Tiefbrunnenpumpe

  • Ersteller des Themas Dr.Greenthumb
  • Erstellungsdatum
D

Dr.Greenthumb

Neuling
Hallo liebe Forumsmitglieder,

ich plane gerade eine automatische Gartenbewässerung mit Hunter-Regnern und einer Tiefenbrunnenpumpe. Der Garten hat grob überschlagen 600m2. Dazu möchte ich eine passende Tiefenbrunnenpumpe mit geeigneten PE Rohren verbinden und die Kreisläufe zur Bewässerung aufbauen.

Wir besitzen bereits einen Tiefenbrunnen mit ca. 9m Tiefe und 4 m Wassersäule. Das Brunnenrohr hat einen Innendurchmesser von 110mm. Der Brunnen befindet sich 20m von einem Gartenhaus entfernt, in das ich die Magnetventile zur Steuerung der 4 Kreisläufe unterbringen möchte. Die Kreisläufe sollen bisher mit 32mm PE Rohr gelegt werden, um die die einzelnen Sprenger zu versorgen. Pro Kreislauf habe ich bisher 100l/h durchfluss angenommen ( je nach pumpe kann das aber auch mehr sein ). Außerdem möchte ich direkt vom Pumpenschacht mithilfe eines t-stück zwei wassersteckdosen (gardena) quer durch den garten verbauen, verbunden werden diese mit 25mm PE Rohr. Direkt nach der Pumpe soll ein Druckschalter die Pumpe an- und abschalten bei entnahme durch die wassersteckdosen.
Wir möchten unsere Bewässerung automatisieren und wollen uns gerne eine passende Tiefbrunnenpumpe zulegen.
Zunächst zur Auslegung der Pumpe/Pumpenleistung:
Wäre eine 3 oder 4 Zoll Pumpe ratsam? Wieivle bar bzw Wasserfluss ist notwendig, bisher habe ich die Planung mit 10s Füllzeit für 10L Wassereimer angenommen, also 3600l/h real.
2. Vebrindung von Pumpe zum Gartenhaus (geplant bisher 32mm PE):
Die Anschlüsse verschiedener Pumpen die ich favorisiere (siehe unten) schwanken von 1" bis 2".
Eine 1,5" -2" Pumpe mit einem 32mm PE Rohr zu verbinden und das zum Gartenhaus zu legen würde den Durchfluss/Druck drastisch reduzieren? Soll ich eher eine Pumpe mit 5/4" oder 1" nehmen, um mit 32mm PE Rohr arbeiten zu können oder lieber größere Pumpengewinde und dafür 40/50mm PE Rohr zum GArtenhaus führen?
3. 32mm PE Rohr in den vier Wasser/Sprengerkreisläufen? Würde ungern da mit größeren ROhren arbeiten. Bisher habe ich die Sprengerzahl pro Kreisluf mit 100l/min ermittelt.
Da ein Kollege eine Tiefenbrunnenpumpe besitzt (3600l/h) hab eich mir mal folgende angeschaut, was haltet ihr davon?
Meine Favoriten sind:
1. 3"-Tiefbrunnenpumpe BRUNNEN-STAR 1100-4 mit 4500l/H und 11,4bar

2. 3" Tiefbrunnenpumpe Brunnenpumpe 3,5" 89 mm 6300 l/h 0,8kW 6,3 bar sandresistent
oder
3. eine 4"
Tiefbrunnenpumpe BRUNNEN-STAR 750-4 Fördermenge von 9.000l/h. der maximale Förderdruck liegt bei 5,9 bar.

Macht mehr volumenstrom bzw. druck mehr sinn?

Ich hoffe sehr Ihr könnt mi rhelfen die RIchtige Pumpe zu fnden und meine Bewässerung entsprechend optimal zu planen.
über hilfe würde ich mich sehr freuen
 
Zuletzt bearbeitet:
  • S

    Spezialist

    Mitglied
    Ich kenne Deine leider nicht. Kennst Du KSB? Schau Dir mal die an: KSB IXO Pro 6. Wenn ich ich mir Deine Zahlen anschaue, dann müsste die passen.
     
    D

    Dr.Greenthumb

    Neuling
    Danke für die Antwort,

    Ich schwanke zwischen oben genannten Pumpen 1 oder 2. 4 Zoll wird wohl zu eng mit dem 110mm ROhr. Die KSb ist mir deutlich zu teuer, obige Pumpen sind im Preissegment bis 250€
     
  • Top Bottom