Tomatenzöglinge 2022

  • Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    @panthera das sieht doch toll aus! :love:
    Wird doch nicht mehr lange dauern!

    @Knofilinchen eben, jetzt wird es! 👍 Und das Wetter ist auch schön warm, das meint es gut mit unseren Tomaten.
     
  • schreberin

    schreberin

    Foren-Urgestein
    Ich freue mich gerade über die vielen Blüten
    Ich auch. Trotz GWH bin ich noch etliches von reifen Früchten entfernt. Dafür sind die Pflanzen dieses Jahr besonders kräftig- habe erstmals mit Kalimagnesia gedüngt, danke@Tubi für den Tipp!
    Mein Favorit bei den Fruchtständen ist die "MiriMiri", bei knapp 1.20m gut sechs Frucht/Blütenstände- so gefällt mir das!
     
  • Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Ja, es scheint so, Taxus, zumindest die Balkontomaten legen los, die im Beet sind etwas hintendran. Aber es war wirklich eine gute Entscheidung, die Tomaten in diesem Jahr auf den Sonnenbalkon umzuziehen. Auf dem Schattenbalkon gab es zwar auch immer Tomaten, aber die Wärme sorgt doch für ganz andere Ergebnisse.
     
  • Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Sgt Peppers (2 Pflanzen)
    BB7BAE03-082D-4E15-A79E-4477A6AD33D4.jpegAB17B0DB-00FF-449F-9325-EEAD4677E0FF.jpeg
    Eigentlich wollte ich mit den Sgt Peppers und den Ananasochsenherzen kreuzen. Aber ich glaube ich lasse das. Die Blüten sind vergleichsweise filigran. Und ich habe bei vielen anderen Fleischtomaten soviel Ausfall durch BEF. Und dann sind noch so viele Blüten zerschmort. Aktuell denke ich, ich lasse das Vorhaben.

    Sarte Roloise
    6D568543-0794-44CC-9FD8-EF2123C54A33.jpeg
     
  • Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Ich sollte Euch eigentlich hassen denn hier hier gibt es nur Blüten und schon wieder eine Unwetterwarnung
    Da kann ich nicht für. Ich kann auch gerne die abgeschnittenen BEF- Früchte fotografieren. Dann kannst Du mit mir weinen. Aber davon werden sie ja auch nicht besser, also gieße ich und hoffe.
    Und für Dich drücke ich natürlich die Daumen!
    Das es an Euch vorbeizieht.
     
    P

    panthera

    Mitglied
    @panthera das sieht doch toll aus! :love:
    Wird doch nicht mehr lange dauern
    Das hoffe ich sehr. Bisher aber leider nur diese eine. Alle anderen sind knackig grün.

    Ich auch. Trotz GWH bin ich noch etliches von reifen Früchten entfernt. Dafür sind die Pflanzen dieses Jahr besonders kräftig- habe erstmals mit Kalimagnesia gedüngt, danke@Tubi für den Tipp!
    Mein Favorit bei den Fruchtständen ist die "MiriMiri", bei knapp 1.20m gut sechs Frucht/Blütenstände- so gefällt mir das!
    Wow das klingt nach richtig schönen Pflanzen.

    @Tubi die sieht einfach richtig Klasse aus. Habe sie schon in irgendeinem alten Tomatenzögling-Thread entdeckt.
    Wie schmeckt sie? Wann rechnest du mit reifen Tomaten?

    @Knofilinchen Das freut mich. Schön wenn die Tomaten deine Entscheidung zu würdigen wissen.

    @Marmande oh nein. Ich drücke ganz fest die Daumen sowohl für das Unwetter, als auch für die ausbleibende Preiserhöhung.
    Wir haben sowohl Gas als auch Strom einen Brief mit einer Preiserhöhung bekommen. Strom ist besonders bitter, da wir nur aufgrund des Umzugs den Anbieter wechseln mussten. Von Grundversorgung in Grundversorgung und trotzdem zahlen wir ordentlich mehr.
     
    FrauSchulze

    FrauSchulze

    Foren-Urgestein
    Wohl dem, der einfach nicht genug Platz hat. :)
    Ja, das schützt total !

    Ja, ich bin voller Vorfreude. Die Beiden sind so lecker. Aber es dauert noch eine gute Weile. Die wachsen jetzt erstmal.
    Kannst du den Geschmack beschreiben?

    Ich warte auch sehnsüchtig auf die ersten Verfärbungen. Ich habe bereits recht viele Früchte überall und Gott sei Dank noch keine BEF oder sonstwas. In unserer derzeitigen Quarantäne hab ich hier auch zuletzt ausreichend Zeit gehabt bei den heißen Temperaturen für eine gleichmäßige Wasserversorgung zu sorgen.
    Leider sehe ich ein Problem kommen.
    Wir fahren bald in Urlaub und mit fehlen noch 6 Tage gießvertretung in dieser Zeit. Meine Nachbarn und wir fahren natürlich alle gleichzeitig weg und Familie gibt es keine in der Nähe. Meine Freundin die am nächsten wohnt hat ein kleines Baby und einen kranken Mann... Die würde gewiss 2x kommen wenn ich die lieb frage aber wenn es richtig heiß ist brauchen die täglich wasser. Vielleicht müsste ich so Wannen besorgen damit sie dann etwas im Wasser stehen können, das würden die gewiss für knapp 2 Wochen überleben... Hab ihr eine Idee?
     
    Anteia

    Anteia

    Mitglied
    Hab auch ein paar Bilder für euch.

    Ich habe heute auch erste verfärbte Stellen an den Blättern entdeckt. Das werde ich mir heute Nachmittag genauer ansehen. Eigentlich ist es ja noch zu früh für Braunfäule....

    Ernten konnte ich noch nichts. Allerdings tragen alle Pflanzen bis auf die Black Cherry und Harzer Kind schon Früchte.
    Black Cherry hatte einen Hagelschaden, blüht mittlerweile aber fleißig. Bei Harzer Kind weiß ich nicht genau was los ist. Die Pflanzen sind nicht überdacht im Freiland und haben nach dem auspflanzen erst einmal beschlossen nicht weiter zu wachsen.

    Marmande
    IMG_20220624_071352.jpg

    Black from Tula
    IMG_20220624_071420.jpg


    Goldita (glaube ich)
    IMG_20220624_071545.jpg


    Teton die Venus
    Ist ist bei der Sorte normal, dass sich aus einem Fruchtstand nur ein bis zwei Früchte ausgebildet werden? Da fallen leider immer wieder ein paar Blüten gelb ab. Vielleicht ist sie auch einfach gegenüber der Hitze empfindlicher als die anderen Sorten.
    IMG_20220624_071456.jpg

    Vesennij Michurinskij
    Ich setze alle Hoffnungen in diesen Fruchtstand um bald die erste Tomate ernten zu können.
    IMG_20220624_071344.jpg

    Letztes Jahr hatte ich meine ersten reifen Früchte bei Ildi und Black Cherry. Ausgerechnet die Pflanzen würden dieses Jahr vom Hagel getroffen.
    Heute Abend gibt es wieder eine Unwetterwarnung. Da werde ich heute Nachmittag noch einmal alles anbinden.
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    @FrauSchulze , ich arbeite mit Blumat-Gießkegeln. Da kann man über einen kleinen Tonkegel und Schlauch ein beliebiges Wassergefäß seiner Wahl anschließen und die Pflanze zieht sich das an Wasser, was sie braucht.
    Natürlich gießt man reichlicher, wnn man selbst von Hand wässert, aber es vertrocknet nichts. Eine Woche kann man so gut überbrücken, ohne dass jemand die Wassereimer nachfüllt.
     
    FrauSchulze

    FrauSchulze

    Foren-Urgestein
    @FrauSchulze , ich arbeite mit Blumat-Gießkegeln. Da kann man über einen kleinen Tonkegel und Schlauch ein beliebiges Wassergefäß seiner Wahl anschließen und die Pflanze zieht sich das an Wasser, was sie braucht.
    Natürlich gießt man reichlicher, wnn man selbst von Hand wässert, aber es vertrocknet nichts. Eine Woche kann man so gut überbrücken, ohne dass jemand die Wassereimer nachfüllt.
    Hast du da zufällig ein Bild von?
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Gib mal "Blumat Gießsystem" bei google ein und schalte auf Bilder. Man kann einen Behälter mit Wasser hinstellen, von wo das Wasser gezogen und tropfenweise abgegeben wird. Und es gibt, glaube ich, auch die Varianten, wo man den Zulaufschlauch an einen Wasserhahn anschließt.
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Ich kann mir auch nicht recht vorstellen, dass da irgendjemand verschont bleibt...
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    FrauSchulze

    FrauSchulze

    Foren-Urgestein
    Lieben Dank! Und das funktioniert, dass das Wasser dann gezogen wird? Buddelst du die dann ganz in die Erde ein? Muss man dabei was beachten?
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Ja, es funktioniert über das System der komunizierenden Röhren. Die Tonkegel werden soweit eingebuddelt, dass nur der Deckel noch zu sehen ist. Wichtg ist, dass man die Teile vor dem Einbuddeln in einen Eimer Wasser legt, den Ton sich vollsaugen lässt und dann unter Wasser den Deckel aufsetzt. Kommen dabei noch Luftblasen aus dem Schlauch, dann muss man den Deckel wieder lösen und aufsetzen, bis dieser Druck die restliche Luft aus dem Schlauch rausgedrückt hat. Ist erst einmal eine Luftblase im System, dann funktioniert es nicht mehr.
    Deshalb ist auch wichtig, dass das Wasserreservoir nicht komplett leer fällt, oder das Schlauchende in der Luft hängt.
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Goldita:
    20220624_162454.jpg20220624_162511.jpg

    Leider Im Eifer des Gefechts falsch aufgeschnitten... nützt jetzt nix mehr.

    Lecker, süß, fruchtig, aromatisch, nur eine sehr feste Schale.
    Mal schauen wie das bei den nächsten Früchten ist.

    Gekeimt am: 25.02.2022
    1. Reife Frucht am: 24.06.2022
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Goldita:
    Den Anhang 714231 betrachtenDen Anhang 714232 betrachten

    Leider Im Eifer des Gefechts falsch aufgeschnitten... nützt jetzt nix mehr.

    Lecker, süß, fruchtig, aromatisch, nur eine sehr feste Schale.
    Mal schauen wie das bei den nächsten Früchten ist.

    Gekeimt am: 25.02.2022
    1. Reife Frucht am: 24.06.2022
    Das ist dann aber eher nicht früh. Muss Mal in meinen Listen gucken, wann meine ersten reif waren. Wenn ich die Listen noch habe. Aber ich habe die ja dieses Jahr auch dabei.
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Ja, das stimmt. Sehr früh ist das nicht. So Mittelfrüh. Die Pflanze war auch gut gewachsen und hat sich gut entwickelt... also keine unnatürliche Verzögerung.
    Das Einzige, was bei mir evtl. ein Problem sein könnte (?) das zu wenige Ausgeizen. Ich geize natürlich schon aus, aber die Pflanze hat dennoch mehr als zwei Triebe...
    Das mache ich aber im Endeffekt bei allen ähnlich...

    Müsste mal wirklich eine Saison machen in der ich jedes Fitzelchen ausgeize.
    Aber irgendwie habe ich dann immer Bedenken, dass es nicht genügend Früchte geben könnte. Keine Ahnung, wo diese irrationale Sorge herkommt..? :fragend:
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    panormal

    panormal

    Mitglied
    Das sind meine beiden Pflänzchen:
    Den Anhang 713889 betrachten Den Anhang 713890 betrachten
    Eine ist eintriebig gezogen, die andere zweitriebig.
    Denke, dass ich morgen ein paar ernten kann.

    Und einen Geiztrieb, den ich vergessen hatte auszubrechen habe ich einfach mal in Wasser gestellt. Er zeigt zwei erste kleine Wurzeln.
    Ernten werde ich von ihm dieses Jahr wohl allerdings nichts mehr. Oder doch?
    Wollte das mit dem Steckling aber einfach mal ausprobieren nachdem hier so viel drüber geschrieben wurde.
    Das sieht einfach nur hervorragend aus!
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    .
    @Tubi die sieht einfach richtig Klasse aus. Habe sie schon in irgendeinem alten Tomatenzögling-Thread entdeckt.
    Wie schmeckt sie? Wann rechnest du mit reifen Tomaten?
    Sie müssen erstmal wachsen. Ich hoffe die Triebe halten. Ich hätte eher die Triebhaken einhängen müssen. Sie werden so 300-400 g schwer.
    Sie reifen rot ab. Das wird noch paar Wochen dauern. Erst gibt es Cherrys.
    Geschmack ist ähnlich wie andere Ochsenherzen auch. Nicht säuredominant. Man kann sie sehr schön zu Mozzarella essen. Ertrag war auch immer ganz gut. Bis zum Frost. Sie haben auch keine Probleme mit der Hitze.
     
    P

    panthera

    Mitglied
    @Tubi Dankeschön. Ich finde diese Fruchtform in Kombination mit der Farbe einfach nur wunderschön.
    Tomate Mozzarella 😋 es gibt nicht viel besseres im Sommer.
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Wo ist eigentlich @Kilatron abgeblieben..?
    Falls du hoffentlich den Weg hierher noch findest... wie sieht es bei dir mit der Ernte aus? :)
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Nein, sie ist kartoffelblättrig. Warum, ist das falsch?
    Offensichtlich schon. @MarcVillet hat sich ausführlicher mit der Thematik beschäftigt und herausgefunden, dass die echte Oxacan Jewel normalblättrig ist.
    Leider erinnere ich mich nicht mehr im Detail an seine Ausführungen. 🙈
    Vielleicht mag er es hier nochmal kurz erklären, falls er Zeit dazu findet. :)

    Ich werde nächstes Jahr mal beide aussäen und vergleichen (habe Dank MarcVillet Samen von beiden hier, hatte vorher auch nur die kartoffelblättrige)
     
    M

    MarcVillet

    Mitglied
    Offensichtlich schon. @MarcVillet hat sich ausführlicher mit der Thematik beschäftigt und herausgefunden, dass die echte Oxacan Jewel normalblättrig ist.
    Leider erinnere ich mich nicht mehr im Detail an seine Ausführungen. 🙈
    Vielleicht mag er es hier nochmal kurz erklären, falls er Zeit dazu findet. :)

    Ich werde nächstes Jahr mal beide aussäen und vergleichen (habe Dank MarcVillet Samen von beiden hier, hatte vorher auch nur die kartoffelblättrige)
    Ich kann gerne Mal was dazu schreiben, an sich würde ich sehr gerne wieder aktiver in diesem tollen Forum sein, ich kann nur hoffen, dass die kommenden Monate das irgendwann Mal zulassen!

    Aber jetzt zurück zur "Oaxacan Jewel"...

    ich habe mich tatsächlich ausführlicher damit beschäftigt, endgültig kann ich aber leider nicht versichern, dass ich mit meiner Recherche recht habe, da ich hierfür an sich spanisch sprechen müsste um direkt in Mexiko mehr über die Sorte zu erfahren, auch habe ich kein einziges mexikanisches Tomatenforum gefunden um mehr über die Sorte zu lesen, da diese eigentlich ursprünglich "Joya de Oaxaca" heißt und aus Mexiko stammt und es mich wundert, dass diese trotzdem unter dem übersetzten englischen Namen "Oaxacan Jewel" verkauft wird, da zumindest ich der Meinung bin, dass man eine Sorte nach dem ursprünglichsten bekannten Namen vermarkten sollte.

    Eventuell gibt es sogar einen noch ursprünglicheren Namen der Sorte durch die indigene Bevölkerung in Mexiko bzw. um Oaxacan herum, auch auch hierfür fehlen mir leider die Möglichkeiten. Fakt ist aber, dass um Oaxacan herum noch viele Indigene Bewohner leben und zwar die meisten von diesen inzwischen spanisch verstehen aber die Sorte wahrscheinlich älter ist, also man vermutet dass diese schon von den Indigenen angebaut wurde, bevor die Spanier in Mexiko waren.

    Wie dem auch sei ist mir auf jeden Fall aufgefallen, dass die Sorte zunächst in Amerika Bekanntheit machte, was man allein durch den verbreiteten Namen "Oaxacan Jewel" vermuten könnte. In älteren Forenbeiträgen wird nur von einer normalblättrigen Sorte gesprochen und auch auf Seiten wie Tatianas Tomatobase wird erwähnt, dass "Joya de Oaxaca" bzw. " Oaxacan Jewel" eine normalblättrige Sorte sei. Hier wird auch erwähnt, dass die Sorte zum ersten Mal 1999 in Amerika im Seed Savers Yearbook durch Leland Austin eingeführt wurde.

    Ein älterer amerikanischer Forenbeitrag von 2006 erwähnt mitunter zum ersten Mal eine Oaxacan Jewel PL (also kartoffelblättrig), hier wird komischerweise auf Reinhard Kraft verwiesen, der die Sorte 2002 als kartoffelblättrig bezeichnet und man sich im Forum einig ist, dass es sich hierbei um eine Verkreuzung handeln muss, da die echte Sorte normalblättirg sei. Interessant wäre zu wissen, was Reinhard kraft selber dazu sagt bzw. ob ihm überhaupt bewusst ist, dass man in Amerika davon ausgeht, dass er eine verkreuzte Sorte anbaut und ob das Saatgut von ihm nun u.a. von Culinaris und anderen Anbietern genutzt wird um uns die kartoffelblättrige Oaxacan Jewel anzubieten (die übrigens nach Keimversuchen bei mir immer noch erstaunlich oft normalblättrig aufgegangen ist, selbst aus kommerzieller Quelle!)

    Später schrieb auch die bekannte Tomatenikone Carolyn Male, dass sie im Besitz beider Oaxacan-Varianten wäre, aber auch ihr bewusst ist, dass nur die normalblättrige dem Original nahesteht und sie daher das Saatgut der kartoffelblättrigen Sorte nicht an andere weitergibt um Verwirrung zu vermeiden wie sie schreibt.

    Hier in Deutschland scheint sich dennoch, sei es durch Reinhard Kraft selbst oder die kommerziellen Quellen der Irrglaube eingebürgert zu haben, dass Oaxacan Jewel kartoffelblättrig sein müsse bzw. Joya de Oacaxa wie man sie eigentlich nennen sollte...

    Ich hoffe dieser Beitrag hat etwas geholfen Klarheit zu finden, wie gesagt kann ich leider die Sorte nicht nach Mexiko zurückverfolgen, aber allein diese Informationen reichen mir, dass die Sorte ursprünglich normalblättrig sein sollte.
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom