Unkrautbestimmung - was befällt hier meinen Rasen?

B

baufi

Neuling
Hallo liebe Rasenfreunde,

ich bräuchte einmal eure Hilfe. Ich beherze seit langer Zeit schon die tollen Tipps dieses Forums und entsprechend sieht mein Rasen auch relativ gut aus. Allerdings bereitet sich seit dieser Saison eine Gräserart in meinem Garten aus, die ich nicht bestimmen kann. Das "Gras" legt sich platt auf den Boden und wird entsprechend nicht abgemäht. Anfangs bemerkte ich es entsprechend kaum. Wenn man es mit der Hand aufstellt, sieht man erst die enorme länge und die kahlen Stellen drumherum. Es breitet sich immer mehr in meinem Rasen aus! Meine Rasenmischung: 30% Lolium perenne COLETTA,10% Lolium perenne DICKENS 30%, Lolium perenne DOUBLE, 15 % Poa pratensisLIMOUSINE, 15% Poa pratensis MIRACLE.
Ich bin wirklich über jede Hilfe und jeden Tipp dankbar!
Viele Grüße, Baufi
 

Anhänge

  • Tomatenmarc

    Tomatenmarc

    Hausgarten.net Team
    Mitarbeiter
    Ich würde mal auf Quecke (Elymus repens ) tippen. :unsure:
     
    00Moni00

    00Moni00

    Foren-Urgestein
    Um diesen Unkraut ein wenig Herr zu werden, kannst du die Ausläufer dieses Grases mit einem Rechen aufrichten, bevor du den Rasen mähst.
    So erwischt der Mäher einen Großteil des meistens Flachliegenden Grases besser..., du vermeidest eine weiter Verbreitung und blühen lassen solltest du es auch nicht.
    Da muss man immer dran bleiben, den Rasen düngen damit er dicht und gut wächst und so die Quecke verdrängt-
     
    K

    Kluesic

    Mitglied
    Also Quecke ist das mal auf gar keine Fall.
    Ich schätze das könnte Poa Supina sein, obwohl ist nicht in deiner Rasenmischung vorkommt. Was es vielleicht vorher schon drin? Ist ein sehr konkurrenzstarkes Gras. Eigenschaften: bildung von oberirdischen Ausläufern (Stalonen) und eher hellgrün im Vergleich zu anderen Gräsern.
    Kriegst du aber nur raus, wenn du alles "platt" machst...
     
  • Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Ich würde ebenfalls auf Poa Suppina tippen.
    Meine "Wiesen" sind auch mit Suppina durchsetzt, was mich wenig bekümmert, da sie von einem Roboter gepflegt werden.
    Lediglich an den Roboter typischen erhöhten Rändern habe ich schon die von Kluesic erwähnten oberirdischen Ausläufer gesehen. Mit ihnen mache ich es wie Kluesic und mähe dabei die Ränder etwa aller 6 Wochen mit meinem zum Glück noch vorhandenen Honda sehr niedrig weg.
     
  • P

    Pluto

    Mitglied
    Das dürfte einmal mehr ein Befall mit der Gemeinen Rispe (Poa trivialis) sein. Kennzeichen: Oberirdische Ausläufer, nur sehr flach wurzelnd. Schmale, allmählich spitz zulaufende Blättspreiten, unterseits glänzend, gelblich-grün mit einer Doppelrille in der Mitte oberseits. Blatthäutchen 3-10 mm lang, zugespitzt (Bei kleinen, jungen Blättern oft viel kürzer!).

    Poa supina halte ich für unwahrscheinlich. Wurzelt zwar auch flach mit oberirdischen Ausläufern, die Blätter sind aber breiter, mit parallelem Rand und abrupt in einer Spitze endend und unterseits matt.

    Gegen Poa trivialis habe ich noch kein probates Mittel gefunden. Ich reiße es seit Jahren aus und immer kommt es wieder, weil ich die eine oder andere Pflanze übersehen habe, oder noch Samen im Boden liegen.
     
  • B

    baufi

    Neuling
    Hallo!
    Erst einmmal vielen Dank für eure Hilfe! Ich tendiere auch strak zu Poa trivialis, die Bilder im Netz sehen relativ identisch aus... Poa Supina blüht bei mir aber auch an anderer Stelle :(
    Dass es kein probates Mittel gegen Poa trivialis gibt, ist natürlich echt Mist.... An vielen Stellen wird es ganz gut durch die anderen Gräser verdeckt, aber gerade an den etwas lichteren Stellen sieht man es schon recht deutlich. Also hilt im Grund nur rausreissen, schnell nachsäen mit einer guten Rasenmischung (ich würde meine oben beschriebene benutzen) und regelmässig düngen? Stellt sich zugleich die Frage, ob ich weiterhin mulchen sollte oder doch wieder zum Mähen übergehe? Schließlich verteile ich beim Mulchen die Poa noch mehr... Was meint ihr denn?
     
    G

    GärtnerImitator

    Mitglied
    Sieht nach dem aus, was ich auch im Garten hatte. Die Ausläufer werden immer länger und machen alles unten drunter platt. Hab die Pflanzen komplett mit Wurzel ausgestochen und die kahlen Bereiche nachgesät.
     
    P

    Pluto

    Mitglied
    Poa Supina blüht bei mir aber auch an anderer Stelle
    Poa supina sollte zu dieser Jahreszeit nicht mehr blühen, zumindest habe ich hier seit Monaten keine Blüte mehr gesehen. Was dort blüht, dürfte wohl Poa annua sein, das Jährige Rispengras. Das verbreitet sich nur durch Samen, die aber das ganze Jahr hindurch gebildet werden.
    An vielen Stellen wird es ganz gut durch die anderen Gräser verdeckt, aber gerade an den etwas lichteren Stellen sieht man es schon recht deutlich.
    Durch den kriechenden Wuchs von Poa trivialis ist dieses Gras zunächst schwer zu erkennen. Um sich auf diese Weise auszubreiten ist Poa trivialis auf ein Leben mit geringem Licht angepasst. Im zeitigen Frühjahr, wenn die meisten anderen Gräser noch nicht wieder in Gang gekommen sind, kann das Gemeine Rispengras viel Boden gewinnen und fällt deutlicher auf. Die Anpassung an schlechte Lichtverhältnisse ist auch der Grund, warum Poa trivialis eher in schattigeren (und feuchteren) Bereichen zum Problem wird. Poa annua und Poa supina mögen ein ähnliches Milieu.
    Also hilt im Grund nur rausreissen, schnell nachsäen mit einer guten Rasenmischung (ich würde meine oben beschriebene benutzen) und regelmässig düngen? Stellt sich zugleich die Frage, ob ich weiterhin mulchen sollte oder doch wieder zum Mähen übergehe? Schließlich verteile ich beim Mulchen die Poa noch mehr... Was meint ihr denn?
    Düngen stärkt alle Gräser. Wenn es nicht gelingt Poa trivialis ganz auszurotten, wird es sich bei wenig Licht und Nässe immer wieder ausbreiten. So zumindest meine Erfahrung. Beim Mulchen werden jetzt, da Poa trivialis nicht mehr blüht (kann aber vereinzelt noch vorkommen) nur die Blätter und Halme abgemäht. Ich glaube nicht, dass diese erneut wurzeln, habe aber diesbezüglich keine Versuche gemacht.
     
  • Top Bottom