Tomatenverkostung - Sommerwichteln 2020

Supernovae

Supernovae

Foren-Urgestein
Liebe User!

Ja, wir machen es wieder.

Hier die Idee und die Gedanken von letztem Jahr:

Wir wollen unser Ernteglück teilen und gegenseitig verkosten.
 
  • Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Obgleich Tubi sich jetzt noch ein bisschen Gedulden muss (weil ich noch nicht soweit bin) fange ich trotzdem schon mal an, denn ich habe wieder ein Ernte-Paket "über 30" bekommen-das wird Arbeit.
    Ich freue mich aber sehr.

    Dieses Jahr, wenn ich das richtig verstanden habe, läuft Tubi nämlich nicht am Limit, mit der Verarbeitung und kann zeitweise Kommentare einfügen.
    Das hat mir letztes Jahr ein bisschen gefehlt, wenn ich ehrlich bin.

    Heute bekam ich nach nur 1,5 Tagen das Erntepaket von @Tubi.

    Sauber ausgepolstert und jede Sorte einzelnd verpackt und beschriftet.
    Das ist uns beiden sehr wichtig.
    Wir wollen wissen welche Frucht wir essen.

    Tubi nimmt Plastik zum Einpacken.
    20200825_182957.jpg
    Der Kram hat sich sehr bewährt!
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Wenn sich jemand die Mühe macht, jede Sorte einzelnd zu beschriften und zu verpacken, sollte ich mir auch die Mühe machen Portraits/Gruppenfotos zu erstellen.

    20200825_181837.jpg
    Vor den schrumpeligen und der Runden habe ich ein bisschen Angst...

    Ich habe heute also sortiert.

    Aus dem letzten Jahr weiß ich noch, das die Mikro/Cherry am schnellsten Geschmack verloren haben.

    20200825_181648.jpg
    Da brauche ich sicher schon zwei Tage für.

    20200825_181728.jpg
    Salatiges...

    Und ganz besonders gespannt bin ich auf diese:
    20200825_181802.jpg
    Wann hat man schon mal das Glück und kann Tomatenlinien:
    1.direkt von der Züchterin bekommen?
    Und
    2.Eine Vielfalt in dem nahen Maß schmecken?

    Ich werde weiter berichten...
     
    Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Dann ran an den Speck, ..... äh ... an die Tomaten. Bin gespannt.

    Sieht sehr appetitlich aus. Bei den Chilis wäre ich auch vorsichtig.
     
  • Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Dieses Jahr, wenn ich das richtig verstanden habe, läuft Tubi nämlich nicht am Limit, mit der Verarbeitung und kann zeitweise Kommentare einfügen.
    Das hat mir letztes Jahr ein bisschen gefehlt, wenn ich ehrlich bin.
    Ich gebe mein Bestes. :grinsend: Nein am Verarbeitungslimit bin ich nicht, obwohl es doch schon einiges gibt, zum Glück.

    Tubi nimmt Plastik zum Einpacken.
    Der Kram hat sich sehr bewährt!
    Ja, die Verpackungen sind da. Warum nicht nutzen? Sie sollten möglichst wenig gedrückt werden und Widerstände erfahren sondern weich abgepolstert sein und sich nicht (durch schütteln) bewegen können.
     
  • Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Wie schön, alles scheint unversehrt zu sein!
    Wirkt wie eine Ausstellung so schön arrangiert hast Du das! Es ist ein stückweit das Gefühl beim Auspacken dabei gewesen zu sein.:paar:

    Vor den schrumpeligen und der Runden habe ich ein bisschen Angst...
    Bei der Runden ist die Angst berechtigt. Aber bei der Schrumpeligen eigentlich nicht. Probiere sie mal. Ich finde sie lecker auf Brot. Aber man kann sie bestimmt toll trocknen und pulverisieren.

    Ach und die Lila Luzi & Ramiro ist möglicherweise auch scharf.... So genau weiß ich das aber nicht. Die Früchte haben mich angelacht. Ich habe mehrere Pflanzen. Die beiden Früchte sind aber vom selben Strauch.

    Bitte die Resi Gold nicht so lange warten lassen mit dem Verkosten. Einige Cherrys kann man auch gut etwas warten lassen, aber diese und Bosque Green Cherry nicht.
    Die Kategorie "Salatiges" enthält auch Fleischtomaten. Halt keine Kolosse, die wären zu schwer zum Verschicken. Aber es gibt ja auch kleinere Fleischtomaten.

    Versuche bitte mal die K4 auch recht bald. Und iss mal von der gelben Runden eine, solange sie noch grüne Streifen haben.
    Aber schau selbst. Ich bin gespannt auf Dein Erleben!
     
    Zuletzt bearbeitet:
  • *Mirjam*

    *Mirjam*

    Mitglied
    Was für eine tolle Idee!!! Aber auch ein Hoch auf eure Arbeit und Mühe! Wünsche euch viele tolle Geschmackserlebnisse und Freude beim Verkosten.
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Wirkt wie eine Ausstellung so schön arrangiert hast Du das! Es ist ein stückweit das Gefühl beim Auspacken dabei gewesen zu sein.:paar:
    Schön, das es dir zusagt!

    &
    Habe ich heute schon verkostet, die Aufzeichnungen liegen aber auf der Arbeit-ich Hornockse!

    &
    Habe ich für morgen mit eingepackt.
     
  • Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Ach, kannst Du nicht ein kleines bisschen aus dem Gedächtnis erzählen, wie die Resi für Dich war? Hast Du alle Früchte gegessen?
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Tut mir leid, dafür hatte ich zu viele heute, die sich alle ein bisschen ähnlich waren und sich trotzdem unterschieden, da mag ich jetzt nix falsches schreiben :paar:
    Von jeder Sorte habe ich mindestens eine zurückbehalten um nochmal nachzuschmecken.

    Aber was ich dir sicher sagen kann:
    Die Bosque Green Cherry war sehr prägnant.
    Kupfer, Schnittlauch und noch etwas anderes, das meine Zungenspitze und die inneren Wangen etwas taub machte-ein wachsartiges Gefühl, welches immer noch da ist...
     
  • Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Also lecker klingt das nicht. Ich war noch nicht im Garten. Sind mir jetzt zu viele Mücken dort.
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    @Supernovae, das ist natürlich möglich! Ich habe sie so gepflückt, dass nicht gleich Matsch bei Dir ankommt. Sie muss gelbgrün sein und gut nachgeben. Mhm, wenn Du bei der letzten auch so empfindest, spuck sie aus! Waren die denn hart und knackig oder weich?
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    So und jetzt mein erstes vernünftiges Update:

    Vorab, ich habe von fast jeder Sorte mindestens eine zurückbehalten um die Hauptnoten und Lagerung nochmal herauszustellen, oder zu bestätigen.

    20200826_184728.jpg
    Tolle spritzig Säure, mit schönem metallisch-erdigem Geschmack.
    Schade, dass sie so klein ist, schwupps...waren schon beide gegessen 😢
    Die finde ich echt gut.

    20200827_194742.jpg
    Das ist eine wirklich niedliche Frucht, so mini.
    Ein leicht fruchtiger, leichter Tomatensnack, von Orange hat sie aber leider nur die Farbe.

    20200827_194801.jpg
    Die war auch so richtig nach meinem Geschmack: vollmundig, nett tomatig mit Petersiliennote.

    20200827_194832.jpg
    Eine herbe Tomate, Kupfer und Lauch-stelle ich mir gut zu einem Käse vor, der cremig ist.
    Könnte ich sehr viel von essen.

    20200827_194856.jpg
    Das ist eine sehr lustige Rispentomate.
    Ca. 1ct.-große Früchte, aufgereit wie auf einer Perlenkette.
    Der Geschmack hat mich etwas überrascht: salzig und dann einen Hauch Trauben-oder Puderzucker.

    20200827_194913.jpg
    Die Schale verspricht etwas.
    Sie ist schon fast Bordeaux, weich und dann der Geschmack!
    Kräftige Tanne mit schöner Säure!
    Ja, auch echt gut!

    20200827_194947.jpg
    Sehr leckere Süße mit schöner ausbalanchierter Säure, tomatiger Abgang.
    Die wäre vielleicht etwas für Tomatenmarmelarde.

    20200827_195002.jpg
    Tubi bat mich diese Tomate zu verkosten solange sie noch grüne Streifen hat, ich bin gespannt wie sich das Geschmacksbild verändert...
    Tonigen Säure und sehr angenehmes Mundgefühl, buttrig und saftig.
    Spitze!
    20200827_195019.jpg
    Diese wurde auch auf Wunsch nahezu direkt verspeißt!
    Waldiger Geruch und die Frucht hat eine sehr präsente Säure, die nicht unangenehm ist.
    Salzig, charmanter tomatiger Schluss mit einer etwas festen Schale, auf der man zwar etwas kaut, es wird aber nicht fies.

    20200827_195042.jpg
    Optisch auch wieder eine sehr schöne Sorte-ein Flammenmehr zu Frucht geworden.
    "Taste" hat eine etwas bittere, spitze Säure, sehr spannend!
    Ein tonig/moosigen Zwischenschmeck und diese süße traubige Note am Ende hat mich ein bisschen eingenommen.

    20200827_195109.jpg 20200827_195124.jpg
    Zwei Früchte der selben Sorte.
    Die eine sehr weich und mit glänzender Haut (rechts)
    Bei der Verkostung, hatte ich das Gefühl, dass sie leider schon etwas drüber war, aber ein moosiger Ton war vorhanden.
    Deshalb habe ich die zweite auch verspeißt.
    Sie war eher süßlich mit sanfter Säure, aber auch da hatte ich das Gefühl, dass es ihr nicht gefallen hat erst nach knapp vier Tagen gegessen zu werden.

    20200827_195141.jpg 20200827_195203.jpg
    Diese Sorte ist ein echter Hingucker!
    Schöne Anthoausfärbung, mit Streifen von Orange und Rot, auf grünem Grund.
    Der Anschnitt war sehr saftig und der weiche, tomatige und runde Geschmack war begleitet von einer grasigen charmanten Schale; die Säure war eher Hintergründig.
    Alles in allem würde ich hier auch von einer chicen Snacktomate sprechen wollen.
    Nicht schlecht, aber bei dem Namen und dem Aussehen hatte ich mir eigentlich eine Explosion im Mund vorgestellt.
    Schade!

    Prinzipiell ist mir aufgefallen, dass es bei den vielen kleinen Sorten eher eine hohe Säure im Glibber ist.

    Ich freue mich schon auf morgen...
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Ja, siehste. Bei der Prune Verte war es dann wieder so spät... Ja, es ist oft so ein Unterschied zu welchem Reifezeitpunkt man die Früchte isst. Die gelbe Runde (die ja eigentlich nicht rund ist) fühlt sich schon weich an, wenn sie noch grüne Streifen hat (die später dann rot werden). Ich finde zu diesem Zeitpunkt hat sie was zitroniges, Frisches dabei. Also nicht die Säure, sondern wie geriebene Zitronenschale.

    Dieses Jahr habe ich viele "Bonbon-Cherrys". Dazu würde Pera Naranja, Paulina's Secret, Bukasow Mark und Elfin zählen. Auch Atomic Grape. Am besten gefällt mir die Paulina's Secret. Sie platzt nicht so leicht, hängt voll und ist fein zum Naschen. Aber alle die genannten Platzen nicht so schnell. Das gefällt mir total gut.
    Manche konnte ich Dir leider nicht schicken, weil sie sehr schnell matschen.

    Gemacklich mag ich es auch sehr gerne wenn etwas Säure dabei ist, wie die gelbe Runde, wenn sie nicht überreif ist und Purple Bumble Bee. Wo Du da die Tanne schmeckst, erschließt sich mir leider nicht. Aber das bleibt Dir vorbehalten. Resi Gold ist auch einer meiner Favoriten. Aber sie darf nicht überreif sein. Und leider platzt sie schnell. Aber wenn man aufpasst, hat man das im Griff. Das ist für mich eine der besten Roten.
    Tolle Beschreibungen! Freut mich auch, dass Dir die K4 schmeckt. Ja, die Schale ist etwas hart. Aber sie schmeckt mir von allen 16 Pflanzen am besten. Es ist auch die Einzige, von der ich Samen mache, obwohl ich bei allen 16 Pflanzen Blütenstände verhütet habe.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Ach, die Himmelskuss bitte auch schnell essen!
    Hach ist das spannend! :lachend:
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Und Kozula 14. Und, und, Ach jetzt muss Du flott machen! Das Fantome auch. Am besten, Du probierst von jeder ein Stück und kochst dann Soße? Habe ich zu viele geschickt?
    Ach ich kann mich ja leider nie entscheiden. Weder im Anbau noch im Tomatenpakete packen. :augenrollen: Zum Glück sind Cherrys nicht so groß.:lachend:
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Nachdem ich heute Aufträge von @Tubi hatte, bin ich alle Tomaten, per Drucktest durch gegangen.
    10 habe ich geschafft, mehr geht heute nicht mehr-ich kann kein Toast mehr sehen....

    So, nun die zweite Runde:
    20200828_201734.jpg
    Würzige Basilikum-süße, feste Schale, saftig. Sehr attraktive Sorte mit gutem Säuregefühl. Schöne Größe.

    20200828_201749.jpg
    Leider etwas über Vollreife, weiche Haptik mit krautiger Schale, angenehme Süße mit rundem Säureabgang.

    20200828_201805.jpg
    Schöne feste Coctail, feine Salzigkeit mit moosigen Untergrund, Säure nicht sehr präsent.

    20200828_201822.jpg
    Schon fast durchscheinende Schale, zitronig, kupferne Säure.
    Was ich witzig fand, ist dass kaum Tomatenpräsenz vorhanden war.

    20200828_201841.jpg
    Schöne, Süße, waldigen salzige Noten, sehr angenehme Säure mit metallisch herben Nachgeschmack.
    Sehr lecker!

    20200828_201857.jpg
    Schon sehr weich und auch leicht drüber; tonig metallische, leichte Süße

    20200828_201914.jpg
    Sehr chice grüne Sorte mit tollen Antocyanausbildungen.
    Sehr saftiger Anschnitt.
    Schmeichelnde, warme Süße-moosig, toller ausgeglichener Säurehaushalt.
    Geschmackvoll!

    20200828_201948.jpg
    Schon etwas weich, aber noch Druckfest.
    Aufschnitt saftig und feiner intensiver, toniger Tomatengeruch.
    Etwas kräftig, tolle Säure-Ein richtig netter Haps Tomate

    20200828_202017.jpg
    Kaum Saft beim Anschneiden, ganz ehrlich samtig-weiches Fruchtfleisch.
    Fruchtig rundes Geschmackserlebniss mit sanfter Säure

    20200828_202032.jpg
    Sehr hübsch anzusehende Fleischtomate, gut fruchtig, mit Marzipan, mostig.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Nein, zu viele sind das nicht, aber mehr würde echt Arbeit werden.

    Ich habe mir jetzt für meine Runde auch überlegt, ob ich nicht vielleicht zwei kleinere Päckchen schicken soll, weil alle gleichzeitig in perfekter Reife zu haben, wenn sie bei dir ankommen, wird schwierig.
    Das Feld hängt ja noch zwei Wochen hinter denen im Handtuchgarten.

    Was aber generell eine Idee wäre:
    Wenn man die Tomaten so packt, dass man die schneller abbauenden Sorten zusammen gibt-quasi nach Lagerfähigkeit vorsortiert, mit ein, zwei Ausreißer/Überraschungen.

    8-10Sorten, schaffe ich am Tag.
    Da ist ja auch dann das beschreiben, Fotos machen und so....
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Ja gut, ich kann nächstes Mal auch zwei Pakete schicken. Oder ich muss mich sonst auf weniger beschränken. Ist schon blöd, klar, sie bauen die Aromen und Zucker sehr schnell ab. Du hast es ja aber bald geschafft :zwinkern:
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Grit ist eigentlich eine Salattomate. Eine historische ostdeutsche Sorte. Vielleicht habe ich ein kleineres Exemplar geschickt.
    Welche fandest Du von den heutigen am Besten?
    Pit Viper hast Du noch nicht probiert?
    Die ist dann wohl auch zu reif. Ach blöd.
    Ich bin halt Tomatenjunky, während ich das schreibe habe ich 21 Cherrys aufgefuttert...
    Ohne Brot.

    Kaki Coing soll wie eine Kaki schmecken. Passt das?
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Welche fandest Du von den heutigen am Besten?
    Himmelskuss fand ich prima, die Sternparadeiser waren gut zu essen und die Kozula14 auch.
    Ich hatte sie in der Hand...aber sie war noch druckfest genug.
    Kaki Coing soll wie eine Kaki schmecken. Passt das?
    Habe ich mir schon gedacht.
    Sie erinnert auf jeden Fall an den Geschmack und kommt dem Obst nahe, ist aber doch eine ganz andere Kategorie.
    Kakis sind viel süßer und fester.
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Und wofür habe ich das „like“ bekommen?
    zwei Pakete schicken?
    Oder beschränken?
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    :paar:
    ja, wir üben ja noch. Zumindest sind sie heile angekommen. Und Du hast dieses Mal leckere Cherrys gegessen:grinsend:
    Ich habe aber auch den Eindruck, dass die Tomaten in diesem Jahr noch schneller abbauen, als sonst. Die Hitze spielt sicher eine Rolle. Vielleicht ändert sich das in den nächsten Wochen. Dann sind allerdings schon wieder manche Sorten abgetragen.

    Guck bitte Mal, ob Pit Viper noch was ist. Die tut äußerlich fester, als sie innerlich ist!
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Ich bin noch ein Update meiner Tomaten-Geschmacksverkostung schuldig, das ich hiermit gerne nachhole.

    20200902_213227.jpg
    Fleischtomate?
    Würzige Basis, leicht und weich mit sehr rundem aromatischem, sanftem salzigem Geschmack.
    Ich hatte nicht den Eindruck das sie etwas vortäuscht, sondern genauso richtig gut war!

    20200902_212917.jpg
    Tannige Säure mit Kupfernote; Schale bissfest-nicht unangenehm

    20200902_213010.jpg
    Tomatig, saftig mit einem Hauch Zitrone, daher angenehme Säure.
    Die Schale war leider so fest, dass ich sie nicht weiter kauen wollte.

    20200902_213041.jpg
    Eine sehr hübsche, saftige Fleischtomate, Grün mit roten Akzenten.
    Angenehmer Säurehaushalt mit Kupfer und Petersilie.

    20200902_213055.jpg
    Diese Tomate hat mich sehr überrascht!
    Zu allererst eine schöne tonigen, mossige süß-sauer Note mit sehr viel Saft. Schon sehr angenehm.
    Der Nachgeschmack hat mich umgehauen... etwas ölig und ich hatte die Assoziation: Bratkartoffeln!

    Sooo...
    *Trommelwirbel*

    Wir kommen zur Kategorie "Zipfel".
    Ich vermute, das @Tubi diese Sorten angebaut hat, um sie zu vergleichen...

    20200902_212851.jpg
    Ein nettes Geschmackserlebnis; mild tomatig angenehme Säurespitze.

    20200902_213255.jpg
    Äußerlich sehr attraktive Sorte, innerlich sehr dunkles Fruchtfleisch und der Glibber ist auch nicht grün.
    Super saftig und herrlich tomatig, dazu ganz sanftes Fruchtfleisch.
    Säure, Süße oder Hauptnoten waren für mich nicht wahrnehmbar.

    20200902_213113.jpg
    Gargamel ist nicht das erste Jahr in Tubis Garten.
    Ich erinnere mich noch, als ich 2018 (?) da gesessen habe und die Fruchtform und die Ausfärbungen interessant bis sexy fand.
    Den Geschmack würde ich als mild, mit leicht toniger Säure beschreiben wollen.
    Sehr erdiger, leckerer Nachgeschmack.


    20200902_213328.jpg
    Black Keys- geile Sorte, die was birnenförmiges-"ohne Zipfel" hat.
    Die Schalenfarbe geht aber schon in Richtung bi/tricolor.
    Sehr aromatische, tonig, mosige Sorte. Salzig mit sehr geschmackvollen Säurenoten.

    20200902_213359.jpg
    Eine weiche Tomate, die dem Mund schmeichelt!
    Ein sehr netter Säureton, der tomatig, moosig in den Hauptton über geht-da ist der Name das Programm.

    Und jetzt die Züchtersorte, unterschiedlicher Jahrgänge und Pflanzen:
    Die Streifenzipfel:
    20200902_213138.jpg
    Die unterschiedlich Wuchsformen fallen dem detailgetreuen Betrachter schonmal auf, auch wenn die Färbung bei allen gleich/ähnlich ist:

    14/1 langgezogen,eher Eierform.
    14/2 ausgesprochen runde Form, mit ausgezogener Spitze
    14/3 flachrund mit erhabenen Blütenmittelpunkt
    19/1 flachrund, deutlich prall, ohne Spitze
    19/2 Richtung Birnenform gehend

    20200902_213207.jpg
    Ich bin mit natürlich im klaren darüber, dass zwischen 14-19 fünf Jahre Selektion liegen und das Züchtefhandwerk nicht so einfach ist...
    14/1: sehr schöne Süße/Säure;erdig, moosig
    14/2 deutlich härtere Schale
    14/3 zitronig, spritziges
    19/1viel milder als 14, nicht so fest; das moosigen kommt besser raus
    19/2 recht/zu süß.

    (Also, wenn du mich fragst, dann mach nächstes Jahr Rückkreuzungen, obwohl sie noch nicht stabil sind...
    2014/1x19/1
    2019/1x 14/3- nur vom Geschmack her...)
     
    *Mirjam*

    *Mirjam*

    Mitglied
    Eine Wissenschaft für sich!!!
    Tolle Beschreibungen, mir läuft unwillkürlich das Wasser im Mund zusammen. Meine Mutti würde sagen: da kann man gar nichts machen 😆
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Das hast Du echt toll beschrieben!
    So kann ich das nicht. Aber trotzdem will ich bisschen dazu schreiben

    Pit viper ist eine Fleischtomate. Die allererste Dwarf, die mir richtig Spaß macht. Ich finde aber, man muss den richtigen Zeitpunkt erwischen, sie kann auch wässrig und fad sein und darum hatte ich Angst, dass sie so rüberkommt.

    Bei der Grungy in the sky bicolor, dachte ich erst, sie sei falsch. Vielleicht stimmt das auch. Aber wenn man genau hinschaut, sieht man die gelbe Gallertmasse schimmern. Und sie hat auch den obstigen Geschmack einer Bicoloren. Finde ich zumindest. Die Tanne aber habe ich nicht geschmeckt.

    Schade mit der Schale, bei der Gloire de Malines, das war mir so nicht mehr präsent. Aber das hatten einige Sorten in diesem Sommer.
    Kozula 25 ist eine meiner diesjährigen Favoriten. Sie hat auch was obstig süßes in meinem Mund, aber recht "rund". Petersilie schmeckte ich nicht.
    Die Norddeutsche Hellfrucht habe ich eigentlich nur wegen Saatgewinnung gemacht. Denn meine Originalsaat war mindestens von 2013, 2014 habe ich keine Saat gemacht. Ich finde, es ist eine ordentliche Salattomate. Und sie trägt saugut. Sie hat mic h in 2014 schon begeistert, aber irgendwie habe ich sie aus den Augen verloren, weil ich dann mehr auf bunt und andere Formen schaute. Freut mich, dass sie Dir auch gefällt und Du Dich nicht von dem profanen Aussehen "rot" und "rund" hast voreinnehmen lassen. Aber die Bratkartoffeln erschließen sich mir leider nicht. :freundlich:


    Die Zipfelsorten, nein die habe ich nicht zum Vergleichsanbau. Einzig Black Keyes vielleicht.
    Ich mag halt Zipfelige Sorten besonders gerne, auch wenn sie schwierig im Anbau sind (wegen BEF). Irgendwie landen die bei jeder Saatgutbestellung als erstes im Korb.
    Nadezhda Tarasenko habe ich als Soßentomate gekauft oder auch zum Trocknen.
    Greenhorn hat mich wegen der gebogenen Spitze sofort geflasht. Und ich finde sie lässt sich gut essen. Beim Namen Greenhorn hätte ich auch gedacht, sie ist grüner. Aber sie hat eigentlich nur grüne Streifen. Aber ich finde, sie schmeckt nicht so sehr wie eine typische braune. Die sind mehr würzig.
    Gargamel ist für mich hübsch und schmeckt gut, aber auch nicht außergewöhnlich. Gut finde ich, dass sie nicht gleich matschig wird. Im Gegenteil, man muss aufpassen, dass man sie nicht zu früh isst.
    Black Keyes mag ich auch sehr gerne, hat eine schöne Säure. Ich kann mich nicht festlegen, ob ich sie oder die Blue Keyes lieber mag. Muss sie mal gleichzeitig anbauen.
    Candy Sweet Icicle 2 ist auch eine feine, keinesfalls Flache.
    Aber wenn man eine ganze Schüssel voller solcher Naschtomaten und Zipfel gegessen hat, wie ich gestern Abend, dann ist doch irgendwann das Säurelimit überschritten :lachend:

    Die Streifenzipfel im Geschmack zu vergleichen, finde ich gar nicht so einfach. Es ist recht bedeutsam im welchen Reifungszustand sie gerade sind. Auch haben sie am Strauch teilweise recht verschiedene Formen. Auf die Idee, die 2019 mit der 2014 zu vergleichen, brachte mich @Conya, der ich letztes Jahr auch Streifenzipfel zur Probe schickte. Und das war ein guter Rat. Denn irgendwie fand ich sie auch zunehmend süßer. Und in diesem Jahr dann schließlich zu süß. Dieser Teil der Überlegungen ist eigentlich mehr was für den Schokozipfelprojektthread. Aber mir erschließt sich nicht so sehr, warum ich sie Rückkreuzen sollte. Ich würde jetzt lieber, die verhütete Saat nehmen, die ich dieses Jahr von den 2014 gewonnen habe und diese dann weiter verfolgen. Ich sehe keinen Gewinn in einer Rückkreuzung. Ich würde halt wieder ein paar Generationen zurückgehen mit der Stabilisierung. Essbar fand ich die Streifenzipfel zu aller Zeit. Und ich werde sie sowieso in größerer Anzahl anbauen, da mir eine nicht reicht. Optisch und geschmacklich gefiel mir 2014,3 am besten. Sie geht mehr ins rot als die anderen. Aber das kann ich mir ja noch überlegen.
    Dir sage ich ein herzliches Dankeschön für Deine differenzierte Beschreibung! Das ist sehr hilfreich gewesen. :paar:
     
    Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Die Beschreibungen sind echt klasse. Man kann sich den Geschmack super vorstellen. Ich könnte das nicht so perfekt.
    Ich unterscheide eigentlich so: Schmeckt - schmeckt nicht. Sie muss süß sein mit Säure.
     
    Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Ich habe von Supernovae einige Tiger Zebra(Streifenzipfel sind es natürlich nicht, mein Fehler)zur Verkostung und Beurteilung bekommen.
    Ob ich das so richtig hinbekomme, wage ich zu bezweifeln.
    Das war meine Versuchsanordnung:
    SAM_1952.JPG

    Zuerst fiel mir auf, dass jede Tomate einen leicht anderen Rotton hatte. Das liegt aber evtl. am Reifegrad?
    Als nächstes fiel mir ein seltsamer Geruch auf, der bei A am ausgeprägtesten war.
    Etwas von Erde und Gras und ganz leicht nach lange eingepacktem Plastikboot.

    Vom Geschmack her fand ich alle gut. Würde ich sofort anbauen.
    Mit einem kleinen Vorsprung hat mir B am Besten geschmeckt. Sie war am aromatischten, hatte etwas mehr Säure. Etwas irritiert hat mich bei A und B ein ganz leichter Hauch von Käsegeschmack, aber nicht störend.
    Die Originalsaat war nur verhalten süß und hatte eine extrem feste Schale, die bei längerem Kauen leicht bitter schmeckte.
    A war etwas süßer und die Haut nicht so fest.
    B schmeckte fast so wie Tomatenlaub riecht.

    Danke für die Versuchsmöglichkeit. Aber ich bin nicht sicher, ob ich jetzt eine Hilfe war.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    scheinfeld

    scheinfeld

    Foren-Urgestein
    Tomatensomelier seid ihr beide für mich :love:




    Mein Urteil ist leider : vertrage ich oder reagiere ich allergisch...:sick:
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    @Pepino , die Tomaten heißen aber doch Tiger Zebra. Ups, habe mich gerade ziemlich erschrocken. Warum, schreibe ich demnächst.
     
    Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Bin ich blöde, natürlich. Habe wahrscheinlich Tubi gelesen und dann in Gedanken das gleich mit deinen Streifenzipfel verbunden, entschuldige.
    Ich versuche es so klarzustellen, dass dein Post noch Sinn ergibt.
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    So, nun möchte ich noch ein wenig über das Tomatenpaket berichten, das ich letzten Mittwoch bekam.
    Es war innerhalb von einen Tag bei mir, Supernovae hatte es am Dienstag abgeschickt.
    Ein großes Paket!
    Als Dämmmaterial wurde Stroh verwendet:
    IMG_6544.JPG

    In der Kiste lagen meine eigenen Plastikbehältnisse, aber gefüllt mit neuen Tomaten. Die Behältnisse wollte ich auch gerne zurückhaben (für das nächste Mal), denn so viele Tomaten kaufe ich nicht mehr.
    IMG_6545.JPG


    Ganz unten im Paket, kam dieses schöne Pflänzchen zum Vorschein, eine Bartblume. Sicher eingepackt hat es die Reise gut überstanden.
    IMG_6548.JPG
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Um zu sehen, ob die Tomaten unbeschadet sind schritt ich gleich zur Tat und ging ans Auspacken.
    Die einzelnen Sorten (glaube ca. 20) waren jeweils in einzelnen beschrifteten Papiertütchen eingepackt, da gab es keine Verwechslung. Aus einer Tüte, wo "Orange fleshed purple Smundge" darauf stand, tropfte leider schon der Tomatensaft und es roch säuerlich. Zwei der drei Tomaten waren geplatzt und gegärt. Die dritte war sehr weich, aber unbeschadet. Diese wusch ich schnell ab und probierte noch an dem Abend. Die Kelchblätter sahen schon bräunlich aus. Wie wenn die Tomate, sehr lange gelegen hat oder die Pflanze krank war. Sie schmeckte nicht mehr sonderlich nach was. Sie war überreif.
    Supernovae, bestätigte meine Vermutung, dass sie vom Feld stammte. Schade, eine ganze hübsche Fleischtomate eigentlich.

    IMG_6554.JPGIMG_6556.JPG

    Ich packte dann alle Tomaten aus und legte sie erst einmal auf die Tütchen so aus, dass da nichts weiter passieren konnte. Viele waren schon sehr weich.
    IMG_6557.JPGIMG_6558.JPGIMG_6561.JPG

    Sorry, wenn ich sie jetzt nicht sehr vorteilhaft platziert habe, aber ich musste mich ziemlich beeilen mit dem Auspacken und Verkosten.
    Kaputt waren keine Weiteren mehr. Aber auch andere Tomaten hatten bereits braune, trockene Kelchblätter. Das kann man auf den Fotos auch gut erkennen.
    Ich wusste von Supernovae, dass ihre Tomaten wenig Geschmack hätten und sie sehr unzufrieden war. Ich bat darum, dass sie mir die mal zum Probieren zuschickt,
    Warum die Tomaten aber binnen von zwei Tagen so überreif waren, erklärt sich mir nicht. Es war sehr warm in der letzten Woche, ja, aber das erklärt es nicht alleine.
    Ich probierte neugierig meine gelben Eier, von denen es zwei Varianten gab und einen Streifenzipfel. Keine der Sorten erkannte ich wieder. Alle drei Varianten waren sehr klein. Geschmacklich waren die Streifenzipfel die schlimmste Enttäuschung. Sie schmeckten nach nichts und hatten eine furchtbare Konsistenz. Kurz, sie waren nicht essbar. Bei der ersten Frucht, war ich noch überrascht, dachte, ich hätte meine Geschmacksnerven verloren (Corona?) Aber zum Glück schmeckten meine eigenen angebauten Tomaten ganz normal intensiv nach Tomate.
    Ich habe mit Supernovae abgeklärt, ob ich etwas über das Paket schreiben darf, weil es einerseits sehr erschütternd ist. Aber ich denke, es ist eine sehr interessante und lehrreiche Erfahrung. Und so werde ich hier doch nach und nach berichten, was mir aufgefallen ist.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Am nächsten Tag setzte ich mich gleich nach der Arbeit nach draußen, um ein gutes Licht zum Fotografieren zu bekommen.
    Als erstes probierte ich Belarusian Early.
    Sie war bekannt aus eigenem Anbau. Diese waren schon etwas weich. Schmeckten süßaromatisch, aber mit einem sehr bitteren Beigeschmack und Nachgeschmack. Die Schale war sehr hart.

    IMG_6564.JPGIMG_6566.JPG


    Dann kamen die Harzfeuer.
    Auch sie kenne ich. Aber in diese hier schmeckten nach nichts. Zumindest für mich. Ich konnte sie nicht essen. Die braunen, trockenen Kelchblätter zeigen auch hier ein Problem. Die Früchte waren sehr weich, die Schale zäh.
    IMG_6568.JPGIMG_6569.JPG

    Purple Dragon
    hatte keine Kelchblätter. Schmeckte zumindest nach etwas, süß. Und auch nicht so matschig, aber der Geschmack hatte keinen "Grund", sondern war eher wässrig.
    IMG_6572.JPGIMG_6573.JPGIMG_6574.JPG

    Von Tiger Zebra gab es drei Varianten
    A, B und "original" (also Anbau aus der Originalsaat). Ich war mir im letzten Jahr unsicher, ob meine Tiger Zebra, die ich an Supernovae verschickte "richtig" ist, weil sie irgendwie anders aussah, als in den Beschreibungen im I-Net. Irgendetwas war mit ihr, sie war sehr schmal geraten. Das was ich aber jetzt im Paket als "Tiger Zebra" fand, sah sehr hübsch aus und entsprach eher den Beschreibungen, viele mit schön gebogenem Schnabel. Ich mag solche Formen und schön zu sehen, dass sie keine BEF hatten, weder außen noch innen. Das hinzukriegen bei dem Wetter ist gar nicht so einfach. Ein optischer Unterschied zwischen A, B, und O war für mich nicht erkennbar.
    Geschmacklich waren alle essbar, alle knackig und süß. Die "Original" war für mich aber am leckersten, die auch etwas schöne Säure und dadurch ein rundes, tiefes Aroma hatte. B fand ich fast so gut wie die O. A schmeckte eher flach, ohne Säure. Aber auch essbar. Auch die Schale war bei keiner unangenehm.
    IMG_6576.JPGIMG_6582.JPG

    Fortsetzung folgt.
     
    Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Die Tiger Zebra hatte ich ja auch. Wobei die O bei mir eine extrem harte Schale hatte. das fiel sogar meinem Mann auf, der auch probieren durfte. Ihm schmeckte auch O am Besten, aber B nur mit ganz kurzem Abstand.
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Ja, die Tiger Zebra sind dickwandig, knackig. Aber ich meine mit "harter Schale" eine zähe Pelle, die wie Papier im Gaumen klebt, selbst wenn die Tomate überreif ist. Diese hatten z.B, die Belarusian Early und die Harzfeuer. Gegen knackige, dickwandige Tomaten, die man wie Paprika ein wenig kauen muss, habe ich nichts. Sonst würde ich ja auch nicht die Streifenzipfel so lieben, die eine ähnliche Konsistenz haben.
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Danke @Tubi, für deinen (ersten?) Bericht.

    Ja, meine Tomatensaison war richtig bescheiden-ich wusste es ja selber.
    Umsomehr Danke ich dir, dass du dich meiner nichtschmeckenden Tomaten angenommen hattest und auch, dass du mein Geschmacksempfinden geteilt/bestätigt hast.

    Mehrere.

    Dieses Jahr, habe ich alle Tomaten in großen 100L-Töpfen angezogen, die Erde hatte ich aus unserem örtlichen Baumark-ein Schnäppchen nimm fünf- zahl vier.
    Bisher hatte ich mit dieser Erde kein Problem, aber dieses Jahr schon.
    Die Wasserhaltekraft war miserabel, d.h. dass die Wasserversorgung einfach (manchmal) nicht gestimmt haben könnte

    Dann hatte ich Alternaria.
    Ist prinzipiell, ja nicht so schlimm, aber die Pflanzen waren ja eh schon gestresst.

    Die braunen Blütenkelche, sind mir bei vielen Tomaten auch aufgefallen, als ich noch mal schauen war-das war mir vorher überhaupt nicht bewusst...
    Ich habe Spinnmilben in der Kultur.
    Ob das einen Einfluss, auf den Geschmack hat, weiß ich nicht.

    Lustiger Weise, wurde die Tiger Zebra von euch beiden, zumindest essbar bezeichnet.
    A war vom Feld, B und O sind die einzigen Pflanzen, die dieses Jahr im Hochbeet stehen.

    Für mich hat sich daraus ein kleines Fazit ergeben:
    Vermutlicher Weise kann ich keine Topfkulturen.
    Die Tomaten kommen nächstes Jahr wieder in die Hochbeete, die anderen Kulturen dafür in die großen Töpfe.

    Die liegende Kultur auf dem Feld, hatte ihren Reiz.
    Die Pflanzen, waren vor der KBF und dem Fruchtansatz sehr gesung-das nehme ich mit und schau mal über den Winter wie das umsetzbar wäre.
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Ich mache dann mal weiter.
    Von Tubis gelben Eiern, also meiner eigenen Kreuzung, gab es ja zwei Varianten. Klar in der F6 Generation spalten sie sich noch auf.
    Sie wirkten aber beide recht klein.
    IMG_6583.JPG
    Die Variante I war sehr sauer, hatte eine extrem harte Pelle. Schmeckte einfach schrecklich. Variante II, die kleinere, schön ovale, oben im Bild, war schon besser, da süßer. Aber sie hatte auch eine harte Pelle und war mehlig.

    Die Streifenzipfel
    die ich anbaue, seit ich sie vor sieben Jahren entdeckte, waren auch sehr sehr klein geraten.
    Und sie waren schon gedrückt, überreif. Das hat mich sehr gewundert, denn eigentlich kann man sie extrem gut lagern, bis sie ihre Form verändern. Was mich aber total gewundert hat, war der Geschmack. Da war nichts. Keine Säure, keine Süße. Nicht die Spur von Streifenzipfel, wie ich sie kannte. Sie waren nicht essbar.
    IMG_6586.JPG
    Zum Vergleich (und um meine Geschmackssinne zu kontrollieren) bin ich in den Garten gegangen und habe ein paar von meinen eigenen abgemacht, die natürlich noch nicht ganz genussreif waren. Aber die trotzdem schon eine gute Süße und Säure hatten.
    IMG_6589.JPG


    Auch Evil Olive war leider überreif, aber sie war wenigstens "lebendig", wenn auch ausschließlich sauer.
    IMG_6590.JPG

    Fortsetzung folgt.
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Die liegende Kultur auf dem Feld, hatte ihren Reiz.
    Die Pflanzen, waren vor der KBF und dem Fruchtansatz sehr gesung-das nehme ich mit und schau mal über den Winter wie das umsetzbar wäre.
    Ja, aber wenn ich es richtig verstanden habe, haben insbesondere die Früchte von dort nach nichts geschmeckt?
    Harzfeuer, Orange fleshed purple Smundge, waren doch von dort, oder? Kann es nicht auch mit zu viel Dünger zu tun haben?
    Alternaria als Ursache des fehlenden Aromas schließe ich irgendwie aus. Das hat nicht solche Auswirkungen. Spinnmilben vielleicht schon eher.
     
  • Top Bottom