Triebsterben an Buchspflanzen

N

niwashi

Guest
@Beate
sieht nach Cylindrocladium aus - allerdings kann ich die dafür typischen dunklen Striche an den Trieben nicht sehen. Da bräucht ich eine größere Aufnahme. Es spricht auch dafür, da es junge Stecklinge sind.

niwashi hat bei sich auch frischen Austrieb an zurückgeschnittenen Pflanzen entdeckt ...
 
  • Beates-Garten

    Beates-Garten

    Foren-Urgestein
    Hab den Buchs ja gestern schon gekürzt, so dass neue Aufnahmen nicht mehr möglich sind. Aber trotzdem vielen Dank für Deine Anwort.

    LG Beate, die immer noch hofft, dass eventuell katzenpipi schuld ist :(
     
    N

    niwashi

    Guest
    der Blattfall ist eigentlich schon typisch genug für (den) Pilzbefall!

    niwashis Katzen wissen sich zu benehmen und verrichten ihr Geschäft in den Gärten der Nachbarn ...

    PS hab mir das Foto nochmal genauer angeschaut ... sieht verdammt nach C.b. aus ...
     
    Beates-Garten

    Beates-Garten

    Foren-Urgestein
    Ach man ... Du nimmst mir jede Hoffnung. :(
    Ich verzichte jetzt sogar auf weitere Stecklinge in diesem Jahr, will erst mal abwarten, wie mein Buchs das ganze übersteht, werde auch vorsorglich Spritzung versuchen. Ich schaue mich aber trotzdem nach Alternativen für die Buchshecken um.

    Übrigens waren es nicht meine Katzen, die sind so anständig und benutzen ihr Katzenklo oder den Baukies von GG.
     
  • N

    niwashi

    Guest
    aktuelle Situation:
    so gut wie alle 2000 Pflanzen scheinen befallen zu sein ... das Wetter der letzten Wochen hat die Ausbreitung noch begünstigt!

    niwashi übt sich als Regenwaldmeuchler und vernichtet den Buchswald in Bayern ...
     
  • Beates-Garten

    Beates-Garten

    Foren-Urgestein
    Leider hab ich mich jetzt auch damit abgefunden, dass ich meinen Buchs doch nicht retten kann. Ich hatte ihn im letzten Jahr stark zurückgeschnitten. Er hat dieses Jahr wunderbar neu ausgetrieben, aber jetzt wahrscheinlich durch den vielen Regen ist es nur noch ein Bild des Jammers. Ich werde dieses Wochenende anfangen mich von meinem Buchs zu verabschieden. Stecklinge von lonicera nitida "meigrün" sind schon "besorgt".
     
  • Zero

    Zero

    Foren-Urgestein
    Hallo,

    ... mist, mein Text weg. Dann noch einmal.

    Möchte mich hier mit meiner Frage dazugesellen, ob das hier der Pilz ist.

    Anbei 3 Fotos, hoffe, man kann etwas erkennen.
    Falls es nicht der Pilz ist, können m.E. noch 2 andere Faktoren in Frage kommen, die da wären:
    - Katzen makieren hier gerne den Buchsbaum oder
    - wenn der Regner für den Rasen läuft, dann bekommt dort der Buchs zu viel Wasser ab.

    Hoffe, Ihr könnt mir weiterhelfen.

    LG Karin
     

    Anhänge

    Zero

    Zero

    Foren-Urgestein
    Hallo,

    muss mich nochmals wegen dem Buchsbaum an Euch wenden.

    Habe nun den Rasensprenkler so eingestellt, dass der Buchsbaum nur leicht von oben Wasser abbekommt. Ansonsten hatte ich noch nichts weiter unternommen.

    Vorhin habe ich mal über den Buchsbaum gestreift und es hat weiß heruntergerieselt. Auf der Handfläche sieht es nach weißen Häkchen/Würmchen aus - ausgestreckt dann ca. 4 - 5 mm klein. Eine Bewegung konnte ich nicht ausfindig machen.

    Kann mir hierzu jemand was schreiben was das ist und wie ich meinen Buchsbaum evtl. behandeln kann? Triebsterben geht weiter.

    LG Karin
     
    Mobra

    Mobra

    Neuling
    Hallo,
    genau so weisses Zeug haben meine Buchskugeln auch. Sieht aus wie Würmer oder Kot von was weiß ich. Es lässt sich abschütteln....
    Wüßte auch gerne was das ist.
    LG, Monika
     
    Zero

    Zero

    Foren-Urgestein
    Hallo an alle und Hallo Monika,

    war eben in einem Gartencenter und habe mich wegen dem Buchsbaum beraten lassen. Hatte auch abgeschnittene Zweige dabei, damit man sich vor Ort das Schadbild ansehen kann.

    Also bei meinem Buchsbaum ist das der "Buchsfloh". Habe aber noch nicht großartig danach gegoogelt.
    Man hat mir ein Präperat von Compo - Axoris Insekten-frei AF verkauft. Dies soll helfen. Leider ist es im nassen Zustand wohl giftig für Haustiere. Erst wenn der Buchsbaum nach der Behandlung wieder vollständig abgetrocknet ist, ist es unschädlich für Haustiere. Dieses Mittel kann auch gegossen werden.

    Auf Nachfrage von Neem-Produkten wurde mir folgendes dazu gesagt. Neem-Produkte müssen von der Blattober- und unterseite besprüht werden und dies ist bei einem größeren Buchs nicht möglich. Deshalb wurde mir o.g. Produkt empfohlen, da ich dann den Buchs nur ringsherum mit ca. 30 cm Abstand einsprühen muss, ohne Unterseiten der Blätter.

    Hoffe, die Information hilft auch Anderen weiter.

    LG Karin
     
  • Mobra

    Mobra

    Neuling
    Hallo Karin,

    danke für deine Antwort.
    Buchsfloh hört sich mal gar nicht gut an. Wenn ich nur daran denke, wie viele ich da Spritzen muss :cry:
    Nun habe ich aber grade noch bisschen gegoogelt. Manche schreiben, wenn man die Buchskugeln etc. zurückschneidet und irgend ein Mineralölpräparat spritzt, könnte man dem Tier auch zu Leibe rücken (wir haben halt auch ein Haustier, und die Nachbarn um uns rum auch, deshalb schieb ich die Chemiekeule noch etwas von mir).
    Ich warte mal ab, wie es bei dir weitergeht.... da ich bereits alle meine Buchse zurückgeschnitten habe und ich den Eindruck hatte, dass nach dem Schnitt nichts mehr von dem weissen Zeugs da ist.
    Wie es ohne Behandlung den Pflanzen ergeht, da drüber hab ich leider nix gefunden. Gehen die ein?
    LG, Monika
     
    Zero

    Zero

    Foren-Urgestein
    Hallo Monika,

    bislang beobachte ich an meinem Buchsbaum das Triebsterben seit ca. 2 oder 3 Jahren. Dieses Jahr ist der Befall deutlich mehr geworden. 1/4 untere Hälfte der Buchsbaumkugel hatte ich schon vor 2 oder 3 Jahren herausgeschnitten. Leider kaum Neuaustrieb zu erkennen. Gehe daher davon aus, dass der Buchsfloh irgendwann mächtiger ist wie das Wachstum der Buchus.

    Habe mir die Behandlung für morgen früh vorgenommen, wenn unsere eigene Katze vom Nachtgang nach Hause kommt, denn die läuft mir wirklich ständig durch die Füsse herum. Nachbarskatzen bleiben fern, solange ich selbst im Garten bin. Von daher werde ich auch meine Gartenarbeit auf morgen früh verschieben, damit ich den Buchsbaum bis zur vollständigen Abtrocknung bewachen kann.

    Das genannte Mittel soll nach ca. 3 Wochen wiederholt angewandt werden. Bin selbst mal gespannt.

    LG Karin
     
    DocPepper

    DocPepper

    Mitglied
    muss ich denn wirklich alles braune raus schneiden ???

    dann bleibt von dem einen großen buxbaum nicht mehr viel übrig heul :-(
     
    DocPepper

    DocPepper

    Mitglied
    So ich war nun mit ein paar rötlichen und braunen Abzweigungen meines Buchsbaumes in der Baumschule.
    Er war sich 100% sicher das dies bei meinem Buchsbaum kein Buchsfloh sei. Sondern reine Nährstoff Unterversorgung. Ich hätte diesen Buchsbaum nicht mehr umsetzen dürfen dazu wäre er einfach zu alt gewesen (10-15jahre alt). Wenn ich ihn hätte umsetzen wollen hätte ich ihn erst mal komplett rings rum einstechen müssen und nochmals zudecken und erst 9-12 Monate später umsetzen.
    Nun ja das Ende vom Lied ist, ich soll den Buchsbaum zurückschneiden, düngen und vor zu viel Sonne und zu viel Wasser schützen und dann ganz viel hoffen das er es doch noch packt.


    Grüße Doc
     
    Mobra

    Mobra

    Neuling
    Hallo nochmals,
    das ist ja mal ne Odysee mit dem BuchsZeugs :wink:
    Hab ganz vergessen zu erwähnen, dass bei mir so gut wie keine braune Stellen an den Pflanzen sind... also kein Triebsterben.
    Ich habe nur wegen den weissen Poppeldingern hier geantwortet.
    Dann wünsch ich dir Karin viel Erfolg bei deiner Aktion. Hast denn deine Buchs schon zurückgeschnitten, oder gabs gar nichts zum Schneiden?
    Könnte ne größere Düngung eventuell was bringen?
    An Doc: schade um den alten Buchs, normal sind die doch gar nicht so empfindlich was Umsetzen angeht. Vielleicht packt er es ja nochmal.

    Grüßle.... Monika
     
    Zero

    Zero

    Foren-Urgestein
    Hallo Monika,

    vorgestern hatte ich zunächst alle kaputten Triebe recht sorgfältig herausgeschnitten. Kam schon ein ganzer Eimer voll zusammen, leider.
    Gestern war meine Buchskugel noch nass, da ich abends zuvor den Rasen gewässert habe und er immer Wasser abbekommt.
    Habe dann heute morgen den Buchs besprüht und ihn anschließend 3 Stunden bewacht bis er komplett durchgetrocknet war, damit keine fremden Katzen dort hingehen während der Buchs noch feucht ist.
    Hatte beobachtet, dass zunächst ein richtiger Fliegen/Mückenschwarm über dem Buchs herumgeflogen ist und die sich dann wieder auf selbigen niedergelassen haben.
    Mal schauen, was das so bringt.

    Hallo DocPepper,
    zumindest hast Du jetzt Deine Anregungen, wie Du Deinen Buchs jetzt behandeln sollst und kannst somit hoffen.
    Wünsche Dir viel Glück.

    LG Karin
     
    rrruebenkraut

    rrruebenkraut

    Mitglied
    Viel Buchs - viel braun

    Schon im Frühjahr 2012 sagte der Gärtner von nebenan, die 2!!!! Buxxis sehen aus, als hätten sie den Pilz. Wenn ja, kannste in den nächsten 1 - 2 Jahren ALLE entfernen wegen dem Buxxbaum-Pilz-Befall.
    Da habe ich noch gelacht.
    2012 habe ich dennoch schnell die beiden evtl. Befallenen entfernt.
    2013 noch einige mehr.
    Und jetzt, 2014, kann ich alle (unzählbar!!!) entfernen.
    Darunter Buxxis, die 17 Jahre alt sind und früher mal schön, groß und in Form geschnitten waren.
    Ja, das tut weh.
    Ersatz?
    Buxx geht erst mal 5 Jahre nicht mehr.

    Was nehme ich z.b. für ein Bauernbeet? Da waren 180 süß (naja.....akkurat) geschnittene Buxxis. Von den übrigen, großen Buchsbäumen erst mal ganz zu schweigen.
    Nein, nicht die Kosten tun weh.
    Die Optik ist grad für den Ar...
    Und ich hätte es gern wieder schön.
    Mit allem anderen außer Buxxis.
    Ideen??
     
    würzelchen

    würzelchen

    Mitglied
    Hallo!

    Wir haben bis dieses Jahr (mein erster Beitrag war über dieses Thema 2008) jetzt endgültig beschlossen, alle verbleibenden Buchspflanzen auszugraben und zu entsorgen. Hinten im Bauerngarten sind einige wenige verblieben, bei denen man zwischendurch immer mal wieder den Eindruck hatte, dass der Buchs sich wieder berappelt. Aber wir haben keine Lust mehr da drauf. Stellenweise sieht es einfach nur bescheiden aus. Vorne scheint die Hecke jetzt auch dran zu sein.

    Aber da ich jetzt mit Wildkräutern arbeite, ist der ganze Garten sowieso im Wandel.

    Ich konnte dir jetzt nicht sagen, was du neues setzen kannst, aber das wollte ich doch loswerden. 6 Jahre gehofft aber jetzt reichts.

    LG
    Claudia
     
    F

    freiburg99

    Mitglied

    Ich hatte ab Mai den Befall einiger (nichtaller) Buchsbäume bemerkt. Für mich wäre es interessant, zu wissen, ob es sichum den Pilz Cylindrocladium buxicola handelt oder nur den Buchsbaumzünsler bzw.Läuse oder Raupen. Der Hinweis, es könnte der Pilz sein, stammt vom ehemaligenMieter, der sagte, der Gärtner musste ein sehr teures Mittel verwenden. Ichhabe mir von Baumarkt Bayer Calypso geholt und nach 2 Anwendungen war esmerklich besser. Es gab auf den Pflanzen solche Netze wie bei Spinnennetzen. Im Falle desPilzes würde ich die Pflanze entfernen. Dann wäre aber auch die Frage: Welcheähnliche neue Pflanze wäre ggfs. resistenter als Nachfolger?
     

    Anhänge

    F

    freiburg99

    Mitglied
    Vielen Dank. Ich werde es beobachten und ggfs. die Pflanze ersetzen.
    LG
     
    P

    phorris

    Mitglied
    Ich habe Anfang des Jahres einen Befall an einem Buchs entdeckt und im Internet geforscht. Da wurde empfohlen einen Rückschnitt zu machen, die oberste Erd/Mulchschicht zu entfernen, befallene Stellen rauszuschneiden und danach mit einem Fungizid zu behandeln um einen neuen Befall zu verhindern. Das habe ich so auch alles gemacht (mit Einmalhandschuhen und desinfektion der Schneidewerkzeuge), aber gebracht hat es wohl leider nichts. Der Buchs ist zwar neu ausgetrieben und sieht auch deutlich besser aus, aber einzelne Blätter zeigen jetzt schon wieder einen Befall. Jetzt stellt sich mir die Frage, ob es sich lohnt es immer wieder zu versuchen den Buchs zu retten und die anderen Buchs auch noch zu riskieren, oder doch lieber gleich entsorgen. Dem nicht genug habe ich vor kurzem auch noch eine Raupe des Zünslers an diesem Buchs entdeckt. Vielleicht kann mir jemand einen Tip geben.

    Hier ein Bild vom Frühjahr:


    Und hier die Aktuellen von heute:



     
    F

    freiburg99

    Mitglied
    Der sieht saber noch gut aus, meiner war fast kahl. Radikalschnitt ist gut, aber die Pflanzen sind anfällig. Entweder 1-2 mal pro Saison spritzen (Calypso oder Ersatz) wie oben beschrieben oder nach Ersatz suchen. Weiter oben wurde mir eine Pflanze empfohlen, die macht einen guten Eindruck, sieht wie Buchs aus.
     
    P

    phorris

    Mitglied
    Wahrscheinlich ist es das beste sich einen Ersatz zu suchen. Insgesamt haben wir 9 Buchs und einige sind schon recht groß (einer ist fast 2m hoch und breit). Diese Verfärbung an den Blättern habe ich jetzt auch schon bei einem anderen Buchs entdeckt. Die Bekämpfung von dem Pilz scheint mir einfach sehr aufwendig. Ich werde noch bis nächstes Jahr warten und dann entscheiden was ich mache. Dann suche ich mir vielleicht verschiedene Nadelhölzer oder einen Buchs Ersatz. Ich hab mal gesucht und es ist immer wieder die Rede von der Heckenmyrte oder ilex crenata.
     
  • Top Bottom