Triebsterben an Buchspflanzen

N

niwashi

Guest
bevorzugt durch günstige Wetterverhältnisse und andere Umstände wie unbedachte Einfuhr und in Umlauf Bringen, Nicherkennen dieser Krankheit, unbedachte Arbeitsweisen auch in öffentlichen Grünanlagen usw. konnte sich in den letzten Jahren und besonders heuer massiv einer der gefährlichsten Killer im Garten breit machen: die Rede ist vom Pilz Cylindrocladium buxicola, der das sogenannte Triebsterben am Buchsbaum verursacht!

innerhalb kürzester Zeit können große Bestände komplett dahingerafft werden.

LfL - Cylindrocladium buxicola, eine neue Buchsbaumkrankheit in Bayern

Gegenmaßnahmen gibt es kaum: Rückschnitt ins gesunde Holz ist schwierig abzuschätzen, Behandeln der Symptome bei leichten Befall bzw. präventiv mit Fungizid für den Hausgartenbesitzer nicht möglich, da Mittel nur im Erwerbsgartenbau zugelassen!

daher: befallene Pflanzen - so sehr es auch schmerzt! - entfernen und verbrennen (lassen)
Bodenauswechslung auf 30cm Tiefe!

niwashi, der grad das Lied vom Tod spielt ...
 
Zuletzt bearbeitet:
  • O

    Odysseus

    Mitglied
    Oje, ich hoffe du bist nicht wirklich betroffen ... :(
    (kann deine Äußerungen noch nicht wirklich klar deuten)


    lg
    Anja
     
    daisy chain

    daisy chain

    Mitglied
    Ojeh das klingt ja gefährlich. Hab mir Deinen Link angesehen und bin mir jetzt nicht ganz schlüssig, was meinen ganz kleinen Buxis, die ich erst letztes Jahr gesetzt habe, fehlt. Einige von ihnen haben jetzt ne Menge Blätter abgeschmissen, bekommen allerdings auch wieder neue Triebe. Habe noch eine ziemlich große Hecke, die seid über drei Jahren schön gewachsen ist. Die sieht eigentlich noch gesund aus. Werde heut abend mal versuchen, eine Diagnose zu stellen. Ich hoffe, es ist nicht diese schlimme Krankheit. Hab darüber letztens auch schon einige Horrorgeschichten gelesen. Aber vielleícht ist der Pilz bisher nur in Beyern und kommt hoffentlich nicht ins Erzgebirge. ???
     
    N

    niwashi

    Guest
    Vorkommen:
    von Holland und Belgien ausgehen ist er inzwischen durch den internationalen Pflanzenhandel in ganz Deutschlang zu finden!!

    niwashi, der für eine genaue Bestimmung detaillierte Fotos bräuchte ... befallenes Blatt, untere Pflanzenseite, Triebe in groß ...
     
  • daisy chain

    daisy chain

    Mitglied
    Das alles macht mir richtig Angst. Das mit den Fotos bekomme ich nicht gleich hin. Ich habe mir erst mal die Seiten von deinem Internetlink ausgedruckt und schaue mir das heut abend mal genau an. An der großen Hecke fielen im letzten Jahr auch von einigen Bäumchen die Blätter ab, aber hat sich alles wieder erholt.
     
  • N

    niwashi

    Guest
    aktuelle Infos:

    befallene Pflanzen
    und am besten angrenzende mit sofort entsorgen und verbrennen!
    Boden auswechseln und 4 Jahre mind. keinen Buchs mehr pflanzen
    professionellen Gärtner um präventive Fungizidspritzungen fragen: ca. 14-tägig, die ganze Saison hindurch: Mittel in Kombination (abwechselnd): Ortiva, Stratego, Sportek (alle 0,1%ig) - sie sind nicht für den Privatgärtner im Handel erhältlich; der Erwerb über online-Auktionshäuser ist strafbar! Die Anwendung unterliegt strengsten Sicherheitsauflagen, da umweltgefährdend!

    macht eure Nachbarn aufmerksam, dass auch sie betroffen sein können - die Ausbreitung des Pilzes schreitet unaufhörlich voran!

    Das ist keine Panikmache, das ist leider bitterer Ernst!


    niwashi, der sich die Kosten grad ausrechnet ...
     
  • B

    bolban

    Foren-Urgestein
    Sportek oder Sportak?
     
    D

    donnaleone

    Mitglied
    innerhalb kürzester Zeit können große Bestände komplett dahingerafft werden.

    LfL - Cylindrocladium buxicola, eine neue Buchsbaumkrankheit in Bayern

    Gegenmaßnahmen gibt es kaum: Rückschnitt ins gesunde Holz ist schwierig abzuschätzen, Behandeln der Symptome bei leichten Befall bzw. präventiv mit Fungizid für den Hausgartenbesitzer nicht möglich, da Mittel nur im Erwerbsgartenbau zugelassen!

    ...
    wie mopsig! nun weiß ich, was der buchs hat. mist. únd da hilft nix?
    ratlose donna
     
    N

    niwashi

    Guest
    doch! wegwerfen!

    niwashi, der leider keine bessere Nachricht hat ...
     
  • N

    niwashi

    Guest
    ja, Ansteckungsgefahr ist extrem hoch!
    sofort entsorgen und verbrennen - siehe oben!

    niwashi, der das nicht als Freudenfeuer bezeichnen würde ...
     
    D

    donnaleone

    Mitglied
    ok, hab ihn ausgebuddelt. die anderen sehen noch gesund aus. schade, war ein schöner buchs.
    donna
     
    N

    niwashi

    Guest
    Bild 2 und 3 würden für das Triebsterben sprechen (Farbe der Blattflecken) - die abgefallenen Blätter auch ... nur wenn die nun der Wind weggeblasen hat ...

    niwashi, der Buchs Bild2 zu einem Gärtner bringen würde ...
     
    Mo9

    Mo9

    Foren-Urgestein
    Bild 2 und 3 würden für das Triebsterben sprechen (Farbe der Blattflecken) - die abgefallenen Blätter auch ... nur wenn die nun der Wind weggeblasen hat ...

    niwashi, der Buchs Bild2 zu einem Gärtner bringen würde ...

    ..durch den Wind! Oh, dann ist der Boden und was damit zusammen hängt wohl auch betroffen!
    Ich werde den Buchs zum Gärtner bringen! :( - Ok!

    Mo, die den grad erst nach dem ersten Sturm gekauft hatte.....keine Worte mehr...
     
    N

    niwashi

    Guest
    wenn er so neu ist ... dann ab zum Gärtner!!!

    Boden muß ausgetauscht werden!

    niwashi, der aber empfiehlt zuerst die "richtige" Pflanze zu einem "richtigen" Gärtner zu bringen ...
     
    würzelchen

    würzelchen

    Mitglied
    Hallo!

    Wollte gerade nach der Ursache für unser Buchssterben nachfragen und dann so was!
    Wir wohnen an der holländischen Grenze. Hat uns anscheinend voll erwischt.

    Geht der Pilz auch an andere Pflanzen?

    Kann ich denn dort noch andere Pflanzen pflanzen?

    Geknickte Grüße

    Claudia
     
    N

    niwashi

    Guest
    derzeit ist mir nur Buchs bekannt ...

    niwashi, der für alle Mitleid empfindet ...
     
    Mo9

    Mo9

    Foren-Urgestein
    wenn er so neu ist ... dann ab zum Gärtner!!!
    Boden muß ausgetauscht werden!
    niwashi, der aber empfiehlt zuerst die "richtige" Pflanze zu einem "richtigen" Gärtner zu bringen ...

    ..tja...dann werde ich das mal so machen! Aber das Gute daran, frühzeitig erkannt...
    es wird nicht so ein riesiger Verlust, wie vielleicht ....Danke niwi!
    Mo, die sie ehe zum Gärtner, wo sie sie gekauft hat, bringt.. :(
     
    würzelchen

    würzelchen

    Mitglied
    Hallo!

    Ich frage nur, ob der Pilz auch an andere Pflanzen übergreift, da die Lebensbaumhecke von unserem Nachbar auch von irgendwas befallen ist. Er weiß aber auch noch nicht, was es ist.

    Bis dann

    Claudia
     
    G

    Gardieh

    Guest
    Hallo!
    Bin ganz neu hier, hoffentlich mache ich alles richtig!!! :)

    Ich habe nach langen Recherchen im Internet zu 100% diesen Pilz an meinem Buchsbaum im Garten.
    Ich habe nun in einem Online-Text gelesen, man könnte präventiv oder auch auf schon leicht betroffene Pflanzen Gesteinsmehl stäuben. Hat mit dieser Technik jemand Erfahrung? Die einzige Erklärung für diese Technik wäre für mich, dass das Gesteinsmehl die Feuchtigkeit bindet und so der Pilz nicht mehr optimale Wachstumsbedingungen hat.
    Weiß jemand etwas darüber?

    An Claudia: Soweit ich weiß, greift der Pilz nur den Buchsbaum an.

    Viele Grüße!
     
    N

    niwashi

    Guest
    hab inzwischen einiges an Fachliteratur durch aber von Gesteinsmehl lese ich jetzt das erste Mal

    niwashi, der morgen die zweite Keule auspackt ...
     
    B

    bolban

    Foren-Urgestein
    Hallo,
    habe am Samstag bei meiner Besichtigung von Herrenchiemsee auch
    ein paar Beobachtungen zu dem Pilz machen können. Er kommt dort
    im Garten des "Museums ehem. Augustiner-Chorherrenstift" vor und man
    hat ihn wohl noch nicht bemerkt, wie mir scheint. Ich habe da bestimmt
    20 Äste größerer Bauart gefunden, die tatsächlich schon tot waren (sah
    exakt aus wie auf den Bildern der Landesanstalt)

    Morgen werd' ich mal schauen, ob ich da einen Gärtner telefonisch erreiche,
    wär' doch so schad' um die schönen Ornamente.

    cu
    bolban
     
    Zuletzt bearbeitet:
    N

    niwashi

    Guest
    also:
    befallene Pflanzen können derzeit nicht mehr gerettet werden! Also raus und entsorgen (verbrennen und nicht auf den Kompost!)

    zur präventiven Therapie sei so viel gesagt, dass die Fungizide für den Hobbygärtner nicht erhältlich sind!

    vorbeugend kann (muß aber nicht!) helfen - neuester Stand:
    wöchentliche Spritzung abwechselnd mit Ortiva und Stratego (bzw. Tilt und Flint in Kombination) und das die nächsten Jahre!

    da die Mittel nur für den gewerblichen Gebrauch bestimmt sind (bzw. nur gegen Sachkundenachweis) und alles andere als billig sind - Ortiva 1l: €60.- , Stratego 5l: €350.- bzw. Tilt 1l: €110.- und Flint 500gr: € 30.- - könnte die Rettung ein nicht ganz billiges Unternehmen werden ...

    niwashi, der am Wochenende auch wieder ein paar befallene Exemplare gesichtet hat ...
     
    B

    bolban

    Foren-Urgestein
    Mh, wenn das so in's Geld geht, wäre es für manchen bestimmt
    sinnvoller auf andere Heckenpflanzen wie Ilex crenata, Lonicera
    nitida,Taxus oder Liguster umzusteigen. (Oder halt Sorten setzen,
    die weniger anfällig sind.)

    Die Sortenwahl spielt eine entscheidende Rolle zur Vermeidung der Krankheit. Neben der schon länger als hoch anfällig bekannten Sorte B.sempervirens "Suffroticosa" gelten nach neueren Untersuchungen auch "Rotundifolia", "Handworthiensis" und "Raket" als hoch anfällig, während "Arborescens" und "Elegantissima" so wie B.micorphylla "Faulkner" und "Herrenhausen" als relativ widerstandsfähig eingestuft werden.
     
    B

    bolban

    Foren-Urgestein
    Man kann auch einfach Saprol nehmen.
     
    N

    niwashi

    Guest
    Saprol hat laut aktueller TASPO keine Zulassung mehr ...

    niwashi, der auch ganz bestürzt ist ...
     
    B

    bolban

    Foren-Urgestein
    Hä? Vorhin im Laden konnte ich es noch kaufen.
    Wie kann ich das vom Markt nehmen, wenn ein
    anderes Produkt identisch auf dem Markt rumfliegt???
    (Ortiva)

    :(
     
    N

    niwashi

    Guest
    Saprol F Rosenspray hat keine Zulassung mehr ... sorry

    niwashi, der derzeit nicht gerne in den Garten geht ...
     
    B

    bolban

    Foren-Urgestein
    So, jetzt hab ich denen von Herrenchiemsee das gesagt, wobei die mailen,
    dass Ihnen ihr Bestand super-gesund vorkommt:confused:.Naja woschd, ich
    hab' meine Pflicht getan:D
     
    würzelchen

    würzelchen

    Mitglied
    Hallo!

    Wir waren bei einem "richtigen" Gärtner (Rat von niwashi) und wir haben auch diesen Pilz.
    Habe vorhin versucht als Privatmann "Ortiva" zu bekommen, wird aber nur an Gewerbetreibende verkauft.

    Was kann ich sonst noch versuchen?

    Grüße

    Claudia
     
    B

    bolban

    Foren-Urgestein
    Nimm Saprol, darin ist exakt der selber Wirkstoff in exakt
    der selben Konzentration enthalten. Das Mittel ist frei ver-
    käuflich.

    Gemüse-Pilzfrei Saprol

    LG
     
    B

    bolban

    Foren-Urgestein
    Mir fällt grade auf, dass es Saprol wohl mit verschiedenen Wirkstoffen gibt,u.a. auch mit Myclobutanil wie bei Ectivo. Wenn Du die Ortivakopie haben willst, achte auf den Wirkstoff
    Azoxystrobin.

    Gruß
     
    B

    bolban

    Foren-Urgestein
    Sehr merkwürdig, nun kommt noch ein weiteres Saprol mit einem 3ten Wirkstoff dazu
    ...das mir das noch nie aufgefallen ist:rolleyes:
     
    würzelchen

    würzelchen

    Mitglied
    Hallo!

    Danke Bolban, dann werde ich mal danach schauen, in der Hoffnung, dass es was nützt.

    Grüße


    Claudia
     
    luise-ac

    luise-ac

    Foren-Urgestein
    Hallo!

    Wir haben mehrere Buchspflänzchen in Kübeln großgezogen und ich befürchte, daß diese mit dem "cylindrocladium buxicola" Pilz befallen sind. Die Pflanzen die direkt im Boden gepflanzt wurden sind nicht befallen.
    Da ich mir bei der Diagnose nicht sicher bin habe ich ein Fotos von einer der befallenen Pflanze und ein Foto von den noch gesunden Pflanzen gemacht.
    Vielleicht kann mir einer der Fachfrauen/männer weiterhelfen.

    Vielen Dank schon mal im Vorraus

    Luise
     

    Anhänge

    Zuletzt bearbeitet:
    N

    niwashi

    Guest
    @Luise
    Rückschnitt und Düngen ...

    niwashi, der keinen Pilzebfall erkennen kann ...
     
    luise-ac

    luise-ac

    Foren-Urgestein
    Danke Niwashi für deinen Rat.

    Gruß Luise:eek:
     
    ismene08

    ismene08

    Mitglied
    Hallo Mo9,
    Mein Beileid für den Buchs... Du tust mir echt leid!!! :( Ich bin auch so ein Buchsbaumfan.. habe auch ne Menge von den Dingern, ein kleiner Tipp, vielleicht auch als Trost, wenn Du noch gesunden Buchs hast schneide ihn (am besten leicht schräg)... entferne die unteren Blätter ... alle kleinen Spitzen abschneiden und in die Erde stecken... immer feucht halten (am besten ein schattiges Plätzchen) so habe ich meinen Buchsbaum vermehrt...
    Hier mal ein kleiner Ausschnitt meiner Menge an Buchs... ich habe sie nie gezählt:D
     

    Anhänge

    ismene08

    ismene08

    Mitglied
    Hey Luise-ac, beimlinken Bild der Buchs würde ne Menge Stecklinge ergeben einfach alle Triebe die ein wenig holzig ausschauen, un dann in die Erde.
     
    luise-ac

    luise-ac

    Foren-Urgestein
    Hallo ismene!:eek:

    Ich habe im letzten Jahr schon einige Stecklinge in den Boden gesteckt. Sie sind fast alle angegangen.

    Gruß Luise
     
    ismene08

    ismene08

    Mitglied
    Ja ich würde sagen von 10 Stecklingen gelingen 9... Ich mache schon für alle Freunde und Gartenfreunde Stecklinge... vielleicht habe ich auch einen guten Boden, viel Feuchtigkeit und Sonne... Jedenfalls wächst alles prima an!!
     
    Mo9

    Mo9

    Foren-Urgestein
    Hallo Mo9,
    Mein Beileid für den Buchs... Du tust mir echt leid!!! :( Ich bin auch so ein Buchsbaumfan.. habe auch ne Menge von den Dingern, ein kleiner Tipp, vielleicht auch als Trost, wenn Du noch gesunden Buchs hast schneide ihn (am besten leicht schräg)... entferne die unteren Blätter ... alle kleinen Spitzen abschneiden und in die Erde stecken... immer feucht halten (am besten ein schattiges Plätzchen) so habe ich meinen Buchsbaum vermehrt...
    Hier mal ein kleiner Ausschnitt meiner Menge an Buchs... ich habe sie nie gezählt:D

    He ismene,

    Das ist aber ganz lieb von Dir, aber glaub mir, es gibt auch hier Menschen, deren Verluß mit meinem verglichen ins unendliche geht..

    Nein, es waren Jungpflanzen die ich nach dem Orkan neu kaufen mußte... und da ich aber selber schon aus frühester Kindheit Umgang damit habe und so auch Zuhause in Balkonkästen eigene gezogen habe, kenne ich das schon. Ich habe auch schon welchen wieder aufgepeppelt, den andere weg warfen, weil kahl geworden oder weil er zu lange in der Sonne im Topf stand und verbrannt war...

    Nein, ich bin niwashi sehr dankbar für diese Ratschläge, weil ich diese Krankheit daran nie hatte, also auch nicht wußte wie sie genau aussieht, denn nicht immer sind Bilder aus dem Internet gleich zu deuten wie reale Fotos, da gibt es unzählige Beispiele zu.


    Mo, die Dir aber denn noch für dein Mitgefühl sehr dankt!:cool:
     
    greensteph

    greensteph

    Mitglied
    Hallo,
    ich bin mir sicher, in zwei meiner Buchsreihen den Pilz deutlich gehabt zu haben, wohl nur im Beginn, aber zu erkennen an einzelnen Pflanzen in allen Reihen überall:(. Bisher ist es gut abgegangen mit Ausschneiden, Blätter u. Schnitt total absammeln und "normales" Kupferspritzmittel wie für Mehltau o. Kräuselkrankheit: nach einer Woche sah man, wo die Spritze leer war und ich nicht mehr gespritzt hatte.... Die anschl. Behandlung mit erneutem Schneiden u. Zupfen + Spritzen wirkte auch noch, toi toi toi auf Holz klopf:rolleyes:.
    Die Unterschiede der Reihen und Sorten waren allerdings deutlich:
    "Buxus sempervirens aborescens" ist wie angegeben robuster als "Buxus sempervirens suffruticosa", so wie bei "b.s.abr." der Pilz nur in der "schlechteren" Lage vorkam.
    Viele Grüße,
    Stephanie
     
    würzelchen

    würzelchen

    Mitglied
    Hallo!

    Wir haben letztes Jahr geschnitten und gespritzt. Haben den Buchs aber erstmal drin gelassen. Zum größten Teil kommt er wieder. Welch eine Erleichterung. :cool:

    Danke für eure Hilfe.

    LG
    Claudia
     
    jumawi

    jumawi

    Mitglied
    Hi
    meine Buchskugeln haben sich auch verabschiedet dieses Jahr keine Ahnung warum,entweder zu harter Frost oder zuviel Sonne.:mad:
    MFG:Jumawi
     
    Beates-Garten

    Beates-Garten

    Foren-Urgestein
    Auch ich hoffe jetzt auf Eure Hilfe. Auch meine Buchspflanzen sind krank und ich hoffe immer noch, dass es nicht der Buchs-Pilz ist.

    100_2031.jpg

    Es wäre schön wenn ihr mir recht viele Tipps geben könnt, auf jeden Fall werde ich die Pflanzen jetzt erst mal zurück schneiden.

    LG Beate
     
    Beates-Garten

    Beates-Garten

    Foren-Urgestein
    Hab meinen Buchs im betreffenden Bereich extrem zurückgeschnitten. Dabei hab ich gemerkt, dass es in diesem Bereich extrem nach Katzenpipi "duftet". Kann das eventuell auch die Ursache sein? Der Buchs keine 50 cm daneben sieht gesund aus, hab ihn aber vorsorglich auch zurückgeschnitten.
     
  • Top Bottom