Tubis bunter Beeren-Garten ab Juni 2019

Beates-Garten

Beates-Garten

Foren-Urgestein
Nee nicht auch noch Tomaten-Gummibärchen, ich kann doch schon bei normalen Gummibärchen nicht widerstehen :verrueckt:
 
  • Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Nee nicht auch noch Tomaten-Gummibärchen, ich kann doch schon bei normalen Gummibärchen nicht widerstehen :verrueckt:
    Ja, aber es wird wahrscheinlich die Herausforderung ohne Gelatine ein passables Ergebnis zu bekommen.

    Aber hier zunächst das Ergebnis meiner gefüllten Gurke. Die Gurke selbst war nach 70 Minuten backen immer noch hart. Das Fruchtfleisch war halt 2 cm dick. Vielleicht hätte ich doch lieber einen Gemüsetopf machen sollen, naja die Füllung selbst war ausgesprochen lecker.
    Dazu gab es Kartoffeln aus eigenem Anbau.
    F1C1D478-68B3-4566-9023-3E788784EE7C.jpegE5B8AC31-4F7C-4440-9FBC-3932B8300B2A.jpeg

    Etwas mehr als eine Hälfte ist noch übrig und schon im Kühlschrank.
    Draußen sind es 33 Grad. Die Tomaten im Vorrat halten sich nur kurz.
    Muss heute unbedingt wieder die Presse laufen lassen. Es tut mir so leid für die schönen Tomis. Aber es ist das Beste so.
     
    Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Da hast du bestimmt noch übrig für ein 2. Mal.
    Schöne Teller hast du.
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Ja, das finde ich auch schön. Einmal kochen zweimal essen. :lachend:
    Die Teller sind schon etwas abgestoßen , müsste man mal paar austauschen. Aber für den Hausgebrauch reichen sie noch allemal. Wir mögen sie auch gerne.

    Vielen Dank für den Tipp zur Lagerung der Pilze!:paar:
     
  • Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Bin ich blöde? Hatte gar nicht gelesen, dass du ja schon geschrieben hattest, dass der Rest im Kühlschrank ist.
    Bitte gerne. Sicher war das Tüchlein feucht und die Pilze trocken. Ich finde, so halten sie am Besten.
     
  • Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Fortsetzung der Tomaten-Eisproduktion Nr. 1
    Der tags zuvor hergestellte Tomatenpudding (für Rezept das grüne Wort anklicken)

    EB1E14DD-2907-4803-8801-999B1BEAA481.jpeg

    Wird mit 200 g geschlagener Sahne zu einer homogenen Masse verrührt.
    Und den Rest erledigt die Eismaschine in ca. 25-30 Minuten. Ich habe ein älteres Modell ohne Abschaltautomatik, aber mit Kompressor. Da ist Danebenstehen angesagt. Aber da heute die CD von unserem Konzert bei MidEurope in Schladming kam, wurde mir nicht langweilig.

    Und das ist das Ergebnis:
    AFFED98A-276A-4DED-96EB-38075E577679.jpegFAA785A9-891C-4A70-83FF-2BE03C0CF3C2.jpeg

    Eine Portion habe ich sofort gefuttert, der Rest ist im Kühler.
    Mir hat’s geschmeckt, andere hätten vielleicht noch mehr Zucker rangetan.
    Den Pudding fand ich aber gar noch besser, tomatiger. Die Sahne mildert das Ganze für meinen Geschmack zu sehr.
    Aber man erkennt, dass es Tomateneis ist :lachend:

    Mein Ziel war es, ein Maximum an Tomatengeschmack zu bekommen, keine Eier zu verwenden und trotzdem eine passable Konsistenz zu bekommen. Alternativ könnte man noch einen Teil Joghurt oder Sauerrahm und Sahne mischen. Aber auch dann hätte man den Geschmack gemildert.
    Die andere Möglichkeit wäre, aus dem Tomatensaft ein noch dickeres Konzentrat (ähnlich wie Tomatenmark) durch Einreduktion oder Filtern herzustellen. So lange die Tomaten so hervorragend sind im Geschmack, kann ich ja noch experimentieren. Allerdings drängt mich auch die erforderliche Massenproduktion von Tomatensaft und Tomatensoßen. Aber etwas Saft für Eis fällt ja sicher noch ab.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Oh, hab noch was ergänzt. Bitte auch lesen. Vielleicht hat jemand noch Anregungen.
     
    Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Das würde ich jetzt gerne probieren.
    Ich könnte mir noch etwas Basilikum drin vorstellen..
    Ich würde es mal noch mit Mark probieren. Oder zumindest mit etwas reduziertem Saft
     
  • Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Ja, Pepino. Beim Essen habe ich auch gedacht, es könnte Basilikum bei. Aber ich wollte ganz bewusst ein „fruchtiges“ Eis.
    Mit etwas Basilikum mache ich es aber sicher auch noch einmal. Zumindest den Tomatenpudding.
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Hast du das Vanille-Aroma herausgeschmeckt?

    ...Ich hatte ja vermutet, dass du eher in Richtung Sorbet gehst, dann hast du warscheinlich auch nicht die Geschmackseinbuße durch das Fett.
    Ansonsten würde ich mich mit Mark/sehr starker Konzentration versuchen zu arbeiten.
     
    aurinko

    aurinko

    Foren-Urgestein
    Ja, aber es wird wahrscheinlich die Herausforderung ohne Gelatine ein passables Ergebnis zu bekommen.

    Aber hier zunächst das Ergebnis meiner gefüllten Gurke. Die Gurke selbst war nach 70 Minuten backen immer noch hart. Das Fruchtfleisch war halt 2 cm dick. Vielleicht hätte ich doch lieber einen Gemüsetopf machen sollen, naja die Füllung selbst war ausgesprochen lecker.
    Dazu gab es Kartoffeln aus eigenem Anbau.
    Den Anhang 629917 betrachtenDen Anhang 629918 betrachten

    Etwas mehr als eine Hälfte ist noch übrig und schon im Kühlschrank.
    Draußen sind es 33 Grad. Die Tomaten im Vorrat halten sich nur kurz.
    Muss heute unbedingt wieder die Presse laufen lassen. Es tut mir so leid für die schönen Tomis. Aber es ist das Beste so.
    Hast du die Gurke vor dem Füllen eingesalzen und 2-3 Stunden stehen lassen?
     
    Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Minze passt auch gut zu Eis oder Erdbeeren mit Pfeffer :)
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Minze passt auch gut zu Eis oder Erdbeeren mit Pfeffer :)
    Nein, Minze kann ich mir jetzt nicht gut im Tomateneis vorstellen. Auch keine anderen Früchte, zumindest erstmal.
    Stupsi, ich versuche Tomateneis zu machen.

    img_2781-jpg.629945


    Paar Stunden später konnte man Bällchen formen. Für das erste Tomateneis ist es eigentlich ganz schön. Ich wollte das schon immer mal machen.
    @Supernovae, nein die Vanille hat man auch schon im Pudding nicht rausgeschmeckt. Vanille harmonisiert sehr gut mit Tomaten.
    Was ich mir auch gut vorstellen kann, ist Lavendel oder etwas Zimt.
     
    Caramell

    Caramell

    Mitglied
    Tubi, da Eis sieht gut aus und schmeckt Dir.
    Das ist doch gut,
    Da noch mehr Saft gemacht wir, fällt sicher noch welcher für noch mal Eis ab.
    Ich denke mir würde auch der Pudding gut schmecken. Basilikum geht sicher auch dazu, aber da muss man aufpassen, zu viel ist auch nicht gut.
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Eigentlich wollte ich heute Abend nur die Cherrys ernten und dann die Tomatenpresse laufen lassen.
    Aber nach dem Ernten war ich so kaputt, das ich die Ernte nicht einmal gewogen, sondern mir nur ein Abendessen zusammen klaubte und alles so im Keller stehen ließ.
    Morgen früh aber, da müssen sie dran glauben.

    Heute habe ich im Pachtgarten dieses geerntet:
    IMG_E2752.JPG

    Die beiden Melonen sind Honigmelone Kajari. Die färben bei Reife in orange um, wunderschön! Die grüne Melone fing auch schon an zu duften. Bevor die Mäuse sie holen, habe ich sie lieber mitgenommen.
    Seitdem die erste Melone angefressen war, gab es keine weiteren Opfer mehr.

    IMG_2763.JPG

    Und dieses ist meine heutige Ernte aus dem Hausgarten. Gewogen habe ich noch nicht, aber 6 kg sind das sicher wieder.

    IMG_2771.JPG

    Nun ist vorbei mit Sortenschildchen etc. Es wird alles abgemacht und in die Kisten getan, trotzdem bin ich recht lange beschäftigt, bis ich an allen Pflanzen war. Und dazu muss ich immer noch aufpassen, dass ich die verhüteten Früchte extra lege, damit sie nicht in der Soße landen.
     
    Caramell

    Caramell

    Mitglied
    Tubi, das ist eine tolle Ernte.
    Klar wenn man die verhüteten Früchte noch extra legen muss, ist e s noch mehr Arbeit, man möchte ja auch die Samen haben.

    Die Melonen sehen wirklich gut aus, da werde ich im nächsten Jahr auch einige anpflanzen,
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Fürs Protokoll:
    Cookie Select wurde heute wegen schlechten Betragens des Platzes verwiesen. Die Fruchtstände wurden vorher abgeschnitten und in die Tonne gesteckt. So eine grauenhaft schmeckende "Tomate" kriegt hier kein Wasser mehr!
    Aber das Tragische ist: Sie war völlig gesund, keinerlei Krankheiten, die an vielen anderen ist.

    IMG_2767.JPG
     
    Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Inwiefern schmeckte sie grauenhaft?
    War sie nicht einmal für Saft mit anderen zusammen tauglich?
     
    Caramell

    Caramell

    Mitglied
    Tubi, es ist schade, wenn die Tomate gesund ist, aber einfach nicht schmeckt. Gut dann kann die auch raus gerissen werden.

    Obwohl ich nutze die dann noch für den Saft, aber ich habe auch nicht so viele Tomaten.
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Caramell, das habe ich früher auch gemacht und mich die ganze Saison geärgert. Ich mache das nicht mehr. Die Früchte sind nur ausgeplatzt und haben nach nichts geschmeckt. Ich habe sie schon gar nicht mehr beerntet.
    Nein, die hat mir keinen Spaß mehr gemacht.

    Nein Pepino, die war nur hart (kleine Cherrys), ist aufgeplatzt und war grausig.
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Caramell, ja Melonen werden eigentlich oft was. Ihr ärgster Feind sind jedoch die Wühlmäuse. Die lieben sie nämlich auch.
    Ich bin eigentlich ganz angetan vom Tomateneis. Mal was anderes, erfrischendes. Und den Pudding musste mal ausprobieren! Am besten als Spiegel zu einer Ziegenkäsecreme.
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Ailsa Craig YG-5 (IPK -Züchtung).
    Es geschehen noch Zeichen und Wunder :lachend:

    IMG_2766.JPG

    Was mir auffällt, sie ist gar nicht mehr so hellgelb :fragend: . Komisch.
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Bei deinem Tomateneis könnte ich mir jetzt das Vanillebasilikum optimal im Einsatz vorstellen. Vanillenote mit einem Hauch Basilikumtouch.

    Du hattest mich ja mal gebeten, Saatgut vom Vanillebasilikum zu sammeln. Viel hat es noch nicht gegeben, ich hoffe jetzt auf die zweite Blüte. (Ich fürchte, ich habe die Samenstände zu lange stehen gelassen, da fehlten schon viele Samen, die entweder abgefallen sind, oder aufgepickt wurden.)
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    @Pyromella, oh das ist toll! Mir reichen doch ein paar Körnchen.
    Im Grunde ziehe ich jedes Jahr viel zu viel Basilikum an. Auch von dem anderen. Eine Pflanze wird ja jeweils zu einem riesigen Busch.
    Mir fällt grad ein. Hast Du Organzabeutel? Wenn der Basilikum ne Weile geblüht hat. Kann man vielleicht dadurch verhindern, dass die Samen rausfallen.


    Nachtrag: Die gestrige Tomatenernte betrug insgesamt 9,6 kg. Davon waren 1,2 kg aus dem Pachtgarten.
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Organzabeutel - da sagst du was. Die habe ich zwar nicht, aber noch billige Damenstrümpfe, die ich mal zur Verhütung meiner Tomaten gekauft hatte.
     
    Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Es gibt manchmal ganz günstig Organza-Geschenkbeutel mit Zugband zu kaufen. Die halten dann ohne Probleme. Frau schießt die immer in der Bucht.
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Die Strümpfe gehen bestimmt auch. Ich bekomme ab und an kleine Geschenke in Organzabeuteln, wie Seife oder Parfumefläschchen. Die lege ich mir immer gleich an die Seite :lachend:
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Meine Tante verschenkt auch gerne Kleinkram in Beuteln, aber die sind aus Stoff, den sie gerade hat, selbstgenäht, fest und lichtundurchlässig, also als Samenfänger nicht zu brauchen.
     
    Lauren_

    Lauren_

    Foren-Urgestein
    Tubi, wusste ich doch, dass deine Rekorderntemengen nicht allzu lange auf sich warten lassen werden! ;)
    Deinen eigenen Rekord vom letzten Jahr wirst du vielleicht nicht brechen, aber dafür jeden anderen hier. :grinsend:

    Deine Pflanzen sehen nach wie vor super aus, und deine kulinarischen Experimente sind hochinteressant!
    Vielleicht hast du ja doch irgendwann einmal, in einem langen Winter die Muße ein Tomaten-Kochbuch zu schreiben (sehr schöne Bilder hast du ja auch schon dazu) - Tomaten-Haute-Cuisine von Tubi. (y)
     
    Caramell

    Caramell

    Mitglied
    Tubi, das ist doch eine tolle Ernte und genug zum Essen und verkochen.
    Zu viel Basilikum habe ich auch immer, das steht bei mir im GWH einfach zwischen den Tomaten und Paprika und darf auch blühen. Eine Pflanze reicht mir zum ernten, den GG mag nicht so gerne Basilikum.

    Pyromella, ich denke die Strümpfe gehen auch, da bleibt der Samen auch drinnen und fällt nicht runter.
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Tubi, wusste ich doch, dass deine Rekorderntemengen nicht allzu lange auf sich warten lassen werden! ;)
    Deinen eigenen Rekord vom letzten Jahr wirst du vielleicht nicht brechen, aber dafür jeden anderen hier. :grinsend:
    Naja, mal schaun. Um ehrlich zu sein, bin ich grad gar nicht so darauf erpicht. Ab Montag ist der Urlaub vorbei, am Baum hängen Unmengen Zwetschgen, die Zucchini machen weiterhin Unmengen Früchte. Die restlichen Kartoffeln müsste ich weiter "noternten" wegen Wühlmaus. etc. pp.
    Ich glaube, ich reiße min. eine Zucchinipflanze raus. Die übertreiben es dieses Jahr maßlos! Wenn ich an der Arbeit keinen finde, der welche möchte, dann ist es mit einer Pflanze zu Ende.

    Deine Pflanzen sehen nach wie vor super aus, und deine kulinarischen Experimente sind hochinteressant!
    Vielleicht hast du ja doch irgendwann einmal, in einem langen Winter die Muße ein Tomaten-Kochbuch zu schreiben (sehr schöne Bilder hast du ja auch schon dazu) - Tomaten-Haute-Cuisine von Tubi. (y)
    Ach nein. Es gibt schon so viele Tomatenkochbücher. Da muss ich nicht noch ein weiteres auf den Markt werfen. Im langen Winter werde ich jeden Tag Tuba spielen und die neue Anbauliste machen. Vielleicht setze ich mich auch in mein neues Gewächshaus und träume vom Sommer, so es denn dann fertig ist.

    Tubi, das ist doch eine tolle Ernte und genug zum Essen und verkochen.
    Ohja, mehr als genug! Es hat mir heute so Leid getan, das die schönen Früchte alle zu Saft gepresst wurden. Alternativ hätte ich sie auch so im Ganzen Einkochen können. Aber da hätte ich sie auch abpellen müssen. Das werde ich aber sicher auch noch machen.

    Zu viel Basilikum habe ich auch immer, das steht bei mir im GWH einfach zwischen den Tomaten und Paprika und darf auch blühen. Eine Pflanze reicht mir zum ernten, den GG mag nicht so gerne Basilikum.
    Ich habe den Basilikum auch zwischen den Tomaten. Ich mag Basilikum sehr gerne. Mache daraus auch Pesto. Aber für alle Sachen braucht man eben auch Zeit. Und ich gucke manchmal auch einfach gerne nur so rum. Es gibt immer was zu entdecken.

    Es gibt aber keins.:giggle: Ihr könnt ja mitnotieren, oder kopieren was ich hier so schreibe.
    Dummerweise schreibe ich aber nicht alles auf und im Winter fällt es mir eh nicht mehr ein. Meine "Werke" entstehen zumeist aus der Intuition. Ich probiere was und dann fällt mir ein, was ich dazu tun möchte. Das kann aber jedes Mal unterschiedlich sein. Wenn mir kalt ist, landet auch schon mal Zimt in der Tomatensoße. :zunge:


    Besser. Habe dann den Konsum an Tomaten gestoppt.
    Darf man Spinat eigentlich auch roh essen?
     
    Lauren_

    Lauren_

    Foren-Urgestein
    Ach nein. Es gibt schon so viele Tomatenkochbücher. Da muss ich nicht noch ein weiteres auf den Markt werfen.
    Ach schade... ich bin mir sicher, dass du hier viele Abnehmer gehabt hättest... ich hätte definitiv auch ein Exemplar haben wollen, und auch noch welche, zu verschenken.
    Es mag schon sein, dass es viele Tomatenkochbücher gibt (ich kenne bislang keins), aber ich möchte bezweifeln, dass die Leute, die sie geschrieben haben, auch so einen Tomatenanbau betreiben wie du... bei dir hätte das einfach etwas "Ganzheitlicheres"... vom Anbau bis zur Haute Cuisine!

    Darf man Spinat eigentlich auch roh essen?
    Darf man, aber man sollte darauf achten, möglichst junge Blätter zu verwenden, da sie weniger Oxalsäure und Nitrat enthalten.
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Die einer der Ramiro-Luzis färbt sich genau auf die gleiche Weise um, wie die Lila Luzi es tut! Ich fürchte, die wird dann ebenso scharf sein. Meine Soßenproduktion kann dann wohl demnächst stattfinden...

    IMG_2785.JPG

    Ca. 8 Liter Tomatensaft
    IMG_2804.JPG

    Nach ca. 2 Stunden:
    IMG_2837.JPG
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Ach schade... ich bin mir sicher, dass du hier viele Abnehmer gehabt hättest... ich hätte definitiv auch ein Exemplar haben wollen, und auch noch welche, zu verschenken.
    Es mag schon sein, dass es viele Tomatenkochbücher gibt (ich kenne bislang keins), aber ich möchte bezweifeln, dass die Leute, die sie geschrieben haben, auch so einen Tomatenanbau betreiben wie du... bei dir hätte das einfach etwas "Ganzheitlicheres"... vom Anbau bis zur Haute Cuisine!
    Ach doch. Irina Zacharias, Erich Stekovic, Adelheid Coirazza, Susanne Reininger mit Heidi Jung, Melanie Grabner. Mein Lieblingsbuch ist aber von Claudia Schmidt "Alles Tomate", vegetarische Rezepte. Ein kleines Büchlein aus dem Pala-Verlag.

    Darf man, aber man sollte darauf achten, möglichst junge Blätter zu verwenden, da sie weniger Oxalsäure und Nitrat enthalten.
    Drei Blätter machen aber nichts, oder?
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Heutige Ernte nach dem Gewitter:
    Gurken, eine Feige, paar Tomaten und einen Maiskolben zum Sofortverzehr (ich brauchte mal was anderes...).

    IMG_2834.JPG
     
    Caramell

    Caramell

    Mitglied
    Tubi, die Soße sieht ja gut aus, die hat eine tolle Farbe.

    Ja ein Kochbuch ist sicher eine gute Idee, aber da muss man dann auch genaue Mengenangaben haben.
    Mir geht es auch so, was da sit und worauf man Lust hat, wird verarbeitet, oft ohne Rezept.

    Zu viele scharfe Chilie, oh da gibt es viel scharfe Soße.

    Es stimmt schon, es reift im Moment viel und alles möchte gleichzeitig verarbeitet werden. Zucchini, da habe ich noch einmal zwei Pflanzen gesetzt, nie wieder.
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Hurra, diese Yellow Dragon scheint richtig!
    Die andere bekam blau-rote Früchte.
    IMG_2813.JPG

    Die "falsche) Kozula 136 produziert nun auch neuen "Munition" für die Soße

    IMG_2816.JPG

    Massenweise Früchte "Queen Aliquiba", so stand das aber nirgends im Prospekt. Naja, schmecken tun sie.

    IMG_2820.JPG

    Alisa Craig, YG-5 sollte aber grünabreifen!
    Das scheint zusätzlich zu den ganzen anderen Problemen, die das arme Ding hat, ne Mogelpackung zu sein!.
    IMG_2823.JPG

    Jabucar So Mali Rebra, kämpfte und gewann!
    Ein Bild vom Stiel:

    IMG_2831.JPG
    Und vom Austrieb (Kopf)
    IMG_2833.JPG
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Die Soße kriegt morgen noch Gemüseeinlage und wird dann eingekocht (30 Minuten bei 90 °C).

    Und ja, ich esse alles erstmal roh, auch Spinat. Musste bei den Pfifferlingen sehr an mich halten, es nicht zu tun.
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Den Gurken habe ich fast alle Blätter genommen und mit Backpulverwasser geduscht. Sie trieben an den Seiten neu und blühen und fruchten.
    IMG_2825.JPG

    IMG_2829.JPG
     
    Lauren_

    Lauren_

    Foren-Urgestein
    Tubi, jungen Spinat als Salat zu essen, ist kein Problem. Und auch ein paar Blätter von älterem Spinat machen nichts aus. Nur sollte man den halt nicht unbedingt ständig in größeren Mengen essen.
    Ich habe mal nach einer Quelle für meine Behauptungen gesucht ;) und bin --> hier fündig geworden.


    Ach doch. Irina Zacharias, Erich Stekovic, Adelheid Coirazza, Susanne Reininger mit Heidi Jung, Melanie Grabner.
    Oh, ich wusste nicht, dass die alle auch Tomatenkochbücher geschrieben haben... nun gut, dann muss ich natürlich zurücknehmen, dass von denjenigen, die Tomatenkochbücher geschrieben haben, keiner einen solchen Anbau betreibt wie du. ;)
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Tubi, jungen Spinat als Salat zu essen, ist kein Problem. Und auch ein paar Blätter von älterem Spinat machen nichts aus. Nur sollte man den halt nicht unbedingt ständig in größeren Mengen essen.
    Ich habe mal nach einer Quelle für meine Behauptungen gesucht ;) und bin --> hier fündig geworden.
    Vielen Dank! Ja, Smoothies mag ich nicht so. Aber ich esse vieles auch zumindest zum Teil roh.

    Oh, ich wusste nicht, dass die alle auch Tomatenkochbücher geschrieben haben... nun gut, dann muss ich natürlich zurücknehmen, dass von denjenigen, die Tomatenkochbücher geschrieben haben, keiner einen solchen Anbau betreibt wie du. ;)
    Die meisten haben in ihren Tomatenbüchern eine Abteilung mit Rezepten.
    Irina Zacharias hat den Schwerpunkt auf Rezepte gelegt. Das Buch habe ich aber nicht, das es mir zu "fleischlastig" ist. Am besten finde ich wirklich das kleine Buch von Pala. Aber da kommt mir die Abteilung "Süßes aus Tomaten" zu kurz. Tomaten sind so vielseitig. Man kann daraus einfach alles machen, ohne dass es einem über wird.

    Da fällt mir ein: ich könnte mal paar Zucchini dörren, das war eigentlich lecker letztes Jahr.
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Tubi, die Soße sieht ja gut aus, die hat eine tolle Farbe.
    Ich liebe das auch! Leider hält sich die Farbe nicht über den Winter.

    Ja ein Kochbuch ist sicher eine gute Idee, aber da muss man dann auch genaue Mengenangaben haben.
    Mir geht es auch so, was da sit und worauf man Lust hat, wird verarbeitet, oft ohne Rezept.
    Ja, aber das sind oft die besten Kreationen. Meine leckerste Marmelade bestand aus Kürbis, Physalis, Tomaten und frisch gepressten Orangensaft. Leider habe ich die wieder so nachbauen können.

    Zu viele scharfe Chilie, oh da gibt es viel scharfe Soße.
    Ach nein, das sieht nur so aus. Die muss ja auch einreduziert werden, die wird nur mit Rohrzucker gekocht. Allerdings sollte das Wetter noch gut sein. Denn das mache ich draußen mit dem Thermomix. Drinnen würde es einem den Atem verschlagen :lachend:

    Es stimmt schon, es reift im Moment viel und alles möchte gleichzeitig verarbeitet werden. Zucchini, da habe ich noch einmal zwei Pflanzen gesetzt, nie wieder.
    Wie viele Zucchinipflanzen hast Du insgesamt?
    Ich habe den ganzen Kühlschrank voller Zucchini. Ich denke, wenn ich morgen die Tomatensoße fertig habe, werde ich den Dörrautomaten mit einigen beschicken. Die knabbere ich eigentlich immer gerne. Früchte dagegen isst hier kaum einer.
     
    Lycell

    Lycell

    Mitglied
    Ich habe den ganzen Kühlschrank voller Zucchini.
    Deine tolle Ernte zu verarbeiten, hat wirklich was mit Arbeit zu tun. Da beneide ich dich nicht drum und bin ganz froh, dass mein Balkon nur zur Sofortverspeisung reicht.
    Vorhin per Zufall bei YouTube nen Clip gesehen: Zucchini Scheiben in Chilisauce.
    Gefiel mir, die Idee, Zucchini einzukochen. Musste sofort an dich denken :p
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Und ja, ich esse alles erstmal roh, auch Spinat. Musste bei den Pfifferlingen sehr an mich halten, es nicht zu tun.
    Das hättest du aber ruhig tun können.

    Man kann einige Pilze roh essen - ich weiß es von Pfifferlingen, Champignons, Pioppino, Maronen und Steinpilzen, dass ein paar rohe Pilze überhaupt kein Problem sind. Pfifferlinge schmecken roh viel schärfer, als wenn man sie gart.
    Ich mag rohen Pilz gerne auf Käsebrot.

    Bei anderen Sorten wäre ich vorsichtig. Halimasch gehen z.B. wirklich nur ausreichend durchgegart.
     
  • Top Bottom