. Wenn der Bagger da ohne viel Federlesens größeres durchtrennt wäre die Standsicherheit bei Sturm eher meine Sorge.
     
    E

    Eugenius

    Neuling
    #8
    Wenn das ein fremdes Unternehmen, also nicht selbst beauftragt, macht, dann ist auch die Frage wie feinfühlig die Mitarbeiter arbeiten wollen. Ebenso wird es kaum Möglich sein den Termin nach dem Wetter auszurichten.
    Gibt es den die Möglichkeit ohne Graben ins Grundstück schießen zu lassen? Da gibts ja so Bohrer. Damit wäre der Schaden dann sicherlich um einiges geringer.
     
    Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    #9
    Ok danke, ich dachte bisher immer, die Koniferen beinhalten Gehölze mit schuppenartigen Blättern wie Thuja & Co. und die Nadelgehölze seien diejenigen, die richtige Nadeln haben.

    Ich weiß, die Meinung ist weitverbreitet.
    Hier hilft die botanische Taxonomie eher, als die ominöse Glaskugel.

    Für alle Interessierten gibt es hier eine der besten Koniferen-Bestimmungsseiten, die ich kenne.

    Bestimmung: Koniferen/Nadelbäume (Gymnospermen)

    Gruß,
    Pit
     
  • Top Bottom