Teich komplett überholt- was nun ?

malocher

malocher

Mitglied
Hallo zusammen
bin absoluter Anfänger was Teich angeht. Wir haben einen betonierten runden Teich nun komplett überholt und wieder dicht gemacht. (Beton war gerissen).
Das war letztes Jahr. Der Teich war vorher selten veralgt, es leben Molche drin und bis vor der Sanierung Posthornschnecken.

Nun ist er voller Regenwasser, es ist auf dem Grund Laub abgesunken und ein paar Zweige und die Oberfläche ist total zu mit Fadenalgen(?). Molche sind noch drin und auch Libellenlarven usw.

Fragen:
1.Ist es für dieses Jahr zu spät da Pflanzen anzusiedeln/einzusetzen?

2.Was pflanze ich ein damit die Algen verschwinden? (aber die Molche+Libellen bleiben) Habe da "0,0" Ahnung. (Optik ist mir wurscht)

3.Muss ich Zwangsbelüften (Sprudler/Springbrunnen) bzw. vertragen das die Tiere/Insekten? Vorher war nie ein Sprudler drin.

4. Bringt es was Posthornschnecken anzusiedeln oder sterben die wieder ab?

Der Teich hat 4-5m Durchmesser und ist in der Mitte etwas über Knietief/unterer Oberschenkel. (ähnlich wie Betonhalbkugel)


Vielen Dank

Grüße
 
  • Rommi

    Rommi

    Mitglied
    Hallo zusammen
    bin absoluter Anfänger was Teich angeht. Wir haben einen betonierten runden Teich nun komplett überholt und wieder dicht gemacht. (Beton war gerissen).
    Das war letztes Jahr. Der Teich war vorher selten veralgt, es leben Molche drin und bis vor der Sanierung Posthornschnecken.

    Nun ist er voller Regenwasser, es ist auf dem Grund Laub abgesunken und ein paar Zweige und die Oberfläche ist total zu mit Fadenalgen(?). Molche sind noch drin und auch Libellenlarven usw.

    Fragen:
    1.Ist es für dieses Jahr zu spät da Pflanzen anzusiedeln/einzusetzen?
    Auf jeden Fall denn ohne Pflanzen ist Dein Teich irgenwann am Kippen.

    2.Was pflanze ich ein damit die Algen verschwinden? (aber die Molche+Libellen bleiben) Habe da "0,0" Ahnung. (Optik ist mir wurscht) Ganz viele Unterwasserpflanzen wie z. B. Hornkraut, Wasserpest, Tausendblatt die nehmen die Nährstoffe auf und geben Sauerstoff ans Wasser ab. Dann vielleicht noch einen kleinen Rohrkolben, zwerg Seerose, Wasserhahnenfuß, Blutweiderich, Hängende Sägge (Carex pendula) horstbildent wuchert nicht so. Diese ganzen Pflanzen am besten in einen Eimer oder pflanzschalen mit Lehm/Sand Gemisch, mehr Sand als Lehm, auf keinen Fall Teicherde verwenden.

    3.Muss ich Zwangsbelüften (Sprudler/Springbrunnen) bzw. vertragen das die Tiere/Insekten? Vorher war nie ein Sprudler drin. Wenn Du möchtest kannst Du sowas rein geben, muss aber nicht. Paß nur auf dass das Pumpegehäuse nicht zu große Löcher hat, am besten machste einen Nylonstrumpf drüben dann werden auch keine Molchbabys reingesaugt.

    4. Bringt es was Posthornschnecken anzusiedeln oder sterben die wieder ab?
    Die sterben nicht ab, die haben die Fadenalgen zum Fresen gern und Algen im allgemeinen, Wasserflöhe sind auch gut fürs Wasser die fressen die Schwebealgen.

    Der Teich hat 4-5m Durchmesser und ist in der Mitte etwas über Knietief/unterer Oberschenkel. (ähnlich wie Betonhalbkugel). Passt doch, so lange Du da keine Fische rein machen willst, dafür wäre das Wasservolumen zu gering und auch die Tiefe, die würden die Winter nicht überleben


    Vielen Dank

    Grüße
    Schau mal hier rein die haben viele Wasserpflanzen
    http://shop.naturagart.de/Pflanzen/Teichpflanzen/Schwimmblatt-Pflanzen/2/

    VG
    Rommi
     
    EvaKa

    EvaKa

    Foren-Urgestein
    Rommi hat Dir schon viele sehr wertvolle Hinweise gegeben.
    Hinzufügen möchte ich noch
    - es gibt auch noch weitere einheimische Schneckenarten, die sich lohnen wie z.B. Sumpfdeckelschnecken oder Spitzschlammschnecken
    - ich rate unbedingt zu einem nicht zu aufdringlichen "Wasserspiel", um zusätzlich Sauerstoff in diesen Teich zu bringen - er ist ja nicht wirklich tief und deshalb dieser Gedanke

    Ich wünsche Dir auf jeden Fall jetzt schon ganz viel Freude, viel besuch, Libellen, Molche und Co. :grins:
    und bitte, bitte... nie Fische einsetzen, das gäbe garantiert gegrillteFischstäbchen im Sommer und tiefgefrorenen Fisch im Winter.
     
    malocher

    malocher

    Mitglied
    Vielen Dank für die Tips.

    Habe ich das richtig verstanden: Es ist derzeit zu spät um die Pflanzen einzusetzen?


    PS: Fische wollte ich eh nie drinhaben, macht Arbeit. Wasserspiel auch nicht, kost Strom.
     
  • Rommi

    Rommi

    Mitglied
    Vielen Dank für die Tips.

    Habe ich das richtig verstanden: Es ist derzeit zu spät um die Pflanzen einzusetzen?
    T´schuldigung hab Deine Frage verkehrt gelesen.
    Du solltest auf jeden Fall noch Unterwasserpflanzen und ander einsetzten, das ist ganz Wichtig, sonst wird Dir der Teich irgendwann kippen.


    Das mit den Sumpfdeckelschnecken geht nur wenn Du auch Mulm drin hast und drin läßt denn davon ernähren sie sich. Wenn kein Mulm vorhanden ist dann bitte bitte keine Sumpfdeckelschnecken einsetzen.

    PS: Fische wollte ich eh nie drinhaben, macht Arbeit. Wasserspiel auch nicht, kost Strom. Es gibt auch Solarbetriebene Wasserspiele.
    Schau in den Link, den ich Dir schon reingestellt hab, da gibts einige Wasserpflanzen die sich da gut eignen
     
  • malocher

    malocher

    Mitglied
    Hallo nochmals,

    also ich habe die Pflanzen an besagter Adresse bestellt und die sind jetzt auch schon 2 Wochen drin. Bisher scheint es ihnen gut zu gehen. Ich habe vorm Einpflanzen die ganzen Algen mal rausgefischt. Die Pflanzen sind am tiefsten Punkt drin (knietief). Nur am Rand des Teichs sind jetzt noch Algen, so eine Art Ring ringsrum. Den fisch ich noch raus. In der Mitte ist das Wasser nun wieder klar, allerdings wars auch schon lange nicht mehr so warm und sonnig. Kann also auch an der Witterung liegen dass sich die Algen etwas zurückhalten. Hoffentlich vermehrt sich das Kraut noch.

    Grüße
     
    Rommi

    Rommi

    Mitglied
    Hallo Malocher,

    mach doch mal Bilder und stell sie hier rein, dann können wird Dir vielleicht noch ein bischen weiter helfen, wenn wir wissen wie es aussieht.

    VG
    Rommi
     
    malocher

    malocher

    Mitglied
    Bilder, spiegelt zwar ziemlich aber besser gings nicht. Genau in der Mitte sind die Unterwasserpflanzen.
     

    Anhänge

    Rommi

    Rommi

    Mitglied
    Hallo Malocher,

    wie ich sehe steht wohl am Rand eine Lerche die fleißig ihre Nadeln ins Wasser läßt, das ist nicht besonders gut.
    Mit welchem Wasser hast Du den Teich wieder aufgefüllt, sorry hab grad gelesen das Regenwasser drin ist, ich würde die Hälfte des Regenwassers rausnehmen und Leitungswasser reingeben, denn Pflanzen brauchen auch einen bestimmten Kalkanteil um die Nährstoffe aus dem Wasser spalten und aufnehmen zu können.

    Bevor Du aber Pflanzen einsetzt solltest Du evtl. mal einen Wassertest machen und zwar Wasserhärte und Ph-Wert.
    Kalk, Kohlensäure und die Huminsäuren sind wichtige Rahmenbedingungen für den Teich, die beeinflußen auf unterschiedliche Weise den PH-Wert.
    Neutrales Wasser hat einen Wert von 7 oberhalb von 7 wird das Wasser alkalisch und hat eher die Eigenschaft von Seifenlauge. Das Teichwasser hat am besten den Wert zwischen 6,5 -7 dann sind auch die Nährstoffe für die Pflanzen gut aufnehmbar, klar auch für die Algen. Durch das absterben der Algen gehen die Unterwasserpflanzen erst richtig auf hochtouren, denn die Nährstoffe werden von den guten Eingebaut und stehen der nächsten Algengeneration nicht mehr zu Verfügung.

    Auch ist der Rand des Teiches unglücklich, denn bei Regen schwemmt es Dir da noch zusätzlich Nährstoffe ins Wasser, deswegen macht man bei Folienteichen eine Kapillarsperre um dieses zu verhindern. Ich rate Dir versuche eine Art Sperre drumrum zu bauen, auch da gibt es eine Möglichkeit.

    Es sind im Ufer- und Falchwasserbereich keinerlei Pflanzen die auch Nährstoffe aufnehmen könnten, auch das würde ich ändern, und zwar mit unverrottbaren Pflanztaschen die Du dementsprechend mit Nährstoffzerenden Pflanzen besetzten kannst.

    Decke im Herbst auf jeden Fall mit einem feinen Netzt den Teich zu, damit nicht noch mehr Laub und vorallem die Nadeln der Lerche hinein fallen.

    Bei Interesse geb ich Dir gern per PN die Adresse wo Du die Sachen bekommst.;)

    VG
    Rommi
     
  • malocher

    malocher

    Mitglied
    Ach du meine Güte, das ist aber ne Menge Aufwand.
    Also ich habe folgendes drin, von allen aufgezählten mind. 2 Pflanzen sets außer der Seerose.

    Tausendblatt
    Wasserpest
    Hornblatt
    Wasserschraube
    Wasser-Hahnenfuss
    Blutweiderich
    Seerose James Brydon

    Das eine ist ne Flachwasserpflanze. Die Lärche war schon immer da und als wir das ganze übernommen haben war der See wunderbar im Gleichgewicht. Ich habe schon vermutet dass evtl. die Nadeln das Wasser leicht sauer machten. Erst als ich anfing die Algen rauszufischen bzw. mal den Boden dabei aufwirbelte kam der Teich aus dem Tritt. Ganz aus wars als ich den Teich wegen Betonsanierung abpumpen musste.

    Was für Pflanzen soll ich denn rund ums Ufer Pflanzen am besten? Die gibts bestimmt auch bei Naturagart.
    Wegen dem Test muss ich mal schauen, ich hab noch so ein Boden PH Testset.
    Das mit dem Netz hab ich mir auch schonmal gedacht, das ist halt zweischneidig weil die Vögel dann nicht mehr drankommen.

    grüße
     
    Rommi

    Rommi

    Mitglied
    Ach du meine Güte, das ist aber ne Menge Aufwand.
    Es ist nicht nur damit getan Wasser ein zu füllen, am Anfang muss man sich auch etwas kümmern, Lesestoff gibt es auch und der ist sehr interessant.
    Also ich habe folgendes drin, von allen aufgezählten mind. 2 Pflanzen sets außer der Seerose.

    Tausendblatt
    Wasserpest
    Hornblatt
    Wasserschraube
    Wasser-Hahnenfuss
    Blutweiderich
    Seerose James Brydon In welches Substrat sind die letzten drei gepflanzt? Ich hoffe nicht in Teicherde, besser wäre ein Sand/Lehm gemisch. Teicherde hat zuviele Nährstoffe und der enthaltene Torf unterdrückt erst mal die Algen, wenn er aber ausgelaugt ist kommen die Algen verstärkt zurück.
    Die Pflanzen sind alle gut, der Blutweiderich mag es auch gern am Ufer zu stehen und der Wasserhahnenfuß in der Flachwasserzone.

    Das eine ist ne Flachwasserpflanze. Die Lärche war schon immer da und als wir das ganze übernommen haben war der See wunderbar im Gleichgewicht. Ich habe schon vermutet dass evtl. die Nadeln das Wasser leicht sauer machten. Erst als ich anfing die Algen rauszufischen bzw. mal den Boden dabei aufwirbelte kam der Teich aus dem Tritt. Klar da sind die ganzen Nährstoffe die im Bodengrund waren aufgewirbelt worden und die Algen freuten sich. Ganz aus wars als ich den Teich wegen Betonsanierung abpumpen musste. Haste denn kein Teichwasser zum Impfen aufgehoben, das hätte dem Teich gutgetan auch wenn vielleicht vorher Algen drinn waren

    Was für Pflanzen soll ich denn rund ums Ufer Pflanzen am besten? Die gibts bestimmt auch bei Naturagart. Ja gibts, fürs Flachwasser nimm auch einen Zwergrohkolben der Filter das Wasser gut, nimmt viele Nährstoffe auf, auch ist das Hechtkraut ein Nährstoff vertilger, dann gibts noch die Schwanenblume, Fröschlöffel, Sumpfcalla.
    Fürs Ufer kannst Die eine Wasser-Schwertlilie, Vergissneinnicht, Gilbweiderich, Pfennigkraut das ist kriechen geht auch gern mal ins Wasser, Mädesüß, Bach-Nelkenwurz, Kuckucks-Lichtnelke
    .
    Die anderen Teile die ich oben genannt hab gibt es auch bei NG.
    Wegen dem Test muss ich mal schauen, ich hab noch so ein Boden PH Testset. Ich glaub nicht das der für Wasser geeignet ist. Zum Wasser testen sind das nur so Teststreifen die Du kurz ins Wasser tauchst und wieder raus nimmst. Anhand der Zahlen oder Farbe die da drauf sind, siehst Du wie die Werte des Wassers sind.
    Das mit dem Netz hab ich mir auch schonmal gedacht, das ist halt zweischneidig weil die Vögel dann nicht mehr drankommen. Das Netzt sollest Du ja nur im Herbst drüber, Oktober- November machen wenn die Bäume und die Lärche noch mehr Blätter/Nadeln verlieren, wenn dann alle Blätter weg, sind das Netz wieder abbauen.

    grüße
    Ein bischen Arbeit loht sich aber, vorallem wenn man den Teich dann auch mit den Pflanzen und dem Getier das sich einfindet geniesen und beobachten kann.
    Wie ich gesehen hab ist er eingezäunt, ich vermute mal das da auch Kinder sind, für sie ist es besonders spannent der Natur im Teich zu zu sehn. Wenn man ihnen erklärt was das alles ist bekommen sie große Augen. Ich mach das mit meinen Nachbarkindern ab und an, an meinen Miniteichen, da liegen sie dann und schauen und staunen, einfach herlich.

    VG
    Rommi
     
    malocher

    malocher

    Mitglied
    Katastrophenmeldung !

    Die Algen sind zurück. Nebst dem Ring den ich schon berichtet hatte (habe ich sogut wie es ging rausgefischt) haben die Algen jetzt die neuen Teichpflanzen total "eingesponnen". Die UW Pflanzen befinden sich in einer Algenpampe und die Seerose ist auch massiv belagert auch der Topf in dem die wächst. Kaum noch was zu erkennen.
    Wenn die Aggro-Algen nicht verschwinden muss ich doch mal irgendwelche Mittelchen in den Teich kippen bis die kaputt sind. Sehe aber nicht ein dass mir das Zeug die neuen teuren Pflanzen kaputtmacht.
     
    F

    feiveline

    Foren-Urgestein
    Lies mal hier oder hier (von gestern bzw. heute).

    Da steht, dass Algenwachstum zu Anfang völlig normal ist und nicht bekämpft, noch nicht einmal abgefischt werden soll.

    "Mittelchen" führen zum absterben und bilden die Nährstoffgrundlage für Algenwachstum in den nächsten Jahren.
     
    malocher

    malocher

    Mitglied
    Es war aber keine Neuanlage bzw. der Teich ist schon seit 2J befüllt. Wir haben lediglich den komplett abschließenden Algenteppich vor dem Einpflanzen abgefischt sonst wäre kein Pflanzen mögl. gewesen. Danach schien es auch einigermaßen ok zu sein aber die Algen haben nun wieder alles zunichte gemacht.
     
    EvaKa

    EvaKa

    Foren-Urgestein
    hi malocher,
    sorry... aber irgendwie habe ich den Eindruck, dass Du nicht alle Karten auf den Tisch gepackt hast.... was hast Du vergessen zu berichten?
    Habt ihr "Teicherde" zum Einpflanzen genommen?
    Hast Du bereits mit der chemischen Keule zugeschlagen?
    Habt ihr den Teich gedüngt?
    Überlege mal... was Du vergessen haben könntest hier mitzuteilen....
    nur wenn wir wissen was Sache ist... können wir auch helfen...
     
    malocher

    malocher

    Mitglied
    Hallo,

    ich weiss nicht was..
    Keine Teicherde, sondern ein Lehm Sand Gemisch wie oben angeraten. Hab nie gedüngt, nie chem. was reingeschüttet. Es ist halt allerhand Laub usw. im Teich, aber das kann ich schwerlich rausfischen, das wirbelt alles auf in dem flachen Ding. Zudem stehn im tiefsten Bereich die neuen Pflanzen.

    Grüße
     
    EvaKa

    EvaKa

    Foren-Urgestein
  • Ähnliche Themen
    Autor Titel Forum Antworten Datum
    D Teich komplett erneuern Gartenteich und Aquaristik 4
    Kapernstrauch Gelöst Was hab ich da im Teich? - Blaue Englische Wasserminze Wie heißt diese Pflanze? 3
    kdb kopfsalat auf dem teich Obst und Gemüsegarten 12
    Jana Grün Teich Beleuchtung Gartenteich und Aquaristik 13
    C Roter Belag / Algen im neuen Teich Gartenteich und Aquaristik 7
    R Teich verfüllen mit Kleiboden Gartenteich und Aquaristik 8
    L Freistehender Stahlwand pool als Teich Gartenteich und Aquaristik 19
    Supernovae Papa's Teich Gartenteich und Aquaristik 27
    M Wasserlauf, -spiel oder Teich.? Gartenteich und Aquaristik 5
    UweKS57 Grüner Schaum im Teich warum? Gartenteich und Aquaristik 2
    R Teich Gartenteich und Aquaristik 8
    UweKS57 Kleinen Teich reinigen: Wie und womit. Wie macht ihr das? Gartenteich und Aquaristik 8
    A Hilfe!!! Molche im Teich Gartenteich und Aquaristik 2
    D Fisch in meinem Teich Gartenteich und Aquaristik 2
    M Teich eisfrei halten Gartenteich und Aquaristik 12
    R Teich Winterfest machen - Styropor & Co Gartenteich und Aquaristik 38
    H Algenplage im Teich: gelb-grau bis grüne Fladen Gartenteich und Aquaristik 2
    Malte88 Lustiges Käferraten in meinem Teich Gartenteich und Aquaristik 6
    C Langer weißer Faden bei Goldfischen im Teich Gartenteich und Aquaristik 1
    D Schwebende Trittplatten im Teich Gartenteich und Aquaristik 1

    Ähnliche Themen

    Top Bottom