Topfgröße für Tomaten

  • Ersteller des Themas Isabel7
  • Erstellungsdatum
I

Isabel7

Neuling
Hallo Alle,
mein Mann und ich besitzen einige wirklich große Terracottatöpfe, die wir für die Tomatenpflanzen verwenden. Mein Mann sagt immer, ich darf nur eine Pflanze pro Topf reinsetzen. Dieses Jahr hab ich allerdings so viele Pflänzchen vorgezogen, dass mir die Töpfe ausgehen und ich finde es schade, die Pflanzen alle zu verschenken oder wegzuschmeißen. Jetzt wollt ich mal in die Runde fragen, ob jemand Erfahrung hat mit mehreren Pflänzchen pro Topf. Wie gesagt, die sind schon relativ groß, ca. 30 cm im Durchmesser und Höhe.
Freu mich auf Meinungen, danke im Voraus!
 
  • P

    Platero

    Foren-Urgestein
    Wir ziehen unsere Tomaten seit Jahren in Baueimern. Davon die Grösseren. Wieviel Liter die fassen, wüsste ich jetzt nicht zu sagen. Allerdings muss man unten mit einem grossen Bohrer ein paar Abzugslöcher rein bohren.
    Das ist eine preisgünstige Alternative zu normalen Töpfen.
    Mehrere Tomaten in einem Gefäss wird vermutlich eher nicht klappen.
     
    B

    blümchenpflücker

    Foren-Urgestein
    Erst einmal ein herzliches willkommen im Forum.
    Mit deinen Tomaten sehe ich das Problem, wenn du die Pflanzen an Stäben oder Bändern hochwachsen läßt und sie aus Platzmangel nicht in die Breite wachsen können. Wahrscheinlich hättest du dann Einbußen im Ertrag und außerdem können sich diverse Krankheiten schnell von einer zur anderen Pflanze übertragen. Ich würde es nicht tun. Meine Kübel sind ähnlich groß und jeweils nur mit einer Pflanze bestückt.
    LG Blümchenpflücker :freundlich:
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Hallo Alle,
    mein Mann und ich besitzen einige wirklich große Terracottatöpfe, die wir für die Tomatenpflanzen verwenden. Mein Mann sagt immer, ich darf nur eine Pflanze pro Topf reinsetzen. Dieses Jahr hab ich allerdings so viele Pflänzchen vorgezogen, dass mir die Töpfe ausgehen und ich finde es schade, die Pflanzen alle zu verschenken oder wegzuschmeißen. Jetzt wollt ich mal in die Runde fragen, ob jemand Erfahrung hat mit mehreren Pflänzchen pro Topf. Wie gesagt, die sind schon relativ groß, ca. 30 cm im Durchmesser und Höhe.
    Freu mich auf Meinungen, danke im Voraus!

    Je nachdem, wie gerade oder konisch zulaufend der Topf ist, dürften das dann 30-40 L Erdvolumen sein. Das ist reichlich, aber, wie Blümchenpflücker schon schreibt, wirst du mit dem Platz für zwei Tomaten wenig Freude haben. Ich setze bei meinen ähnlich großen Kübeln eine Tomate hinein und Basilikum an die Füße. (Andere Kräuter gehen bestimmt auch. )
     
  • K

    Kilatron

    Mitglied
    30 hoch, 30 Durchmesser, das dürften bei nicht konischen Töpfen eher 20 Liter sein. Das reicht eher nicht für zwei Pflanzen …
     
  • Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    30 hoch, 30 Durchmesser, das dürften bei nicht konischen Töpfen eher 20 Liter sein.
    Wie kommst du drauf?

    Ich hatte gerechnet für einen zylindrische Form:
    Runde Fläche = 2x π x r² = 2x 3,14 x 15cmx15cm = 6,28 x 225cm² = 1413cm²
    mit der Höhe von 30cm : 1413cm² x 30cm = 42390cm³ = 42,39 L

    Dann habe ich geschätzt etwas für die Schräge abgezogen und dafür, dass niemand einen Topf bis zum Rand füllt - und so bin ich auf ungefähr 30-40 L Erdvolumen gekommen.


    Aber es ändert nichts dran, dass mehr als eine Tomate eng wird, wenn es nicht keine Fensterbanktomaten wie die Minibell oder ähnliche sind.
     
  • K

    Kilatron

    Mitglied
    Ich habe für Zylinder die Formel Radius hoch 2 x Pi x h im Kopf, also (15x15) x 3,1415 x 30 = 21205. Um auf die Liter zu kommen, Summe x 0,001 = 21,2.

    Tatsächlich aber passt da aber durch die Hohlräume noch weniger Erde in der Praxis rein, davon ab.
     
    Frau B aus C

    Frau B aus C

    Foren-Urgestein
    Meine Tomaten im Freiland sind am Ende der Saison schon mal 100 cm hoch und haben einen Durchmesser von etwa 50 cm. Also bei mir würden keine zwei Tomaten in einem Topf gedeihen, Wenn, dann müsste er schon 90 cm Durchmesser haben. Und solche Töpfe gibt es nicht.
    Also: wenn die Tomaten gut gedeihen sollen, dann geht nur 1 Pflanze je Topf.

    Mit dem verschenken ist das immer so ein Ding. Viele Leute achten die Jungpflanzen nicht. Dass viel Arbeit in der Aufzucht steckt, können manche nicht nachvollziehen.
    Hatte mal Tomatenjungpflanzen verschenkt. In großen Topf eingepflanzt übergeben. Aber selbst mit ausgeizen waren die zwei lieben Nachbarinnen überfordert, auch gießen und anbinden gestaltete sich schwierig. Musste aller paar Tage selbst einen Besuch abstatten.
    Sie wollen lieber reife Früchte.
    Da ist man sprachlos. Das macht man nur einmal.
    Ohne weiteren Kommentar.
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Ich habe für Zylinder die Formel Radius hoch 2 x Pi x h im Kopf, also (15x15) x 3,1415 x 30 = 21205. Um auf die Liter zu kommen, Summe x 0,001 = 21,2.

    Tatsächlich aber passt da aber durch die Hohlräume noch weniger Erde in der Praxis rein, davon ab.

    Ich habe die Formel für den Umfang ( 2 x Pi x r) mit der Formel für die Fläche ( Pi x r² ) vermischt, du hast also Recht, der Topf fasst eher 20 l . Die Schulzeit, in der ich so etwas wissen musste, ist doch schon arg lange her.
     
    Frau B aus C

    Frau B aus C

    Foren-Urgestein
    Meine Erfahrungen zur Topfgröße: mind. Wassereimergröße, besser 20 Liter.
     
  • Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Gehen kann das schon (sage ich als ehemalige Balkongärtnerin und jetzt noch Teil-Balkongärtnerin), aber ideal ist es definitiv nicht.
    Wenn du nicht mit der Gießkanne und der Düngeflasche danebenstehst, wirst du erhebliche Einbußen im Ertrag haben.

    Wobei- um was für Sorten handelt es sich denn eigentlich?
    Zwei kleine Vilmas oder ganz kleine Buschtomaten könnte man durchaus in einen 30cm Topf setzen.
    Zwei hoch wachsende Stabtomaten auch, aber nur mit den oben erwähnten Einschränkungen und Einbußen.
     
    elis

    elis

    Foren-Urgestein
    Ich habe in den großen Mörtelwannen 2 Tomaten drinnen und in den Keramiktöpfen je 1 Pflanze. Das tut denen richtig gut, finde ich. Man sieht ja, die werden groß, mindestens 1.80 m 2 m
     

    Anhänge

    K

    Kilatron

    Mitglied
    Wenn man es je nach Standort überhaupt schafft, genügend Wasser in die Pflanzen zu bekommen. Wenn die Tomaten in den kleinen Töpfen an sehr sonnigen Standorten gar nicht die Chance haben, genügend Wurzeln für die Aufnahme der über die Massen an Blättern verdunsteten Feuchtigkeit zu bilden, kann man gießen wie man möchte …
     
    Frau B aus C

    Frau B aus C

    Foren-Urgestein
    Tubi - was soll die Frage 200 cm? Erklär das bitte mal.
    Für eine Tomatenpflanze sind im Herbst 100 cm hoch und 50 cm Durchmesser doch nichts außergewöhnliches.
     
    G

    Galileo

    Foren-Urgestein
    Zuletzt bearbeitet:
    Frau B aus C

    Frau B aus C

    Foren-Urgestein
    Nachtrag zu mehrere Pflanzen im Topf bitte bedenken:
    wenn die Pflanzen sehr eng stehen, können sie schlechter abtrocknen, werden anfälliger
     
    elis

    elis

    Foren-Urgestein
    Die Hurma ist eine hohe Tomate. Ziehe nur einen Trieb. Bitte lest den unteren Absatz von der Seite, das ist ungeheuerlich, wie weit wir schon sind........:mad::mad::mad:

     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Die Hurma ist eine hohe Tomate. Ziehe nur einen Trieb. Bitte lest den unteren Absatz von der Seite, das ist ungeheuerlich, wie weit wir schon sind........:mad::mad::mad:

    Ja, das müssen sie so schreiben. Aber die Größe für die Hurma gibt sie mit 110 an. So war sie auch bei mir etwa (Saatgut hatte ich von Dir). Ich mache sie zweitriebig. Sie ist sehr lecker!
     
    elis

    elis

    Foren-Urgestein
    Ja, die schmeckt mir ja auch so gut, die säe ich jedes Jahr an. Die Lila Sari ist auch so eine wohlschmeckende, die säe ich auch jedes Jahr an.

     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Ja, die schmeckt mir ja auch so gut, die säe ich jedes Jahr an. Die Lila Sari ist auch so eine wohlschmeckende, die säe ich auch jedes Jahr an.

    Die hatte ich noch nie. Muss ich mal probieren, wo Du immer so schwärmst.
     
    Frau B aus C

    Frau B aus C

    Foren-Urgestein
    Tubi, ich baue meine Tomaten im Freiland an.
    Meine Tomaten waren sehr groß. Aber eben keine 2m. Vielleicht reichlich 1 m.
     
    Anteia

    Anteia

    Mitglied
    Ich habe auch schon zwei Tomaten in einem 24l Topf gezogen. Das funktioniert schon, aber optimal ist es halt wirklich nicht.
    Wenn die Pflanzen so eng stehen ist es super wichtig, dass die Pflanzen regelmäßig ausgegeizt werden und auch entblättert. Ich kappe die Pflanzen dann bei etwa 1.5m
    Und sie stehen selbstverständlich regengeschützt.
    Außerdem muss man regelmäßig Flüssigdünger geben und gießen.
    Am Ende ist es also deutlich mehr Arbeit zwei Pflanzen in einen Topf zu setzen, als einfach einen Topf mehr zu nehmen. Vorausgesetzt natürlich man hat den Platz.
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom