Thomash's bestes Gartenjahr?

Frau B aus C

Frau B aus C

Mitglied
Ja, warum nicht an sozial Bedürftige. Aber sie sollten sich auch ein bisschen dankbar erweisen.
Wenn sie dann fremdes Eigentum vermüllen... Dafür habe ich kein Verständnis.
Auf jeden Fall sollte man sich neue Mieter schon genau betrachten. Und vielleicht auch Erkundigungen einziehen.

Ich habe meine Kinder immer erzogen, dass sie fremdes Eigentum und andere Menschen achten.
Aber dafür, dass man als Mensch geachtet wird, muss man auch etwas tun.
Wer sich wie ein Assi benimmt, kann nicht erwarten, dass er geachtet wird! Tut mir leid. Musste jetzt raus.
 
  • T

    thomash

    Foren-Urgestein
    Ich kann Dir nur voll und ganz zustimmen.

    Leider mussten wir mehrfach feststellen, dass es wichtigeres gibt als die Miete zu bezahlen.
    Ferner muss man sich auch nicht um die Wohnung kümmern und diese sorgfältig behandeln, da man eh kein Geld hat um Schadenersatz zu zahlen.

    Meine Mutter war alleinerziehend mit 3 Kindern, aber Miete wurde immer bezahlt egal was kommt. Sie hat sogar nicht selten auf eigenen Kosten Renovierungen durchgeführt und eine Wohnung meist besser verlassen als der Zustand in dem wir eingezogen sind.

    Ich hab für so etwas auch kein Verständnis!!!!

    Über 30.000 € haben wir durch Vermietung schon verloren.

    Unsere eigene Wohnung hat noch immer über 20 Jahre alte Tapeten und die vor 15 Jahren in einem Gebrauchtmöbelmarkt gekauften Möbel sind auch noch nicht ersetzt. Die Böden sind in einem Zustand dass es einem graust. Aber nein, Mietern ist so etwas nicht zuzumuten.
     
    Tinchenfurz

    Tinchenfurz

    Foren-Urgestein
    Ich hab mir als Mieterin immer meine Vermieter ganz genau angeschaut. Wenn die selber in einer jahrelang unrenovierten Bude mit abgeratzten ewig alten Möbeln gehaust haben, die dann noch von mir verlangt hätten, dass ich den Garten mitbearbeite, gäbe es einen kräftigen Vogel gezeigt.

    Nein, das ist einem Mieter nicht zuzumuten. Auch einem "bedürftigen" Mieter nicht.
     
    T

    thomash

    Foren-Urgestein
    Wer in einer schönen Wohnung mit schönem Garten leben will muss entweder dafür bezahlen oder seinen Beitrag leisten.

    Aber es gibt ja zum Glück auch noch Plattenbauten und Wohnsilos.
     
  • Tinchenfurz

    Tinchenfurz

    Foren-Urgestein
    Ich weiß jetzt zwar nicht, was der 2. Satz bedeuten soll, aber zum 1. Ja. Bezahlen muss man schon.
     
  • Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Hast du denn mit den aktuellen Mietern auch wieder Ärger?
     
  • T

    thomash

    Foren-Urgestein
    Natürlich ...
    Auch sie wollen einen schön gepflegten Garten wenn ein anderer die Arbeit alleine macht.

    Aber immerhin, das wesentliche machen sie und insofern ist es besser als bisher. Ich will auch niemanden der Gartenarbeit macht weil er es machen muss insofern wird es auch von uns akzeptiert.

    Wir wussten in dem Falle im Vorfeld, dass sie nicht mit der Begeisterung im Garten arbeiten würden da beide Doppelverdiener sind. Also mal ausnahmsweise keine Sozialbedürftigen.

    Wenn man aber günstigen Wohnraum für sozial Bedürftige anbietet, die dann sich auf der Terrasse sonnen, wenn die Vermieter sich im Gemeinschaftsgarten abplagen und dies trotz anderer Vereinbarung, dann darf man auch mal wütend werden. Die vorletzten Mieter sagten Zitat: "Jetzt habt ihr Hilfe im Garten" natürlich nur bis zur Vertragsunterzeichnung. Wobei ich da auch einräumen muss, dass sie am Ende doch einges zum Garten beigetragen haben. Zwar waren denn Blumen und Gemüse egal '(außer natürlich zum ernten) aber sie haben mich beim Gartenbau unterstützt. z.B. ist ein Großteil der chinesischen Mauer von denen miterbaut worden. Aber sobald es um 'Pflanzen ging war das Verständnis nicht da.

    Ganz übel wird es dann, wenn sie parallel dazu noch ein Großteil der Ernte für sich beanspruchen.

    Die letzte Mieterin hat (nur eines von vielen Beispielen) die letzten 20 Paprikas der Saison in einer einzigen Nacht abgeerntet und wollte diese als Einzelperson selbst verspeisen. Das war die mit den 13 Huskies. Wir haben dann doch die Hälfte wenigstens eingefordert.

    Aber es gibt ja zum Glück auch noch Plattenbauten und Wohnsilos.
    Wer den Satz nicht verstanden hat.

    Wenn ich eine Wohnung mit großem Garten anmiete, dann muss ich auch für die Gartenpflege zahlen oder es selber machen. Ansonsten bleiben eben Wohnsilos ohne Garten als Alternative.

    Bei unserem Haus gilt die Verpflichtung sich an der Gartenarbeit zu beteiligen. Wir haben eine der schönsten Wohnungen in der ganzen Region und die Mieter lecken sich alle 5 Finger danach. Dennoch ist der Mietpreis nicht erhöht aber eben die Verpflichtung zur Mithilfe im Garten, Wer es akzeptiert muss es auch Tun.

    Meine Tante lebte im Hochhaus in einer abgezahlten Eigentumswohung. Sie musste vor 20 Jahren schon 600 DM Nebenkosten im Monat zahlen. Wir hatten damals nicht mal soviel für Miete und NEbenkosten für eine größere Wohnung gezahlt. Bei meiner Tante war ein großer Posten die Rasenpflege vor dem Hochhaus.
    Es ist durchaus üblich entweder Geld zu zahlen für Gartenpflege oder Eigenleistung zu erbringen.
     
    T

    thomash

    Foren-Urgestein
    ich hab heute meinen Rekord gebrochen. 92 km mit dem eBike
     
    T

    thomash

    Foren-Urgestein
    starke 2 Akkus;)
    hab 2 x 500 kw/h
     
  • mikaa

    mikaa

    Foren-Urgestein
    Ich geh mal davon aus das du 500 WH meinst ..;)
     
    T

    thomash

    Foren-Urgestein
    NEIN
    Bei der ersten Angabe habe ich die 10000 Euro der Huskyzüchterin noch nicht eingerechnet.
     
    Gecko

    Gecko

    Löschmann
    Mitarbeiter
    Was soll denn diese Erbsenzählerei
    Frau H.?:roll:
     
    mikaa

    mikaa

    Foren-Urgestein
    10000 € waren doch peanuts ...

    oder Erbsen ?

    mal beim Esser nachfragen ....
     
    Tinchenfurz

    Tinchenfurz

    Foren-Urgestein
    Gibst du nun auch Insiderwissen preis? @Gecko
     
    T

    thomash

    Foren-Urgestein
    Aber nicht nur Mieter können den Garten zugrunde richten.

    Jetzt bin ich es selber:(

    Ich bin einfach komplett überfordert. Selbst meine berühmte Gurkenschwämme bleibt dieses Jahr aus. Hab erst rund 6 Gurken geerntet und viel mehr werden es auch nicht mehr.

    Nur meine Paprika sehen toll aus. auch wenn diese viel früher dran sein müssten entwickeln sich diese doch ganz gut.

    Grund wieso ich zu nichts mehr komme ist natürlich meine Schwester. Die Pflege ist sehr aufwendig und da fehlt mir die Energie für den Garten.

    Im Schwimmbad war ich auch schon seit 2 Wochen nicht mehr:(

    Das einzige was ich regelmäßig mache sind ganztägige Fahrradtouren. Jede Tour rund 100km. Die längste Tour war von der Kocherquelle bis nach Hause 110km. An der Kochermündung war ich neulich auch.

    Dieses Jahr hatten wir fast kein Obst. Kaum Äpfel, nur eine Hand voll Pflaumen und diese alle mit Pflaumenwickler. Sauerkirschen gab es reichlich aber Süßkirschen war fast Totalausfall. Quitte sieht auch schlecht aus, Birnen gibt es wohl auch keine nur die Nashi beschert und evt noch eine Ernte.
    Aber ich hab eh keine Zeit zum ernten dann passt es wieder.

    Ich hoffe dass ich jetzt im Herbst noch ein wenig Zeit abzwacken kann um wenigstens ein bischen was zu richten.
     
    Caramell

    Caramell

    Mitglied
    thomash, klar leidet der Garten, wenn man jemand pflegt.

    Aber bei mir ist der Garten eben auch etwas Erholung, ich muss den ja nicht an einem Tag sauber bekommen. Mein Vorteil ist vielleicht, der Garten ist nicht am Haus, so komme ich auch raus.

    Energie kosten die Radtouren sicher auch, auch wenn du ein E-bike nutzt, treten muss man trotzdem.
     
    Lauren_

    Lauren_

    Foren-Urgestein
    Thomash, es ist toll was ihr als Familie für deine Schwester leistet.
    Und klar, dass der Garten da mal leidet.
    Wenn die Touren mit dem eBike genau das sind, was du brauchst um deine inneren Akkus wieder aufzuladen, ist das goldrichtig.
    Der Garten wird es dir verzeihen, Obstgehölze sind zäh. Kurzfristige Vernachlässigungen nehmen sie nicht dauerhaft übel.
    Mach jetzt in der wenigen Freizeit, die du hast, vor Allem was dir gut tut. :paar:
     
    Zuletzt bearbeitet:
    T

    thomash

    Foren-Urgestein
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Foren-Urgestein
    Thomas, als wir unsere Mutter gepflegt haben, meine Schwester und ich, hatten wir beide gar kein Eigenleben mehr, ich kann mir also ungefähr vorstellen, wie es bei dir läuft ... ich hab damals grad noch eine schöne Eingangs- und Terrassenbepflanzung hingekriegt, weil meine Mutter Blumen liebte. Der Rest Garten wucherte halt vor sich hin, dabei war (ist) der längst nicht so groß wie deiner. Also mach dir keinen Kopf, was nicht geht, geht einfach nicht.

    Bin froh für dich, dass du deine Radtouren zum Entspannen hast und so wenigstens zwischendurch immer mal wieder runterkommst und Kraft tankst. Drücke dir die Daumen! Es ist toll, was du machst! (y)
     
    T

    thomash

    Foren-Urgestein
    Vielen Dank dass Ihr mir mein schlechtes Gewissen nehmt.

    Etwas im Garten gefällt es sehr gut, dass ich so wenig Zeit habe: Mein Feigenstrauch.

    Obwohl er nicht gegossen geschweigedenn sonstwie gepflegt wird wird dieser immer mächtiger und mächtiger.

    Das dumme daran: Wir mögen die Feigen nicht und eigentlich ging ich davon aus, dass der Feigenstrauch so klein bleibt wie der meiner Nachbarn. so ist der vorgegebene Platz viel zu klein für ihn.

    Er ist mittlerweile so mächtig, das der Busch Kirschbaum von ihm schon fast begraben wird.

    Meine Nachbarn haben mich gewarnt, dass bei uns in der Region Feigen nicht im Freien überwintern können aber meinem Feigenstrauch ist dies offenbar vollkommen egal. Ich muss Morgen mal Bilder machen und ernsthaft überlegen ob ich den brächtigen Strauch nicht doch rausreißen muss.
     
    Frau Spatz

    Frau Spatz

    Foren-Urgestein
    Du brauchst kein schlechtes Gewissen zu haben. Dein Leben geht vor und es darf nicht sein, dass Du Dir alles versagst, damit es anderen gut geht. Wenn Du nicht mehr kannst, geht es mit der Hilfe für andere auch nicht weiter. Genehmige Dir Auszeiten, sie tun Dir gut und sind wichtig.

    Es ist lobenswert, wie Ihr Euch um die Schwester kümmert. Ihr bringt ein großes Opfer und Euer Leben kommt dadurch zu kurz.

    Der Feigenbaum weiß offensichtlich von nichts, ihm ist das Klima egal und er wächst fröhlich weiter. :giggle:
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Feigen, lecker! Wo wohnst du doch gleich? Ich komme zum ernten. ;-)
     
    T

    thomash

    Foren-Urgestein
    Wenn du kurz vor Peking links abbiegst solltest du mich finden.
     
  • Top Bottom