Unkraut unter der Hecke

Faye

Faye

Neuling
#1
Hallo ihr Lieben,
ich hab mich als Neuling jetzt schon überall ein bisschen durchgelesen und ich dachte mir, nun stell ich doch einfach mal eine Frage 😉
Wir haben unser Haus gekauft, nachdem es 4 Jahre leer stand. In der Zeit wurde nur das Minimum an Pflege von Nachbarn übernommen. Das bedeutet, dass unsere Weißdornhecke ihren Platz mit allem Möglichen teilen muss Flieder, Brombeeren, Brennesseln, usw. Mein Mann will Gift sprühen, lässt es aber, weil wir uns deshalb schon kräftig in der Wolle hatten. Eine Bekannte hat Mulch vorgeschlagen. Soll dem Unkraut quasi das Licht nehmen. Wir haben stattdessen die geschredderten Heckenreste genommen, aber das interessiert die weniger gewünschten Mitbewohner gar nicht.
Klaro, zupfen ist schonend und danach ist das Unkraut weg. Aber es ist wirklich die mühsamste Arbeit, die für mich aus gesundheitlichen Gründen und momentan auch zeittechnisch nicht so leicht umsetzbar ist. Vielleicht hat ja jemand eine Idee oder Erfahrungen mit irgendwas gemacht! Bin gespannt!

Wünsche euch ein wunderschönes und erholsames Wochenende!

Viele Grüße
Faye
 
  • Faye

    Faye

    Neuling
    #2
    Na sowas, ich dachte wirklich, ich hab das Forum gut durchsucht und kaum sende ich das Thema ab, finde ich einige andere Beiträge dazu. Habs wohl noch nicht so raus wie ich effektiv suche 😁 Okay, also Rindenmulch. Muss es denn Mulch sein, also sodass das Geschredderte von der Hecke nicht reicht? Oder ist das genauso gut? Ums Zupfen komm ich wohl leider nicht drum herum wie es scheint... Mal sehen wie ich das anstelle!
     
    jolantha

    jolantha

    Foren-Urgestein
    #3
    Faye, Du mußt nicht unbedingt zupfen :grins:. Unkraut unter der Hecke geht auch
    ein, wenn kein Licht mehr dran kommt.
    Hohes Unkraut erst mal rausreißen, bei niedrigem Unkraut packst Du
    entweder Zeitung drauf, oder Unkrautvlies .
    Darauf dann Dein Geschreddertes oder Mulch . --- Ruhe ist -- !
    Das Unkraut geht dann von alleine ein .
     
    Joes

    Joes

    Foren-Urgestein
    #4
    Die hohen Unkräuter fetze ich mit dem Rasentrimmer weg und
    dann wird, so gut es geht, der Rasenschnitt darauf verteilt.
     
  • Faye

    Faye

    Neuling
    #5
    Okay, dann danke für die Ratschläge. Bis zum Urlaub wird also alles weggetrimmt was geht und dann werde ich den Rest mit der Hand rauszupfen. Und mein Männe muss dann wohl oder übel mit ran :D:pa:
    Und das mit der Zeitung ist auch eine gute Idee. Hab ich noch gar nicht drüber nachgedacht, obwohl es ja eigentlich recht simpel ist.

    Rasenschnitt haben wir nicht, weil unser Rasenmäher gleich den Schnitt einmulcht. Aber mal sehen was ich noch zum Abdecken finde. Ansonsten kaufen wir mal Rindenmulch. Wobei bis dahin die "Hecke" auch wieder so weit gewachsen sein sollte, dass wir wieder etwas schreddern können.

    Danke also ihr zwei! Der Plan wird dann bald in die Tat umgesetzt!:cool:
     
  • Top Bottom