Tierkot im Garten (Rasen) - welches Tier?

M

Meti

Neuling
#1
Hallo zusammen
Wir haben immer mal wieder Tierkot im Garten. Weiss jemand von welchem Tier das sein könnte?
Liebe Grüsse
Meti
 

Anhänge

  • Okolyt

    Okolyt

    Moderator
    Mitarbeiter
    #2
    Ich tippe mal auf Igel....
     
    citroenchen

    citroenchen

    Gesperrt
    #3
    Ich würde auf Fuchs tippen. Es schien kein bereitetes Beet anzuschliessen. Rechts davon verläuft wohl ein Gehweg.
    Grassoden und die dunkle - langgezogene Form - mit deutlichen Einstufungen lassen meine Vermutung in diese Richtung gehen.
    Ein Grössenvergleich wäre sehr hilfreich.
     
    F

    feiveline

    Foren-Urgestein
    #4
    Ich sag auch Igel...
     
  • citroenchen

    citroenchen

    Gesperrt
    #5
    feiveline hat dem igel zugesehen
     
  • citroenchen

    citroenchen

    Gesperrt
    #6
    igelkot ist 3-4cm lang bei 1cm dick
    den grassoden nach zu urteilen, hat der igel dann mind. 2-2,5 mal kacka gemacht
     
  • citroenchen

    citroenchen

    Gesperrt
    #7
    Marder wäre auch nicht ganz auszuschliessen
    Flusspferdlosung ist eher krümelig und wird bevorzugt im wasser verdüngt
     
    M

    Meti

    Neuling
    #8
    Danke für die Antworten. Der Kot ist ca. 10-12 cm lang. Fuchs wäre gut möglich, da auch schon einer „gesichtet“ wurde. Kann man was dagegen tun?
     
    citroenchen

    citroenchen

    Gesperrt
    #9
    Das heisst jetzt doch bloss, dass ein Fuchs das Gebiet dort als sein Revier betrachtet. Das können von seinem Garten oder Feld, nicht viele behaupten. Von Füchsen geht kein grosses Gefahrenpotential aus. Tollwut ist seit fast 10 Jahren ausgerottet und ein Fuchsbandwurm wird nur gefährlich, wenn Beeren und Früchte -unterhalb eines Meters- roh gegessen wird. Alles was attraktiv für Füchse sein könnte, vermeiden.
    Futter und mögliche Beute sowie Unterschlupf vermeiden bzw. gut sichern. Es gibt gute Möglichkeiten Füchse fern zu halten. Licht, Lärm, und Ultraschall zählen dazu. Einfach mal googeln: Fuchs fern halten

    Zum Fuchsbandwurm sei noch gesagt, dass evtl. Haustiere besonderer Sorgfalt bedürfen.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    M

    Meti

    Neuling
    #10
    Vor Tollwut hab ich auch keine Angst. Aber auf den Fuchsbandwurm könnte ich verzichten. In unserer Gegend ist der sehr verbreitet. Ausserdem ist es eklig, wenn das Vieh da dauernd rumkackt. Hat auch scuon Schuhe gestohlen. Werde wohl mal schauen, wie man ihn fernhalten könnte. Haustiere haben wir keine.
     
  • citroenchen

    citroenchen

    Gesperrt
    #14
    Wie gesagt: Alles was für einen Fuchs attraktiv sein könnte, vermeiden. Es kommt dann natürlich darauf an, was bzw. wieviel einem das Wert ist. Ein Bewegungsmelder mit Ultraschall. Soll auch gegen Marder und Katzen helfen. Geräusche und Gerüche sind oft ein probates Mittel.
    Vogelscheuche mit getragener Kleidung, oder irgend ein Windspiel. Abwehrsprays aus einem Jagdbedarf . Menschlicher Schweiss, imitiert durch ein Mittel Namens Hukinol. Da muss man abwägen, wieviel einem so eine Sache wert ist.

    Grüsse
    citroenchen
     
    M

    Meti

    Neuling
    #15
    Danke für die Tipps, citroenchen.
    Hukinol kenn ich und habe ich zu Hause. Hab ich mir mal im Internet bestellt. Hab es dann auch gemäss Beschreibung angewendet... wenn man in einem Quartier nah zusammen wohnt, geht das nicht. Ich musste die mit Hukinol getränkten Lappen wieder einsammeln, das hat im ganzen Quartier gestunken... unglaublich! Muss es ev. mal mit Ultraschall probieren.
    Ich hab gehofft, der Kot ist von einem anderen Tier. Mal eine Weile war nichts, da dachte ich, wir hätten ihn vertrieben.
     
    citroenchen

    citroenchen

    Gesperrt
    #18
    Kannst dir ja selbst ein Urteil bilden.
    Ich habe vor vielen Jahren mal 2 Geschwister-Fuchsbabys hochgepäppelt. Mädchen und Junge.
    Wenn du sicher gehen willst, was du versuchst zu vertreiben, dann wende dich doch einfach
    an ein Forstamt. Die können dir einen zuständigen Jäger oder Förster nennen. Dieser könnte dann
    auch beim Bestimmen der Exkremente behilflich sein. Vielleicht hat man da ja auch einen besseren Rat,
    wie man in deinem Fall vorgeht.
     

    Anhänge

    M

    Meti

    Neuling
    #19
    Hab vor einiger Zeit mal mit dem zuständigen Revierförster telefoniert (damals hatten wir das Problem, dass sie „markiert“ haben, so hat es sehr intensiv nach Fuchs gerochen. Diesen Geruch erkenne ich immer noch sofort, wenn ich ihn irgendwo wahrnehme - das Geruchsproblem haben wir jetzt nicht mehr, deswegen dachte ich auch, es könnte was anderes sein als ein Fuchs). Der Förster meinte dann nur, der sog. Reiherschreck (Bewegungsmelder, spritzt Wasser) sei wirksam. Ansonsten sei das halt so. Man müsste damit leben. Ich schau jetzt mal, wies weitergeht. Ev. nehme ich dann doch nochmal das Hukinol hervor:)
     
    pbrandt01

    pbrandt01

    Mitglied
    #20
    Freut Euch über die Tiere im Garten. Es ist schön, dass wir noch Natur
    haben und nicht nur Glas und Beton.

    Ich tippe auf Fuchs oder Marder, die auch bei mir ständige Gäste sind.
     
  • Top Bottom