Tannen und co 2-4 Meter

  • Ersteller des Themas Helmberger
  • Erstellungsdatum
H

Helmberger

Neuling
Guten Morgen zusammen,

Wir wollen in unserem Garten eine kleine winterliche Sitzecke zusammenstellen (sprich 3-4 Nadelbäume umranden halb eine kleine Sitzterasse). Nun haben wir das klassische Problem, dass viele Tannensorten über die Jahre riesig werden. Da wir aber keinen riesigen Baum auf unserem Grundstück haben wollen, den wir dann evtl eines Tages wegmachen müssen (ist ja doch ein Lebewesen). Daher die Frage gibt es Sorten die man entweder durch Schnitt oder natürlichen Wuchs auf einer maximalen Höhe von 4 Meter halten kann (alles im Bereich 2-4m ist ok für uns)? Idealerweise eine Sorte die man bezahlbar schon so in der Höhe von 1.5m kaufen kann und dann eben langsam wächst oder man entsprechend kürzen kann.

Danke für Eure Hilfe!
 
  • L

    Lauren_

    Guest
    Helmberger, nach so etwas habe ich auch ein Weilchen gesucht. Bei Tannen (zumindest bei dem, was nach klassisch gewachsener Tanne aussieht), werdet ihr nicht fündig werden.
    Es gibt ein paar Tannenarten (die aber vom Wuchs her nicht so wirklich nach Tanne aussehen), die sich eignen könnten - was es aber gibt, sind kleinwüchsige Kiefern, die sehr dekorativ sind; auch Säulenkiefern.

    Viel Erfolg - und würde mich interessieren, was aus eurem Projekt wird! :)
     
    H

    Helmberger

    Neuling
    Helmberger, nach so etwas habe ich auch ein Weilchen gesucht. Bei Tannen (zumindest bei dem, was nach klassisch gewachsener Tanne aussieht), werdet ihr nicht fündig werden.
    Es gibt ein paar Tannenarten (die aber vom Wuchs her nicht so wirklich nach Tanne aussehen), die sich eignen könnten - was es aber gibt, sind kleinwüchsige Kiefern, die sehr dekorativ sind; auch Säulenkiefern.

    Viel Erfolg - und würde mich interessieren, was aus eurem Projekt wird! :)
    Danke für die Antwort. Das heisst es gibt auch keine Chance über Rückschnitt das irgendwie zu schaffen?
    Hast du irgendwelche Tipps bzgl Kiefersorten?

    Edit: Was ich jetzt an interessanten Sorten gefunden habe: Korea Tanne "Silver Show" (wird evtl zu groß), Kleine Korktanne (wächst sehr langsam insofern für 150cm relativ teuer), Zuckerhutfichte, Säulenschwarzkiefier
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Wasserlinse

    Wasserlinse

    Foren-Urgestein
    Wie wäre es mit Eiben? Die sind sehr schnittverträglich.

    Oder dann Zuckerhutfichten.
     
  • L

    Lauren_

    Guest
    Normale Tannen kann man nicht durch Schnitt klein halten, man würde den Baum damit entstellen und auf Dauer zerstören.

    Die von dir genannte Korea-Tanne dürfte mit bis zu 7m Höhe tatsächlich zu groß für euer Vorhaben werden (?), die zweite Sorte klingt aber doch ganz nach dem, was ihr sucht. :)
    Zuckerhutfichten sind Geschmackssache (ich mag sie, aber sie müssen zum Standort passen), Eiben auch... mir persönlich gefallen Kiefern sehr viel besser als Eiben, weil ich das mediterrane Flair so liebe. (Wie gesagt... reine Geschmackssache)
    Abgesehen davon würden sich Eiben natürlich sehr gut schneiden lassen (y) - Zuckerhutfichten, meines Wissens, nicht. Da sollte man sich vorher gut überlegen ob der Platz ausreicht/die Wuchsform passend ist.

    Es ist tatsächlich nicht ganz einfach, kleine Nadelgehölze zu finden... viel Auswahl gibt es eben tatsächlich bei den Kiefern/Zwergkiefern (pinus mugho)/Säulenkiefern; Eiben lassen viel gestalterische Freiheit, aber speziell Tannen (die natürlich auch sehr hübsch sind) sind eben - bis auf Ausnahmen - leider keine "Kleingartengewächse"...
     
  • Borstel2

    Borstel2

    Foren-Urgestein
    Normale Tannen kann man nicht durch Schnitt klein halten, man würde den Baum damit entstellen und auf Dauer zerstören.

    dem kann ich nicht zustimmen man kann jeden Nadelbaum schneiden,man muss nur wissen wie man richtig schneidet sonst sieht der Baum wirklich nicht mehr schön aus.Man sollte von jedem Zweig ein drittel schneiden weil weniger schädlicher sein kann als mehr und dann im Winter schneiden da ist das Harz dickflüssiger und verschließt die Wunde schneller.
    Ich hatte vor ca.20 Jahren ein Haus im Hochschwarzwald gemietet das Grundstück war an 3 Seiten mit einer Tannenhecke (rund40m) eingezäunt höhe 1,80-2,00m.Den Vermieter hab ich gefragt was das für eine Tanne ist"och das ganz normale Schwarzwaldtanne ich habe damals mir eine Genehmigung vom Forstamt geholt und 30-40cm hohe Bäumchen aus dem Wald für die Hecke geholt die wachsen hier ja zu tausenden",ich hab die Hecke dann während meiner Mietzeit jeden Winteranfang geschnitten und im Frühjahr hatte sie wieder herrliches Maigrün.Ich glaube ein besseres Beispiel kann man nicht liefern.

    Ps.die Hecke gibt's heut noch
    v.g.Bernd
     
  • L

    Lauren_

    Guest
    Bernd, das ist sehr interessant... hättest du ein Foto der Hecke? Würde mich wirklich interessieren, da ich bisher noch nie geschnittene Tannen gesehen habe.

    Dass manches möglich ist, will ich nicht bestreiten, und es mag sein, dass man bei Tannen die Triebenden kappen kann... aber eine Tanne, die zig Meter hoch werden kann auf 2-4 Metern halten?
    Bei Fichten wird (außer in jüngsten Jahren) - auf allen professionellen Baumpflegeseiten - komplett vom Schnitt abgeraten, aus guten Gründen.

    Die andere Frage ist ob man etwas zwingend tun muss, nur weil man es tun kann - warum nicht einen Baum kaufen, der den Anforderungen entspricht und sich für den geplanten Einsatzzweck eignet?

    Bist du dir wirklich sicher, dass alle Tannen eine solche Behandlung überleben würden?
     
    Borstel2

    Borstel2

    Foren-Urgestein
    Bernd, das ist sehr interessant... hättest du ein Foto der Hecke? Würde mich wirklich interessieren, da ich bisher noch nie geschnittene Tannen gesehen habe.

    Dass manches möglich ist, will ich nicht bestreiten, und es mag sein, dass man bei Tannen die Triebenden kappen kann... aber eine Tanne, die zig Meter hoch werden kann auf 2

    hallo Lauren
    ich weiss nicht auf welchen profiseiten du geschaut hast aber bei diesen hier wird vieles genau erklärt z.b sogar hier im HG
    Tanne kürzen von 2014
    www.gartendialog.de
    www.baumportal.de
    www.****************
    es kann jeder Nadelbaum geschnitten werden sogar auch kiefern und fichten klar ist es bei eibe und tuja einfacher aber wie schon gesagt wenn man weiss wie ist es kein problem
    nun zu deiner frage nach Bildern, das ist über 20 jahre her aber ich hab geschaut es gibt ein paar bilder allerdings nur analog die ich eingescannt habe daher eine nicht so gute Qualität

    v.g.Bernd
     

    Anhänge

    H

    Helmberger

    Neuling
    Hi, ich möchte mich hier nochmal kurz bedanken für die ganze Hilfe. Wir haben uns jetzt für eine Kombination und Fichten (Blue Diamond, Edith) und Kiefern (bosnische Kiefer Sattelit, Bergkiefer), die noch bezahlbar sind aber nicht riesig werden. Das nur für andere Leute die ähnliche Fragen haben.
     
  • Top Bottom