Telefon - Telefonanbieter wechseln

M

marsusmar

Guest
Vorwahl ja,


weil ihr jetzt wie 90 % der deutschen übers Internet telefoniert (VOIP). Und nicht mehr über das Festnetzt, Da brauchte man bei Ortsgesprächen keine Vorwahl, denn die kannte die DTAG.


Bei Internettelefonie kennen die Anbieter den Standort des Anrufenden nicht, (Im System für die Rechnung, steht er, aber nicht beim Wählen) daher muss man wenn man wählt, immer die Vorwahl mit wählen.


Suse
 
  • F

    feiveline

    Foren-Urgestein
    Bei Internettelefonie kennen die Anbieter den Standort des Anrufenden nicht, (...) daher muss man wenn man wählt, immer die Vorwahl mit wählen.
    Quatsch, wir telefonieren auch seit einem Jahr über VoIP und müssen nie bei Ortsgesprächen eine Vorwahl mitwählen.. weder zuhause noch (seit vier Monaten) im Büro.

    Ich kenne auch niemanden der das muss.
     
    F

    falccone

    Mitglied
    Na nicht vollkommen Quatsch.
    Bei VOIP wird immer die Vorwahl mitgewählt. Meist übernimmt das aber der Router, da diese dort abgespeichert ist. Und nur aus diesem Grund braucht man die Ortsvorwahl bei Ortsgesprächen nicht vorwählen.
    Ist diese (wie bei Marmande) aus welchen Gründen nicht abgespeichert, muss man sie manuell eingeben.

    gruss
    falccone
     
    Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Die Fritzboxen haben einen Menüpunkt für die Ortsvorwahl.

    Wir haben schon zu Telekom-Zeiten ein eigenes System angeschafft, da ich nix mieten möchte. Die Wahl viel auf Netgear, weil gut bewertet und nur halb so teuer wie Fritz.

    :D

    Zum Telefonieren nutzen wir schon ewig Gigaset. Die alte Funkzentrale war aber nach 20 Jahren kaputt und wurde gegen die Go 100 ausgetauscht. Diese kann normale Telefonie , was wir die ganze Zeit nutzen mit dem Zusatz von Informationen über LAN - Kabel und jetzt hängt die Box eben nur noch am LAN. Sollte sich keine Möglichkeit finden die Vorwahl zu hinterlegen, wäre das nicht so tragisch. Das Telefonbuch im Gigaset ist schon umprogrammiert und bei den wenigen Nummern , die ich aus dem Kopf weiß, muß ich eben umlernen.
     
  • Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Das kostenlose minimale Fritz LAN Ding von 1und1 kann Telefonie auf den alten Standard umwandeln und LAN.
    So mir gesagt wurde wäre WLAN auch möglich , ist aber blockiert. Wenn man das will, muß man die große Fritz mieten oder kaufen. Ich glaube es wäre möglich das zu umgehen, wenn man einen dieser Stecker hat, die über das Elektrohausnetz Internet verteilen. Den kann man dort ans LAN anbinden und am anderen Ende dann einen mit WLAN einstecken. Müßte man diese Dinger aber neu anschaffen , würde ich aber auf einen günstigen Router von Netgear oder TP-Link setzen. Da hat man mehr Möglichkeiten.
     
    Zuletzt bearbeitet:
  • Joes

    Joes

    Foren-Urgestein
    Bei der Anschaffung neuer Telefonhardware sollte man evtl. darauf achten,

    dass man Sperrnummern für eingehende Anrufe vergeben kann.

    Das ist nicht bei allen Boxen möglich.
     
  • M

    marsusmar

    Guest
    @Marmande


    WLAN Sperren? Was die anderen auf die Fritzboxen an Software aufspielen, weiß ich nicht. AVM der Hersteller, sperrt jedenfalls kein aufgespieltes Wlan, das wäre ja völlig sinnfrei. Man kann es abschalten, weil es Menschen gibt, die es nicht wollen, ja. Dann natürlich auch wieder anschalten. Klick fertig. Taste oder Loch für Kugelschreiber ist meist, wenn nicht oben drauf, hinten am Gerät. Oder per Software.


    @Joes.


    Du meinst eingehende Anrufe sperren, z.B. Werbeanrufe?
    Das geht nur bei uralten Routern nicht. Die kannst du aber nur noch gebraucht kaufen, wer dass macht, der weiß sowas.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Heute kommt ein Kumpel vorbei und hängt das Zeug von Netgear hinter die Fritz Box. Damit dürfte das Vorwahlproblem erledigt sein. Außerdem haben wir über die Netgear öfter mal Probleme mit der Gesprächsannahme. Wir hören den Anrufer nicht. Mit dem Fritzding ist auch das kein Problem.
     
  • Verwandte Themen


    Top Bottom