Studentenprojekt im Bereich online - Beratung

K

Konstanze K.

Neuling
Hallo liebe Forumsbenutzer,

ich bin Studentin am Institut für Entrepreneurship und Innovation der WU Wien, wo wir gerade an einem Projekt über Guided Selling Systeme arbeiten, für die wir möglichst gute Anwendungsbereiche finden sollen.

Dabei geht es um online - Beratung - durch die Beantwortung eines Fragenkatalogs soll man zum optimalen Produkt geleitet werden. Dies soll weniger durch besonders technische und komplizierte Fragen geschehen, sondern versucht werden, durch möglichst allgemeine und kurze Fragen die Bedürfnisse des Nutzers bestmöglich zu ermitteln und darauf auf das passende Produkt zu schließen (genauso wie es bei einer persönlichen Beratung geschehen würde). Vorteile für Kunden bzw. Anwender sind u.a. Anonymität, die 24h Benutzbarkeit, die beste Auswahl unter vielen Alternativen und daher auch eine größere Zufriedenheit mit dem Produkt! Für Hersteller soll dieses System möglichst einfach und rasch einführbar und selbstständig wartbar sein.

Fällt euch dazu vielleicht etwas ein: Könntet Ihr Euch vorstellen, dass das z.B: im Bereich der Gartengestaltung, beim Finden von richtigen Werkzeugen etc. hilfreich sein könnte und würdet Ihr so etwas benutzen? Oder in welchen Branchen oder Bereichen wäre das eurer Meinung nach gut einsetzbar bzw. würde man z.B. einen online - Berater dringend brauchen?

Danke für eure Ideen und Vorschläge dazu!!!
lg. Konstanze
 
  • Gecko

    Gecko

    Löschmann
    Mitarbeiter
    Fällt euch dazu vielleicht etwas ein: Könntet Ihr Euch vorstellen, dass das z.B: im Bereich der Gartengestaltung, beim Finden von richtigen Werkzeugen etc. hilfreich sein könnte und würdet Ihr so etwas benutzen? Oder in welchen Branchen oder Bereichen wäre das eurer Meinung nach gut einsetzbar bzw. würde man z.B. einen online - Berater dringend brauchen?

    Danke für eure Ideen und Vorschläge dazu!!!
    lg. Konstanze
    Hallo,

    sowas gibt´s schon!

    Stefan, der dieses Forum nutzt und daher keine
    "Guided Selling Systeme":rolleyes: braucht...
     
    N

    niwashi

    Guest
    auf zum kollektiven Arbeitsplatzvernichten ... diesen BWlern fällt auch nix Vernünftiges mehr ein ...

    niwashi, der mehr vom eye2eye-Beratungskonzept hält ... aber die Studeneten von heut .... ach lassen wir das ...
     
    W

    wickedways

    Guest
    na hey.. das ginge die spur "......." man muss doch sellen und recruiten und.. moment, nachlesen muss: "guided sellen" und ueberhaupt. wer weiss schon noch was er will, bevor er nicht den superkrasskonkreten allgemeinen fragekatalog directet zum product vorgeroutet bekommen hat.

    nein konstanze. b/v/wl had it's 20 golden years. humanity for the win! usability olé!

    edit: witzich das diese nummer in diversen foren versucht wird :)
     
  • M

    Mutts

    Foren-Urgestein
    gelöscht
     
    Zuletzt bearbeitet:
  • T

    Tono

    Guest
    Mir fällt dazu ein, dass ich schon vor über 10 Jahren ein Förderprogramm der EU rechtlich begleitet habe, in der für eben dieses Vorhaben auf Basis einer "Künstlichen Intelligenz" ein Softwareprodukt entwickelt wurde, das genau dieses Aufgabe hat, nämlich anhand von bestimmten Suchkriterien, sinnvolle Angebote und auch Alternativen vorzuschlagen. Ausgangspunkt der Entwicklung war der Lehrstuhl für küsntloiche Intelligenz an der Universität in Kaiserslautern.

    Mich wundert, dass nach über 10 Jahren das Rad neu erfunden werden soll. Vielleicht mal bei den Kollegn in Kaiserslautern vorbeischauen? :rolleyes:


    Tono... bei dem jegliche künstliche Intelligenz versagt :D
     
  • K

    Konstanze K.

    Neuling
    Hallo,
    danke mal für eure Ideen und Meinungen dazu. Also wie ich dem vernommen habe, verlassen sich viele von euch lieber auf persönliche Beratung. Es ist aber tatsächlich so, dass viele Leute in einigen Bereichen, wo es eine große Produktauswahl gibt, und sie kein entsprechendes Vorwissen besitzen, sich etwas überfordert fühlen (Versicherungen, Bankkonditionen, Reisen,...) und sich ja deshalb in vielen Fällen online vorinformieren. Das könnte durch ein solches Tool vielleicht noch erleichtert werden.
    UNd solche VOrschlagssysteme sind tatsächlich schon im Einsatz, das ist überhaupt nix Neues (siehe Amazon)
    Ich soll halt einfach ein paar Bereiche angeben, wo das bis jetzt eher noch nicht der Fall war und wo es vielleicht für Verbraucher nützlich wäre. Z.B. auch - wenn Objektivität gewährleistet wird - vorzuinformieren in Bereichen wo man wenig Ahnung hat um dann im Geschäft nicht überrumpelt zu werden... es soll mit möglichst einfachen Fragen das Richtige (oder mehrere Auswahlalternativen) gefunden werden, mit dem der Kunde dann auch zufrieden ist.
    Und natürlich habe ich mir auch Gedanken gemacht, in welchen Branchen und Bereichen das Kunden nutzen würde, aber in manchen Bereichen habe ich einfach zu wenig Einblick um ein Gefühl dafür zu haben, ob das überhaupt Sinn und Zweck macht. Da ist es immer gut, die Meinungen von Leuten zu hören, die sich da einfach besser auskennen und mehr Einblick haben...
    Dankeschön erstmals!! Vielleicht kommen ja doch noch einige Ideen oder Statements..
    Herzliche Grüße,
    Konstanze
     
    R

    ruppi

    Foren-Urgestein
    Hallo Konstanze,

    wir schreiben doch hier Deutsch und es gibt auch noch Leute besonders die Gruppe 50+ die kein Englisch gelernt haben! Warum kannst Du nicht mit einfachen Worten sagen was Du machst und willst? Ich bitte um Übersetzung für
    "Entrepreneurship und Innovation der WU Wien"; "Guided Selling Systeme"
    Wie wollt Ihr einen guten Service leisten, wenn Ihr Euch nicht allgemein Verständlich ausdrücken könnt?
     
    M

    Mutts

    Foren-Urgestein
    gelöscht
     
    Zuletzt bearbeitet:
    K

    Konstanze K.

    Neuling
    Hallo,
    also ich bin Studentin am Institut für Entrepreneurship und Innovation der Wirtschaftsuniversität Wien. Leider stimmt es, dass gerade in diesem Bereich sehr viele Anglizismen vorherrschen, ich versuche es also ein bisschen besser zu erklären, damit jemand, der nicht aus diesem Fachbereich kommt, es auch verstehen kann (man wird tatsächlich etwas "betriebsblind"). Also Entrepreneurship und Innovation...Entrepreneur kommt ja eigentlich aus dem Französischen und bedeutet Unternehmer. Wir befassen uns also mit dem "Unternehmertum", z.B. wie gründe ich ein Unternehmen und so weiter und beraten auch Unternehmen hinsichtlich vieler Bereiche, auch vielfach Klein- und Mittelunternehmen. Und bei Innovationen geht es darum, wie z.B. Erfindungen, die vielleicht auf den ersten Blick gar keinen Sinn machen, so angewandt werden können, dass Menschen davon profitieren können (Produktentwicklung).
    Wir suchen Anwendungsbereiche für Technologien (z.b. neue Stoffmaterialien, neue chemische Stoffe etc, z,B, so wie es früher bei Nylon war, das zwar erfunden wurde, aber lange niemand einen Nutzen darin sah...bis es zum Einsatz für Strumphosen usw. kam)
    Hoffe das war jetzt ein bisschen verständlicher.

    Bei sogenannten "Guided Selling Systemen" handelt es sich einfach um Vorschlaggsysteme im Internet, die nachdem ein Nutzer seine Präferenzen kurz eingegeben hat, das passende Produkt suchen oder mehrere Vorschläge machen. Das kann in Bereichen nützlich sein, wo man sich vielleicht auch gar nicht so auskennt, und so ein System eine erste Vorinformation liefert, bei Produkten, wo es sehr viel Auswahl gibt, dass man leicht den Überblick verliert, und sich wünscht, dass ein solches System (ähnlich wie ein Freund, der einen gut kennt, und daher weiß, was man sich so ungefähr vorstellt, auch wenn man gar kein besonderes technisches Wissen in einem Bereich hat) einem das Passende vorschlägt. Z.B. ist es ja auch bei Amazon schon so, dass das System, ausgehend von früheren Käufen,...schon Vorschläge macht, was den Kunden auch interessieren könnte, was für manche vielleicht nützlich ist, weil sie gar nicht erst lange für nach sie interessanten Produkten suchen müssen, und für andere wieder nicht.

    Meine Aufgabe ist nun, einfach ein paar Branchen zu nennen, wo Leute sagen, dass es Sinn macht, oder dass sie sich so etwas wünschen. Und da sind solche Foren eine gute Möglichkeit, einfach die Meinung von Leuten zu hören, mit denen man sonst weniger in Kontakt kommt.

    Also ich hoffe, das hat etwas zur Aufklärung beigetragen.
    Herzlichen Dank jedenfalls für die bisherigen Meinungen dazu!
     
  • K

    Konstanze K.

    Neuling
    Ok, danke Mutts,
    habe es gerade jetzt erst gelesen. Ja, das kommt einfach auf die Persönlickeit an, bzw. auch in welchen Bereichen so etwas angewandt wird. Z.B. kommt ein solches System auch bei Wärmedämmungen zum Einsatz, wo Leute eingeben können, was ihre Präferenzen sind, und ihnen dann ein passendes Produkt vorgeschlagen wird. Und es ist tatsächlich so, dass oft persönliche Beratung bevorzugt wird, wenn es wirklich z.B. ein BUchhändler deines Vertrauens ist. In anderen Gebieten möchte man sich aber vielleicht lieber online beraten lassen, oder wo man Angst hat, dass einem Verkäufer ein Produkt aufschwatzen.
    Sicher ist es nicht jedermanns Sache.
    Herzliche Grüße,
    Konstanze
     
    Mo9

    Mo9

    Foren-Urgestein
    ...nun ja, son Ding hat immer auch 2 Seiten....

    Wobei ich die, der natürlichen Beratung, vor Ort vorziehe - ganz klar!

    Und Anonymität, wo fängt sie an, aus jedem preis geben an Antworten, werden neue Statistiken erstelllt, neue Schlüsse gezogen... manchmal verfälscht!

    Bin ich rein zufällig auf etwas gestoßen, was mich neugierig macht, so kann es interessant werden, sich durch schleusen zu lassen, um im Endeffekt das zu bekommen, was man gar nicht wollte..:D
    ...alles ohne viel Aufhebens und Aufregung..

    Hier kann es auf ein Übertölpeln, aber auch aufs Angenehme aus gehen..

    Da kaufe ich dann doch lieber in angenehmer Atmosphäre ein, wo ich abwägen kann


    Mo, die lieber den klaren Blick dabei hat;)
     
    K

    Konstanze K.

    Neuling
    Ja, Mo, dass mit der Datenerhebung ist sicher auch ein Punkt....natürlich ist es meist so, dass diese dann verwendet werden, problematisch ist es halt vor allem dann, wo das Benutzern einfach nicht bewusst ist. Bei manchem überwiegt halt schon das Praktische, z.B. Bankenrechner verwende ich auch um ganz schnell und einfach die Bank mit den besten Konditionen für mich zu finden. Und in anderen Bereichen ist es auch ganz einfach so, dass man gerne in ein Geschäft geht und sich die Dinge vor Ort ansieht...könnte mir nicht vorstellen, z.B. die zu meinem Stil passende Kleidung so im Internet zu finden.
    lg, Konstanze
     
  • Ähnliche Themen
    Autor Titel Forum Antworten Datum
    E Hilfe bei Studentenprojekt Gartenpflege allgemein 27
    J Ideen für Bienen-/Schmetterlingsfreundlichen Bereich Gartengestaltung 16
    E Bereich um Büsche Gartenpflege allgemein 23
    G gewisser bereich im garten tot. Gartenpflege allgemein 62
    W Langen schmalen Bereich bewässern Bewässerung 2
    W Welche Gräser für welchen Bereich? Stauden 2
    Skarn483 Schimmel im unteren Bereich des Zimmers? Heimwerker 11
    C Mini-Pflanze, vermutlich aus dem Rhododendron-Bereich Pflanzen allgemein 17
    Grashüpfer28 Bereich um den kompost verschönern Gartengestaltung 10
    N Seminararbeit im Bereich Pflanzenwachstum Gartenpflege allgemein 27
    G Hauseingang Bereich Gestaltung Rrat gefragt Gartenpflege allgemein 66
    R Suche sehr blühstarke Hochstammrose für halbschattigen Bereich Rosen 2
    S Welche Pflanzen im sonnigen Bereich ? Pflanzen allgemein 1
    Sunfreak Garten-Forum durch Computer-Bereich erweitern? Supportforum 19
    K Wissenstransfer im Bereich Gartenbau Small-Talk 4
    M Howto-bereich Supportforum 1
    M Acker pflanzbar machen - Bereich mit Folie abdecken? Obst und Gemüsegarten 2
    Stephanie174 Bereich für Aquaristik Supportforum 3
    G Bereich für Tropische Pflanzen Supportforum 5
    rosenwasser Regionales Obst und Gemüse online kaufen? Hat wer Erfahrungen damit? Essen Trinken 45

    Ähnliche Themen

    Top Bottom