Teichbau - Frage zum Untergrund

paintinx

paintinx

Mitglied
Guten Morgen,

wir haben diverse Threads zum Thema Teichbau gelesen und auch das Teich ABC durchstoebert sowie einige Buecher (u.a. Teich kompakt) gelesen, aber haben einige Fachfragen.

Schaut mal bitte auf beiliegendes Bilder.

Wir haben also den grundlegenden Aushub gemacht und nun kommt ja VOR Flies und Folie das wichtige Glaetten des Unterbodens bzw wie ihr seht ... das Problem mit der Mauer.

Das Level des Wassers soll UNTER der Mauer bleiben.

Frage 1: Sollten wir an der Mauer also 1. auch eine Art "Steigung" anlegen?

Frage 2: Einfaches Andruecken mit der Baggerschaufel der dort liegenden Erde reicht bei Weitem nicht aus, daher wollten wir
1. das Erdreich so gut es geht verdichten, dann
2. eine Dernoton Schicht einziehen ...
oder haettet ihr eine andere Herangehensweise
VOR Flies und FOLIE?

Fuer den Fall das ich ein grundlegenden "readme" Forenteil
uebersehen habe, beantrage ich mal "Welpenschutz" - wir sind erst seit Kurzem
hier im Forum unterwegs.

:) Gruesze dazu, Stephan
 

Anhänge

  • Rommi

    Rommi

    Mitglied
    Hallo Stefan,
    das wird ein schöner großer Teich.

    Ich hab mir mal erlaubt Deine Bilder zu bearbeiten damit Du siehst was ich Dir anhand der Bilder erklären möchte.

    Die rote Line auf beiden Bilder soll ein Stufe darstellen Dir Ihr dort einbauen solltet, so kommt Ihr bei Pflegearbeiten besser in den Teich.


    Die schwarze Line soll ein Wandprofil darstellen wo man die Teichfolie einspannen kann, den Link von der Firma die dieses Profil vertreib kann ich Dir gern per PN schicken. So wäre die Mauer kein Problem um dort direkt den Teich anschließen zu lassen


    Frage 1: Sollten wir an der Mauer also 1. auch eine Art "Steigung" anlegen?
    Ich würde dort schon eine Stufe einbauen, denn auf dieser Seite sollen bestimmt auch Pflanzen wachsen oder Du nimmst auch von dieser Firma die unverrottbaren Pflanztaschen.


    Frage 2: Einfaches Andruecken mit der Baggerschaufel der dort liegenden Erde reicht bei Weitem nicht aus, daher wollten wir
    1. das Erdreich so gut es geht verdichten

    Ist das Erdreich soo locker? Ich hab damals bei meinem Teichbau es nur mit der Baggerschaufel andrücken lassen und da wo es nicht ging mit Stamper verdichtet, ich hatte schweren Lehmboden mit exremen Steinen. Wichtig ist das die einzelen Stufen des Teiches gut ausgearbeitet werden und sie sollten schon mindest. 30 cm breite haben, die Abätze von einer Stufe zur anderen ergibt sich aus der insgesamten Teichtiefe.

    2. eine Dernoton Schicht einziehen ...

    Einfacher Sand tut es auch und ist nicht so teuer, damit bedeckst du die Stufen und den Teichboden, 5 cm sollten es sein. Bei den Seitenwänden solltest Du drauf achten das keine spitzen Steine oder evtl. Löcher vorhanden sind.

    Dann kommt auf das Ganze ein gutes Vlies und die Teichfolie drauf, allein der Wasserdruck hält den Teich in Form.


    Das was mir etwas Kopfzerbrechen macht ist der Baum an der Mauer, sieht aus als wenn es eine Weidenart wäre. Da hätte ich ehrlich gesagt Angst das dieser Baum irgenwann von den Wurzeln her so einen starken Druck auf die dortige Mauer ausübt, das die Mauer evtl. Schaden nimmt.
    Auf dem Bild wo ich die schwarze Linie fürs Profil eingezeichnet hab sieht die Mauer auch nicht wirklich recht stabil aus, kann mich aber auch Täuschen.

    LG
    Rommi
     
    paintinx

    paintinx

    Mitglied
    Hallo Rommi,

    vielen Dank fuer deine sehr ausfuehrliche Antwort und das Einzeichnen.
    Deine Ausführungen haben uns heute ab Mittag dazu bewogen dies und das
    nochmals /nach dem Baggern sieht man mehr/ zu überdenken.

    Herausgekommen ist, dass du Recht hast mit dem Baum ... da is naemlich schon ne Wurzel auf dem Weg ^^und die Mauer(n) sind auch SEHR lavede.

    Wir hatten zwar nicht vor, dass bis zur Oberkante zu fuellen,
    aber stabil sollten sie sein.

    Daher werden wir deinen Rat mit dem "Plateau" befolgen - macht echt Sinn
    fuer Pflege und Wartung.

    Das Ganze wir dann so aussehen wie von mir nun auch mal eingezeichnet :)


    Zudem: Pflanztaschen unverrottbar - sehr gut, her mit dem Link per PN.

    Parallel werden wir Sand und das darunter liegende Erdreich
    nochmals festdruecken, Schaufel oder dann eben mit einem "Stampfer".

    DANKE also ganz besonders noch mal fuer deine sehr hilfreiche Antwort.

    Nach dem Wochenende und dem nexten Baggern gibt es Weiteres ...
    zum Beispiel fragen wir uns, welche FOLIE die Richtige ist - den
    so ganz klar ist es hier noch nicht, ob man nicht doch mal
    "mit den Fuessen" in den Teich gehen will ...

    Eigentlich ist er aber fuer unsere Bienen gedacht und soll einfach
    noch n bisken Flora und Fauna in den Garten bringen.

    Stephan
     

    Anhänge

    Rommi

    Rommi

    Mitglied
    Hallo Rommi,

    vielen Dank fuer deine sehr ausfuehrliche Antwort und das Einzeichnen. Bitte, gern geschehen.
    Deine Ausführungen haben uns heute ab Mittag dazu bewogen dies und das
    nochmals /nach dem Baggern sieht man mehr/ zu überdenken. Sehr gut

    Herausgekommen ist, dass du Recht hast mit dem Baum ... da is naemlich schon ne Wurzel auf dem Weg ^^und die Mauer(n) sind auch SEHR lavede. Das mit dem Baum hatte ich mir fast gedacht, das kann für den Teich evtl. zum Problem werden, denn so eine Wurzel kann die Teichfolie durchstoßen. Das mit den Mauern müsst Ihr beurteilen wie Marode sie sind, der Wasserdruck wird sie zwar an Ort und Stelle halten. In ein paar Jahren könnte es aber schon so sein das Ihr die Mauern erneuern müsst, was nicht wirklich toll wäre. Deshalb lieber gleich richtig machen, ist zwar jetzt mehr Arbeit, bevor Ihr später das Ganze erneuern müsst.

    Wir hatten zwar nicht vor, dass bis zur Oberkante zu fuellen,
    aber stabil sollten sie sein.

    Daher werden wir deinen Rat mit dem "Plateau" befolgen - macht echt Sinn
    fuer Pflege und Wartung. Sehr gut.

    Das Ganze wir dann so aussehen wie von mir nun auch mal eingezeichnet :)

    Genau so hab ich mir das gedacht;)
    Zudem: Pflanztaschen unverrottbar - sehr gut, her mit dem Link per PN. Hast Ihn schon.

    Parallel werden wir Sand und das darunter liegende Erdreich
    nochmals festdruecken, Schaufel oder dann eben mit einem "Stampfer". Genau das langt, manche haben Ihren Teich in Sandboden gebaut und das ging auch gut.

    DANKE also ganz besonders noch mal fuer deine sehr hilfreiche Antwort.

    Nach dem Wochenende und dem nexten Baggern gibt es Weiteres ...
    zum Beispiel fragen wir uns, welche FOLIE die Richtige ist - den
    so ganz klar ist es hier noch nicht, ob man nicht doch mal
    "mit den Fuessen" in den Teich gehen will ... Findest Du/Ihr alles im Link

    Eigentlich ist er aber fuer unsere Bienen gedacht und soll einfach
    noch n bisken Flora und Fauna in den Garten bringen.

    Stephan

    Du wirst sehn das wird ein schöner Teich, im Link findet Ihr auch Ufer- und Wasserpflanzen, vieleicht auch noch eine kleinwüchsige Seerose.

    Um in den Teich mal rein zu gehen, müsst Ihr aufpassen, da sich in kürzester Zeit ein kleiner Algenteppich daruf ausbreitet und es sehr rutschig wird, das ist aber normal.
    Dafür gibt es Wasserschnecken und Wasserflöhe die sich darum kümmern.

    Wichtig sind vorallem die Unterwasserpflanzen wie Wasserpest, Hornblatt und Tausendblatt, diese Pflanzen nehmen aus dem Wasser überschüssige Nährstoffe auf und geben den wichtigen Sauerstoff ans Wasser ab den es braucht um nicht zu kippen.

    Ich bin schon gespannt auf weiter Bilder ;)

    LG Rommi
     
  • paintinx

    paintinx

    Mitglied
    :)

    nmt - mehr nach dem Baggern. Stef
     
  • paintinx

    paintinx

    Mitglied
    Teichbau - Frage zum Kies unter dem Vlies und der Folie

    Moinsen

    wir wollen am WE den Kies als Untergrund vor dem Vlies verteilen ...

    Welchen Kies sollen wir denn da nehmen?

    Wir haben:

    Kies 2/8
    3 Kies 8/16
    4 Kies 16/32
    5 Kiessand 0/8
    6 Kiessand 0/16
    7 Kiessand 0/32
    8 Kies 2/32
    9 Kies 8/32

    das heisst dann eben bei 9. 8mm bis 32mm Korn zb ...

    Ich denke ja, dass das fast egal ist ... Hauptsache es ist schoen eben und ohne
    Gefahr fuer Vlies und Folie.

    LG Stef
     
    Zuletzt bearbeitet:
  • Rommi

    Rommi

    Mitglied
    Hallo Staphan,

    den feinsten Kies der geht, also eigentlich so fein das er Spielsand ist.

    LG Rommi
     
    paintinx

    paintinx

    Mitglied
    Teichbau - Frage zum Aufbau ÜBER der Folie

    Hallo "Rommi" und Gefolge :)

    Ich habe mal ... bevor es am WE ja erstmal mit dem Baggern und 10t Kies weitergeht noch eine Frage zu dem "Darüber" ...

    Wenn irgwann die Folie liegt ... dann muss die natuerlich über der Kaplllarsperre liegen und geht dann ja irgwie ein wenig steil nach unten zum ersten Plateau usw ...

    Nur ... wie bekomme ich es denn hin, dass ich die Folie später nicht mehr sehe?
    Ich kann ja schwer Erde drauf tun ... soll ja auch nicht ... aber auch Kies wird doch auf der Folie immer nach unten rutschen?

    Klar, ich kann auf die Folie nochmals Sand oder auch Vlies legen und dann nen Pflanzkorb drauf ... oder eben auch mal n "Fels", sprich groszen Naturstein ...
    aber irgwie wird die Folie wohl doch sichtbar bleiben oder?

    Gruesze in den Abend ...
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Rommi

    Rommi

    Mitglied
    Hallo Paintinx,

    In dem Link den ich Dir geschickt hab, gibt es auch eine Ufermatte die man zum Schutz für die Teichfolie auf die Teichfolie klebt.
    So sieht man die Teichfolie im oberen Bereich nicht und sie ist geschützt vor UV-Strahlung und Eisschollen im Winter, selbst Hundekrallen können der Teichfolie nix anhaben.
    Den Rest der Teichfolie in dem Tiefer gelegen Bereich wird man am Anfang immer sehen. Wenn aber die Teichpflanzen und die Schwimmblattpflanzen wie Froschbiss oder Schwimmlöffel oder vielleicht eine kleinwüchsige Seerose ihre Blätter über die Wasseroberfläche breitet sieht man von der Teichfolie fast nix mehr.

    Die Ufermatte kannst du auch mit Sand bestreuen und Samen darauf geben, dann wird die Ufermatte schneller bewachsen und sieht natürlicher aus.

    LG
    Gabi
     
    paintinx

    paintinx

    Mitglied
    Teichbau - Stand der Dinge und Frage zu FOLIE

    Mahlzeit, her ein kleines Update.

    Wir haben angefangen Stufen wie eingezeichnet auszuarbeiten. Siehe Bild.
    Der Kiessand liegt auch schon nebenan - 10 Tonnen...

    Den sollte ich sicher erst einbringen, wenn ich die Folie vorliegen habe, gell?
    Weil sonst spuelt mir doch ein Starkregen den ganzen Sand wieder nach unten, oder?

    Frage 2: Da wir "nun doch" ab und zu mal drin schwimmen gehen wollen frage ich mich, ob es nicht doch eine richtige PoolFolie sein sollte? Wir werden da sicher nicht drinne rumtoben ... aber man weiss ja nie ...

    Abgesehen davon sehen wir gerade, dass Folie immer in Bahnen von NG abgeboten wird ... ist das Kleben ne einfache Sache oder sollte man das besser "machen lassen"???

    Unsere gemessenen laufenden Meter teich sind 12*13m ... fraglich dann auch,
    ob sich da 4m oder besser 2m Bahnen anbieten.

    Fragen ueber Fragen ...
    LG dazu, Stef
     

    Anhänge

    Zuletzt bearbeitet:
  • Rommi

    Rommi

    Mitglied
    AW: Teichbau - Stad der Dinge und Frage zu FOLIE

    Hallo Stephan,
    der Teich sieht gut aus. Ich beantworte die Fragen mal auf diese Weise.

    Mahlzeit, her ein kleines Update.

    Den sollte ich sicher erst einbringen, wenn ich die Folie vorliegen habe, gell? Ja wäre besser.
    Weil sonst spuelt mir doch ein Starkregen den ganzen Sand wieder nach unten, oder? Genau das passiert bei Regen

    Frage 2: Da wir "nun doch" ab und zu mal drin schwimmen gehen wollen frage ich mich, ob es nicht doch eine richtige PoolFolie sein sollte? Wir werden da sicher nicht drinne rumtoben ... aber man weiss ja nie ... Es langt die normale Teichfolie, wichtig ist das Du dann an einer Seite des Teiches normale Stufen für den Ausstieg formst. Ich meine nicht die Teichstufen wo die Pflanzen hin kommen.

    Abgesehen davon sehen wir gerade, dass Folie immer in Bahnen von NG abgeboten wird ... ist das Kleben ne einfache Sache oder sollte man das besser "machen lassen"??? Wenn Du bei NG bestellst wird dort die Teichfolie zusammengeschweißt in der Größe wie Du sie brauchst und auch so zusammengelegt damit Du keine großen Probleme hast sie in den Teich zu legen, sie wird beschriftet Du brauchst nur den Anweisungen zu folgen.
    Teichfolie in der Größe würde ich immer vom Vertreiber/Händler verschweißen lassen.

    Unsere gemessenen laufenden Meter teich sind 12*13m ... fraglich dann auch,
    ob sich da 4m oder besser 2m Bahnen anbieten. Wie oben geschrieben wird dort (NG) auf Deine Teichgröße angepaßt.

    Fragen ueber Fragen ...
    LG dazu, Stef
    Kein Problem, frag ruhig. Lieber einmal mehr gefragt als zu wenig;)
    LG Rommi
     
    paintinx

    paintinx

    Mitglied
    Danke Gabi :)

    E X Z E L L E N T.

    Stephan
     
    paintinx

    paintinx

    Mitglied
    Kleines Update und Fragen vom Fragolin ...

    Liebe Gemeinde, liebe Gabi :)

    hier ein paar Bilder zum Stand derzeit.

    Ich Depp habe die Erosion unterschaetzt ... Wege schoen abgerutscht.
    Nun bestell ich erstmal die Schutzfolie sowie 1000 Sandsaecke ... naja, ein paar weniger ...

    Schaut mal bitte auf das Bild mit dem eingezeichneten Wasserstand / Seelevel ...
    das liegt so eingezeichnet GENAU auf dem Level der GartenBeetEbene hinter der Mauer.

    Mehr geht einfach nicht.

    Soll ich nun ... WIRKLICH ... bis an die Mauer die Folie legen und dort mit Schiene festmachen oder reicht auch oben VOR der mauer nun noch einen Kapillarsperren Graben zu ziehen und dahinter die Folie festzumachen (was ja eigentlich auch genau an der Mauer waere)? Kapliiarsperre rundherum aber auf jeden Fall oder????


    Noch ne Frage - und danke an dieser Stele fuer "RommyGabis" FrageAntwortÜbersicht - seht doch mal auf die MauerSteine auf dem anderen Bild. Sollten die raus? Frieren die hoch??? da wo der Spaten im gleichen Bild liegt ist das Seelevel. Ich wuerde sie gern zur Befestigung drinne lassen. Kiessand drauf, V900 Flies und dann Folie.

    Letzte Frage fuer heute:

    Auf die Folie, wenn sie dann irgwann mal liegt ... kommt noch mal Ufermatte im Uferbereich ist klar ... aber IM Wasser musse ja auch gg UV Strahlen geschuetzt werden oder? Echt alles mit Verbundmatte auslegen???

    Gruesze und Danke vorab ... :) Stephan
     

    Anhänge

    Rommi

    Rommi

    Mitglied
    Hallo Stephan,

    ich werd mir mal die beiden Bilder abspeichern und bearbeiten.

    Zu den Sandsäcken, die brauchst du nicht, nehm einfach die Steine die da so rum liegen um die Sicherungsfolie zu beschweren, das langt vollkommen. ;)

    Beim den Seelevel sieht Dein Teich aus wie ein Wasser gefüllter Krater, sorry. Du müsstest um den Teich dann das Ganze was an Erde zuviel zu hoch ist, abtragen. Sonst könnte es passieren das einiges an Erde bei Regen in den Teich rutscht.

    Es wäre Besser die Tiefe des Teiche zu verändern sprich wieder Erde einbringen um die Tiefe des Teiche zu Korrigieren, also höher zu kommen so das Du dann auf die 2 m kommt oder sogar noch 1,80m würden als Teichftiefe reichen.

    Und ja ich würde auf alle Fälle an die Mauer das Uferprofil setzten, denn dann hast du evtl. die Möglichkeit irgendwann neben dem Baum auch eine Terrasse die etwas übers Wasser ragt, zu bauen. Beim Rest des Teichufers musst du eine Kapilarsperre machen damit eben keine Erde ins Teichwasser gespühlt wird.

    Es kommt drauf an ob diese Backsteine alt und haltbar sind, denn viele dieser Backsteine nehmen Wasser auf und im Winter zerreißt es sie, dann bekommst du da eine Senke.
    Ich persöhnlich würde sie raus nehmen, der Teich soll ja ein paar Jährchen halten,
    lieber gescheit mit Erde verdichten, als irgenwann das nachsehn haben, Du ärgerst dich nur wenn es nicht hält.

    Du kannst die Ufermatte ja auch tiefer in den Teich legen/Kleben, gibts ja auch bis zwei meter Breite, dazu musst Du nicht den ganzen Teich mit Verbundmatte auslegen vorallem müsstest du diese dann ja auch vermörteln.
    Wenn Du den Teich vermörteln willst kannst Du das natürlich machen, ist Deine Entscheidung.

    Ich werde morgen mal die Bilder bearbeiten, heute ist es mir schon zu späht, dann werde ich Dir einen Teich präsentieren wie er mal aussehn könnte.

    Liebe Grüße
    Rommi
     
    Rommi

    Rommi

    Mitglied
    Hallo Stephan,

    Ich hab jetz mal ein bischen gezeichnet, Porfessionell ist nicht aber ich denke man kann sich ein bischen was drunter vorstellen was ich meine.



     
    paintinx

    paintinx

    Mitglied
    Liebe Rommi :)

    Danke!

    Ich war einige Tage off und nun wieder da ...

    Ich werde auf jeden Fall jetzt am Wochenende als erstes die
    Teichtiefe aendern. Danke fuer den Tipp.

    Die Mauersteine verschwinden aus dem Teich.

    Zu deiner Zeichnung habe ich zwei Fragen (und dann noch eine)

    Ich wuerde die Treppe so wie du sie eingezeichnet hast
    der Stabilitaet halber aus BetonTreppenStufen vom Baumarkt
    bauen ... das ist ok gell?
    Natuerlich Folie und Vlies darueber ...
    Die Treppe kommt etwas weiter rechts rein ... warum
    schreib ich dir am WE mit neuen Fotos.

    Die Erde ist, auf der Seite wo du "Stufe" hingeschrieben hast, sehr lose,
    daher habe ich vor, bevor Vlies und Folie ausgelegt werden,
    StahlgeflechtMatten zu holen und das Ganze mit
    BetonEstrich zu stabilisieren, oder wie wuerdest du das angehen?

    Die dritte Frage ist, ob fuer meinen Teich, der schaetzungsweise
    50.000 Liter Wasser fassen wird eine Pumpe kaufen sollte, die 20.000Liter
    in der Stunde "schafft" /foerdert und das Wasser von dieser Pumpe
    in eine Art kleineren "Klaerteich" einbringe ...

    Oder ist das illusorisch und ich sollte mir n Filter kaufn???


    Liebe Gruesze erstmal ...
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Rommi

    Rommi

    Mitglied
    Liebe Rommi :)

    Danke!

    Ich war einige Tage off und nun wieder da ...

    Ich werde auf jeden Fall jetzt am Wochenende als erstes die
    Teichtiefe aendern. Danke fuer den Tipp.

    Die Mauersteine verschwinden aus dem Teich.

    Zu deiner Zeichnung habe ich zwei Fragen (und dann noch eine)

    Ich wuerde die Treppe so wie du sie eingezeichnet hast
    der Stabilitaet halber aus BetonTreppenStufen vom Baumarkt
    bauen ... das ist ok gell? Kannst Du machen, es würde auber auch so halten, du darfst den Wasserdruck nicht vergessen der auf die Stufen einwirkt, da wird sich nichts verändern, wenn du den Boden gut verfestigst.
    Natuerlich Folie und Vlies darueber ... Andersrum erst Vlies dann Folie:grins:
    Die Treppe kommt etwas weiter rechts rein ... warum
    schreib ich dir am WE mit neuen Fotos. Ok, bin gespannt

    Die Erde ist, auf der Seite wo du "Stufe" hingeschrieben hast, sehr lose,
    daher habe ich vor, bevor Vlies und Folie ausgelegt werden,
    StahlgeflechtMatten zu holen und das Ganze mit
    BetonEstrich zu stabilisieren, oder wie wuerdest du das angehen? Das würde ich nicht machen, spar dir die Mühe, forme die Stufen, etwas verfestigen, leg das Vleis rein darauf die Folie und Wasser rein, der Wasserdruck hält die Stufe dort wo sie sein soll.

    Die dritte Frage ist, ob fuer meinen Teich, der schaetzungsweise
    50.000 Liter Wasser fassen wird eine Pumpe kaufen sollte, die 20.000Liter
    in der Stunde "schafft" /foerdert und das Wasser von dieser Pumpe
    in eine Art kleineren "Klaerteich" einbringe ... Das kannst du machen, der Klärteich muss aber direkt, getrennt durch eine Wall, neben dem Teich liegen damit von dort dann über einen Bachlauf das Wasser wieder in den Teich gelangt. Und ganz wichtig, das Wasser muss langsam durch den Klärteich wandern damit sich die Nährstoffe aus dem großen Teich dort auch ablagern können und nicht auf der andern Seite wieder in den Teich gespült werden.

    Oder ist das illusorisch und ich sollte mir n Filter kaufn???
    Bei NG funktioniert es auch, nur haben die auf dem Grund des Teiches Sedimentfallen, wo die Pumpe angeschlossen ist um die Sedimente aus dem Teich zu Saugen und in den Klärteich zu befördern.
    Einfacher ist ein Filter, finde ich, den musste einmal die Woche reinigen, wenn Du den Filter in Dauerbetrieb hast, das kannst du machen wie Du möchtest.
    Ich hatte an meinem Teich einen Filter, da ja auch Fische drin waren die das Wasser belasten.

    Liebe Gruesze erstmal ...
    Ich hab leider nicht viel Zeit um das zu suchen was Du mir per PN geschrieben hast, bin beruflich zur Zeit etwas eingespannt, sorry.
    Bei selbstgebastelten Filtern bin ich etwas sceptisch, oft braucht man ein paar Anläufe bis diese wirklich gut Funktionieren.

    VG
    Rommi
     
    paintinx

    paintinx

    Mitglied
    Update

    Hallo liebe Gemeinde und liebe Rommi :)


    Hier ein Foto, auf dem man sehen kann warum wir
    den Einstieg eben weiter rechts machen wollen.

    Die Teichhöhe wird noch korrigiert und als nextes kommen
    Sicherungsfolie gegen die Erosion sowie die Kanaele fuer die
    Sedimentsfallen rein. Parallel arbeiten wir an den Stufen die du ja auch eingezeichnet hattest.

    Liebe Gruesze an euch alle - auch ins kommende Wochenende.

    Es koennte mal langsam etwas waermer werden
     

    Anhänge

    Gillz

    Gillz

    Gesperrt
    Respekt Respekt tolle Story die du da aufgebaut hast. Keine Angst das Wetter wird sich in spätestens 2 Monaten dem Sommer zuwenden. Je nachdem wo du wohnst bis zu 45 Grad.

    Das Projekt sieht echt gut aus, vielleicht sogar nachahmenswert. Nur muss ich wohl mit dem Spaten das Loch ausheben und habe leider keinen Bagger zur Verfügung.

    Leider Verfüge ich nicht über allzu viel Geld um den Teich ausbauen zu können. Ich denke ich brauche auch noch eine Pumpe und einen Filter.

    Dann ab in den Teich :)
     
    Zuletzt bearbeitet:
    paintinx

    paintinx

    Mitglied
    Update ... vom Frederoeffner ;)

    Ihr Lieben ... hier nun der Stand der Dinge.

    Bitte nicht erschrecken, das Bild ist einen Monat alt.
    Terassen sind ausgeformt, Viles liegt drin und Steine sind alle weg.

    Heute geht es um die Frage der Pumpe und Solar ja/nein.

    Natuerlich lasse ich den Solarstrom vom Fachmann einlegen - es soll nur fuer
    die Pumpe und den UV Filter herhalten.

    Pumpe - eine ECHTE Kardinalsfrage ...

    Pumpenkennlinie - damit wurde mir schon in einem SolarFoum geholfen,
    auch TOPP Leute dort.

    Meine Kriterien:

    1. Ab und zu springt in den reinen Naturteich ohne Fische sicher auch mal jemand rein - daher: 12V - aber geringe Förderhöhe ...,
    was waere wenn ich ne 230V Pumpe nehme, die ich dann aber zum Baden
    physikalisch trenne bzw wenn es eine DRY Trockenpumpe ist, die ausserhalb des Wassers steht?

    2. Ich glaube NICHT, dass mein Filterteich auf dem Bild ausreicht ...
    Ich habe auch KEINE Ahnung, was da genau rein muesste damit das was wird
    daher gedenke ich den FilterTeich zwar zu nutzen, aber eine Vorfilterung
    zu machen - inklusive UV Filter. Sinnhaft??? Dann
    das so vorgefilterte Wasser via Überlauf aus dem Filterteich zum Bachlauf
    und uebern Wasserfall wieder rein in den groszen Teich.
    Muss ich jeden Tag die 50000Liter umwälzen???

    3. Der Höhenunterschied von Teichoberfläche zu FilterTeichoberfläche
    ist ca 2m

    4. Habt ihr Anmerkungen bzw Ideen zur Pumpe?

    Ich mag diese Firma mit O ganz gern fuer Pumpen ...

    Stephan
     

    Anhänge

    Rommi

    Rommi

    Mitglied
    AW: Update ... vom Frederoeffner ;)

    Hallo Stephan,

    ich zerbrech mir grad den Kopf zwecks Deinem Filterteich. :rolleyes:

    Ihr Lieben ... hier nun der Stand der Dinge.

    Bitte nicht erschrecken, das Bild ist einen Monat alt. Na GsD vielleicht haste ja mal ein neueres Bild?
    Terassen sind ausgeformt, Viles liegt drin und Steine sind alle weg.

    Heute geht es um die Frage der Pumpe und Solar ja/nein.

    Natuerlich lasse ich den Solarstrom vom Fachmann einlegen - es soll nur fuer
    die Pumpe und den UV Filter herhalten.
    Dann haste die Pumpe nicht immer laufen, besteht auch die Möglichkeit den Solar-Strom zu speichern, für den Fall das mal mehrere Tage die Sonne nicht scheint?

    Pumpe - eine ECHTE Kardinalsfrage ... Tja, da sagste was:grins:

    Pumpenkennlinie - damit wurde mir schon in einem SolarFoum geholfen,
    auch TOPP Leute dort.

    Meine Kriterien:

    1. Ab und zu springt in den reinen Naturteich ohne Fische sicher auch mal jemand rein - daher: 12V - aber geringe Förderhöhe ..., Das sicherste und leider ja.
    was waere wenn ich ne 230V Pumpe nehme, die ich dann aber zum Baden
    physikalisch trenne bzw wenn es eine DRY Trockenpumpe ist, die ausserhalb des Wassers steht? Mit einer trocken aufgestellten Pumpe hab ich keine Erfahrung, da kann ich Dir nicht helfen, meine Pumpe für den Filter ist im Teich und damit keine Tierchen in die Pumpe eingesaugt werden hab ich einen Vorfilter von NG dran geschraubt. Wenn Arbeiten (Filter reinigen) oder man schwimmen geht, muss der Strom komplett weggenommen werden.

    2. Ich glaube NICHT, dass mein Filterteich auf dem Bild ausreicht ...
    Ich habe auch KEINE Ahnung, was da genau rein muesste damit das was wird
    daher gedenke ich den FilterTeich zwar zu nutzen, aber eine Vorfilterung
    zu machen - inklusive UV Filter. Sinnhaft??? Dann
    das so vorgefilterte Wasser via Überlauf aus dem Filterteich zum Bachlauf
    und uebern Wasserfall wieder rein in den groszen Teich.
    Muss ich jeden Tag die 50000Liter umwälzen???
    Bei Deinem Filterteich stört mich das der Ablauf (Bachlaufzufluß) so weit unten liegt, so bekommst Du nur bist zu dieser Öffung den Wasserspiegel. Die restliche Wanne zu kaschieren wird schwer.
    Ein richtiger Filtergraben sieht anders aus, kennst die ja von NG. Da wird von einer Pumpe (Saugsammler) das Teichwasser rein gebracht und es durchläuft langsam den Filtergraben der mit lehmhaltigem Sand gefüllt und stark bepflanzt ist. Durch das langsame durchlaufen des Wassers setzt sich der Mulm ab was für die Pflanzen die Nahrung ist, um dann auf der anderen Seite wieder in den Teich über einen Bachlauf eingespeißt wird. Der Filtergraben liegt normal paralel zum Teich und ist nur durch einen breiten Wall vom Teich getrennt.

    Wenn Du eine leistungsstarke Pumpe mit Filter kaufst wird Dein Teichwasser sehr kräftig durch den Filter laufen, dann in das Becken und von dort in den Bachlauf und Teich. Das Wasser ist sehr kräftig, vorallem wenn es aus dem Filter in das Becken läuft, hab ich erst vor kurzen bei meinem Ex-Teich gesehn, nachdem wir den Vorfilter gereinigt hatten, da kam so einiges an Wassermenge und Druck raus.
    Das heißt das im Teichbecken sich das Wasser sehr stark verwirbel wird wenn es aus dem Teichfilter da einläuft.
    Sollte sich dort in diesem Teichbecken auch noch umweltbedingter Mulm absetzen schaffst Du das Ganze erstens in den Bachlauf und zweitens in den Teich.

    3. Der Höhenunterschied von Teichoberfläche zu FilterTeichoberfläche
    ist ca 2m Damit kann man Arbeiten.

    4. Habt ihr Anmerkungen bzw Ideen zur Pumpe? Ich würde von O ein Komplettpaket nehmen, damit bin ich gut gefahren.

    Ich mag diese Firma mit O ganz gern fuer Pumpen ... Ich schick Dir nee PN.

    Stephan
    Was mir grad einfällt ist, das man bei der Teichschale wo das Wasser in den Bachlauf geht, vielleicht ein abknickendes Rohr reinsteckt das mit der Kante so abschließt das es wie ein Wasserüberlauf funktioniert um damit dann den Bachlauf zu speißen.
    Dann wäre die Teichschale auch mit Teichpflanzen zu besetzten und es können sich drot auch Molche oder Frösche aufhalten. Dann vielleicht noch die eine oder andere ausstiegshilfe für reingefallene Tiere.

    So meinte ich den Überlauf des Teichbeckens.



    Den Bachlauf hab ich auch etwas verändert, da solltest Du drauf achten das er nicht so starke Windungen hat, und vielleicht arbeitest Du in den Bachlauf auch noch ein paar Wasserhaltebecken ein. Da könntest du dann z. B. Blutweiderich oder Bachbunge einsetzten, aber bitte dort nur mit Kies arbeiten, denn es fängt sich dort genug an Nährstoffe für die Pflanzen.

    Die Endung des Wasserfalls sollte jetzt nicht unbegingt ein Wasserabsturz sein, denn im Sommer erwärmt sich das Wasser zu stark, das würde bedeuten das Sauerstoff aus dem Wasser ausgeschlagen wird. Lieber etwas sachter den Bachlauf im Teich enden lassen. Warmes Wasser kann den Sauerstoff im Wasser weniger speichern/halten als kaltes Wasser.

    Wow, jetzt ists fast ein Roman geworden :grins:

    VG
    Rommi
     
    paintinx

    paintinx

    Mitglied
    AW: Update ... vom Frederoeffner ;)

    Hallo Stephan,

    ich zerbrech mir grad den Kopf zwecks Deinem Filterteich. :rolleyes:

    STEF: o ha! das kann ich nie wieder gut machen. aber ich glaube irgwie schon - ich lass mir was einfallen :)

    u wrote:

    Was mir grad einfällt ist, das man bei der Teichschale wo das Wasser in den Bachlauf geht, vielleicht ein abknickendes Rohr reinsteckt das mit der Kante so abschließt das es wie ein Wasserüberlauf funktioniert um damit dann den Bachlauf zu speißen.
    Dann wäre die Teichschale auch mit Teichpflanzen zu besetzten und es können sich drot auch Molche oder Frösche aufhalten. Dann vielleicht noch die eine oder andere ausstiegshilfe für reingefallene Tiere.

    Stef: JEPP: das mache ich auf jeden Fall! Danke.


    ... Blutweiderich oder Bachbunge einsetzten, aber bitte dort nur mit Kies arbeiten,
    Stef: Jepp, auch hier ... Wasserhaltebecken, gute Idee.

    Die Endung des Wasserfalls sollte jetzt nicht unbegingt ein Wasserabsturz sein, denn im Sommer erwärmt sich das Wasser zu stark, das würde bedeuten das Sauerstoff aus dem Wasser ausgeschlagen wird. Lieber etwas sachter den Bachlauf im Teich enden lassen. Warmes Wasser kann den Sauerstoff im Wasser weniger speichern/halten als kaltes Wasser.

    Stef: Ja, wird beherzigt.

    Wow, jetzt ists fast ein Roman geworden :grins:


    Stef: Sehr lesbar aber :)
    Zu deinen anderen Anmerkungen: Ich werde AUF JEDEN FALL das Solarsystem so anlegen, dass ich den Strom speichern kann. So lang suche ich mit den mir bekannten E-Leuten das passenste System. Vorschriften, Regeln, SolarForen ...
    Zudem: dein O-Komplett-System-Ratschlag schlaegt aus monitaerer
    schoen fett ein :)
     
    Rommi

    Rommi

    Mitglied
    Hallo Stephan,

    klar ist sie nicht billig aber, wenn Du alles einzel kaufen würdest könnte es sogar sein das Du teurer weg kommst, so ist alles aufeinander abgestimmt. Ein unterdimensionierter Filter würde Dir auf Dauer nix bringen.
    So hast Du alles zusammen und der Filter, denke ich, ist wirklich gut da er automatisch, je nachdem wie Du ihn eingestellt hast, die Algen abscheidet und abfängt und Du den Korb nur noch ausleeren musst. Natürlich auch die Filtermedien etwas auswaschen und das Schmutzwasser ableiten.

    Das Gehäuse der Pumpe würde ich abmachen, dann kannst Du den Vorfilter von NG draufschrauben und die einwandernden Tiere sind geschützt. So hab ich das bei meiner Pumpe gemacht und es hat sich bewährt. Vorallem schont es auch die Pumpe, denn zerschrederte Tiere können an der Pumpe auf Dauer schaden anrichten.

    VG
    Rommi
     
    paintinx

    paintinx

    Mitglied
    Hej Rommi, thx. Ich gebe das Geld dann schon gern aus. Macht Sinn.
    Das mit dem Draufschrauben des Vorfilters habe ich n.n. genau im Kopf, haste mal ne PN mit dem Link zum NG Filter? Oder gibt es nicht n passenden OASE Vorfilter?


    Wie dem auch sein ... mir isses auch zu warm.

    Stef
     
    Rommi

    Rommi

    Mitglied
    Hi, klar ich schick Dir den Link.

    Nee O hat sowas nicht.

    Na heute gings noch mit der Wärme aaaber am Sa und So bis 32° :grins:

    VG

    Rommi
     
    paintinx

    paintinx

    Mitglied
    Teichbau - Frage zum Stromverbrauch / Pumpe durchlaufen

    Moinsen :)

    Heute wird weitergebaut - dazu eine Frage zur Pumpe + Filter.

    Ich denke, die Oase AquaMax Eco Premium 12000 Pumpe
    der Oase BioTec ScreenMatic² 40000 Filter
    und der Oase Bitron C 36 W UV Schutz sollten den ganzen Tag durchlaufen.

    Leistungstechnisch sieht das so aus:

    Pumpe 100w/h
    Filter 5w/h
    UV Schutz 36w/h

    Summe ca 150w/h * 24h = 3600w
    mal 30 Tage waeren das ca 24 Euro
    Strom Mehrkosten ...

    Das nur mal am Rande ... die Frage ist, ob ihr auch der Meinung
    seid, dass das System durchlaufen sollte.

    Sonnige Gruesze :)
     
    Rommi

    Rommi

    Mitglied
    Hallöchen,

    mein Filtersystem lief nur in der Nacht bzw. ab 17.00 Abends bis 9.00 Uhr in der Früh, und nur vom Frühjahr bis Spähtherbst, ich hatte es an der Zeitschaltuhr.

    Da ich ja auch einen Bachlauf hatte der in der vollen Sonne lag, hätte mir die Sonne das Wasser über den Bachlauf zu stark duchwärmt, weil die Pumpe ja im tieferen Teil des Teiches stand, ich aber die kühleren Wasserschichten für die Fische und Unterwasserpflanzen erhalten wollte.

    VG
    Rommi
     
    paintinx

    paintinx

    Mitglied
    Danke :)

    Moin Rommi.

    Danke. Ich denke auch dass ich es nachts laufen lassen werde ... alles Weitere ab Donnerstag, muss mal eben kurz vermilchreisen.

    LG Stef
     
    paintinx

    paintinx

    Mitglied
    Update Teich

    Moinsen ihr Lieben :)


    Nicht dass ihr denkt ich habe Langeweile ...
    aber ich muss gerade ne andere Baustelle beackern ...

    daher hier gerade Ruhe.

    Sry und Liebe Gruesze :)
     

    Anhänge

    Rommi

    Rommi

    Mitglied
    :D ich hab zwar nicht viel Ahnung von Autos aber mein Gefühl sagt mir das da einiges im Argen ist:grins:
     
    paintinx

    paintinx

    Mitglied
    Moin Gabi,

    es sieht schlimmer aus als es ist ...

    Ich hatte ein paar Tropfen zu viel Oelverlust und denke,
    es ist die Oelwannendichtung.

    Also Oel abgelassen, Filter ab und die Schrauben geloest. Wanne ab -
    tja, nun haengt sie an der Mitnehmerscheibe.

    Egal.

    Da muss ich also heute abend mit nem Motorheber ran.

    Gluecklicherweise gibt es auch fuer solche Probleme ein gutes Forum :)

    Das ist hoffentlich heute abend zu 80% fertig. Am Wochenende will ich n bisken mit der Kiste rumgurken.

    (Falls nicht, kann ich an der Befestigung der Folie und Steg weiterarbeiten -
    es kommt immer so wie es kommen soll)

    Gruesze!
     
    R

    RoBop

    Mitglied
    Es gibt immer was zu tun. Garten ist nicht das einzige Hobby :D

     
  • Top Bottom