Teichschlammsauger

H

Herolf

Neuling
Hallo,
mein Gartenteich hat eine Oberfläche von 3,3m2, eine max. Tiefe von 0,8m, ein Wasservolumen von 1,4m3 und ist mit Pflanzen und einem Springbrunnen bestückt. Für die Entfernung des angefallenen Bodenschlamms halte ich einen Teichschlammsauger für bequem, den ich mir aber erst anschaffen müsste. Meiner Vorstellung nach könnte es vielleicht eine billigere Lösung geben, nämlich die Ausrüstung meines vorhandenen Haushalts-Nass-Trockensaugers mit zusätzlich erwerbbaren Schlammdüsen. Hat jemand diesbezügliche Erfahrungen?

Beste Grüße
Herolf
 
  • jola

    jola

    Foren-Urgestein
    Herolf,
    ein Teichschlammsauger hat ja eine Abpumpfunktion, das heißt, er saugt an, bis er voll ist, stellt sich dann ab,
    pumpt leer und springt dann wieder an. Den Ablaufschlauch legt man meistens auf den Rasen, und sammelt alles,
    was an Kleingetier dann da landet, wieder ein, und setzt es zürück in den Teich.
    Kauf Dir einen günstigen über den Eby-- Kleinanzeigen Markt, oder leih Dir einen, für dieses eine Mal im
    Jahr.
    Wichtig finde ich wirklich nur, daß Alles, was darin landet, auch überlebt, bzw. gerettet wird.
     
    M

    mutabilis

    Guest
    Ich besitze seit 14 Jahren ein Biotop mit 3,3m2 Wasseroberfläche und einer Tiefstsohle von 82cm unter Flur in wenig schattiger Lage, besetzt mit Zierpflanzen, 4 Koi-Fischen und einer bedarfsweise einschaltbaren elektrischen Springbrunnenpumpe, ohne Filteranlage. Leider muss ich immer wieder mit Algenbefall rechnen, der nicht nur unästethisch aussieht, sondern auch für Verstopfungen der Springbrunnenpumpen-Ansaugöffnung sorgt.

    Bisher habe ich alle zwei Jahre das Biotop leergepumpt und gereinigt, was aber selbst bei Einsatz des leistungsstärksten Haushalts-Kärchers nie vollständigt erfolgreich war, da sich Algenspuren an den Wänden einfach nicht vollständig entfernen ließen.

    Beste Grüße
    Herolf
    Hallo Herolf,
    ich habe mir mal erlaubt, bezüglich deiner heutigen Frage einen deiner ersten Beiträge zu kopieren und hier einzufügen.
    Meine Antwort:
    Wenn du weiterhin alle zwei Jahre deinen Biotp leerpumpst, wird es auch weiterhin Algen und wohl nie ein Gleichgewicht in deinem Teich geben.

    Mit freundlichen antiteichschlammsaugenden Grüßen
    mutabilis
     
    jola

    jola

    Foren-Urgestein
    Wenn du weiterhin alle zwei Jahre deinen Biotp leerpumpst, wird es auch weiterhin Algen und wohl nie ein Gleichgewicht in deinem Teich geben.
    Danke Muta, den Beitrag kannte ich gar nicht. Da hast Du natürlich vollkommen recht, und mit
    " 4 Koi-Fischen " , ist es auch kein Biotop mehr.
    Außerdem ist dieser Teich für Koi viel zu klein, und zu flach .
    Ich bin von ganz anderen Voraussetzungen ausgegangen.
     
  • H

    Herolf

    Neuling
    Hallo jolantha und mutabilis,
    die 4 Koi-Fische habe ich nicht mehr erwähnt, denn sie sind Vergangenheit, d.h., ich habe sie anderweitig artgerecht unterbringen können. Meine Überlegung bzgl. Teichschlammdüsen scheint mir nun auch beantwortet zu sein.
    Danke
    Herolf
     
  • jola

    jola

    Foren-Urgestein
    Herolf,
    wenn Du jetzt wirklich auf ein Biotop hinarbeitest, dann besorg Dir jede Menge Unterwasserplanzen.
    Die ernähren sich von den überflüssigen Nährstoffen in Deinem Teich, und reduzieren somit die Algenbildung.
    Um die Oberfläche sauber zu halten, besorg Dir einen Skimmer, der an einen Filter angeschlossen wird.
    So kann nichts mehr nach unten sinken, und die Schlammbildung wird reduziert.
    Deine Folie solltest Du nicht abschrubben, denn darauf leben jede Menge Bakterien, die Du für eine
    gesunde Wasserbiologie brauchst.
     
  • Top Bottom