Tomaten umpflanzen. Bis zu welcher Größe geht das noch?

  • Ersteller des Themas UweKS57
  • Erstellungsdatum
UweKS57

UweKS57

Mitglied
Hallo in die Runde,
ich hatte ja nun das Thema mit den Frostpflanzen.
Nun gabs am Montag bei Aldi wieder meine Lieblingssorten.
Das Andenhorn, die Berner Rose und Roter Russse oder so ähnlich.

Meine "Kälteschadenpflanzen" sind nur solche Gartenmarktsorten wie Fleischtomate oder Rundtomate.
In meinem Minigewächshaus sind sie inzwischen aber schon ca. 80 cm hoch.
Nun würde ich die gern nach drausssen verfrachten, um im Gewächshaus Platz für die Aldisorten zu bekommen.

Kann ich solche recht hohe Pflanzen noch ausgraben und draussen wieder eingraben
oder wachsen die dann nicht mehr weiter?
Die Alternative wäre die Gartenmarktsorten drin zu lassen und ständig niedrig zu stutzen und dann die Aldis eigentlich zu dicht daneben zu Pflanzen. Dann hätten die Pflanzen aber gerade mal 25 cm Abstand zueinander.
Ich brauche schnell euren Rat, weil ich das gern diesen Samstag machen würde.
Vorab schon mal vielen Dank für eure Tipps.
 
  • Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Ja, klar kannste das noch umpflanzen.
     
    UweKS57

    UweKS57

    Mitglied
    Super.
    Also einfach mit dem Spaten drunter, das ganze hochdrücken und so komplett raus?
     
  • UweKS57

    UweKS57

    Mitglied
    Perfekt, danke für eure Tipps. :)
    Dann mache ich das am Samstag.
    Noch eine Frage dazu:
    Geht das auch mit Pflanzen an denen schon kleine grüne Tomatchen sind?
    Oder sollte ich die besser drin lassen?
     
  • Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Das geht sicher auch. Musst aber sehr vorsichtig sein. Je nach Größe würde ich das zu zweit machen. Die Pflanzen werden nicht begeistert sein, aber es wird gehen.
     
  • UweKS57

    UweKS57

    Mitglied
    Super, dann probiere ich das vorsichtig.
    Vielen Dank für die perfekten Tipps.
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Meine Tomaten waren zum Auspflanzen über einen Meter hoch und zwei von dreien hatten auch schon Früchte dran.
    Das geht alles, man muss nur vorsichtig sein und es hilft, den Rankstab mit umzusetzen.
     
    UweKS57

    UweKS57

    Mitglied
    Danke Pyromella und Tubi,
    jetzt bin ich ganz sicher und werde das so machen.
    Die Gartenmarktpflanzen raus und die alten Sorten vom Aldi rein.
    Schade, aber hier in Kassel kenne ich niemand, der mir mal meine Wunschpflanzen verkauft.
    Und nein, selbst anziehen will und kann ich nicht.
    Nächstes Jahr mache ich mal ein Anfrage an die Forumsmitglieder aus Kassel.
    Danke für eure Hilfe.
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Danke Pyromella und Tubi,
    jetzt bin ich ganz sicher und werde das so machen.
    Die Gartenmarktpflanzen raus und die alten Sorten vom Aldi rein.
    Schade, aber hier in Kassel kenne ich niemand, der mir mal meine Wunschpflanzen verkauft.
    Und nein, selbst anziehen will und kann ich nicht.
    Nächstes Jahr mache ich mal ein Anfrage an die Forumsmitglieder aus Kassel.
    Danke für eure Hilfe.
    Ich habe noch knapp 90 (verschiedene) Pflanzen übrig. Aber "Wunschpflanzen" habe ich auch nie. Bei mir kann man nur Farbwünsche und Fruchtgröße äußern.
     
  • UweKS57

    UweKS57

    Mitglied
    Hallo Tubi,
    Danke für die Rückmeldung.
    Aber bist du in der Nähe von Kassel?
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Nein, leider nicht. Mittelhessen.
     
    Frau B aus C

    Frau B aus C

    Mitglied
    Es wird doch wohl in Deiner Nähe eine kleine Privatgärtnerei geben, die noch pasr Tomaten für Dich hat.
     
    D

    Desperado

    Mitglied
    Ich versteh nicht ganz, warum Du die Tomaten umpflanzen willst. Du kannst doch genauso gut die kürzlich erworbenen Aldi-Tomaten ins Freiland setzen, wenn Du in Deinem Gewächshaus keinen Platz mehr hast.

    Sind Dir diese Sorten so viel mehr wert als die namenlosen Billigpflanzen aus dem Baumarkt? Das sind doch eh alles keine teuren Hybriden, die da bei Aldi und Obi verkauft werden. Für ne robuste Hybride, z.B. eine "Fantasia" zahlst Du im Baumarkt mind. 3,50€. Ne veredelte wirst Du nicht unter 5 Euro bekommen.
    Welche Sorten hinter den Billigpflanzen stecken, kann ich Dir nicht genau sagen. In dem 6er Pack vom Lidl im letzten Jahr waren das die "Hellfrucht" (Stabtomate), die "Saint Pierre" (Fleischtomate) und noch ne Cocktail-Tomate (Sorte weiß ich jetzt nicht mehr).

    Ehrlich gesagt würde ich da nicht so viel Geschiss machen. Wenn ne Tomatensorte einigermaßen was taugt, dann muss sie auch für das Freiland geeignet sein. Der Geschmack von Freilandtomaten ist ohnehin besser.
     
    UweKS57

    UweKS57

    Mitglied
    Hallo in die Runde,
    ich habe keine Ahnung von veredelt oder robust oder alten Sorten.
    Die Aldi Sorten habe ich zufällig mal probiert und "Roter Russe", "Schwarze Krim" , Andenhorn" und "Berner Rose" haben vortrefflich geschmeckt. Letztes Jahr hatte ich Harzfeuer und das war geschmacklich nur Mittel.
    Aber jeder hat ja seinen eigene Geschmack.
    Was ich mir aber keinesfalls einpflanzen möchte sind die Sorten, die man in den Einkaufsläden bekommt;
    und bei solchen Namen, wie "Rundtomate" habe ich den Verdacht, dass es sowas ist.
    Ich habe leider auch keine vertrauenswürdige Gärtnerei und Meckel kann man auch vergessen.
    (bei denen gekaufte Stauden kamen nie wieder und die veredelten Bäume hatten sofort nach dem Einpflanzen diese Kräuselkrankheit und die Kirsche hat jedes Jahr Läuse)
    Also bleibt mir keine andere Wahl, als die o.g. Aldi Sorten zu meinen Favoriten zu erklären.
    Angefangen hat meine Liebe zu den eigenen Tomaten mit einem polnischen Freund, der superleckere Tomaten hatte. Den Namen wußte er aber nicht und dieses Jahr ist er in der Heimat geblieben.

    In Sachen Geschmack bin ich aber wohl etwas besonders, weshalb Tomate beim Italiener nicht gleich Tomate ist.
    Die richtige Tomate auf meiner Stulle ist für mich geschmacklich ein echter Genuß.

    Ich werde dieses Jahr mal die Märkte abklappern und von jeder Tomatensorte 1 Stück kaufen.
    Dann notiere ich mir den Namen und finde hoffentlich meine Lieblinge.

    Ansonsten habe ich heute alles umgepflanzt und diese Gartenarbeit war ein echter Genuß.
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Du willst die Märkte abklappern und Früchte kaufen? Und dann? Wenn Du daraus Samen nehmen willst, lass es, das sind meist Hybriden, die sich aufspalten. Aber Du beschreibst genau das Problem, weshalb ich meine Pflanzen selbst anziehe. Natürlich kann man sie auch online bestellen, aber bei 4,95 Euro wäre ich bei meinen 142 Pflanzen bei 702 Euro! Das Geld habe ich mir durch meine Arbeit gespart.
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Außerdem macht selbst anziehen Spaß!
    Man hat beim Saatgut viel mehr Auswahl und dann ist es einfach schön, die kleinen Pflanzen im Haus heranwachsen zu sehen. Falls deine Wohnung zu dunkel ist, rate ich dir zu einer Pflanzlampe. Durch die LED-Lampen ist das gar nicht mehr so teuer.


    Nur, ob du beim Früchte kaufen die Namen der Tomaten erfährt - das ist Glücksache. Wenn nicht, dann beschreibe möglichst exakt, wie deine Traumtomate schmecken muss, dann hast du gute Chancen für Sortenempfehlungen hier aus dem Form.
     
    D

    Desperado

    Mitglied
    Die Profisorten für den Handel sind wesentlich teurer als die Billigtomaten aus dem Baumarkt, die es für 59 oder 79 Ct als "Rundtomaten" zu kaufen gibt. Allerdings sind sie auch wüchsiger (werden im GWH bis zu 6m hoch) und ertragreicher und werden nicht so schnell weich.
    Das Problem an den Profisorten aus dem Gewächshaus ist, dass sie wegen des langen Shelf Life halt auch lange zum Reifen brauchen. Da können die Früchte von außen schon leuchtend rot sein, aber sie sind deswegen immer noch hart und haben noch lange nicht ihre Genussreife. Für den Handel ist aber nur das Aussehen wichtig. Und die Früchte müssen sich auch ein paar Tage lagern lassen, ohne dass sie Druckstellen bekommen und weich werden.
    Könnten die Pflanzen an der Pflanze reif werden, wären sie auch sehr aromatisch.

    Die Billigtomaten aus dem Baumarkt sind hingegen nur Normalo-Sorten wie sie auch der Hobbygärtner hat, Sorten wie Harzfeuer oder Hellfrucht. Die Sorten sind einigermaßen robust und haben sich auch für das Freiland bewähert. Auch Cocktail-, Roma- und einige weniger empfindliche Fleischtomaten kann man problemlos im Freiland anbauen (müssen halt bis spätestens Ende September reif werden). Die Ertäge sind zwar nicht ganz so üppig, aber so 2-3kg pro Stock kriegt man auch mit solchen Sorten hin.
     
    Frau B aus C

    Frau B aus C

    Mitglied
    Wir haben schon verschiedene Sorten ausprobiert. Und sind wieder bei der guten alten Harzfeuer gelandet.
    Wir sind mit dem Geschmack der Harzfeuer aufgewachsen.
    Hatten vor Jahren auch mal die 6er Packung alte Sorten vom Aldi. Hatten damit geschmacklich keinen Erfolg.
    Die letzten Tage gab es diese 6er Pack wieder. Erschreckend klein. Hat kaum einer gekauft. Standen heute noch vertrocknet dort.
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Bei uns (Aldi-Süd) gibt es den Sechserpack leider nicht. Meine Resttomaten, die ich verkaufe blühen schon. Sie werden gerne genommen. Ich gebe auch Beschreibung über Wuchshöhe, Anbauanleitung etc. dazu.
     
    D

    Desperado

    Mitglied
    Wir haben schon verschiedene Sorten ausprobiert. Und sind wieder bei der guten alten Harzfeuer gelandet.
    Wir sind mit dem Geschmack der Harzfeuer aufgewachsen.
    Hatten vor Jahren auch mal die 6er Packung alte Sorten vom Aldi. Hatten damit geschmacklich keinen Erfolg.
    Die letzten Tage gab es diese 6er Pack wieder. Erschreckend klein. Hat kaum einer gekauft. Standen heute noch vertrocknet dort.
    Wer Cocktail-Tomaten mag, mag normalerweise auch die Harzfeuer. Sie hat halt wenig Fruchtfleisch und viel Glibber, ist aber geschmacklich nicht schlecht (schön fruchtig). Nur beim Einkochen gibt sie halt wenig aus. Harzfeuer ist mehr ne Sorte für den Rohverzehr.

    Mir sind kleinere Pflanzen fast lieber, wenn ich mal Tomaten kaufen sollte. Sie sollten nur ne schöne Farbe haben (nicht zu blass) und gesund sein.
     
    Frau B aus C

    Frau B aus C

    Mitglied
    Wir verarbeiten Harzfeuer zu Tomatensaft und Tomatenpesto. Und sind sehr zufrieden.
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Mitglied
    Du willst die Märkte abklappern und Früchte kaufen? Und dann?
    Er schrieb, dass er die Sorten ausprobieren will, um herauszufinden welche ihm schmecken, nicht dass er davon Samen nehmen möchte.


    Die Aldi Sorten habe ich zufällig mal probiert und "Roter Russe", "Schwarze Krim" , Andenhorn" und "Berner Rose" haben vortrefflich geschmeckt. Letztes Jahr hatte ich Harzfeuer und das war geschmacklich nur Mittel.
    Das sind keine Tomatensorten von Aldi sondern ältere, samenfeste Sorten und tatsächlich geschmacklich sehr gut.

    Die vielgepriesene Harzfeuer ist wohl wirklich Geschmackssache, uns hat sie auch nicht sonderlich überzeugt.
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Man muss aber auch zwischen Harzfeuer samenfest und Harzfeuer F1 unterscheiden.
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Mitglied
    Wir hatten die samenfeste... aber da weiß man natürlich auch nie ob es eine gute Selektion war.
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Auch da gibt es ja unterschiedliche Varianten @Taxus Baccata, aber ich kenne etliche rote Tomaten, die mir besser oder min, gleich gut schmecken,
     
    UweKS57

    UweKS57

    Mitglied
    @Taxus Baccata
    Das sind keine Tomatensorten von Aldi sondern ältere, samenfeste Sorten und tatsächlich geschmacklich sehr gut.
    Doch, das sind genau die Aldi Sorten. Die verkaufen Sie jedes Jahr. Allerdings recht klein und spät.
    Wenn ich einen Gärtner in Kassel finden würde, der diese Sorten hat, dann würde ich gern die Pflanzen da und früher kaufen. Wir essen die Tomaten übrigends nur roh und kochen nur selten was damit.
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Mitglied
    Aldi verkauft diese Sorten, hat sie aber nicht selbst gezüchtet. Mit etwas Glück kannst du sie auch in Gärtnereien oder gut sortierten Gartencentern finden.
    Oder vergleichbar gute alte Sorten.
    Das Angebot wird zum Glück immer größer, da sich mittlerweile herumgesprochen hat, dass Hobbygärtner mittlerweile höhere Ansprüche haben und die "Tomate rund/rot" bei vielen nur bestenfalls aus Verlegenheit oder aus der Not heraus mitgeht.
     
    UweKS57

    UweKS57

    Mitglied
    Hallo in die Runde, und an
    @ Tubi
    aber ich kenne etliche rote Tomaten, die mir besser oder min, gleich gut schmecken
    .
    Welche schmecken denn etwa so, wie die Berner Rose oder die Schwarzwe Krim?
    Ich mags am liebsten richtig saftig innen drin. Sollten auch nicht so riesig groß sein. So etwa 8 cm Durchmesser.
    Ach ja, Harzfeuer war auch nicht schlecht, aber nicht saftig genug.
    Freue mich auf Tipps und vielleicht ziehe ich ja wirklich mal welche selbst.
    @Tubi
    Was machst du mit sovielen Pflanzen? Verkaufst du die Pflanzen oder Tomaten?
    Ich habe gerade mal 6 bis 10 Pflanzen und 10 sind fürs tägliche Brot schon manchmal zuviel?
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Nee, unser Aldi hatte nur "Cherry- und Strauchtomaten". Mickerige Dinger.
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Hallo in die Runde, und an
    @ Tubi.
    Welche schmecken denn etwa so, wie die Berner Rose oder die Schwarzwe Krim?
    Ich mags am liebsten richtig saftig innen drin. Sollten auch nicht so riesig groß sein. So etwa 8 cm Durchmesser.
    Ach ja, Harzfeuer war auch nicht schlecht, aber nicht saftig genug.
    Freue mich auf Tipps und vielleicht ziehe ich ja wirklich mal welche selbst.
    @Tubi
    Was machst du mit sovielen Pflanzen? Verkaufst du die Pflanzen oder Tomaten?
    Ich habe gerade mal 6 bis 10 Pflanzen und 10 sind fürs tägliche Brot schon manchmal zuviel?
    Meine Aussage über Geschmack bezog sich auf die Harzfeuer, als rote Salattomate. Berner Rose oder Black Krim sind nochmal ganz andere. Der typisch würzige Geschmack der Braunen ist schon besonders. Meine liebste ist Chocolate Stripes. Aber es gibt viele schöne. Das jetzt alles aufzuzählen fehlt mir jetzt die Kraft und Motivation. Frag mich im Winter nochmal. Halte Dich generell an Fleischtomaten, wenn Du es saftig magst.
    Ich verkaufe aktuell nur die überschüssigen Pflanzen, diejenigen, die ich doppelt angezogen habe. Meine ausgepflanzten Tomaten kannst Du in meinem Thread ansehen. 10 Pflanzen sind keinesfalls genug. Jedenfalls nicht für mich... Verkommen ist hier noch nichts. Auch als es vorletzten Sommer fast 300 kg waren. Es landet nicht alles auf dem Brot, der Großteil wird verarbeitet.
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Hier:
    Da sind auch Links zu dem vorherigen Thread indem sich u.a. auch etliche Tomatenbeschreibungen finden.

    Die diesjährige Pflanzung ist ab hier:
     
    marlis

    marlis

    Mitglied
    Welche schmecken denn etwa so, wie die Berner Rose oder die Schwarzwe Krim?
    Ich mags am liebsten richtig saftig innen drin. Sollten auch nicht so riesig groß sein. So etwa 8 cm Durchmesser.
    also die Berner Rose zählt auch zu meinen Lieblingstomaten. Ich mag vom Geschmack auch sehr gerne die Ananastomate (allerdings eine Fleischtomate), hatte ich aber schon lange nicht mehr in Anbau, die wächst so komisch, zumindest bei mir. Ich hab hier mal eine Beschreibung abgebeben, was ich mir so wünsche an Tomaten, so wie du in etwa. Und da kamen echt viele gute Vorschläge u. a. Brandywine (vom Lurch), die war echt genau das was ich gesucht habe :)
    LG, Marlis
     
    UweKS57

    UweKS57

    Mitglied
    @ Tubi
    ich habe gerade deine Threats angesehen.
    Unglaubliche Mengen ich bin völlig platt.
    Machst du das alles nur für dich privat als Hobby?
    @marlis:
    Danke für den Tipp. Dann werde ich mal nach der Brandywine suchen.

    Jetzt habe ich Lust bekommen im Herbst selbst Samen einzupflanzen.
    Dann muß ich nicht im Frühjahr suchen.
    Wo kann ich im Internet nach den Samensorten suchen?
    Gibt es da einen Tipp wo alle Sorten angeboten werden und ich nur mal 2 Samen pro Sorte bestellen könnte?
     
    marlis

    marlis

    Mitglied
    Jetzt habe ich Lust bekommen im Herbst selbst Samen einzupflanzen.
    Dann muß ich nicht im Frühjahr suchen.
    Wo kann ich im Internet nach den Samensorten suchen?
    Gibt es da einen Tipp wo alle Sorten angeboten werden und ich nur mal 2 Samen pro Sorte bestellen könnte?
    im Herbst? Was willst du da einpflanzen, Erdbeeren?
    Tomaten sät man meist so März/April, die wachsen recht schnell und man muss sie ja ca. bis zu den Eisheiligen im Mai drin behalten, sie sind kälteempfindlich. Auch wenn Tomaten recht keimfreudig sind, 2 Sämchen pro Sorte, ist schon arg wenig. Ich rege mich ja immer auf, wenn ich so überteuerte F1 Samen kaufe (passiert zum Gluck nur selten) und dann sind NUR 8 Samen drin:eek:
    So ein bisschen Ausfall musst du schon kalkulieren, gerade als Anfänger.
    LG, Marlis
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    @ Tubi
    ich habe gerade deine Threats angesehen.
    Unglaubliche Mengen ich bin völlig platt.
    Machst du das alles nur für dich privat als Hobby?
    Ja, das ist mein Hobby. Ich liebe sie anzusehen, jede Entwicklung mit zuverfolgen. Ich liebe ihren Geruch und Optik. Jede ist anders . Und ich liebe ihren Geschmack, die süßen, die würzigen, die säuerlichen, die Obstigen, die roten, gelben, grünen, die orangenen, die braunen, die blauen, gesteiften, marmorierten, gepunkteten, die Runden, die langen, die herzförmigen, flachen, birnenförmigen. Es gibt einfach nicht die „Beste“. Nur verwachsene Tomaten mag ich nicht. Aber Würde es keine Tomaten geben, wäre mein Anbau im Garten deutlich kleiner. Leider werden ab Mitte August, dann so viele auf einmal reif, dass es nur noch die Beerenpresse gibt. Aber vorher mache ich noch ein Foto. :lachend:
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Tomatensamen sind mindestens 7 Jahre keimfähig, bei guter Lagerung auch 10. da lohnt es ich immer auch mehr als 2 Körner zu haben!
     
    UweKS57

    UweKS57

    Mitglied
    Hallo in die Runde und Frage an @Tubi,
    das umpflanzen der frostgeschädigten Pflanzen hat geklappt.
    Aber, nur die Seitentriebe von unten haben Blüten.
    Der Hauptstängel wächst ein wenig oder eher nicht und macht auch keine Blüten.
    Ich würde den gern einfach abschneiden, damit die guten Seitentriebe mit den Blüten dran vielleicht mehr Kraft bekommen.
    Kann ich den frostgeschädigten Haupttrieb einfach abschneiden?:unsure:
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Hallo @UweKS57 , kannst Du bitte Fotos von den Köpfen der Pflanzen machen und einstellen? Das wäre hilfreich, um sinnvoll zu beraten.
     
    UweKS57

    UweKS57

    Mitglied
    Hallo Tubi,
    hier kommen die Fotos.
    20200611_163841.jpg20200611_163847.jpg20200611_163859.jpg20200611_163908.jpg20200611_163929.jpg20200611_163945.jpg20200611_164003.jpg20200611_164014.jpg20200611_164032.jpg20200611_164039.jpg20200611_164050.jpg20200611_184149.jpg20200611_184217.jpg20200611_184237.jpg20200611_184308.jpg20200611_184320.jpg20200611_184326.jpg20200611_184330.jpg20200611_184345.jpg20200611_184358.jpg20200611_184406.jpg20200611_184426.jpg20200611_184429.jpg20200611_184435.jpg20200611_184442.jpg
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Ich würde da nichts abschneiden. Die treiben doch oben aus und wachsen weiter. Du musst allerdings gucken, dass Du nicht zu viele Seitentriebe hast. Ich würde sie maximal dreitriebig ziehen und die anderen Seitentriebe ausgeizen oder spätestens nach dem ersten Blütenstand kappen. Auch die Pflanzen im GWH!
     
    UweKS57

    UweKS57

    Mitglied
    Hallo Tubi,
    prima, Danke für die Antwort.
    Also kappe ich die Seitentriebe, die zuviel sind dann nach der ersten Blüte. Also erst, wenn aus dieser ersten Blüte dann reife Tomaten geworden sind ? Oder soll ich nach der 1. Blüte erstmal nur das abschneiden, was dann weiter nach oben wächst, damit an dem Seitentrieb nur noch die Tomaten aus der 1. Blüte reifen? Der Seitentrieb wächst ja sonst weiter, bis die Tomaten aus der 1. Blüte reif sind?:unsure:
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Nach dem ersten Blütenstand abbrechen solange der Trieb noch klein ist. Möglichst wenig mit Geräten schneiden, Infektionsgefahr!
     
    UweKS57

    UweKS57

    Mitglied
    Hallo Tubi und andere,
    das ist gar nicht so einfach mit den Tomatenpflanzen und dem Ausgeizen.
    Die Pflanzen wachsen weiter und es gibt schon Früchte.
    Vielen vielen Dank für die Tipps.
     
  • Top Bottom