Teichfolie fürs Hochbeet - Hochbeete selber bauen

  • Ersteller des Themas Highländer1
  • Erstellungsdatum
Highländer1

Highländer1

Foren-Urgestein
Auf Wunsch einer Userin


Hochbeete baut man am besten mit harzreichen Nadelhölzern wie Norwegischer Fichte. Ist zwar teurer, man kann aber auch auf 2- 3 Wahl zurückgreifen wenn die Euronen knap sind.

Innen empfehle ich den einsatz von Teichfolie. Reste gibts hier auch günstig. Braucht ja nicht am Stück zu sein. Großzügig überlappen lassen, gut.

Bei einsatz von Folie kann das Holz impregniert werden. Auch hier empfehle ich gute offenporige Farbe. Leider ist die fast genauso teuer wie der Rest des ganzen. Lohnt sich aber.

Hier mal meins:

 
  • K

    kaiserblick

    Guest
    AW: Hochbeet

    Moin Gerd,

    ich habe statt Teichfolie Dachpappe genommen, hat sich gut bewährt und ist nicht so teuer.
    Ist jetzt seit 5 Jahren in Betrieb.
     

    Anhänge

    Highländer1

    Highländer1

    Foren-Urgestein
    AW: Hochbeet

    Klar kannste auch Teer nehmen. Im Grunde geht alles was Wasserundurchläßig ist. Habe aber die Erfahrung gemacht, das bei Firmen die Planen verkaufen immer jede Menge Reste rumliegen. Die sind froh wenn der Müll ( was anderes ist es für die nicht ) weg kommt. Wenns denn was kostet ist es meist kleines Geld. Die Folie für mein Hochbeet hat grad mal 5 Euronen gekostet.
     
    K

    kaiserblick

    Guest
    AW: Hochbeet

    Jau, kommt immer drauf an, wo man günstig rankommt.;)
     
  • Highländer1

    Highländer1

    Foren-Urgestein
    AW: Hochbeet

    Für manche Verwendungsmöglichkeiten brauch es ja auch nicht Flammneu sein!!!
     
  • Highländer1

    Highländer1

    Foren-Urgestein
    AW: Hochbeet

    Füllen des Hochbeets

    Das füllen das Hochbeets ist das wichtigste für ne vernünftige Ernte. Die Höhenangaben sind als relativ zu betrachten. Nen Dreisatz wird wohl jeder können um die Füllung an seine bedürfnisse anzupassen. Die folgenden Angaben sind aus Opis Gartenheft. Dürften so zwischen 1920-1930 niedergeschrieben worden sein. Andere Füllungen sind willkommen!

    Folgende Lagen werden von unten nach oben Schichtweise eingebracht:

    20-30cm zerkleinerte Äste und Zweige
    5cm umgedrehte Rasensoden
    30-40cm Frischkompost mit feuchtem Laub vermischt
    30-40cm Mischung aus Gartenerde und Reifekompost

    Diese Mischung reicht 3 Jahre für Stark- und Mittelzehrer und 3 Jahre für Schwachzehrer. Danach muß es erneuert werden Füllt man das zusammensackende Beet mit reifem Kompost auf verlängert sich die Nutzungsdauer.
     
  • M

    Marsusmar

    Guest
    AW: Hochbeet

    Also meines besteht aus locker gelegten Steinen mit alten Decken drin. Damit die Erde nicht aus dem Ecken raus kann. Funktioniert perfekt.
    Ich hätte gerne alte Ziegelsteine gehabt die waren aber nicht auftreibbar.

    Gruß Suse
     

    Anhänge

    K

    kaiserblick

    Guest
    AW: Hochbeet

    Füllen des Hochbeets
    (...) Folgende Lagen werden von unten nach oben Schichtweise eingebracht:

    20-30cm zerkleinerte Äste und Zweige
    5cm umgedrehte Rasensoden
    30-40cm Frischkompost mit feuchtem Laub vermischt
    30-40cm Mischung aus Gartenerde und Reifekompost

    Diese Mischung reicht 3 Jahre für Stark- und Mittelzehrer und 3 Jahre für Schwachzehrer. Danach muß es erneuert werden Füllt man das zusammensackende Beet mit reifem Kompost auf verlängert sich die Nutzungsdauer.
    Moin moin,

    so etwa mache ich es auch. Als untere Schicht habe ich sogar noch groberes Material eingebracht. Übers Jahr sackt es so ca. 5cm zusammen, was ich dann im nächsten Frühjahr wieder auffülle.
    Mein Hochbeet besteht jetzt 5 Jahre. Im Herbst werde ich mal an einer Ecke nachgraben um zu sehen, wie weit die untere Schicht verrottet ist und dann, bei Bedarf, neu aufschichten.
     
    tantemaral

    tantemaral

    Mitglied
    AW: Hochbeet

    Dieses Thema kommt ja wie gerufen, da wir uns auch gerade damit beschäftigen.

    Am liebsten hätten wir es so günstig wie möglich (eh klar), aber es soll natürlich auch schön aussehen.

    Ich häng mich hier mal mit ein paar Fragen ran, falls das erlaubt ist. Ist ja vielleicht auch für den einen oder anderen interssant.

    Wir hatten als Material jetzt an Lärche gedacht, damit es optisch zum Rest des Gartens passt.

    1. Die Hochbeete, die ich bis jetzt gesehen habe, hatten so eine schwarze Noppenfolie drinnen, hat das irgendeinen Vorteil zu der Teichfolie? Bzw. welche Firmen haben denn so Folienreste? Beim Baumarkt doch bestimmt nicht.

    2. Muss die Folie auch auf den Boden, oder nur an die Seiten? Falls auch auf den Boden, dann kann ja das Wasser nicht abfließen.

    3. Dann hab ich noch gelesen, dass viele ein Gitter am Boden haben. Wie feinmasching muss das sein, hab z. B. von Maulwurfsgrillengitter gelesen, aber das ist ja schon SEHR feinmaschig. Gibts das im Baumarkt?

    4. Wenn dann nach einigen Jahren die Erde erneuert werden muss/soll, dann leert man das ganze Beet aus, uns schichtet wieder neu. Seh ich das richtig?

    5. Wir würden das Beet ganz in die Ecke unseres Gartens stellen. An 2 Seiten wären dann so Weidenmatten. Sollen wir es ganz an den Weidenzaun ranstellen, oder lieber etwas Platz lassen, damit die Schnecken nicht über den Weidenzaun ins Hochbeet klettern können?

    6. Können wir das Hochbeet direkt in die Erde stellen, oder muss unter das Holz ne Reihe Pflastersteine oder was anderes. Mein Mann meint, wenn das Holz direkt auf der Erde steht, wird es morsch.

    Also danke schon mal im Voraus.
     
    M

    Marsusmar

    Guest
    AW: Hochbeet

    Was es im baumarkt gibt sind großgebaute balkonkästen die keine verbindung zur Erde haben. Das hat mit einem hochbeet nichts zu tun.

    Sicher wird Holz das ungeschützt ist morsch, wenn es nicht wirklich trocken ist. Deswegen habe ich Steine genommen. Alte Ziegelsteine würden noch perfekter sein, Wasser und Dreckunempfindlich. Und dazu kostengünstiger, aber sowas bereut man auch im Garten. Wir ahben gerade unsere Schlange (bild links) mit steinen umlegt, die alte auch so einfache Umrandung, sah nach 3 Jahren völlig grässlich aus.
    Als Schutz vor Wasser taugt alles, das folienähnlich ist, alte Abdeckhauben vor Autos oder Gartenmöbeln. Alte Wachstuchdecken seid einfach kreativ. Vielleicht habt ihr noch eine Luftmatratze rumzuliegen. Alles sowas kann man nehmen, es sieht ja niemand.
    Wie geschrieben ich habe nur alte Decken und bettwäsche genutzt. Aber der Kalksandstein fault ja auch nicht.


    Man kann Holz natürlich auch lasieren, einölen oder wir nehmen Bitumenfarbe, das sind große Eimer für Dachsicherung. Die schützt das Holz unserer Terrasse das als Unterstütze im Boden liegt. Oder einen selbstgebauten Deckel einer Regentonne, die Farbe glänzt tiefschwarz. Auch die unterste Steinreihe ist damit gestrichen. Die Kiesel drumherum verdecken es
    Um Schnecken musst du dir nur einen Kopf machen, wenn ihr damit eh probleme habt, wir hier gar nicht. Dann würde ich einen Rand aus Drahtgitter etwas über dem Boden rausgucken lassen. Um Wühlmäuse auch nur, wenn ihr welche habt oder Maulwurfshügel. Da gibt es Kaninchendraht, der für Auslaufgitter genommen wird, der sollte preiswert sein. Ihr braucht doch sicher nur 2 m²

    Liebe Grüße Suse
     
  • Highländer1

    Highländer1

    Foren-Urgestein
    AW: Hochbeet

    Dieses Thema kommt ja wie gerufen, da wir uns auch gerade damit beschäftigen.

    Am liebsten hätten wir es so günstig wie möglich (eh klar), aber es soll natürlich auch schön aussehen.

    Ich häng mich hier mal mit ein paar Fragen ran, falls das erlaubt ist. Ist ja vielleicht auch für den einen oder anderen interssant.

    Wir hatten als Material jetzt an Lärche gedacht, damit es optisch zum Rest des Gartens passt.

    1. Die Hochbeete, die ich bis jetzt gesehen habe, hatten so eine schwarze Noppenfolie drinnen, hat das irgendeinen Vorteil zu der Teichfolie? Bzw. welche Firmen haben denn so Folienreste? Beim Baumarkt doch bestimmt nicht.

    2. Muss die Folie auch auf den Boden, oder nur an die Seiten? Falls auch auf den Boden, dann kann ja das Wasser nicht abfließen.

    3. Dann hab ich noch gelesen, dass viele ein Gitter am Boden haben. Wie feinmasching muss das sein, hab z. B. von Maulwurfsgrillengitter gelesen, aber das ist ja schon SEHR feinmaschig. Gibts das im Baumarkt?

    4. Wenn dann nach einigen Jahren die Erde erneuert werden muss/soll, dann leert man das ganze Beet aus, uns schichtet wieder neu. Seh ich das richtig?

    5. Wir würden das Beet ganz in die Ecke unseres Gartens stellen. An 2 Seiten wären dann so Weidenmatten. Sollen wir es ganz an den Weidenzaun ranstellen, oder lieber etwas Platz lassen, damit die Schnecken nicht über den Weidenzaun ins Hochbeet klettern können?

    6. Können wir das Hochbeet direkt in die Erde stellen, oder muss unter das Holz ne Reihe Pflastersteine oder was anderes. Mein Mann meint, wenn das Holz direkt auf der Erde steht, wird es morsch.

    Also danke schon mal im Voraus.
    Hallo

    Natürlich kannst du dich hier reinhangen. Dafür war der Threat gedacht

    Zu 1: Noppenfolie wird den Vorteil haben das das Holz besser atmen und abtrocknen kann. Normal jede Firma wo man Teichfolie von der Rolle bekommt.

    Zu 2: Die Folie kommt nur an die Seiten. Die Folie ist nur dafür da das Holz vor Wasser zu schützen.

    Zu 3: Es geht jeder Draht wo keine Wühlmäuse durchkommen. Ich habe auch Kanickeldraht genommen.

    Zu 4: Genau

    Zu 5: Zu beachten wäre die Erreichbarkeit des Beetes zum Arbeiten.

    Zu 6: Ich habe Steine unter meinen Pfosten. Jedes Hochbeet aus Holz wird nur eine bestimmte Lebensdauer haben und irgentwann wegmodern.
     
    Highländer1

    Highländer1

    Foren-Urgestein
    AW: Hochbeet

    @Marsusmar

    Sicherlich sind Steine unbestritten die Haltbarste Variante eines Hochbeetes. Da ich aber 1 Meter Höhe haben wollte ( Bandscheiben durch, hab masive Probleme beim Bücken ) ist das mit Steinen mit der Statik nicht unproblematisch. Steine kann man auch mit Fugen aus nem Gemisch Mutterboden-Kalk im Verhältnis 4-1 dichten.
     
    tantemaral

    tantemaral

    Mitglied
    So, jetzt hab ich noch eine Frage zur Füllung. Hab da ja schon einge Empfehlungen dazu gelesen, jede ist ein bisschen anders.

    Wir werden es so machen (von unten nach oben):

    Strauchschnitt
    Laub
    Umgedrehte Grasnarben
    Rasenschnitt
    Mutterboden (mit Steinen)
    Unfertiger Kompost
    Reifer Kompost
    Muttererde (grob gesiebt)

    Passt das so? Oder soll auch etwas Kompost in die oberste Schicht gemischt werden?
     
    Highländer1

    Highländer1

    Foren-Urgestein
    Wie soll den die Schichtdicke vom Mutterboden sein?
     
    tantemaral

    tantemaral

    Mitglied
    Wir haben hier jede Menge Mutterboden da (u. a. auch zersetzte Rasensoden) die weg muss, den wollten wir halt so gut wie verbrauchen. Nur unter dieser Voraussetzung habe ich meinem Mann das Hochbeet schmackhaft machen können, dass er sich sozusagen den Weg zur Komposthalde spart :D (schlaues Frauchen, oder?)

    Welche Höhe wäre denn zu empfehlen?
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Highländer1

    Highländer1

    Foren-Urgestein
    Mit den zersetzten Rasensoden sollte es passen.
     
    M

    Marsusmar

    Guest
    Unsere neuesten Steine Hornbach 28x21x3 cm, zu 0,28 ct das Sück würden bei 1 meter höhe auch nur bei kräftigen Stößen fallen. Die Erde drinnen hält das ganze ja zusammen, sogar ohne die Wände zur Erde hin schräg nach Oben zu bauen. Aber die 3 cm höhe sind zu wenig um effizient geschichtet zu werden.

    Da muss dann wirklich etwas Mörtel zwischen.

    Gruß Suse mit wünschen für wenig Schmerzen für dich
     
    Holz Didi

    Holz Didi

    Mitglied
    Hallo,

    muss das Thema nochmal aufrollen, da ich auch vor hatte im Spätherbst ein Hochbeet zu bauen.
    Ich wollte es im Herbst bauen, dann kann sich die Erde gleich über den Winter absetzen. Ein Bekannter nahm auch diese Noppenfolie, die man auch beim Hausbau verwendet und beim Absetzen des Erdreichs ist leider die Folie auch mitgerutscht :-(
    Wie habt ihr das verhindert?

    Was mich aber jetzt am meisten stört, ihr schreibt dass man die Erde alle paar Jahre komplett wechseln muss??
    Wenn das stimmt tu ich mir das dann doch nicht an ;-)

    Gruß Didi
     
    Hero

    Hero

    Foren-Urgestein
    Das interessante am Hochbeet ist, daß durch die Zersetzung der unterschiedlichen Füllmaterialien unten Wärme entsteht, die das Wachstum beschleunigt.
    Wenn die Füllmaterialien zersetzt sind, kann man natürlich Kompost oben nachfüllen und das Hochbeet als rückenfreundliche und sehr fruchtbare Alternative zu einem normalen Beet nutzen, doch die zusätzliche Wärme fehlt.
    Ich habe im Lauf der Jahre immer ein Hochbeet gehabt, doch eine richtige Neuanlage wurde nur nach ca. 15 Jahren erstellt, als die Einfassung aus imprägnierten Dielen auseinanderfiel. Das jetzige muß also noch mindestens 7 Jahre halten.
    LG von Hero
    p.s. Die Noppenfolie mit Nägeln am Holz befestigen.
     
    Holz Didi

    Holz Didi

    Mitglied
    Ahh....verstehe...
    Na dann bin ich ja beruhigt, das Hochbeet alle paar Jahre ausbuddeln wäre nix für mich ;-)
    Ob die entstehende Wärme echt sooo viel ausmacht? Dafür hab ich ja das Frühbeet und das Folienhaus.
    Also wird doch gebaut :)) DANKE!!

    Gruß Didi
     
    Highländer1

    Highländer1

    Foren-Urgestein
    Guten Morgen

    Klar kannst du auch nur Erde einbringen. Dann behandelst das Hochbeet wie nen normales Stück Garten und brauchst dich nicht mehr bücken.

    Das verrotten der Materialien setzt Nährstoffe und Wärme frei und bewirkt jede Menge.
     
    S

    stecs

    Neuling
    Wieviel sollte man für das Holz am Hochbeet einplanen?
     
    Holz Didi

    Holz Didi

    Mitglied
    Wenn ich richtig verstehe, in € ??
    Also ich baue es jetzt mir Halbrundhölzer vom Zaunbauer.
    Sind impregniert und der laufende Meter kostet 3€
    Macht bei mir 1,45 x 3,00 Meter ohne Schrauben 250€...
    Ist nicht gerade billig, sieht aber toll aus!
    Die hatten eins in der Ausstellungshalle, da es immer öfter gewünscht wird.
    Dann kommt noch die Folie, Edelstahlschrauben, Steinplatten unter dem Holz...da kommt echt was zusammen :-( Nur weil man es leichter haben will ;-)

    Gruß Didi
     
    NeuBeeter

    NeuBeeter

    Mitglied
    Auf Wunsch einer Userin


    Hochbeete baut man am besten mit harzreichen Nadelhölzern wie Norwegischer Fichte. Ist zwar teurer, man kann aber auch auf 2- 3 Wahl zurückgreifen wenn die Euronen knap sind.

    Innen empfehle ich den einsatz von Teichfolie. Reste gibts hier auch günstig. Braucht ja nicht am Stück zu sein. Großzügig überlappen lassen, gut.

    Bei einsatz von Folie kann das Holz impregniert werden. Auch hier empfehle ich gute offenporige Farbe. Leider ist die fast genauso teuer wie der Rest des ganzen. Lohnt sich aber.

    Hier mal meins:


    Sieht gut aus, das gefällt mir! So und genauso soll mein Hochbeet auch werden.
     
    Highländer1

    Highländer1

    Foren-Urgestein
    Danke, Holz und Farbe kamen außm Baumarkt. ;)
     
    NeuBeeter

    NeuBeeter

    Mitglied
    Wieviel hast du insgesamt für Holz, Draht und Folie bezahlt?

    Ich komme derzeit auf 35€ pro Stück, wenn ich denn meine Bestellung endlich aufgeben könnte...
     
    Highländer1

    Highländer1

    Foren-Urgestein
    Mit Farbe waren es keine 100 Eus. Ist aber Nordische Fichte und ne gute Farbe. Geht auch billiger. Kann ich aber nict empfehlen.
     
    NeuBeeter

    NeuBeeter

    Mitglied
    Naja, ich werde jetzt 24mm starkes Schalholz nehmen und entsprechende Kanthölzer. Zudem nehme ich als Sperre Estrichmatten (2fach versetzt gelegt) ist eine sehr günstige und vor allem auch haltbare Alternative!

    Arrrgggh... Welche Maße hat dein Hochbeet?
     
    Highländer1

    Highländer1

    Foren-Urgestein
    Puh, 1,25*2,50-3,00 Meter. Meß Morgen mal nach.

    Wie hoch soll das Hochbeet werden? Bedenke das Schalholz keine Nut und Feder hat. Du wirst also dementsprechend Kanthölzer zur Versteifung benötigen.
     
    NeuBeeter

    NeuBeeter

    Mitglied
    Yes well... die Kanthölzer sind in meinen Berechnungen bereits drin und danke für das nachmessen...!

    Meine Hochbeete sollen 2m lang, 1m breit und 70-80cm hoch werden. Es werden sechs Pfosten gesetzt, wobei die in der Mitte mit Gewindestanden in Form gehalten werden ;)
     
    NeuBeeter

    NeuBeeter

    Mitglied
    Die Fotos sollst du bekommen... obenstehender Beitrag wurde soeben noch ergänzt.
     
    Highländer1

    Highländer1

    Foren-Urgestein
    Habe das Beet jetzt nachgemessen. ist 1,25*3,00 Meter.
     
    tantemaral

    tantemaral

    Mitglied
    Dank eurer Hilfe habe ich ja letztes Jahr auch ein Hochbeet bekommen. Hab noch gar kein Foto gezeigt:

    IMG_4287.JPG

    Jetzt ist über den Winter natürlich ganz schön die Erde abgesackt. Womit fülle ich das Hochbeet auf? Normale Erde oder mit Kompost? Und falls mit Kompost, nur oben drauf oder durchmischen?
     
    Hero

    Hero

    Foren-Urgestein
    Purer Kompost ist zuviel des Guten. Ich würde zur Hälfte Erde nehmen.

    LG von Hero
     
    M

    Marsusmar

    Guest
    Und ich keine Folie, alte Decken und Laken sorgen dafür das die Erde da bleibt wo sie ist.

    Liebe Grüße Suse
     

    Anhänge

  • Ähnliche Themen
    Autor Titel Forum Antworten Datum
    L Noppenfolie versus Teichfolie Gartenarbeit 7
    M Teichfolie mit Steinfolie versehen Gartenteich und Aquaristik 1
    T Bachlauf mit Wasserfall - Anbindung Teichfolie? Gartenteich und Aquaristik 1
    wilde Gärtnerin Teichfolie an Mauer festkleben Gartenteich und Aquaristik 7
    E Balkon mit Teichfolie abdichten - Tipps Gartenteich und Aquaristik 3
    D 2 Teiche entfernen / einebnen & Teichfolie drin lassen Gartenteich und Aquaristik 5
    R Wasserknöterich bei 0,5mm Teichfolie? Gartenteich und Aquaristik 2
    B Teichfolie günstig online bestellen? Gartenteich und Aquaristik 5
    C Teichfolie kaufen Gartenteich und Aquaristik 4
    C Teichbecken durch Teichfolie vertiefen? Gartenteich und Aquaristik 3
    G Teichfolie erneuern Gartenteich und Aquaristik 9
    Roksi Teichfolie elastisch machen Gartenteich und Aquaristik 2
    Nordmann Kris Haltbarkeit von zusammen geklebter Teichfolie Gartenteich und Aquaristik 11
    Y reperatur eine teichfolie Gartenteich und Aquaristik 25
    K Teichfolie erneuern - hätte ein paar Fragen Gartenteich und Aquaristik 5
    S Teichfolie unter Steinen im Beet verwenden? Gartengestaltung 7
    klapper-klaus Teichfolie Themen ohne Antworten 0
    R Flüssige Teichfolie Gartenteich und Aquaristik 6
    H Bitte um Hilfe - Teichfolie/ Abdichtung Themen ohne Antworten 0
    L Hochbeet - Vlies oder Teichfolie? Gartengestaltung 10

    Ähnliche Themen

    Top Bottom