Thomash's bestes Gartenjahr?

Katzenfee

Katzenfee

Foren-Urgestein
Ja, es ist ein Kreuz mit den"Beikräutern".
Das Schlimme daran ist, daß sie keiner haben will.
...... außer die Brummers und Flattermänner;
die freuen sich drüber!

Ich kämpfe momentan gegen Nelkenwurz.
Sie wollte mir die Walderbeeren und Maiglöckchen
unterbuttern und machte sich in der Farn-Ecke breit.
Hab sie erst blühen lassen für die Brummers, aber
bevor sie sich aussamt .......

In einigen Ecken darf ja immer das Unkraut stehen
bleiben, nur in den Beeten muß ich unbedingt was dagegen tun.


LG Katzenfee
 
  • T

    thomash

    Foren-Urgestein
    Gefällt mir - du bist wie ich. Hab meinen Hahnenfuß auch blühen lassen damit meine hummeln was zu futtern haben. Jetzt müssen sie aber raus.
     
    Katzenfee

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    Sieht sehr schön aus, Thomas!
    So richtig alles zugepflanzt und
    überall blüht es in allen Farben!
    So mag ich das!


    LG Katzenfee
     
  • T

    thomash

    Foren-Urgestein
    Ein neuer lieblicher Schädling ist bei uns Zuhause: Die Holzbiene
    https://www.google.de/search?q=holzbiene&client=opera&hs=cFd&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwjSyui0nqjbAhWNEVAKHR7rAYkQ_AUICigB&biw=1920&bih=943#imgrc=9tpWAC5V6XJm_M:

    Es vergeht kein Tag an dem man sie nicht zu Gesicht bekommt.

    Wieso Schädling? Die Hozbiene ist ein Nektarräuber. Sie saugt den Nektar aus der Blüte nicht selten ohne die Blüte zu bestäuben.

    und dennoch wird sie geliebt und dennoch darf sie bleiben und natürlich wird sie nicht bekämpft.

    Holzbienen treten ncht in Massen auf und da Pflanzen eh dazu neigen mehr Blüten zu bilden als sie Früchte ernähren können ist es ganz nützlich wenn nicht alle bestäubt werden.
     
  • Katzenfee

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    Die Holzbienen sehen so hübsch aus!
    Letztes Jahr hatte ich eine hier gesehen.
    Dieses Jahr leider noch nicht!
    die sind eh sehr selten; zumindest hier bei uns.


    LG Katzenfee
     
  • T

    thomash

    Foren-Urgestein
    In unserem Blumenbeet tummeln sich bisweilen 4 Holzbienen gleichzeitig aber es wird immer noch mehr als genug befruchtet.

    Mein Schattenbeet

    Immer wieder jammere ich/ freue mich dass ich zu viel Sonne habe und ignoriere ganz meine Schattenbeete.

    Funkien.jpg Funkien1.jpg

    Ich bin dabei mein Schund-Schattenbeet zu verschönern und hab meine Liebe zu Hostas / Funkien entdeckt.

    Diese beiden habe ich hier aus dem Forum von einer lieben Userin erhalten leider hab ich vergessen von wem. BITTE MELDEN
    Du hast mich angesteckt und ich liebe nun Hostas.

    Das Beet ist aber 6 oder 7 mal so groß und der Rest besteht aus einer einzigen Staude "HAHNENFUß"

    Ich bin auf der Suche nach weiteren Hostas und alles was sich damit gut kombinieren läßt. Habt Ihr Ideen?
     

    Anhänge

    Zuletzt bearbeitet:
    Katzenfee

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    Ich finde ja Heucheras wunderschön neben Hostas.
    Habe aber gelesen, daß die Dunkellaubigen, die am
    Besten wirken würden, einen sonnigen Platz brauchen,
    um nicht zu vergrünen.

    Was Hohes, Buntes würde bestimmt auch gut dazu
    aussehen, wie z.B. Fingerhut oder Rittersporn.
    Weiß aber jetzt nicht, ob`s denen im Schatten gefällt.


    LG Katzenfee
     
    T

    thomash

    Foren-Urgestein
    Um Fingerhut muss ich mich nicht groß bemühen

    P1130559.jpg

    Diese steht unmittelbar neben den Hostas

    auch wenn unser Monterfingerhut mitten in der Sonne steht, so gibt es auch in unserem Hausbeet (VOLLSCHATTEN) diese

    Fingerhut (3).jpg

    Also scheinen sie mit Schatten gut zurecht zu kommen den niemand hat diese dorthin gesäät.
     
    Katzenfee

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    Na vielleicht kannst du da noch gezielt
    ein paar aussäen, wenn´s denen dort auch gefällt.
    Die helleren Sorten der Heucheras müßten es im
    Schatten auch gut aushalten.


    LG Katzenfee
     
  • T

    thomash

    Foren-Urgestein
    Heucheras sind Purpurglöckchen.
    Die hab ich weiter oben irgendwo unter dem Hahnenfuß;)
     
    Katzenfee

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    Ja, sind Purpurglöckchen.
    Da gibt`s ja auch so viele hübsche Sorten!

    Die mußt du aber unbedingt befreien,
    denn der Hahnenfuß buttert ja alles unter,
    was ihm in die Quere kommt!


    LG Katzenfee
     
    T

    thomash

    Foren-Urgestein
    vermutlich sind sie längst begraben, es ist schon 1 1/2 Jahre her und mir ging es letztes Jahr nicht so gut da hat der Hahnenfuß entgültig seinen Siegeszug angetreten. Aber dieses Jahr bin ich der Stärkere;)
     
    T

    thomash

    Foren-Urgestein
    Rose Harmonie ca. 15 Jahre alt
    P1130568.jpg
    Die Rose wächst mitten aus einem riesigen Lavendelstock heraus,

    P1130562.jpg P1130563.jpg P1130566.jpg

    Hier die NEUE. Diese wurde letztes Jahr gepflanzt.
    P1130570.jpg
    P1130573.jpg

    Hab noch weitere Rosenstöcke aber die beiden sind die Schönsten.
     
    Katzenfee

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    Schöne Kombination!
    Wer war denn zuerst da?
    Rose oder Lavendel?


    vermutlich sind sie längst begraben, es ist schon 1 1/2 Jahre her und mir ging es letztes Jahr nicht so gut da hat der Hahnenfuß entgültig seinen Siegeszug angetreten. Aber dieses Jahr bin ich der Stärkere;)

    Normalerweise sind sie ja zäh.
    Guck halt mal nach; vielleicht hat sich ein
    Rest noch tapfer gewehrt!


    LG Katzenfee
     
    T

    thomash

    Foren-Urgestein
    Ich muss erst die Erdbeeren pflanzen, die leiden extrem in zu kleinen Töpfen aber schaun werde ich mal und evt ein paar Hahnenfuß entfernen.
     
    T

    thomash

    Foren-Urgestein
    Schöne Kombination!
    Wer war denn zuerst da?
    Rose oder Lavendel?
    Ich hab meine Mutter gefragt, von Ihr hab ich den Garten übernommen.

    Tatsächlich waren die beiden schon da eher wir das Haus übernommen hatten. Demnach ist die Rose auch unbekannten Alters.

    Der Lavendel ist riesig. Letztes Jahr hab ich ihn deutlich zurückgestutzt und hatte schon befürchtet, dass er nicht überlebt aber Lavendel ist hart im nehmen.

    Problematisch ist der Anbau beider so dicht zusammen schon, weil der Rosenstock am Fuß nicht abtrocknen kann. An einem nicht so sonnigen Ort wäre dass sicher noch bedenklicher aber auch hier bekommt die Rose bisweilen Sternrußtau in schlechten Jahren. Aber sie erholt sich immer wieder gut.
     
    T

    thomash

    Foren-Urgestein
    AW: Thomash's bestes Gartenjahr 2013?

    Suchspiel wer findet das Unkraut

    Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht;)

    P1130538.jpg
     
    Katzenfee

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    Ich sehe nur Grün!
    Und grün ist doch eine schöne Farbe!
    Auch "Beikräuter" sind grün.
    Dann sieht man sie eh nicht so schnell. :grins:


    LG Katzenfee
     
    T

    thomash

    Foren-Urgestein
    Da geb ich Dir recht, natürlich sieht man diese nicht so schnell aber so langsam wie ich sollte man dann doch nicht sein.
     
    Katzenfee

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    Och - das hat mit langsam nichts zu tun, Thomas.
    Ich kenne das hier doch auch.
    Da macht man ein paar Beete unkrautfrei und kommt nicht
    mal zum Ende, weil in der Zwischenzeit die ersten schon
    wieder zuwachsen.

    Ich fange eben beim nächsten Rupfen in einer anderen Ecke an.
    So habe ich das Gefühl, wenigstens einmal komplett durch gekommen zu sein. :grins:


    LG Katzenfee
     
    T

    thomash

    Foren-Urgestein
    Ich löse das Suchrätzel mal auf

    Distel.jpg

    An dieser Monsterdistel neben dem Weg lauf ich täglich wenigstens ein Dutzend mal vorbei.

    Irgendwelche kleine Unkräuter überseh ich dauernd. Aber dass ist das größte Unkraut dass ich je übersehen habe;)
     

    Anhänge

    L

    Lauren_

    Guest
    Ist keine Schande, Thomash, wie Katzenfee sagt - "Untertags sind alle Pflanzen grün"... oder so ähnlich. :grins:
     
    T

    thomash

    Foren-Urgestein
    Ich lass sie jetzt mal stehn, damit meine Brummer was zu futtern haben und um zu sehn ob es eine Zierdistel ist. Bevor sie aber Samen wirft muss sie weg.
     
    T

    thomash

    Foren-Urgestein
    Ich hoffe dass Ihr und euer Garten das Unwetter von gestern gut überstanden habt. Ich persönlich fühl mich mal wieder betrogen.
    Bis 40l Starkregen mit Hagel waren angekündigt und bekommen haben wir 2l und statt den versprochenen 10l für heute knallt wieder mal die Sonne vom Himmel.

    In Wirklichkeit bin ich natürlich nicht unglücklich, dass wirkliche Unwetter mit Hagel und Co hier ausbleiben und alles kann man wohl nicht haben.

    Eigentlich logisch in Klein Florida in der Hohenlohe. Bin gerade auf der Suche nach dem Colorado River den ich anzapfen kann.
     
    kima

    kima

    Neuling
    Ich melde mich pflichtbewusst. Das Wasser ist bei mir!
    Kam gestern mit viel Hagel...

    Ich finde ja Heucheras wunderschön neben Hostas.
    Habe aber gelesen, daß die Dunkellaubigen, die am
    Besten wirken würden, einen sonnigen Platz brauchen,
    um nicht zu vergrünen.
    Ich habe 3 dunkle Heucheras sehr schattig stehen. Läuft gut.


    Liebe Grüße kima
     
    L

    Lauren_

    Guest
    Thomash, auch bei uns kam nachts gut was runter... aber wir sind ja auch Reisanbaugebiet. :grins:
    Zum Glück scheint aber mittlerweile auch hier wieder die Sonne. :)
     
    T

    thomash

    Foren-Urgestein
    Ich hoffe dass nicht allzuviel kaputt ging.

    Zu den Heurecheras kannst du mal ein Bild hier einstellen?

    Während ich immer noch auf meine 10l warte bin ich dabei die Terasse aufzuräumen. Bilder stelle ich dazu lieber keine ein, da sieht es furchtbar aus. Die Terrasse ist mein Gartenarbeitsplatz und nach den Einpflanzaktionen war man so fertig dass man alle Schalen ... gestapelt hat. Darunter war der Müll von letztem Jahr;)
     
    T

    thomash

    Foren-Urgestein
    Meine Geographie Kenntnisse enden am Ende unserer Straße;)
     
    L

    Lauren_

    Guest
    Denk dir nix, meine sind auch schon ziemlich eingestaubt. :pa:
    Und wenn ich in Florida wohnen würde, würde mich alles hinter meiner Straße auch nicht weiter interessieren, da würde ich es mir unter Palmen gutgehen lassen und mich am herrlichen Wetter freuen! :grins:
     
    T

    thomash

    Foren-Urgestein
    Keine schlechte Idee. Da mir aber die Plamen fehlen muss ich eben unter dem Palmenersatz liegen.

    Bilder: links Herbst letztes Jahr, rechts von heute

    P1120551-kl.jpg P1130628.jpg

    Die Bananenstauden vom letzten Jahr haben den Winter nicht überlebt. Mein Winterschutz war nicht gut genug. Vor allem war es zu feucht und mein Regendach nicht dicht genug.

    Aber da ich dass schon Anfang letzten Jahres ahnte hab ich gleich Ersatzbananen groß gezogen und so beginne ich dieses Jahr nicht mit 15 cm sondern mit über einem Meter.
     
    T

    thomash

    Foren-Urgestein
    Hurra wir habe 4 Kirschen;)

    P1130587.jpg

    Dies ist unser jüngster Krischbaum dem sei es verziehen, dass er nur so wenig trägt.

    Aber von den anderen erwarten wir schon etwas mehr.

    P1130590.jpg P1130607.jpg
     
    Katzenfee

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    Da leuchtet`s ja schon ordentlich rot runter!
    Was macht ihr daraus?


    LG Katzenfee
     
    L

    Lauren_

    Guest
    Entspannen unter Bananenpalmen ist auch was! (y) ;)

    Und die Kirschernte hätte ich auch gerne... ! Hoffe sehr, dass ich auch irgendwann mal Glück damit habe... (nachdem mir mittlerweile zwei Kirschbäume an Monilia eingegangen sind, ich einen ganz tollen Kirschbaum, der super Ernte brachte, weggeben musste, weil er zu groß für den Minigarten wurde - und die Säulenkirsche vergreist ist und mir dank des Verjüngungsschnitts in diesem Jahr nun die Ernte weitestgehend ausgefallen ist. :eek:rr: )
     
    T

    thomash

    Foren-Urgestein
    Ja das ist die Plage des Gärtners, dass man nicht immer ernten kann. Ich hab die Monilia witzigerweise an der Apfelbirne (Nashi), obwohl am Kernobst Monillia eher selten ist. Nur dieses Jahr war so heiß und Trocken dass es so aussieht als ob auch dort die Krankheit ausbleibt. Vielleicht kann ich dieses Jahr erstmals testen wie meine Nashi schmecken.

    Meine Obstbäume haben es schwer. Auf dem Hang wo sie stehen standen früher 40 30 m. hohe Bäume. Deren Wurzeln durften nicht entfernt werden um den Hang nicht zu destabilisieren. Daher wurden die Obstbäume auf Lücke gesetzt und mussten sich mit den starken Wurzeln der alten Bäume herumquälen. Nachdem diese jetzt immer mehr verwittert sind geht es den OBstbäumen sichtlich besser.
    Das nächste Problem war das Unkraut dass bis zu 2m. hoch stand. Es ging sowiet dass einige niedriger waren als das Unkraut dass sie umgab. Noch schimmer war, dass ich einige im Dschungel verloren hatte.
    DAS IST NICHT MEHR SO

    Zwei Anschaffungen haben dieses Problem gelöst.
    - Stihl Motorsense
    - neuer Mieter
    Heute hat mein Mieter dankenswerterweise das Unkraut am Hang komplett niedergesenst. Jetzt kann man auch ran an die Bäume zum ernten und zum gießen und zum düngen.

    Hier ein Archivbild wie es letzten Herbst ausgesehen hatte zwischen den Obstbäumen:
    P1120609.JPG
    Man kann hier den querschnitt sehen wie es aussah. bis in 1,5m Höhe überlagerten sich Brombeerranken rings um die Bäume sodass kein Licht durchkam. Da wundert man sich dass die Bäume dies überlebt haben. Dies war das Ergebnis von mehreren Jahren indem der Hang Großteils unzugänglich war.

    Dass hat sich nun radikal geändert und alles niedergemäht, sodass die Bäume mehr Luft und Licht bekommen und sich nun endlich gesünder entwickeln können.

    Der ganze Schnitt ist am Hang als Mulch geblieben. Auch die Brombeerranken, dis sich so natürlich am Boden fest wurzeln und vermehren können. Ich hoffe das rächt sich nicht. Geplant ist im Herbst den Mulch zu entfernen, bis dahin sind die neuen Brombeerranken noch nicht fest verwurzelt und müssten so problemlos mit einem Griff rausgerissen werden können. Ferner werden im Herbst weitere Brombeeren ausgegraben, um das Brombeerproblem langfristig zu minimieren.

    Während der Mieter die Spaßarbeit mit der Motorsense hatte, musst ich rund um die Bäume von Hand den Rest entfernen. Gar nicht so einfach bei der Hitze. Fertig wurde ich damit nicht, Morgen muss ich weitermachen.
     
    T

    thomash

    Foren-Urgestein
    Da leuchtet`s ja schon ordentlich rot runter!
    Was macht ihr daraus?


    LG Katzenfee
    Ich vermute dass die Krischen alle so verzehrt werden.
    Die Ernte wird geteilt mit unseren neuen Mietern und so sind wir 5 Personen. Vor allem meine Schwester ist ganz heiß auf Kirschen.

    Die Sauerkirschen (3 weitere Bäume) werden jedoch eingemacht oder es gibt evt. Schwarzwälder Kirsch Torte.
     
    kima

    kima

    Neuling
    Guten Morgen.

    IMG_20180601_160942.jpg
    So schaut bei mir eine der Heucheras aus. Eingepflanzt letztes Frühjahr, da ist ganz schlechter Boden (Bauaushub) und nur morgens Sonne bis ca. 11 Uhr.

    Mir persönlich gefällt die Farbe ja sehr gut und nachdem da rundum noch Lücken sind, brauche ich noch was helleres zum Kombinieren...

    Habt einen schönen Tag!
    kima
     
    Frau Spatz

    Frau Spatz

    Foren-Urgestein
    Thomas, schade, dass die Banane eingegangen ist.

    Wie immer sehr schön bei Dir.

    Über die 4 Kirschen muss ich schmunzeln, sie erinnern mich an das junge Pflaumenbäumchen, welches bei meinen Großeltern im Garten stand. Was für eine fröhliche Aufregung, wenn sich Pflaumen bildeten - mal 2, mal 3 oder auch mal 4. :D
    Das Verspeisen der kostbaren Ernte war immer die Krönung und wurde ausgiebig zelebriert. :grins:
     
    T

    thomash

    Foren-Urgestein
    Kann ich nur bestätigen zumal das eigene Obst auch ganz anders schmeckt. Teilweise ist dies auch psychisch bedingt, weil man sich über das eigene Obst so sehr freut, aber manchmal ist es auch tatsächlich besser als gekauftes Obst. Bei Pflaumen ist der Unterschied sicher nicht so extrem hingegen bei Erdbeeren sind die eigenen eine eigene Welt. Ich kann keine Erdbeeren aus dem Supermarkt essen und selbst vom Erdbeerbauern nur mit Überwindung nur die eigenen haben das voll Erdbeeraroma. Noch deutlicher ist es bei Pfirsichen, was vermutlich daran liegt, dass Bauern nur druckfeste Sorten anbauen.

    Meine Zwetschgen haben dieses Jahr erstmals Früchte. Es sind zwar mehr als 3 oder 4 aber nicht umwerfend viel und man weiß noch nicht wieviele von den noch sehr jungen Bäumen noch abgeworfen werden. Ich denke es werden am Ende nicht viel mehr werden und ich freu mich schon sehr daran.

    Alle drei Zwetschgenbäume tragen erstmals
    P1130588.jpg P1130601.jpg P1130609.jpg

    Aber über Pflaumen von unserer Blutpflaume brauchen wir uns nicht zu streiten.
    P1130610.jpg P1130611.jpg P1130613.jpg P1130617.jpg

    Ich muss heute noch 4/5 der Früchte abnehmen, denn ansonsten wird er vermutlich wieder alle vor der Fruchtreife abwerfen.
     
    Katzenfee

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    Boah - hängen die Blutpflaumen bei dir voll!
    Soviele gibt`s hier natürlich noch nicht, das Bäumchen
    hat ja dieses Jahr zum ersten Mal geblüht.
    Bin schon gespannt wie die schmecken!
    Schmecken die anders als normale "Pflaumen"?
    Du hast sie doch sicher schon öfters probiert.


    Während der Mieter die Spaßarbeit mit der Motorsense hatte, musst ich rund um die Bäume von Hand den Rest entfernen. Gar nicht so einfach bei der Hitze. Fertig wurde ich damit nicht, Morgen muss ich weitermachen.

    Das kenne ich: Hangarbeiten - die sind wirklich nicht einfach!
    Man muß oft aufpassen, daß man nicht selber runter purzelt! :grins:


    ...... oder es gibt evt. Schwarzwälder Kirsch Torte.

    Mmmmhhh - hört sich gut an!



    LG Katzenfee
     
    L

    Lauren_

    Guest
    Beim Anblick der vielen Früchtchen läuft mir das Wasser im Munde zusammen... und Schwarzwälder Kirschtorte klingt wirklich gut... die hätte ich jetzt gerne!!! (y)
     
    T

    thomash

    Foren-Urgestein
    Ich hab bisher EINE Blutpflaume kosten dürfen in den letzten 4 Jahren.

    Sie wirft ALLE Früchte vor Vollreife ab.

    Grund ist, Wassermangel und dass man die Früchte reduziert.

    Der Vorteil dieser Blutpflaume ist, dass diese Früchte so schmecken wie echte Pflaumen. Sie werden fast kugelrund saftig mit sehr viel Fruchtfleisch. Eine echte Delikatesse. Wie gut sie steinlösend sind kann ich nicht genau sagen, denn es ist schon 3 Jahre her als ich die EINE Frucht gegessen habe.

    Die Sorte heißt Trailblazer oder auch Hollywood.

    Alle anderen Blutpflaumen sollen reine Zierpflanzen sein. Nicht weil sie gifitig sind, sondern weil diese kaum Fruchtfleisch haben und man quasi nur auf dem Kern rumlutscht. Ob und wie diese Sorten schmecken kann ich nicht sagen aber vermutlich auch nicht so süß und saftig wie die der Trailblazer.

    Leider hat die Sorte auch einen Nachteil, weil im Gegensatz zu vielen anderen Blutpflaumen die Blüte weiß ist und nicht leicht rosa. Ferner hatte sie in den ersten Jahren mehr grüne als rote Blätter und wir dachten schon dass es eine falsche Sorte ist. Jetzt mit den Jahren ist sie aber tiefrot wie man sieht.

    Hier noch ein Bild zur Blütezeit
    P1120894.jpg

    Ich werde jetzt in den Garten gehn und ein paar Eimer unreife Blutpflaumen ernten müssen. Ihr könnt euch gar nicht vorstelle wie weh das tut - oder vielleicht doch?
     
    Katzenfee

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    Oh doch, das kann ich mir schon vorstellen!
    Man freut sich doch, daß es viele Früchte gibt
    und dann soll man sie unreif ausputzen?!
    Ich weiß nicht, ob ich das fertig brächte.

    Die Sorte unserer Blutpflaume kenne ich gar nicht;
    die ist hier selbst gewachsen.
    Mal abwarten, was draus wird.


    LG Katzenfee
     
    L

    Lauren_

    Guest
    Ich kann es mir auch sehr gut vorstellen... mir geht es immer mit den Äpfeln an meinen kleinen Apfelbäumen so. :eek:rr:
    Und dann dünne ich den Fruchtbehang nicht aus, und ernte von einem Baum eine große Schüssel... und im nächsten Jahr gibt's erstmal nix.
    Da ich mehrere Bäume habe, geht es natürlich... aber optimal ist es nicht, und mir ist bewusst, dass das Ausdünnen besser wäre.
    Da wir jetzt die zwei riesigen Bäume im wilden Garten haben, die tonnenweise tragen, kann ich mich allerdings etwas leichter dazu durchringen und habe widerwillig schon ein paar Äpfelchen vom Alkmene abgeknipst :grins: (der zum ersten Mal seit ein paar Jahren richtig schön voll hängt)
     
    T

    thomash

    Foren-Urgestein
    Leg Seile um die Äste und rüttle.

    Ich hab das auch so gemacht bei der Trailblazer.

    Der Vorteil ist, dass nur die abfallen die ohnedies nicht optimal versorgt sind. Meist nur die kleinen schwachen so muss man sich auch nicht selbst entscheiden.
    Allerdings hängen Äpfel fester an den Ästen als Pflaumen und so must du evt dennoch weiter auslichten aber du hast wenigstens die weg die eh abfallen würden und so geht die ganze Kraft des Baumes in die verbliebenen Früchte und die Alternanz (Folgejahr wenig Früchte) bleibt aus. Ferner gibt es auch weniger Krankheitsrisiken für den Baum.
     
    L

    Lauren_

    Guest
    Die Bäumchen sind viel zu winzig für Seile :lol: da geht es eher um handverlesene Einzelstücke. :lol:
    Leider sind die Äpfelchen, die jetzt noch dranhängen alle gleich kräftig und würden durch schütteln nicht mehr abfallen. Aber ich denke ich lasse sie auch dran. Der alkmene hat in den letzten Jahren nur 4-5 Äpfelchen gemacht, jetzt soll er mal wieder arbeiten. ;)
     
    T

    thomash

    Foren-Urgestein
    Dem soll es auch nicht besser gehn als uns. Soll er doch was schuften;)
     
  • Top Bottom