Unbekannte Pflanze in Hortsensienbeet

P

PhilippMeier

Mitglied
Hallo,
diese Pflanze befindet sich in einem Beet mit Hortsensien (letzte Reihe), Sonnenhut (mittlere Reihe) und Lavendel (vorne/außen). Zwischen Sonnenhut und Lavendel habe ich zwei Mal diese Pflanze.

Oben links ist eine Hortensie. Oben mitte, rechts und unten rechts ist Lavendel. Am rechten Rand habe ich unerwünschterweise Stechpalme, die aus einem dicken Stamm wieder ausschlägt. Links sind noch zwei Blüten vom Sonnenhut. Ich bin auf der Suche nach der Pflanze in der Mitte. Sie geht gegenüber den Hortensien und dem Sonnenhut etwas unter. Die Blätter gehen vom grünlichen ins rote. Die Blüten verblühen nun langsam und sind rosa.

Was könnte das sein (wenn man das auf diesem Foto überhaupt erkennen kann).

Ich habe parallel schon gesehen, dass es schon Rückmeldungen zu anderen meiner Fragen gab...toll, dieses Forum. Ich schau mir später alles in Ruhe an. Danke!

Liebe Grüße
Philipp

bild8-jpg.628690
 
  • Leonarda1

    Leonarda1

    Mitglied
    Eine Hortensie?
     
    wilde Gärtnerin

    wilde Gärtnerin

    Foren-Urgestein
    Gehören die länglichen Blätter zur rosa Blüte?
     
    P

    PhilippMeier

    Mitglied
    Gut möglich, dass es sich um eine Hortensie handelt - ein Freund, der sich besser damit auskennt als ich, sagte das auch schon mal. Er war sich aber auch nicht sicher.

    Die "frischen" grünen links neben der Stechpalme gehören dazu. Die schon etwas rötlichen Blätter auch. Oder meinst du ein anderes Blatt?
     
  • Rosabelverde

    Rosabelverde

    Moderatrix
    Mitarbeiter
    Philipp, wenn du mit Paint mal einen Kringel um die zu bestimmende Pflanze gemalt hättest? Spart dir viel Text und dem Leserlein viel Mitdenken und zwischen Text & Bild hin- und herschalten.

    Ich hab auch was mit Hortensie im Kopf. Die rosa Blütenblätter im Vordergrund lassen mich allerdings an eine Kletterhortensie denken. Meine hat zur Zeit solche "Blüten", wenn auch in weiß. Hast du eventuell eine Kletterhortensie in der Nähe? Wär mir allerdings neu, dass die sich einfach so aussäen ... aber die Natur ist ja immer voller Überraschungen.
     
  • P

    PhilippMeier

    Mitglied
    Hallo Rosabelverde,
    gute Idee mit dem Kringel - ich habe es mal probiert.

    bild8a-jpg.628762



    Eine Kletterhortensie (auch mi weißen Blüten) ist zwar in der Nähe. Diese Blume wurde aber hier speziell eingepflanzt. Sie wächst etwas kreuz und quer...
     
  • Rosabelverde

    Rosabelverde

    Moderatrix
    Mitarbeiter
    Schön, jetzt weiß man doch wenigstens, was alles zusammengehört. ;)

    Alles innerhalb der roten Umrandung passt zu Hortensie, aber einer Hortensie, der es leider gar nicht gut geht.

    Sehe ich da Lavendel im Hintergrund? Wenn Lavendel und Hortensie beeinander wachsen, kann es immer nur einer von beiden gut gehen. Die haben total entgegengesetzte Ansprüche.

    Ich würde die Mickerhortensie unbedingt rausnehmen und in einem Topf weiterkultivieren, bis sie sich erholt hat. Die braucht sauren Boden und Halbschatten, der Lavendel dagegen kalkhaltigen Magerboden und Vollsonne.
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Wenn ich die Blätter mit meiner eigenen Kletterhortensie vergleiche, dann habe ich meine Zweifel. Meine Kletterhortensie hat deutlich rundere Blätter, die auch nicht so symetrisch um einen Stiel gruppiert wachsen.

    Wären die so hortensienartig aussehenden Blüten nicht, dann hätte ich beim Gilbweiderich angefangen zu suchen, ich finde aber keinen Verwandten, der solche rosa Blütchen hat.
     
    wilde Gärtnerin

    wilde Gärtnerin

    Foren-Urgestein
    Ich betrachte alle meine Hortensien, einschließlich Kletterhortensie, seit der Bildeinstelllung auch sehr genau.
    Bei mir kommen die gleichen Zweifel auf wie dir Pyro. Herzförmige Blätter!

    wilde Gärtnerin
     
  • Leonarda1

    Leonarda1

    Mitglied
    Für mich sind das Hortensienblüten, aber die Gute ist in einer ziemlich schlechten Verfassung, würde sie ausbuddeln und in einem Extra-Topf aufpäppeln.
     
    L

    Lauren_

    Guest
    Ich hätte spontan auch auf Hortensie getippt (habe auch diverse Sorten), keine Kletterhortensie, nur irritieren mich die arg vereinzelten Blütchen ein wenig.
    Selbst bei Hortensien, die ein wenig leiden (mussten meine leider auch schon) treten die Blüten nicht ganz so vereinzelt auf, oder? :fragend:

    In jedem Fall würde ich auch darauf tippen, dass es der Pflanze an ihrem aktuellen Standort nicht gefällt - ist er sonnig, halbschattig oder schattig?
     
    Wasserlinse

    Wasserlinse

    Linserich
    Mitarbeiter
    Höchstwahrscheinlich ist wie Rosabelverde es schon erkannt hat die Erde wohl zu wenig sauer, wenn es dem Lavendel hinten dran gut geht.
     
    L

    Lauren_

    Guest
    Wäre ich mir nicht so sicher. Ich habe auch keine saure Erde, und die Hortensien fühlen sich seit über einem Jahrzehnt pudelwohl.
    Ich tippe auf Nährstoffmängel oder eine ungünstige Lichtsituation.
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Moderatrix
    Mitarbeiter
    Ich habe auch keine saure Erde, und die Hortensien fühlen sich seit über einem Jahrzehnt pudelwohl.
    Ich hab dieses Jahr eine Hortensie endlich aus dem Beet erlöst, die seit 10 Jahren in unserem kalkreichen Lehm traurig vor sich hinmickerte. Die stand schon da, ehe ich herkam, die hatte noch meine Mutter gepflanzt, und ich damaliger Anfänger dachte, die wird schon, kann ja nicht so schwer sein. Ich hab sie aber trotz Düngen und Wässern nie dazu gekriegt, sich auch nur annähernd wohl zu fühlen. Jedes Jahr blieb sie in irgend einer Phase der Blütenbildung einfach stecken und hat es kein einziges Mal zu richtigen Blüten gebracht.

    Meine 5 Hortensien leben in Töpfen mit Rhododendronerde und scheinen da zufrieden zu sein, jedenfalls blühen sie sehr fleißig. Nur die Kletterhortensie ist im Boden, aber an der Hauswand und für sich ganz allein. Die mickerte zwar ebenfalls, aber seit ich sie mit Hortensiendünger versorge und öfter mit Regenwasser gieße, hat sie sich prächtig entwickelt.
     
    L

    Lauren_

    Guest
    Ich hab dieses Jahr eine Hortensie endlich aus dem Beet erlöst, die seit 10 Jahren in unserem kalkreichen Lehm traurig vor sich hinmickerte.
    Rosabel, da hätte ich eher den harten Lehm in Verdacht.
    Wir haben hier auch steinharten Lehm, aber ich habe vor dem Pflanzen meiner Hortensien natürlich Löcher für die Wurzelballen hineingehackt und den Lehm aus den Pflanzlöchern entsorgt und sie dann in ganz normale (nicht saure) Pflanzerde gesetzt. (war eine Heidenarbeit obwohl die Löcher recht klein waren.)
    In einem so verdichteten, harten Boden fühlen sie sich auf jeden Fall nicht wohl.
    Auch brauchen sie ausreichend Nährstoffe, sonst wird der Anblick ebenfalls schnell traurig.

    Guck mal, so stehen meine seit mehreren Jahren in ganz normaler Pflanzerde:
    20180630_081927.jpg
    - und das sind nur die kleineren Pflanzen (ca. 60cm hoch), die arg schattig stehen.
    (Gekauft wurden sie vor ein paar Jahren bei 15cm Größe als Tischdeko für unsere Hochzeit.)
    Ich habe noch ältere Pflanzen, die (ebenfalls in ganz normaler Pflanzerde) schon über 1m groß sind und jedes Jahr schön üppig blühen. Da finde ich nur leider auf die schnelle kein Foto... (Bilder der vergangenen Jahre sind alle noch auf dem alten Laptop...)
     
    P

    PhilippMeier

    Mitglied
    Danke für eure Antworten! Ich gehe im Weiteren mal davon aus, dass es sich bei der gesuchten Pflanze um eine Hortensie handelt. Wir haben uns damals ein Hortensien-Beet gewünscht, würde also passen.

    @Rosabelverde: Ja, in dem Beet sind hinten Hortensien und vorne Lavendel gepflanzt. Den restlichen Hortensien geht es super, zumindest sind sie stark gewachsen und haben unfassbar viele Blüten. Allerdings wurden etliche durch die letzten Regenschauer umgehauen (nur verbogen, nicht abgeknickt). Stützt ihr eure großen Hortensien? Beim Lavendel tu ich mich schwer, den Zustand zu beurteilen. Er hat sich zumindest nach dem Rückschnitt im Frühjahr stark vermehrt und auch ganz ok geblüht. Im letzten Jahr gab es leider keine Blüte. Gießen tue ich alles mit (eisenhaltigen) Brunnenwasser. Gedüngt habe ich bislang nicht...

    Zurück zur eingekringelten Pflanze: Das Beet liegt den größten Teil des Tages in der Sonne. Dadurch, dass sie aber von den anderen Pflanzen so umzingelt ist, hat sie auch Schatten. Vielleicht sogar zu viel? Ich schau mal, ob ich sie demnächst mal ausgebuddelt bekomme und in einem separaten Topf aufpeppel. Ein paar Meter weiter habe ich die Pflanze übrigens noch mal, sie ist in einem ähnlichen Zustand.

    Danke auf jeden Fall für eure Tipps!
     
    L

    Lauren_

    Guest
    Hortensien vertragen sowohl Sonne als auch Schatten - die Sonne wird vor allem dann zum Problem, wenn Wasser fehlt, aber das sieht man schnell daran, dass die Blätter hängen und die ganze Pflanze welk aussieht.

    Ich würde in diesem Fall eher auf argen Nährstoffmangel tippen... Substrat an sich sollte im Beet eher passen?
    Wurde die Pflanze regelmäßig oder zumindest zu Beginn der Saison gedüngt?
    (Ich nehme für meine gerne zu Beginn der Saison einmal Garten-Langzeitdünger, aber das ist Geschmackssache.)

    Ich stütze meine Hortensien nicht, auch die Exemplare über 1m können sich problemlos selbst halten.

    Dass es im selben Beet anderen Hortensien gut geht und dieser schlecht, finde ich allerdings etwas merkwürdig.
    Vielleicht müsste man die Sorte kennen, um genau sagen zu können welcher Standort für die Pflanze am besten geeignet wäre. Nicht jede Sorte mag gleich viel Sonne/Schatten.
     
    P

    PhilippMeier

    Mitglied
    Ich habe das Beet seit 2 Jahren nicht mehr gedüngt...das sollte ich vielleicht mal tun. Ist da jetzt noch der richtige Zeitpunkt für oder sollte ich auf den Beginn der Saison (z.B. nach dem Frühjahrsschnitt) warten? Den Garten-Langzeitdünger kenne ich.

    Ich hänge mal ein Bild des kompletten Beets an. Dies war Mitte Juni. Die weißen Hortensien haben noch recht kleine Blüten. Oben rechts sind zwei Hortensien abgebildet, die nun rosa bzw. teilweise auch blau/lila blühen. Außenherum der Lavendel, der zu dem Zeitpunkt die schönste Blüte hatte.

    Zwischendrin die Hortensien, die inzwischen etwas kränklich sind. Ich vermute, sie gehen durch den mittlerweile riesigen Sonnenhut und den weißen Hortensien etwas unter.

    hortensienbeet2-jpg.628995
     
    L

    Lauren_

    Guest
    Zwei Jahre nicht düngen ist ungut, wenn die Konkurrenz um die Nährstoffe so groß ist. Ich würde zunächst da die Ursache sehen, falls eine Erkrankung/Schädlingsbefall sicher ausgeschlossen werden kann.
    Bei mir sind meine Hortensienbüsche "Starkzehrer" - sie brauchen relativ viel Futter und Wasser.
    Man kann schon mal ein Jahr nicht düngen, wobei ich den Unterschied bei meinen Pflanzen auch deutlich sehe.
    Gut gedüngt (wobei man als Gartenneuling immer gut auf die Dosierung achten sollte!) = optisch sehen die Pflanzen aus wie frisch aus der Gärtnerei, ein Jahr nicht gedüngt = alles ein wenig heller, zwei Jahre nicht gedüngt = alles sieht ein wenig mager aus, und ich kann an den Blättern meiner Hortensien auch Mangelerscheinungen erkennen.

    Angesichts der riesigen Büsche im Hintergrund wäre es aber vielleicht schon eine Überlegung wert, die Pflanze an einen anderen Fleck zu setzen, wo es weniger Konkurrenz um die Nährstoffe (und ggf. auch Licht) gibt...
     
    P

    PhilippMeier

    Mitglied
    Ich habe nun ein sonniges Plätzchen für die untergegangenen Hortensien gefunden. Kann ich die jetzt noch umpflanzen oder denkt ihr, ich sollte damit bis zum Frühjahr warten?
     
  • Ähnliche Themen
    Autor Titel Forum Antworten Datum
    S Gelöst Und noch eine unbekannte Pflanze (Patagonisches Eisenkraut/Verbena bonariensis) Wie heißt diese Pflanze? 2
    C Gelöst Unbekannte Pflanze in Nachbar`s Garten - Bronzefenchel Wie heißt diese Pflanze? 7
    S Meine unbekannte Pflanze (flammendes Käthchen?) ist krank :( Zimmerpflanzen 12
    Knofilinchen Leise rieseln die Blätter - unbekannte Pflanze mit unbekannten Tieren Zimmerpflanzen 7
    V Gelöst Unbekannte Pflanze (Kermesbeere) Wie heißt diese Pflanze? 10
    F Gelöst Unbekannte Pflanze - Weidenröschen Wie heißt diese Pflanze? 3
    Z Gelöst Unbekannte Pflanze - Gloxinia Wie heißt diese Pflanze? 1
    H Unbekannte Pflanze Wie heißt diese Pflanze? 9
    T Gelöst Unbekannte Pflanze -Schwarzer Nachtschatten Wie heißt diese Pflanze? 4
    M Unbekannte Pflanze mit transparentem Stengel Wie heißt diese Pflanze? 9
    A Unbekannte Pflanze Wie heißt diese Pflanze? 8
    M unbekannte pflanze Wie heißt diese Pflanze? 9
    A Gelöst Unbekannte pflanze im garten - Kreuzblättrige Wolfsmilch Wie heißt diese Pflanze? 10
    C Unbekannte Pflanze im Garten Wie heißt diese Pflanze? 5
    H Gelöst Unbekannte Pflanze Wie heißt diese Pflanze? 2
    H Unbekannte pflanze Wie heißt diese Pflanze? 1
    N Unbekannte Pflanze Wie heißt diese Pflanze? 4
    B unbekannte Pflanze Wie heißt diese Pflanze? 2
    D Unbekannte pflanze Wie heißt diese Pflanze? 1
    M Unbekannte Pflanze Wie heißt diese Pflanze? 7

    Ähnliche Themen

    Top Bottom