Tomatenzöglinge 2021

Taxus Baccata

Taxus Baccata

Foren-Urgestein
Gestern habe ich meine Handykamera noch ein wenig gequält - sagt dieses Schadbild von oben zufällig doch jemandem etwas..?
20210222_144428.jpg

Und von unten - richtig knotig
20210223_200745.jpg
 
  • Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Jetzt würde ich einfach nur gerne wissen was es ist... und ob es mit dem Entsorgen der Anzucht (80 Pflänzchen :cry:) getan wäre. Oder ob ich mir eine weitere Anzucht gleich sparen kann, weil es etwas hochinfektiöses ist.
    Ich fürchte ich werde in den sauren Apfel beißen und die hohen Laborkosten bezahlen müssen. Auf gut Glück neu anziehen und dann wieder alle Pflänzchen für die Tonne... darauf habe ich wirklich keine Lust.
     
  • Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Also die knotigen Bereiche erinnern mich an Kallusgewebe-aber das ist leider so überbelichtet, das ich nix so richtig erkennen kann.

    Das erste Blatt hat, neben den hellen Flecken, auch deutlich schwarze Bereiche.
    Ist das nur Erde, oder was physiologisches? (mich erinnert es an Spinnmilbenkot)

    Welche Pflanzen/Sorten sind denn betroffen?
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Die Stiele sind in Ordnung?
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Spinnmilben kann ich ganz sicher ausschließen, das Schadbild kenne ich gut.
    Die Stiele sehen völlig unauffällig aus.
    Die Knoten sehen einfach wie dicke grüne Knubbel/Beulen aus.
    Die Rückseite der Blätter ist leicht lila gefärbt, deswegen sieht es auf den Fotos noch merkwürdiger aus. Ich fürchte, ich muss doch die DSLR Kamera wieder aus der Versenkung ziehen.
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Sind das vielleicht Ödeme?
     
  • Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Tubi, habe gerade nachgelesen, rein der Beschreibung nach könnte das passen... hm... ich gieße normalerweise sehr sparsam, aber in diesem Jahr habe ich das Gefühl, dass die Anzuchterde schlecht abtrocknet und "matscht"... ob das des Rätsels Lösung sein könnte..? :unsure:
    Ob ich die Pflanze in die Dehner-Anzuchterde umsetzen und weiter beobachten sollte? Nur was, wenn es doch etwas infektiöses ist und ich durch das Umtopfen den Erreger in meiner Anzuchtkammer verbreite..?
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Betrifft das die untersten oder die oberen Blätter?
    Ich kann jetzt nicht alles nachsehen und mit eigenen Fotos vergleichen. Bin einfach zu müde. Aber ich würde diesen Aspekt favorisieren. Sowas entsteht wenn Licht, Temperatur und Luftfeuchtigkeit in Imbalance sind.
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Tubi, sowohl als auch... ich werde der Sache nachgehen! Mir wäre diese Lösung mit Abstand am liebsten. Vielen Dank fürs Mitüberlegen/Miträtseln.
     
    Sunfreak

    Sunfreak

    🍅🍅🍅
    Mitarbeiter
    Hatte das auch mal. Aber schon zu lange her, als dass ich jetzt irgendwie was zu sagen könnte. Evtl. fällt mir ja noch was in einer ruhigen Minute ein. Es war bei mir aber nicht kritisch und hat sich verwachsen. Ich habe es als physiologische Störung interpretiert...

    Grüßle, Michi
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Ich kann am Freitag oder Samstag mal danach schauen, wenn die Impfung mich nicht platt macht. Bei mir war das Problem in zu kühlem Raum im Verhältnis zum neuen Powerlicht und zu hoher Luftfeuchtigkeit. Habe ein paar Pflanzen verloren und eine gerettet. Die meisten haben es überlebt.
    Ich meine, es war vorletztes Jahr.
     
    Caramell

    Caramell

    Foren-Urgestein
    Taxus Baccarta, ich habe ja die App von Hazera auf dem Handy und da wird das als Ödem beschrieben. Nicht so viel gießen und mehr Luftzirkulation sollen helfen. Die Pflanzen sehen nicht schön aus, überleben aber. Das sollen wirklich Wasserblasen sein, das müsste man doch raus finden können.
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Caramell, Michi & Tubi dank euch vielmals, ich werde alle Parameter überprüfen und sehen was sich tut.

    Kann zu trockene Luft (28%) eigentlich ebenso problematisch sein wie zu feuchte?

    Furchtbar viel Geld würde ich da nicht investieren
    Das möchte ich auch nicht... vor Allem nicht in die Pflanzen selbst.
    Mir wäre nur wichtig am Ende zu wissen ob meine Anzuchtumgebung mit irgendeinem Erreger kontaminiert ist oder nicht.

    Nun hoffe ich erst einmal auf das Beste und schicke nichts ein, überprüfe alle Parameter und beobachte wie es weitergeht.

    Zum Glück ist die Saison noch jung und alles ist möglich. ;-)
     
    G

    gartenerde

    Mitglied
    Hallo. Ich hab noch mal ne frage an die Experten, gibt das irgenwo was zum nachlesen
    wo steht welche Tomatensorten besser für Gewächhaus sind und welche gut draussen in Beet
    stehen weil sie nicht so emfindlich sind?
    viele grüsse Iris Gartenerde
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Hallo Iris, @gartenerde
    Ich bin zwar kein ausgewiesener Experte, aber pauschal würde ich sagen, das Fleischtomaten oder solche die leicht platzen (bzw. eine lange Reifezeit haben) besser im Gewächshaus aufgehoben sind.

    Es gibt manche Sorten, die als Freilandtauglich beschrieben werden.

    Ich persönlich baue alle Tomaten ohne Dach/GWH an.

    Vielleicht sagst du uns die Sorten, die du/ihr plant, dann kann man genaueres sagen.
     
    Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Dünne Schale platz schneller, gerippte Sorten leiden bei Regen mehr als glatte.

    Ich baue auch alles ohne Schutz an.
     
    Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Das ist eine Seite der Medaille. Da ich von jeder Sorte nur eine Pflanze anbaue und von vielen unbedingt neues Saatgut gewinnen muß, kommt es auf ein gutes Ergebnis an. Glyphosat wirkt übrigens nicht gegen Pilzerkrankungen. Dafür habe ich andere Mittel im Einsatz. Bis diese benötigt werden, ist noch viel Zeit.
     
    Herr Hübner

    Herr Hübner

    Foren-Urgestein
    Dem gezielten Einsatz von Fungiziden nach dem Motto: "So viel wie nötig, so wenig wie möglich" und nach der Verhältnismäßigkeit ist nichts entgegenzusetzen.
     
    P

    pflanzenralle

    Neuling
    @Opitzel .
    Zum Thema eckige Pflanztöpfe kann ich folgenden Link empfehlen
    worldwideweb pflanz-zelt.de/87-toepfe-untersetzer-eckig (darf noch keine Links schicken)
    Habe dort die kleinste Größe zur Anzucht und dann die 250 ml Variante zur weiteren Verwendung gewählt. Pro Topf ca. 20 ct. Habe in Summe 100 gekauft und bin sehr zufrieden. Die ganz großen Pflänzchen kommen in die 1 Liter Variante. Sind nun schon die 3. Saison im Einsatz

    Und hier folgt meine Auswahl für 2021 😇🤗

    Black Krim
    Montserrat
    Honig-Tomate
    Muchamiel
    Yellow Stuffer
    Yellow Pear
    Brandywine gelb
    Ochsenherz
    Ukraine purple
    Schwarze Indigo Rose
    San Marzano 2
    Cherrytomate Idyll
    Rio Grande
    Ananas Orange
    Weisse Königin / queen of the night
    Green Zebra
    Golden Princess
    St. Pierre
    Roma-Tomate
    Marmande Superprecoce
    Gardener's Delight
    Tigerella
    Early Girl
    Telefonate Sorte unbekannt, wächst extrem buschig und hat unzählige 2cm große Tomaten

    Macht 25 Sorten und immer 3-4 Körner. Was nicht auf Balkon passt wird verschenkt. Nur ein Korn wäre mir zu heikel. Für die nächste Saison werde ich mal bei tomatofest ordern. Mann haben die ne Auswahl
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Danke, @pflanzenralle, alle noch zu groß! Ich fange mit der Anzucht auf meinem alten Schreibtisch mit LED- Licht und micro- Computer- gesteuerter Keimbeheizung an und will die Behältnisse bis zur Auspflanzung kompakt halten. Viereckige Querschnitte wären ideal, aber ich glaube, mit meinen schlanken Trinkbechern komme ich weiter.
     
    G

    gartenerde

    Mitglied
    Hallo pflanzenkralle
    Wir hier in der pension haben nur eggige Becher, die haben iwr ein jahr gesammel,
    jogurt von ein Supermark in der Nähe.
    eggige Becher kann man besser aufbewahren.
    viele Grüsse gartenerde
     
    luise-ac

    luise-ac

    Foren-Urgestein
    @gartenerde, eckige Jogurthbecher benutze ich seit Jahren für die Anzucht von Tomaten, Paprika und co.. Die Gefäße halten ca. 6 Jahre.
    Mittlerweile kaufen wir unseren Jogurt in Gläsern. Fürs nächste Jahr müsste ich dann auch noch mal sammeln.
     
    Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Goggle mal nach Metzgereibedarf.
    Es gibt da hohe Becher in quadratischer Form.
     
    B

    berggeschrey

    Mitglied
    Tolles Wetter , mein Gartennachbar ( Mondscheingärtner ) macht mich auch schon verrückt ,es wär
    hpim4248-1-jpg.667927
    e jetzt der Zeitpunkt zum Tomaten säen . Im Tomatenzöglingsforum sind wir auch schon bei Seite 20 .....
    Da fang ich halt mal an vorzukeimen ... .Sicher wieder zu früh und zu viel !!!
     
    S

    Schneefrau

    Mitglied
    Das ist mir früher nicht anders ergangen. Dann haben wir mit der Nachbarin ausgemacht, jede andere Sorten pflanzt und dann wird getauscht.
     
    Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Golden Lotus

    Golden Lotus

    Foren-Urgestein
    So,ich habe jetzt angefangen mit den Tomaten.
    habe sie erstmal in Keimschalen gelegt und dann mal sehen wie sie keimen,
    über die Schalen hab ich noch Folie gespannt, einmal Cherry Chocolate Chili ist noch dabei,
    waren Samen von letztes Jahr
    Tomatensamen.JPG
     
    Sunfreak

    Sunfreak

    🍅🍅🍅
    Mitarbeiter
    Gestern habe ich meine Handykamera noch ein wenig gequält - sagt dieses Schadbild von oben zufällig doch jemandem etwas..?
    Den Anhang 667846 betrachten

    Und von unten - richtig knotig
    Den Anhang 667847 betrachten
    Irgendwie glaube ich, wenn ich so drüber nachdenke, dass es irgendwie mit dem Wässern zutun hat. Und zwar zuviel von dem Nass.

    Ein paar meiner Chilis hab ich diese Woche versehentlich zwei Mal gegossen. Nicht bemerkt und jetzt formen sich die jüngeren Blätter Löffelartig nach oben und bekommen Pickel.

    Was ich da hab geht von der Optik in die Richtung mit Deinem Schadbild...

    Ganz schwach funken da in meinem Hirn noch paar Hirnzellen, irgendwo im Hinterkopf. Areal für Erinnerung, Abteilung "kurz vor dem Vergessen". Die mir irgend eine Message liefern wollen. Ich meine da gehts auch um Nässe. Zu meinen Anfangszeiten, als mir das Feingefühl fürs richtige Gießen noch fehlte. Sumpftomaten kamen da durchaus mal vor. Und ich meine das an diesen auch gehabt zu haben. Irgendwie bring ich es zumindest in Zusammenhang. Mehr Details werd ich da wohl nicht mehr liefern können, sonst brennen mir diese Hirnnerven noch durch. Sind sicher voller Plaque. Alzheimer lässt grüßen...

    Grüßle, Michi ... der mehr schlafen sollte :sleep:
     
    Conya

    Conya

    Foren-Urgestein
    Solche Ödeme entstehen wenn das Substrat nass ist (vielleicht auch Wasser im Untersetzer steht), die Luft recht feucht, aber kaum Luftzirkulation vorhanden ist. Pflanzen geben über das Laub überschüssiges Wasser ab, fehlt Luftbewegung und der Verdunstungseffekt wegen hoher Luftfeuchtigkeit funktioniert das Rettungssystem nicht mehr und die Pflanzen bekommen Ödeme.
    Abhilfe schafft weniger gießen und Pflanzen an die frische Luft stellen, wenigstens tagsüber wenn es sonst zu kalt ist, dann müssten die weiteren Blätter wieder normal aussehen.

    LG Conya
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Hm... mir wäre natürlich am liebsten, wenn an dieser Theorie was dran wäre.
    Aber bei meinen befallenen Pflanzen sterben nun langsam die betroffenen Blätter ab... und das gefällt mir nicht recht.
    Das Schadbild erinnert jetzt eher an Thrips-Schaden... wobei das Ungeziefer nur von den Biomarkt-Tomaten gekommen sein kann. Alles andere war clean.

    Die Frage ist... was tun. Neu aussäen? Was, wenn der Zirkus dann munter weitergeht?
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    @Conya das erhärtet meinen Verdacht, dass es keine Ödeme sind. Bei 28% Luftfeuchtigkeit verdunstet alles sehr schnell (eher zu schnell).
     
    Sunfreak

    Sunfreak

    🍅🍅🍅
    Mitarbeiter
    Bei dir ist das aber an den älteren Blättern, oder?

    Und es sind nur die Supermarkt-Keimlinge?

    Grüßle, Michi
     
    Conya

    Conya

    Foren-Urgestein
    Blätter mit starken Ödemen funktionieren nicht mehr richtig, auch in trockener Luft nicht, sie werden nach und nach absterben, nur Blätter mit geringen Schäden können erhalten bleiben, die Ödeme bilden sich auch nicht mehr zurück.

    LG Conya
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Michi, ja, die neuen Blätter bzw. der Austrieb scheint nicht befallen zu sein... scheint... ganz sicher bin ich mir aber nicht.

    Conya, das ist interessant... dann kann ich möglicherweise nicht einordnen wie ein an Ödemen kaputtgehendes Blatt aussieht. Dann beobachte ich mal weiter... auch wenn es schwer fällt.
    Es ist einfach ungemütlich, nicht sicher zu wissen ob die Sache harmlos ist oder ob man auf einer tickenden Zeitbombe sitzt.

    Vor Allem hadere ich wegen der Sorten, die ich noch säen wollte. Soll ich... oder lohnt es nicht.
     
    Sunfreak

    Sunfreak

    🍅🍅🍅
    Mitarbeiter
    Schau Dir mal diese Bilder aus der Google Bildersuche zum Thema Ödema an und vergleiche...


    Da gibts zum Beispiel dieses Bild:

    https://flic.kr/p/2j8qZnt
    Vom Gefühl her würde ich sagen, dieses Blatt ist durch und kurz vor dem Exitus...

    Die Sorten, die du aussäen wolltest, sind das "Edelsorten"? Also Raritäten, die man nicht nachkaufen kann, wenn dieses Jahr was schief geht?
     
    Conya

    Conya

    Foren-Urgestein
    Danke Michi, das ist ein tolles Beispielfoto weil man auch erkennen kann wie stark das Gewebe geschädigt ist.

    LG Conya
     
    Sunfreak

    Sunfreak

    🍅🍅🍅
    Mitarbeiter
    Genau, wobei das für mich schon eine Tomate ist...

    Grüßle, Michi
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Moin, hm, ja doch... es sieht schon nach Ödem aus... wenn nur sicher wäre, dass nicht zusätzlich noch was anderes beteiligt ist.
    Die Art und Weise in der die Blätter absterben (werden dünn und "silbrig") erinnert unangenehm an Thripsbefall...

    @Supernovae, ich glaube auf dem Bild ist nur das hintere Ende eines Tomatenblattes zu sehen, vielleicht erinnert es dich deswegen an ein anderes Solanumgewächs?
    Die Blätter von Pepinos sehen anders aus, sind auch sehr viel größer als Tomatenblätter https://www.blu-blumen.de/data/2015/12/Pepino_Blaetter_s-1280x853.jpg
     
  • Top Bottom