Tierbuch /Album

K

Kapha

Guest
Viele von euch haben doch sicher auch Tiere gehabt und davon noch Bilder und Erinnerungen.

Meine kleine Grossnichte (6 ) war vor kurzem bei mir und wir schauten Bilder unserer verstorbenen Tiere an und ich erzählte ihr dazu so manche Episoden.
irgendwann meinte sie warum ich nicht ein Album , wie ein Buch anlege , mit kleinen geschichtlichen Erinnerungen , dann könnten wie das immer wie ein Bilderbuch anschauen.

Ist doch eigentlich eine gute Idee ;)

WELLENSITTICHE.JPGBubi und Mausi
Meine beiden süssen wurden ,als ich in die Lehre kam , von meiner Mutter betreut .
Irgendwann lag Mausi plötzlich tot im Käfig und Bubi litt ungemein und wir hatten Angst um ihn.
Irgendwann fing er sich tatsächlich wieder , was auch meiner Mutter zu verdanken war .
Sie nahm sich viel zeit für ihn , redete mit ihm schnäbelte und schmuste.

In dieser Zeit hatte ich oft mal Differenzen mit meiner Mutter und sie sagte oft mal "Ach du spinnst ja " oder zu Vater wenn er fragte was denn wieder los sei " Petra spinnt wieder.

Irgendwann kam ich müde heim und Bubi machte einen wirklich grossen Lärm ( für meine restaurant-Ohren) und ich schnauzte ihn an er sollte ruhig sein.
Kaum hatte ich mich rum gedreht sagte jemand hinter mir " Petra spinnt " .....ich glaubte es kaum Mutter hatte ihm reden beigebracht und ich hatte nichts davon mitbekommen.

Natürlich war ich sauer das er ausgerechnet das konnte , doch Bubi wusste sich zu helfen und meinte " Bubi lieb und machte ein Küsschen- Geräusch nach.....Wer konnte da noch böse sein :D
 
  • karlh

    karlh

    Foren-Urgestein
    Hallo Peti,

    schöne Idee. Ja, Wellis hatten wohl viele Menschen.

    Wir auch. Als unsere Tochter noch klein war, hatten wir einen Bubi und eine Nicki. Die waren auch recht zahm, was ja bei Pärchen nicht selbstverständlich ist. Die haben wir auch im Raum frei fliegen lassen. Die saßen gern auf einem 2m hohen Schrank. Der Schrank stand hinten aber nicht ganz an der Wand. Da war ein Spalt. Manchmal schrie der Bubi aufgeregt. Man sucht dann erst mal beide. Nur die Nicki fanden wir nicht. Wir suchten und suchten. Letztlich kam ein Piepsen, wir dachten die wäre im Schrank, konnte ja nicht sein. Wir wussten uns keinen anderen Rat und rückten den Schrank von der Wand. Das sie hinter dem Schrank durchgerutscht sein könnte, hatten wir erst mal nicht geglaubt. Da kam sie zwitschernd auf dem Fußboden angewatschelt. Das machte sie mehrfach, obwohl sie jedes mal 2m nach unten rutschte. Ich glaube, die suchte eine Nistmöglichkeit. Nach mehrmaligen Schrankrücken haben wir dann den Spalt oben verschlossen. Das war nur ein kleines Erlebnis, was man mit Tieren haben kann.
     
    K

    Kapha

    Guest
    Das war unsere Bella......

    Sie wurde auf einem abgelegenen Bauernhof (Ferienwohnung der Schwiegereltern ) im Emmental geboren und ich hielt sie damals fast für eine Ratte.
    Sie lag frisch geboren , mitten auf der Bahn in der Tenne.

    Im Alter von 3 Monaten und so dick wie lang , wollte der Bauer sie an die Wand knallen .
    Bevor wir das mit ihm getan hätten , nahmen wir sie in einer Kurzschlusshandlung mit heim.
    Wir haben es nie bereut....ein kleiner Sennenhund -Collie-Mix mit Zahnfehlstellung , aber anhänglich und treu.

    bella1.jpg
     
    Weiße Lilie

    Weiße Lilie

    Mitglied
    Ist zwar schon eine Weile her aber ich finde eure Geschichten sehr süß
     
  • Top Bottom