Unkraut zwischen Randstein und Steinmauer

M

Manuwar

Neuling
Servus zusammen,

wir haben seit letztem Jahr endlich unseren geliebten Garten. Leider haben auch wir eine "lange" Stelle die uns Kopfzerbrechen bereitet. Zwischen unseren Granitsteinen und dem Randstein haben wir eine Fuge von 2-5 cm in der sich das Unkraut nur so tummelt. Die chemische Keule will ich nicht einsetzen. Habt Ihr Vorschläge wie man das Zeug langfristig los wird und wie man dem vorbeugen kann? (Unkraut entfernen, Streifen mit Plastikfolie und Kies drauf oder so?) Hab euch mal Bilder angehänt damit ihr wisst was ich meine. Die "Löcher" zwischen den Steinen werde ich langfristig noch bepflanzen, mir geht es nur um diesen 2-5 cm breiten Streifen.
Danke für eure Antworten und keep on rockin'
Manuwar
 

Anhänge

  • Puddelrüh

    Puddelrüh

    Mitglied
    Könnte man nicht versuchen so Pflanzen anzusiedeln die an Steinen wachsen und nicht viel Erde benötigen? Wäre jetzt von mir so eine Idee...
     
    M

    Manuwar

    Neuling
    Hi Puddelrüh,

    danke für die schnelle Antwort. Eigentlich wollen wir nicht das uns die Steine zuwachsen und der Platz mit 2 cm ist auch nicht gerade eine Festwiese. Kannst mir mal ein paar Pflanzen nenne ndie da in Frage kommen?

    keep on rockin'
    Manuwar
     
    Puddelrüh

    Puddelrüh

    Mitglied
  • M

    Marsusmar

    Guest
    Da wäre der Abflammer eine Idee. Der vernichtet zielgenau und ohne Rückstände schön ins herz der Pflanze halten das wird bei der Größe einige minuten dauern aber du kannst ja vorher runterschneiden.

    Gruß Suse
     
  • rrruebenkraut

    rrruebenkraut

    Mitglied
    Ich würde das Unkraut / Löwenzahn ziemlich tief mit einem Messer ausstechen und dann ordentlich herkömmliches Haushalts-Salz einstreuen, damit die Wurzeln echt verenden. Solche Wurzeln sind nämlich elendig lang/tief....
     
    susu

    susu

    Mitglied
    und dann auch noch die Erde weg buddeln, und mit Kies oder Holzschnitzeln abdecken.... das gibt ne Heidenarbeit.
    Die Pflanzen die Puddelrüh meinte sind Sedum-Pflanzen. Die wachsen auf nichts. Sind aber nicht riesig - davon brauchtest du viele!

    Ich würde es sein lassen, im Frühling und Frühsommen nach Regen 2-3 mal durchgehen und das meiste ausrupfen und das wärs dann. Ist halt Natur.
     
    Rhoener55

    Rhoener55

    Foren-Urgestein
    Hallo,

    die richtige Tips sind da, muß nur in die richtige Rehenfolge gemacht werden.
    1. Abflammen
    2. Sedum Arten pflanzen
    3. Unkraut zupfen (2-3 Jahre lang bis die Sedum alles zuwachsen)

    Wenn man es nicht so weit gehen lässt mit den Unkraut (1 x im Jahr Unkraut zupfen ist viel zu selten!!), dann wird es nie sooo schlimm.

    LG,
    Mark
     
    O.v.F.

    O.v.F.

    Foren-Urgestein
    Ich würde das Unkraut / Löwenzahn ziemlich tief mit einem Messer ausstechen und dann ordentlich herkömmliches Haushalts-Salz einstreuen, damit die Wurzeln echt verenden. Solche Wurzeln sind nämlich elendig lang/tief....
    hallo zusammen,

    es stimmt was rrruebenkraut schreibt, der löwenzaht hat lange pfahlwurzeln,
    nur eins möchte ich zu bedenken geben, wenn salz, egal koch.-oder streusalz, in das spiel kommt, kann man das anpflanzen von bodendecke.- und steinpflanzen vergessen. das salz verhindert auf sehr langer sicht die neuanpflanzung.
    das abflämmen bringt nur das abrennen der oberirdischen pflanzenteile, nicht bei den wurzeln, sie bleiben unbehelligt und treiben immer wieder aus.
     
  • M

    Manuwar

    Neuling
    Servus zusammen,
    danke für die vielen tollen Infos. Leider war ich lange Zeit durch einen echt bösen Hexenschuß außer Gefecht gesetzt, daher sieht es halt jetzt so aus wie es aussieht. Werd mal schauen meine bessere Hälfte für die Investition zu begeistern. Ansonsten werd ich einfach mal versuchen das Zeug auszurupfen und auszukratzen. Wer sonst noch Tipps hat, ruhig her damit.
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom