Suche oberirdische Garten - Pipeline, Gardena möglich?

Mr.Ditschy

Mr.Ditschy

Foren-Urgestein
Hallo zusammen,

jedes Jahr das gleiche Spiel... im Frühjahr alle Gartenschläuche mit Pumpe raus und im Herbst alles wieder rein, ist zwar alles möglich aber möchte es gerne einfacher haben.

Deshalb die Überlegung, die oberirdische hängende Hauptader mit 3/4" Schläuchen in die 25mm Gardena - Pipeline auszuwechseln und fest zu Installieren... nur, hält das Material der Sonne / Witterung / Frost auch stand, da es ja eigentlich im Boden verlegt wird?

Wenn nicht, was kann sonst noch aus Kunststoff verwendet werden, gibt es evtl. etwas ähnliches?
Es sollte, wenn möglich aus schwarzen Rohr-Material bestehen (nicht auffallend) und schon etliche Jahr halten, am besten auch einfach zusammen steckbar.

Natürlich wird die Pipeline mit Gefälle / Entleerungsmöglichkeiten verlegt und im Herbst durchgeblasen.


Wäre sehr dankbar um Info - Antworten. :D


Gruß
 
  • T.Tomberg

    T.Tomberg

    Mitglied
    Ich habe das Vorgängersystem (19mm innen) seit 11 Jahren mit Steckdosen und Regnern installiert. Das System hat Entwässerunsventile somit 100% frostfrei. Die Zugangsleitung nach vorne liegt bei mir auf der Garage, auch da kann ich kein Verblassen etc. Feststellen.
    Habe selber einen gepluntschten Brunnen und Pumpe steht draußen im Schacht 50 cm tief. Ich lasse Sie im Winter einfach drin. Das Brunnenrohr wirkt wie eine Heizung. Auf dem Deckel staple ich im Herbst noch Holz drauf.
    Nur die Schlauchbox in der Garage und den Spiralschlauch an der Terrasse nehme ich im Herbst rein.
     
    T.Tomberg

    T.Tomberg

    Mitglied
    Heute ist ja 25 mm (außen) Rohr mit Fittingen die außen abdichten, zum drehen. Früher war es ein 19 mm (innen) Rohr mit Schraublemmen von außen und Fittingen die reingesteckt wurden.
     
  • Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    Ahh, danke.

    Wie verhält es sich eigentlich mit dem Rohr, dies ist doch auf einer Rolle, rollt sich dies eigentlich wieder aus, so dass dies ein gerades Rohr wieder wird?


    Bin beim suchen auch über solche PVC-Rohre für den Teichbau gestolpert, sind zwar günstiger, aber die werden zusätzlich geklebt,... hmm, glaub das iss nicht das richtige, oder?!
     
    Zuletzt bearbeitet:
  • Gärtnerin1

    Gärtnerin1

    Mitglied
    Wie verhält es sich eigentlich mit dem Rohr, dies ist doch auf einer Rolle, rollt sich dies eigentlich wieder aus, so dass dies ein gerades Rohr wieder wird?
    Hallo, Mr.Ditschy, das ist genau der Punkt, den ich beim (unterirdischen) Verlegen ziemlich mühsam fand. Das Rohr musste Stück für Stück gerade gebogen werden, mehrfach hintereinander, dann hielt es aber die Form. Bei der entsprechenden Länge und Unhandlichkeit eine Ätz-Arbeit.

    LG, Ulla
     
  • Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    Na, wenigstens bleibt es gerade, dann ist es ja die Mühe wert, danke für die Info.

    Sonst wäre es halt kaum transportabel...
     
    Parzival

    Parzival

    Foren-Urgestein
    Über die UV Licht-Beständigkeit von PE Rohr habe ich auf die Schnelle nichts gefunden. Aber wenn etwas 20 Jahre hält, ist es doch schon mal kein schlechter Ausgangspunkt – denn damit würde ich rechnen. Bei Zimmertemperatur (so schreibt WIKI) werden bei PE Rohr Standzeiten um die 50 Jahre angepeilt.

    25mm PE Rohr hat gegenüber dem alten GARDENA 19mm System den Vorteil höherer mechanischer Stabilität. Während ein Spatenstich diesen 19mm Leitungen erheblich zusetzt, kann man einem 25mm PN12 schon mal zu nahe kommen, ohne gleich einen „Schlauchverbinder“ parat haben zu müssen.

    Ich favorisiere 32 mm PN6. Das Rohr ist dünnwandiger, lässt sich dafür aber geschmeidiger verlegen. Hat aber wohl auch nicht die Druckfestiglkeit – und es hat auch nicht diese netten blauen Streifen.

    32mm? Es kommt einfach mehr Wasser zum „Tatort“ und die Reibungsverluste auf längeren Strecken sind geringer.

    Ein PE System von GARDENA ist recht aufwendig in der Anschaffung – obwohl die PE Kupplungen wirklich sehr nett funktionieren. Niwashi erwähnte vor Jahren, dass es für Profis (also nicht im Baumarktsortiment) auch GARDENA Kupplungen in 32 mm geben soll. Aber da würde ich bei einmaligem Installationsaufwand immer auf nicht trinkwasserzugelassenes Material aus dem Online Handel zurückgreifen. Wer viele Kupplungen setzen muss, könnte sich noch so einen „Anspitzer“ für die Schlauchenden kaufen oder borgen.

    PE Rohr? Das könnte man ebenfalls für recht überschaubare Beträge im Online Handel in 25; 50 oder 100 Meter Gebinden bestellen.
    Der wichtigste Verlege-Tipp ist sicher das sachgerechte Ausrollen. Man stellt die Rolle auf und entrollt sie – danach liegt das Rohr flach, wie gebügelt auf dem Boden.

    Eine Hauptleitung mit mehreren Zapfstellen? Dass ist sicher eine Frage der Philosophie des Installateurs und der späteren Ausbaufähigkeit. Gewerbliche Regenmacher werden sicher eine Ringleitung oder einen Hauptstrang legen. Den dann aber in grösserem Querschnitt und mit Magnetventile an den Verteilungen. Als Gartenpumpenbastler sind mir immer drucklose Systeme sympathischer. Ich würde also immer mehrere 32mm Stränge verlegen, die man von zentraler Stelle mechanisch oder dann vielleicht später elektrisch steuern kann.

    Überirdische Verlegung? Im Erwerbsanbau (sagt man so zu Gärtnereien) würde ich das tolerieren. In Hausgärten würde ich PE Rohr immer irgendwie kaschieren. Hinter der Hecke oder eben mit dieser sehr netten „hand wire trenching“ Verlege Technik. Das geht schnell und der Garten hat nicht die Anmutung einer Erdöl-Raffinerie… wobei das eine ausgesprochen subjektive Empfindung ist.

    Viel Glück
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    Danke für die tolle ausführliche Antwort, Parzival. Sehr hilfreich, danke. :D


    Verlegen möchte ich die Rohre hinter Wasserfässer, wachsenden Rankpflanzen an der Hauswand und Dachvorsprüngen (ist meist 0-4m Höheunterschied), also hinter/unter dessen Rankgerüst (wenn die schwarz sind, fallen die auch kaum auf und hoffe aber, dass der Druck nicht zu stark abnimmt).

    Dies hat dann den Scharm, dass ich nicht mehr an den Wegen über dessen Schlauch stolpere und besser ausschaut, die Hauptader muss ja dann auch nur einmal verlegt werden.
    Klar hab ich dann Schläuche usw. wieder über, aber wäre mir schon wert...


    Zum PE- oder PVC-Material nochmal, da mich dies etwas stutzig macht:
    (Hatte oben einen Schreibfehler, meinte PVC-Rohre)

    Kenne das PE- und PVC-Material von Werbeschilder, die Werbe-Tafeln stehen meist an Gewerbegebieten, wo von den hiesigen Firmen die Namen stehen.
    Nun, die PE-Platten (Polystyrol) werden zumindest schnell brüchig und vergilben, im Gegensatz zu den PVC-Platten ewig ihre Form/Optik behalten.
    PE-Platten können auch mit einem Messer angeritzt und gebrochen werden, im Gegensatz zu PVC-Platten gesägt werden müssen.

    Deshalb macht es mich etwas nachdenklich, wenn es heißt, dass das PE-Material soooo langlebig sein soll... hmmm.... oder verwechsle ich da etwas, oder ist das PE-Material tatsächlich besser geworden?


    Gruß
     
    T.Tomberg

    T.Tomberg

    Mitglied
    Hallo Ditschy

    Die Rohre sind auf jeden Fall aus PE. Wie weit es da Unterschiede im Material gibt kann ich nicht sagen. Die Rohre sind aber, ja nach Wandstärke, leicht biegsam, bilden keinen Weissstich beim Kliniken auf und abbrechen kann man diese auch nicht.
    Ob man jetzt unbedingt 32 mm Rohr nehmen muss weiß ich nicht, solltest Du aber die oben erwähnten Trinkwassergeeigneten nehmen wäre es besser da diese eine dickere Wandung haben als die Gardena. Zu meist haben aber Leute hier in der Siedlung sogar nur 20 mm Leitungen. Sind aber auch kleinere Gärten mit oft nur 10meter Länge.
     
  • Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    32mm hab ich noch nicht gesehen, deshalb werde ich wohl bei den 25mm bleiben... ist auch einfacher, wenn mal etwas nachgekauft werden muss, die Gardena-Dinger hat ja fast jeder Baumarkt.

    Die länge der Hauptpipeline würde ca. 30m betragen und in einer T-Form verlegt werden, daran jeweils ein 20m Schlauch in 1/2" dranhängt.

    Hoffe dies passt so?
     
    Parzival

    Parzival

    Foren-Urgestein
    32mm oder kleiner? Die Entscheidung hängt maßgeblich vom zu lösenden Problem ab. Wenn man bspw. 3m³ in der Stunde am Entnahmeort benötigt und der auch noch ein paar Meter von der Zapfstelle entfernt ist, sind 32 mm schon sehr schön.

    Nachlesen könnte man das hier:
    http://digital.turn-page.com/i/91956/149

    PE Rohr und Verschraubungen im Baumarkt kaufen? Wegen drei Verschraubungen und 25 Metern Rohr würde ich vielleicht auch einen Baumarkt frequentieren. Aber wenn man sich für ein größeres Projekt „eindeckt", sollte man schon noch einmal nach den Preisen im Online Handel schauen.

    Für eine 25 Meter Rolle 25mm PE Rohr rund 50 EURO zu bezahlen, finde ich nicht vernünftig. Ich würde auch versuchen, die 20 Meter ½“ Schlauch durch etwas „breiteres“ zu ersetzen. Die Druckverluste sind immens. Immer vorausgesetzt, ich beziehe kein Stadtwasser…

    Viel Glück
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    Puuh, Mega Link. :grins:

    Dies würde ja bedeuten, dass bei meiner 5bar Pumpe und 25mm bei 100Meter Rohrlänge über 2.5bar Druck fehlen würde, hab ich dies richtig gelesen?!

    Die 1/2" Schläuche sind alle auf Automatikrollen mit Wandhalterung, die kann ich nicht in 3/4" austauschen (wäre auch zu schwer zum Händeln), sind auch nur zum gießen usw. gedacht.
    Aber bis dahin würde dann überall die 25mm Pipeline hinlaufen... was hätte ich den dann für einen Druck... hmm?


    Zusammengefasst:
    • Pumpe mit 5bar aus Regenfässer/Zisterne/Grundwasser
    • 30m mit 25mm Pipeline
    • 20m mit 1/2" Schlauch
     
    Parzival

    Parzival

    Foren-Urgestein
    Die Frage stellt sich, ob an der Zapfstelle überhaupt 5 BAR anliegen. Es hört sich doch so an, als hätte die Pumpe eine maximale Förderhöhe von 50 Metern.

    Jetzt kommt der berühmte Eimertest - Zeit stoppen und ausrechnen, wie viel die Pumpe in einer Stunde fördern würde… dann in der Pumpenkennlinie die Fördermenge suchen und auf der linken Seite den Druck ablesen. Damit hätte man Auskunft über die Leistung (Fließdruck) an der Zapfstelle (unmittelbar hinter der Pumpe).
    Dann geht das Spiel noch mal von vorn an der eigentlichen Entnahmestelle los und schon sieht man den Verlust durch die Zuleitung...
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    So, ein Teil der Pipeline hab ich verlegt...
    ...boah, ist das ein Mist, kann ich niemanden empfehlen die Rollenware oberirdisch zu verlegen! :schimpf:


    Zum Pumpentest:
    Hab nur mal an der Pumpe geschaut, da zeigt es bei Entnahme am Schlauchende momentan 600L an (müsste pro Stunde sein) ... Eimertest mach ich noch.
     
    T.Tomberg

    T.Tomberg

    Mitglied
    600 Liter sind aber nicht viel ! Hast Du ein Hauswasserautomat ? Also überirdisch installiert und bei wieviel Meter hast Du Wasser, grob kann man sagen : pro Meter Saughöhe 10 % Verlust !
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    Ja, hab ein Automat 4000/5 LCD.
    Die Pumpe hab ich an den Regenfässern auf dem Boden stehen, die Ansaugung geht also über den Fassrand wieder nach unten, wäre dies ungünstig?

    An der gemessenen unteren Entnahmestelle ist die Rohrlänge nun ca. 3m Pipeline 25mm und dann 20m Schlauchrolle 1/2", bei 600l/h, ohne alles zeigt sie "max" an, also 3600l/h.

    In allen gibt sie aber genügend Druck ab, bin/war eigentlich sehr zufrieden mit der Pumpe... was mir aber nun aufgefallen ist, seit die 3m Pipline 25mm dran ist, schaltet die Pumpe nach dem Schlauchöffnen doch merklich später ein um erneuten Druck für die weitere Wasserentnahme auf zu bauen, ist der größere Querschnit nicht nun doch mehr ein Nachteil bei kurzen Wassergebrauch?

    Hoffe ihr versteht dies was ich meine...
     
    T.Tomberg

    T.Tomberg

    Mitglied
    OK noch 20 Meter 1/2" Schlauch angeschlossen, dann ist es klar ! Ist auch normal und habe ich auch .
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    Zuletzt bearbeitet:
  • Ähnliche Themen
    Autor Titel Forum Antworten Datum
    Amanda Ich bin auf der Suche Grüne Kleinanzeigen 36
    felix941 Suche kleine Bäume für Balkonkästen Pflanzen allgemein 26
    T Suche Schrebergarten in Nähe Altenbochum Gartenarbeit 2
    C Suche pflanzen/sträucher für ca. 1,5x1,5m ecke Gartengestaltung 10
    M Suche Tomate Vesennij Michurinskij Grüne Kleinanzeigen 1
    Elkevogel Suche Walzenwolfsmilch Grüne Kleinanzeigen 10
    nobbly_bobbly Suche TBV, bzw. Tulpenmosaikvirus infizierte Knollen Grüne Kleinanzeigen 1
    W Suche Hecken/Sträucher als Sichtschutz Gartenpflege allgemein 8
    00Moni00 Suche Säulenbaum / Tiefwurzler.. Laubgehölze 5
    Supernovae Suche: Buntnesseln Grüne Kleinanzeigen 17
    C Suche Empfehlung für Markise mit einklappbaren Standfüßen, baugenehmigungsfrei Haus allgemein 2
    londoncybercat7 Suche Samen von Natternkopf und Ochsenzunge Grüne Kleinanzeigen 4
    B Suche Gegenmesser für Viking AE2180 Grüne Kleinanzeigen 3
    S Suche Schleif-Vlies-Rolle Renovierung / Arbeiten am Haus 12
    manfredo19@ suche Araukarie Nadelgehölze 7
    Amanda Suche Phlox Grüne Kleinanzeigen 13
    M Suche Teichschnecken Gartenteich und Aquaristik 4
    M Toro 20833 suche eine Alternative für einen Fangsack Gartengeräte & Werkzeug 3
    M suche einen Setzling/ Steckling für eine Passiflora incarnata (Passionsblume) Pflanzen allgemein 1
    J Suche Mammoth Mammut Dill Samen Kräutergarten 3

    Ähnliche Themen

    Top Bottom