Tiere in der Natur

  • Ersteller des Themas ismene08
  • Erstellungsdatum
B

blümchenpflücker

Mitglied
Darf ich vorstellen, das ist "Nadu" (der Name entstand ganz zufällig). Er kontrolliert immer meine Aktivitäten im Garten und passt gut auf, ob ich alles richtig mache;)
P1010222.JPG
Übrigens verbus die beiden hübschen Vögel von karlh sind Kleiber und Eichelhäher.
 
  • Rosabelverde

    Rosabelverde

    Moderatrix
    Mitarbeiter
    Rosabelverbe, ist ein Spatz in den Rosen ein seltener Anblick? Hier hängen sie oft zum Läusepflücken drin ... Dachte, das wäre vollkommen gang und gäbe :)
    Absolut selten. Bis zu deinem Foto hab ich immer geglaubt, es wär nur ein Gerücht, dass Vögel Blattläuse aus Pflanzen picken. Ob das lokal unterschiedlich ist? Spatzen gibt's hier die Menge, Läuse auch, aber die hiesigen Spatzen wissen offenbar noch nicht, dass Läuse essbar sind (für sie) ... :cry:
     
    verbus

    verbus

    Foren-Urgestein
    Ich hab das schon öfter beobachtet - bei Spatzen wie Meisen. Sie hängen in den Rosen, im Efeu und an den Hortensien. Mit dem Schnabel fahren sie an den Ästen und Knospen entlang und sammeln die Läuse auf, gerne werden die Läuse dann direkt an den Nachwuchs weitergegeben. Dieses Jahr gehe ich gar nicht mehr gegen Blattläuse vor, auch nicht mit Schmierseife. Seit ich das weiß, ist mir einfach nicht wohl dabei. Ich hoffe, dass bald Marienkäfer mithelfen, gestern habe ich die erste Larve gesehen.
     
  • Rosabelverde

    Rosabelverde

    Moderatrix
    Mitarbeiter
    Dieses Jahr gehe ich gar nicht mehr gegen Blattläuse vor, auch nicht mit Schmierseife. Seit ich das weiß, ist mir einfach nicht wohl dabei. Ich hoffe, dass bald Marienkäfer mithelfen, gestern habe ich die erste Larve gesehen.
    So geht's mir auch: ich hab meine geplanten Schmierseifenaktionen gecancelled, nachdem ich auf den Pflanzen Marienkäferlarven entdeckt hatte. Die sind normalerweise hier überaus selten, aber dieses Jahr gab's/gibt es vergleichsweise viele, zB auf Rosen und Clematis. Meine Clematis haben sie wohl einigermaßen von den grüen Läusen befreit; die sind zwar nicht mehr schön, aber beginnen sich zu erholen.

    Bei den schwarzen Läusen sieht man dagegen keine einzige Marienkäferlarve. Ob die vor dem Überangebot an Essen einfach die Flucht ergreifen? Von meinen Selleriepflanzen habe ich die blöde Lausebande heute mittels Wasserstrahl vertrieben. Mal sehen, ob das reicht. :rolleyes:
     
  • verbus

    verbus

    Foren-Urgestein
    Die Larven habe ich auch nur bei den grünen Blattläusen gesehen. Die schwarzen haben sich meines Salbeis ermächtigt, und da war nichts Larviges zu finden ... Da müsste ich vielleicht auch mal mit dem Wasserstrahl ran, für die Vögel ist der Salbei eh zu "elastisch", sie finden da keinen Halt, also auch kein Frischfutter :)
     
  • verbus

    verbus

    Foren-Urgestein
    Ja, Karl, so ist es! Yippieh :)
    Bei uns kommen sie endlich auch. Mein Salbei war extrem befallen, heute habe ich nochmal nachgeschaut und es ist gar keine Laus mehr dran. Eigentlich habe ich bei dem mit schwarzen Blattläusen befallenen Salbei keine Larven gesehen, aber es muss die Marienkäfer-Putzkolonne gewesen sein. Nur die sind so schnell und gründlich.
     
    Kia ora

    Kia ora

    Foren-Urgestein
    Tolle Fotos, Lavi!
    Ich habe ja noch nie eine Krabbenspinne in natura gesehen.
    Weiss gar nicht, ob es die bei uns gibt!?

    Kia ora
     
  • Lavendula

    Lavendula

    Foren-Urgestein
    Kia, ich auch erst seit heute. Es gibt viele Spinnenarten, diese Spinne war für mich bis gestern Neuland.
    Die Art ist gar nicht so selten anzutreffen. Wehe man bewegt den Blütenzweig ein bisschen,
    bewegt sie ihre langen Beine und wird unruhig, ich habe Tante Google ausgequetscht,
    und diverse Fotos gesehen.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Moderatrix
    Mitarbeiter
    Lavi, da sind dir 2 richtig gute Fotos gelungen, bravo! (y)

    Bei mir sitzen sie auch im Sommerflieder. Auch in den Rosen. (Im Makro-Insektenthread haben wir schon öfter mal welche gepostet.) Gestern hab ich mit den Fingern eine Biene aus einer Rose genommen, auf die Gefahr hin, dass die mich sticht, weil das dumme Bienchen nicht bemerkt hatte, dass an der anderen Blütenseite so eine gemeine Krabbenspinne rumhängt. Die fressen ja viele andere Insekten, die erheblich größer sind als sie selbst.

    Ich find sie schön und ich kann sie nicht leiden.
     
    Lavendula

    Lavendula

    Foren-Urgestein
    Lavi, da sind dir 2 richtig gute Fotos gelungen, bravo! (y)

    Bei mir sitzen sie auch im Sommerflieder. Auch in den Rosen. (Im Makro-Insektenthread haben wir schon öfter mal welche gepostet.) Gestern hab ich mit den Fingern eine Biene aus einer Rose genommen, auf die Gefahr hin, dass die mich sticht, weil das dumme Bienchen nicht bemerkt hatte, dass an der anderen Blütenseite so eine gemeine Krabbenspinne rumhängt. Die fressen ja viele andere Insekten, die erheblich größer sind als sie selbst.

    Ich find sie schön und ich kann sie nicht leiden.
    Rosa, die Spinne sieht ziemlich interessant aus, sie ist aber nicht ganz ungefährlich,
    wer mit Allergien zu tun hat, sollte nicht unbedingt in ihre Nähe kommen.

    Was machst du ohne die passenden Gartenhandschuhe, du holst echt eine Biene aus der Rosenblüte,
    das mache ich auf keinen Fall, ein Stich ist vorprogrammiert.
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Lavi, der Stich ist wirklich nicht vorprogrammiert. Der Trick ist, sich nicht hektisch zu bewegen und die Biene nicht einzuengen. Wenn man ihr einen Finger hinhällt und sie freiwillig draufkrabbelt, dann sticht sie auch nicht - die friedlichen Bienen von "unserem" Imker, der seine Stöcke im väterlichen Garten stehen hat, würden bei dem Prozedere auf jeden Fall nicht stechen. (y)
     
    Lavendula

    Lavendula

    Foren-Urgestein
    Guten Appetit!:giggle:
    1536416015225-jpg.628275
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Lavendula

    Lavendula

    Foren-Urgestein
    Liebe Kia, ich kann dich voll verstehen, ich hatte auch die Schnauzen voll. (n):paar:
     
    Tinchenfurz

    Tinchenfurz

    Foren-Urgestein
    Hmmmmm Verbus, der sieht aber aus, als wäre er mit der Gesamtsituation unzufrieden.
     
    verbus

    verbus

    Foren-Urgestein
    Zu schwarz und weiß passt doch alles ... Was ist das eigentlich für eine Hunderasse?
     
    verbus

    verbus

    Foren-Urgestein
    :) Die zwei Netzfäden vor seinem Gesicht sehen besonders lustig aus. Die betonen die traurige Fluppe, die er zieht.
     
    Kia ora

    Kia ora

    Foren-Urgestein
    Wem er da wohl ins Netz gegangen ist???

    Kia ora
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Moderatrix
    Mitarbeiter
    Der muss irgendwo weggerannt sein, wo es einen Spiegel gab ... jetzt hadert er mit seinem Leben als Hund ...

    Hier diese beiden können einem leid tun.

    2019tr59.jpg

    2019tr59-jpg.634674


    Kommen an ihren Wohnteich zum Frühschwimmen, da ist ihnen über Nacht das Wasser geklaut worden ...

    (Der Teich war abgelassen worden, um den Schlamm auszubaggern, und die armen Gänse standen fassungslos vor der so plötzlich veränderten Lage.)
     
    Kia ora

    Kia ora

    Foren-Urgestein
    Ach, die Aermsten, Rosabel!
    Man sieht foermlich, wie fassungslos sie sind!

    Kia ora
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Moderatrix
    Mitarbeiter
    Ja, das fand ich auch. Bisschen komisch war's aber auch, weil die Gänse sich für mich als unerwartet ausdrucksvoll erwiesen, wie sie da so standen ... sie waren aus dem Gesträuch marschiert gekommen, von wo man das Wasser bzw. den Schlamm nicht sehen konnte, weil sie einen Weg überqueren mussten, der erhöht lag, und als sie den hinter sich hatten, die Bescherung vor Augen, blieben sie schlagartig starr stehen ... :confused:
     
    Lavendula

    Lavendula

    Foren-Urgestein
    Mensch Volker, sorry, klar sind das Graugänse. So schnell geht das,
    zack bum, schon ist es passiert. :unsure::D
     
    wilde Gärtnerin

    wilde Gärtnerin

    Foren-Urgestein
    Schöne Bilder. Das ist so ein schönes Tier....so majestätisch.

    lg elis

    Ja, am Schluss hat er sich noch den Maulwurfshügel als Podest fürs In-Positur-Stellen herausgesucht:)

    @Chrisel, wir haben hier seit ein paar Jahren 2-3 Pärchen, die über den Winter bleiben. Haben sich aber auch ein sehr schönes Plätzchen ausgesucht: Schmutter-Biotop westlich von uns.
    Auch immer mehr Silberreiher überwintern dort.

    Dort sind auch die Biber zu Gange und sorgen nicht selten für die näher am Wasser liegenden (alten Häuser) für Überschwemmungen.
    Der Biber selbst war gerade am Abtauchen, aber sein ganz frisches Werk hat er hinterlassen. Auch Aldo (für die Nichteingeweihten: Aldo ist unser in die Jahre gekommener und noch nicht wieder ganz gesunder Vizsla) war ganz fasziniert und konnte vom Schuppern gar nicht mehr genug bekommen.
     

    Anhänge

    *Mirjam*

    *Mirjam*

    Mitglied
    Diese Werre/ Maulwurfsgrille hat sich auf die Terrasse meiner Mama verirrt.20200524_154957.jpg 20200524_155047.jpg 20200611_200355.jpg
     
    Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    @*Mirjam*Das ist eine Feldgrille und steht unter Naturschutz.
    Eine Werre ist viel hässlicher und größer.
    PIC_1959.JPG
     
    Zuletzt bearbeitet:
  • Top Bottom