Thujahecke abgesägt - wie den Boden rekultivieren?

T

triangle

Mitglied
#1
Die Thujahecke ist bei uns ebenerdig abgesägt. Die Stämme waren 5-10cm stark. Die Wurzeln sind noch komplett im Boden. Das Ausgraben der stärksten Wurzeln würde ich mir gerne ersparen.

Wie kann ich den Boden rekultivieren, damit ich nächstes Frühjahr Rasen pflanzen kann?

- etwas Boden abtragen ?
- Wurzeln aus der Erde ziehen - soweit es mit der Hand geht ?
- mit einer Schicht frischem Sand/Kompost abdecken und Rasen sähen ?

Viele Grüße
triangle
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
  • karlh

    karlh

    Foren-Urgestein
    #2
    Hättest du mal vorher gefragt.

    Ich hätte dir empfohlen, etwa 1,5 m Stamm dranzulassen. Dann ein wenig freigebuddelt und mit einer Axt die stärksten Wurzeln abgehackt. Dann lassen sich die Reststämme zur Seite biegen (Hebelwirkung).

    Nun hast du 3x soviel schwere Arbeit.
     
    Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    #3
    Hallo,

    bei mir hat sich ein kurzer Baumstumpf innerhalb recht kurzer Zeit größtenteils aufgelöst nachdem ich ihn versehentlich mit einem Dachziegel zugedeckt hatte (drauf abgelegt und dann vergessen wieder wegzuräumen - grins).
    Evt. klappt es bei Dir mit einem Streifen Abdeckplane, die z.B. mit Steinen befestigt und wegen der Optik mit Laub abgedeckt wird.
    Laub könntest Du auch noch drunter packen - ein Fest für Regenwürmer und allerlei Kleingetier, die dann ihren Job noch lieber machen werden:grins:.

    Viel Erfolg und Grüße

    Elkevogel
     
    T

    triangle

    Mitglied
    #4
    ..und mit einer Schicht frischem Sand/Kompost abdecken und Rasen sähen ?
    Wird das nicht funktionieren?

    triangle
     
  • T

    thomash

    Foren-Urgestein
    #6
    Du hast Problem

    Ein Rasen muss eben sein, sonst wird er schwer zum mähen sein.
    Die Erde dürfte übersäuert sein, daher PH Messung und mit Düngerkalk anpassen.
    Die Wurzeln von Thujen arbeiten möglicherweise weiter und evt bekommst du sogar neue Austriebe der Thujen, damit wird auch Wasser entzogen.

    Thujen sind aber meines Wissens Flachwurzler somit sollte es möglich sein den größten Teil ausgraben.

    Danach die Erde umgraben und mit Sand und anderer Erde mischen und danach festwalzen. Dabei den Düngerkalk unterheben und vor dem Einsäen erneut PH Wert messen.
     
  • T

    triangle

    Mitglied
    #7
    Probleme kann man lösen bzw. lindern.

    Ich hatte zunächst einen Thujastumpf von 0,75m Länge stehen lassen. Dann habe ich am Thujastumpf mit einer Säbelsäge die oberflächlichen Wurzeln gekappt und dann den Stumpf ebenerdig abgesägt. Beim Abknicken der Stümpfe konnte ich einigen Thujas auch untererdich erwischen.

    Mit meiner Säbelsäge kann ich senkrecht in die Erde eintauchen und die verbliebenen starken Wurzeln an der Oberfläche durchtrennen. Leider besteht mein Erdreich hier zu 20% aus groben Kies, der die Säbelblätter regelmäßig ruiniert. Mit einer Grabgabel / Säbelsäge würde ich nun das Erdreich im Bereich der alten Thujas lockern. Dann das Erdreich entfernen, die dünnen Thujawurzeln aus der Erde ziehen und später das Erdreich durch frischem Sand/Kompost ersetzen. So bekomme ich für den Rasen auch eine Ebene hin - ok ?

    triangle

    ... die Thuja hatte ich nicht gepflanzt - ich war's nicht !
     
    Zuletzt bearbeitet:
    T

    thomash

    Foren-Urgestein
    #8
    Du must nicht alle Wurzeln entfernen.

    Nur den Kern wo alle Wurzeln zusammenlaufen. Einzelne Wurzeln haben dann keine Überlebenschance mehr.
     
    T

    triangle

    Mitglied
    #9
    Hat denn der Rasen in dem Wurzelgeflecht eine Überlebenschance?
    Ich dachte die Thujawurzel ist giftig und verrottet nur sehr langsam?
     
    T

    thomash

    Foren-Urgestein
    #10
    sehr ich als unbedenklich.

    Giftig nur für Menschen, Ich glaube nicht dass der Rasen (vom PH Wert abgesehen) PRobleme damit hat, zumal 90% davon ohnedies beim Einsäen beseitigt wird oder zerschreddert.

    Wenn der Rasen an dieser Stelle ungleichmäßig wachsen sollte oder schlimmstenfalls sogar vermosen, dann liegt es eher am falschen PH-Wert.

    Es ist schon richtig, dass Rasen am Randen von Thujen etwas mehr Probleme hat, aber dies liegt eben am PH-Wert und am Schattenwurf. Beides sollte in diesem Falle wegfallen.
     
  • Top Bottom