unbekannte Larve - Schädling?

U

Ursel

Mitglied
An alle Insektenkenner:
Was ist das für ein unterirdisch lebendes Tier? Es ist etwa 2,5-3 cm lang, gekrümmt, weiß mit hellbraunem Kopf, an dem so etwas ähnliches wie Zangen angebracht sind. Wir haben die zuhauf im letztjährigen Kartoffelfeld, im vermoosten Rasen und in der bisher unbearbeiteten, verunkrauteten Wiesenfläche gefunden.
Ich bitte um Aufklärung.
Ursel
 

Anhänge

  • Moorschnucke

    Moorschnucke

    Foren-Urgestein
    Hallo Ursel,
    es könnten Larven vom Rosen-, Mai- oder Junikäfer sein:

    http://www.gartenfreunde.de/gartenpraxis/boden_und_kompost/nuetzliche_kompostveredler_engerlinge_vom_rosenkaefer

    Die Engerlinge des Rosenkäfers sind außerordentlich nützlich, die anderen fressen Wurzeln - es ist also wichtig, dass man sie unterscheidet.

    Wir töten Mai- und Junikäfer-Engerlinge aber nicht, sondern buddeln sie in unserer Wiese vorsichtig ein.

    Die Käfer sind doch die Käfer unserer Kindheit.:?

    Herzliche Grüße
    von
    Moorschnucke:eek:
     
    G

    gartenprofix

    Gesperrt
    ich würde behaupten dass es sich um Maikäfer handelt.
     
    U

    Ursel

    Mitglied
    Vielen herzlichen Dank für Eure Rückmeldung, insbesondere an Moorschnucke!
    Ich bitte um Vergebung, dass ich mit meinem Dank so spät bin. Nach der Information von Moorschnucke haben wir begonnen, die Maikäfergeneration dieses Jahres zu dezimieren. Mich wundert, wie viele wir haben, denn fertige Maikäfer habe ich in den letzten Jahren nur einmal in Form eines einzigen Exemplars gesehen.
    Lieben Gruß,
    Ursel
     
  • Moorschnucke

    Moorschnucke

    Foren-Urgestein
    Vielen herzlichen Dank für Eure Rückmeldung, insbesondere an Moorschnucke!
    Ich bitte um Vergebung, dass ich mit meinem Dank so spät bin. Nach der Information von Moorschnucke haben wir begonnen, die Maikäfergeneration dieses Jahres zu dezimieren. Mich wundert, wie viele wir haben, denn fertige Maikäfer habe ich in den letzten Jahren nur einmal in Form eines einzigen Exemplars gesehen.
    Lieben Gruß,
    Ursel
    Hallo Ursel,
    "dezimieren" im Sinne von umsetzen oder .......... umbringen?:(

    fragt
    Moorschnucke:eek:
     
  • sarkuma

    sarkuma

    Foren-Urgestein
    Fänd ich schade, wenn du "umbringen" meinst. Die Käferlarven sind sehr schwer auseinander zu halten und ob du da nicht doch den Rosenkäfer erledigst sei mal dahingestellt. ICH konnte meine Larven NICHT eindeutig unterscheiden.

    Zumal man ja nicht immer alles an Tieren töten muss, was einem ausversehen übern Weg kriecht...
     
  • Moorschnucke

    Moorschnucke

    Foren-Urgestein
    :pa:Finden wir auch, sarkuma - deswegen setzen wir unsere Larven alle um.

    Im Mai und Juni haben wir jedes Jahr ein paar Maikäfer und massenhaft Junikäfer.
    Wenn letztere aus der Wiese kommen, können wir immer beobachten, wie alle möglichen Vögel hinterher hüpfen und sie verspeisen bzw. abtransportieren zu ihren Kleinen.:)

    Liebe Grüße
    von
    Moorschnucke:eek:
     
    U

    Ursel

    Mitglied
    Zum Thema "Maikäfer" noch eine kurze Rückmeldung aus "Kraut und Rüben", Magazin für biologisches Gärtnern und naturgemäßes Leben, Mai 2012, S.19: "Zugegeben, so ein Maikäfer-Schwarm benimmt sich ziemlich ungehörig: Während ihres rund sechswöchigen Lebens fressen die Tiere ganze Bäume kahl - am liebsten Eichen, Buchen und Obstbäume. Doch diese erholen sich davon meist wieder. Viel stärker schaden jedoch Engerlinge den Pflanzen. Sie futtern sich nämlich rund drei Jahre lang unterirdisch durch und kappen dabei Wurzelstränge, die so dick sind wie Strohhalme."
    Ich habe zwar einen großen Garten, aber so groß ist er wiederum auch nicht, dass das "Umsiedeln", das Ihr vorschlagt, meine Obstbäumchen und Stauden bewahren würde. Das Umsiedeln hätte also möglicherweise den gleichen Erfolg, wie die Aktion des Gerichtes von Avignon, das laut "Kraut und Rüben" den Maikäfern 1320 per Beschluss befahl, sich "binnen drei Tagen auf ein durch Tafeln gekennzeichnetes Feld zurückzuziehen." (Ebenda, S. 19)
    Ich habe noch zwei weitere Bilder beigefügt von einem Kokon auf dem Blatt einer Bergflockenblume (Centaurea montana). Wahrscheinlich ist es schwieriger zu identifizieren. (Hiermit erteile ich übrigens jedem Tier, das will, das Recht, Bergflockenblumen in ihre Schranken zu weisen, und natürlich auch Hahnenfuß, Nelkenwurz und Ackerdisteln. Aber die will offenbar keiner.)
    Gruß,
    Ursel
     

    Anhänge

  • Ähnliche Themen
    Autor Titel Forum Antworten Datum
    L unbekannte Larve Wie heißt dieses Tier? 3
    A Unbekannte Käfer(larve). Bitte um Hilfe Haus allgemein 6
    S Gelöst Und noch eine unbekannte Pflanze (Patagonisches Eisenkraut/Verbena bonariensis) Wie heißt diese Pflanze? 2
    O Unbekannte Plagegeister Schädlinge 6
    C Gelöst Unbekannte Pflanze in Nachbar`s Garten - Bronzefenchel Wie heißt diese Pflanze? 7
    S Meine unbekannte Pflanze (flammendes Käthchen?) ist krank :( Zimmerpflanzen 12
    V Zwei unbekannte Pflanzen? Calathea? Zimmerpflanzen 2
    Knofilinchen Leise rieseln die Blätter - unbekannte Pflanze mit unbekannten Tieren Zimmerpflanzen 7
    V Gelöst Unbekannte Pflanze (Kermesbeere) Wie heißt diese Pflanze? 10
    F Gelöst Unbekannte Pflanze - Weidenröschen Wie heißt diese Pflanze? 3
    Z Gelöst Unbekannte Pflanze - Gloxinia Wie heißt diese Pflanze? 1
    Stupsi Unbekannte Wie heißt diese Pflanze? 21
    Tubi Unbekannte Chili Obst und Gemüsegarten 31
    Campanulus Gelöst Und noch eine Unbekannte (Meerrettich) Wie heißt diese Pflanze? 8
    Herbie Gelöst Unbekannte (Skimmia) Wie heißt diese Pflanze? 3
    W Unbekannte Zimmerpflanze Wie heißt diese Pflanze? 4
    H Unbekannte Pflanze Wie heißt diese Pflanze? 9
    T Gelöst Unbekannte Pflanze -Schwarzer Nachtschatten Wie heißt diese Pflanze? 4
    M Gelöst unbekannte Blume auf der Wiese > Tausengüldenkraut (Centaurium erythraea) Wie heißt diese Pflanze? 4
    fritzgeorg Eine unbekannte Blüte im Kübel Wie heißt diese Pflanze? 6

    Ähnliche Themen

    Top Bottom