Unser Handtuchgarten

Supernovae

Supernovae

Foren-Urgestein
Hallo liebe Forengemeinde,

wir sind Anfang Februar 2016 in unser Mietshaus gezogen und obwohl ich mich bei meiner Anmeldung hier ganz artig vorgestellt habe, wurde unser (der eigentlich MEIN) Garten (ist) hier noch nicht vorgestellt.

Wir leben in einem Reihenmittelhaus, in einer Reihenhaussiedlung. Der Garten hat eine Süd-Ausrichtung und ist so knapp 100qm.

Der Garten nimmt die komplette Breite des Wohnzimmers auf (6m und n bisschen). Die geschätzte Länge sind ca 20m.
Die Terrasse ist mit Waschbetonsteinen belegt und zum Rasen ist es etwas abschüssig (Schrägbeet und Treppe zum Rasen) weiterhin gibt es direkt an der Terrasse einen Kelleraufgang (rechter Hand), der in einer Linie mit der Terrassentreppe und dem "Vorbeet" endet.
Zu beiden Seiten der Terrasse gibt es Backsteinmauern die auch auf dieser "Linie" enden.
Linksseitig hat der Nachbar schrägverlaufende Palisadenzäune gesetzt, die in einen Jägerzaun enden.
IMG_3242.jpg

Vor Kopf steht ein Maschendrahtzaun, mit Törchen, dass sich an der der Grundstücksgrenze rechts befindet, die Tujen stehen aber davor.
IMG_3243.jpg

Rechtsseitig gibt es von der Nachbarin alteingewachsene Tannen (bei Ihr "vor Kopf") einen Kirschloorber und noch einen anderen Strauch, dessen Name ich nicht kenne
Die Grundstücksgrenze ist links offen, also ohne Zaun.
IMG_3246.jpg

Die sechs Tujen (auf unserem Grundstück), vor Kopf sind richtig alt. Der Stammdurchmesser beträgt ca. 15-20 cm.
Das Blöde ist nur, der Vormieter ist wohl auf die Idee gekommen das die zu hoch waren. Lange Rede kurzer Sinn. Die Bäume sind radikal beschnitten worden (es stehen jetzt noch ca. 160cm).
Das sieht echt richtig schlecht aus. Überzeugt euch selbst:
IMG_3248.jpg

Ich hatte schon die Idee die Bäume so "Tod" zu machen und nur die Stämme stehen zu lassen, wobei ich auch versucht hätte die Wurzeln zu kappen und dann einfach Knöterich oder was ähnlich Wucherndes da dran zu setzten.
Das mache ich aber nicht. dieses Jahr kommen dort wieder Schmetterlings-Wiesen-Pflanzen und Wicken, Sonnenblumen etc vor damit etwas Farbe davor ist...

Blühendes Terrassenbeet Frühjahr 2016:
Frühjahr 2016 Terrassenbeet blühend.jpg

Sommer 2016:
Sommer2016.jpg

Die geraden Flächen und Einteilungen müssen auf jeden Fall weichen, weil mir das zu "reihenhausmäßig" ist, damit habe ich teilweise schon begonnen (Das Foto ist gerade mal eine Woche alt )
WP_20170115_002.jpg

Wie ihr vielleicht erkennen könnt hab ich die Hortensie und den gelben Rhododendron heraus genommen (die sind jetzt im Vorgarten und ich hoffe das die angegangen sind).
Der Rhodo war viel zu nah an dem zweiten gepflanzt und hat kaum Blätter getragen. Die Hortensie ist riesengroß geworden und sie steht jetzt solitär im Vorgarten, wo sie sich ausbreiten kann.

Der andere Busch der weiter im Beet war musste zugunsten des Erhaltens der Hortensie auch raus und weilt jetzt den Winter über in einem Kübel (der hat nicht geblüht und ich habe keine Ahnung was das für ein Busch ist).

...Was hab ich noch gemacht:
Im September habe ich die Rose "Blue Saphier" vor das Terrassenbeet links in den Rasen gesetzt.
Wie ihr vielleicht sehen könnt, steht neben dem Pampasgras noch ein Bäumchen, der sah ganz apart aus. Es trug so kleine weiße Blüten in Dolden (oder Trauben)- Form die einzelnd ein bisschen an Märzbecher erinnert haben.
Rechts von dem habe ich Fingerhüte gepflanzt, aber die werden doch wieder ausgebuddelt und vor den Baum, an das Gras gesetzt, weil an dieser Stelle mein Thermokomposter hin kommt.
Dann habe ich im hinteren Teil noch einen (v.l.n.r) Hibiskus eine schwarze Baccara und einen Schmetterlingsflieder hin gesetzt (auf dem einen Winterfoto hinter dem schwarzen Kübel)

Und jetzt kribbelt es mir sehr in den Fingern mein neues Hochbeet aus Metall zu installieren. Es wird in Höhe des Strandkorbes horizontal zum stehen kommen und 2.2*1.3m + Umrandung in Anspruch nehmen.

Ich hoffe, das euch diese kleine Jahreszusammenfassung gefallen hat und wir uns hier und auch sonst im Forum austauschen können.
Schönen Freitag noch
 
  • F

    feiveline

    Foren-Urgestein
    Fast wie mein Garten... :rolleyes: von der (erhöhten) Terrasse, über den Kellerabgang und auch die Größe...
     
    Joaquina

    Joaquina

    Foren-Urgestein
    Danke für die Vorstellung deines Gartens.
    Du hast schon sehr viel geschafft und es sieht sehr gut aus.

    Unser Garten ist auch nicht sehr groß, aber irgendwann merkt man, wieviel da eigentlich hineinpasst und findet immer noch ein Plätzchen für Stauden oder gar für schöne Rosen.
    Bin gespannt, was du im Frühjahr noch zeigen und berichten kannst. :cool:
     
    Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Mit etwas Glück werden die Thuja seitlich austreiben und in die Höhe wachsen. Die häßlichen Stämme könnten so innerhalb einer Saison unsichtbar werden. Danke fürs Zeigen.
     
  • Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Vielen Dank für eure Rückmeldungen.
    Es freut mich sehr, dass ich hier schon ein paar Kommentare habe.
    Diesen Thread würde ich gerne als eine Art von Gartentagebuch benutzen um mich daran zu erinnern und im Nachgang nochmal daran zu erfreuen.

    feiveline: Das ist bei dir dann wohl auch der Charme der 80er Jahre 😉 "unser" Häuschen wurde tatsächlich in meinem Geburtsjahr (1980!) erbaut.

    Joaquina: Vielen Dank, aber ich finde es gibt noch viel zu tun und sooo viel habe ich meiner Meinung nach noch garnicht geschafft...

    Marmande: Ein bisschen sind die Seitentriebe im letzten Jahr geschossen, deshalb hatte ich die Hecke auch nicht geschnitten. Ich wollte sehen was passiert. Nun muss ich mal sehen wie ich an den Geschichten hier einen vernünftigen Korrekturschnitt hin bekomme...
     
  • F

    feiveline

    Foren-Urgestein
    Unser Häuschen wurde 1937 gebaut.... ;)
     
  • L

    Lauren_

    Guest
    Hallo Supernovae,


    ... wenn das mit 100qm ein Handtuchgarten ist, was ist dann meiner mit 80qm...? :grins:

    Spannendes Projekt und sehr interessante Bilder, ich werde die Gartenumgestaltung gerne mitverfolgen, wenn ich darf! :)

    Das mit dem Geburtstjahr ist auf jeden Fall ein sehr witziger Zufall. ;)
    (Wir überlegen auch gerade in ein REH, leider auch wieder mit Handtuchgarten, zu ziehen, das nur ein Jahr jünger (1983) ist als ich.
    Bevor ich in dein Gärtchen geschaut habe, wäre mir das aber gar nicht aufgefallen.:grins:)
     
    bonifatius

    bonifatius

    Foren-Urgestein
    Hallo Supernovae,
    mein Garten ist auch so ein Handtuchgarten mit nur 6m Breite, von der Terrasse bis zur Hütte etwa 13m lang, also knappe 80m², ich hab das Glück, dass er mit Mauern umgeben ist, kann also an der Grenze pflanzen was ich will. Nur nach Süden ist er offen und den Garten nutzt meine Tochter, kann also machen was ich will da schreit kein Nachbar auf wenn die Kletterrosen mal über die Mauer schauen.
    Bei mir ist jeder cm Gartenboden bepflanzt, also wer sich austoben will, kann das auch auf so einer kleinen Fläche, es ist eben Geschmacksache, zeige Dir mal ein Bild damit Du eine Vorstellung davon hast.
    Einmal Frühjahr und einmal Sommer,

    Hermann
     

    Anhänge

    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Ach, hier im Forum ist es wirklich fein! Ich tausche mich so gerne über den Garten aus, aber das ist hier im Umfeld ein bisschen schwierig...

    feiveline: Das ist echt alt! Krass! Da habt ihr im Haus bestimmt auch immer mal was zu machen, oder?

    Lauren: Ich glaube ein Handtuchgarten ist kein feststehender Begriff 😉
    Klar darfst du mitverfolgen. Ich freue mich sehr darüber wenn Menschen interessiert sind.
    Ich nehme übrigens auch gerne Tipps entgegen. Ich möchte einen konstruktiven Austausch anregen

    bonifatius: Fotos interessieren mich immer sehr...
    Mit deinem Garten hast du meiner Meinung nach einen Glücksgriff gemacht. Keine "nervigen" Nachbarn und du kannst machen was du möchtest-toll wie du es gestalltet hast! 👍
    Wir haben es hier so geregelt, dass alles was über die Grenze wächst und den Nachbargarten stört darf weggeschnitten werden.
    Das werde ich jetzt auch bei dem Kirschlorbeer der rechten Nachbarin machen (ich werde sie aber vorwarnen!) Der Busch haut mir auch die Beeren immer auf den Rasen und dass ist echt eine Plackerei. Ich hab im Vorgarten einen Wildling ausgegraben der in einen Rhododendron gewachsen ist- echt heftige Pflanzen! (und so richtig schön finde ich die auch nicht...)
     
    00Moni00

    00Moni00

    Foren-Urgestein
    Hallo, habe mir heute auch die Entwicklung eures Gartens angeschaut, werde auch weiterhin bei dir vorbei schauen, sieht schon jetzt schön aus.
     
  • Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Das Gute am Kirschlorbeer ist, daß er bei diesem Wetter gerne mal erfriert.:grins:
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Falls der von der Nachbarin erfrieren sollte wäre das ein Wunder. Der steht hier schon über 35Jahre...
     
    Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Halte dir die Daumen. Das Zeug ist fast so häßlich wie diese Thuja.
     
    F

    feiveline

    Foren-Urgestein
    feiveline: Das ist echt alt! Krass! Da habt ihr im Haus bestimmt auch immer mal was zu machen, oder?
    Ist Gott sei Dank zur Miete, aber die Grundsubstanz ist auch gut.
    Dazu wurde es vor unserem Einzug (2003) grundsaniert...

    Das Problem mit Nachbars Thujen und Kirschlorbeer habe ich leider auch, das liegt aber überwiegend an der Faulheit der Nachbarn... :rolleyes:

    Ich freu mich aber auf weitere Fotos Deines "wachsenden" Gartens!
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Heute früh bin ich mit der Erinnerung an einen Traum, in dem ich ausgesät habe, wach geworden. Also habe ich mir "Der Biogarten" von Frau Kreuter (wie passend ich diesen Namen finde ;-)) aufgeschlagen. Ganz interessant finde ich dort die Gärtnerei nach dem Mond (und ich finde was nicht schadet, kann man ausprobieren).
    Da heute der Mond im Schütze steht und das ganz toll für Fruchtgewächse sein soll (und danach der Steinbock für "Wurzel" kommt) habe ich mich entschlossen meine Chilis und Paprika auszusähen.

    Chilli Paprika anzucht 23.0117.jpg

    Das Saatgut habe ich frisch von Dre*chflegel, jede Tüte soll für 15 Pflanzen reichen.
    Für meine Statistik habe ich dann mal Samen gezählt:
    In der Tüte von der Paprika "Sweet Chocolate" waren 21 Samen, hiervon habe ich sieben ausgebracht.
    28 Samen hatte ich in der Chili "Gelbe Kirsche" hiervon habe ich je zwei in einen Kokosquelltablette gelegt (natürlich mit Abstand) und bei der Chili "Lila Luzi" waren 36 Samen vorhanden, die ich wie die andere Chili gesät habe. (Diese Sorten habe ich übrigens gewählt, weil ich die auch zur Not auf das geplante Hochbeet pflanzen kann, da es Freilandsorten sind)

    Nun stehen die drei Sorten über der Heizung (bei 26-27°C; die Füße sind also, wie gewünsch warm; Fenster zunächst Nord) nachdem ich sie mit handwarmen Wasser angegossen habe.
    Wenn man also der Statistik folgt müsste ich von der Luzi 5,8 Pflanzen, von der Kirsche 7,7 und von der Paprika 5 Keimlinge bekommen-ich bin sehr gespannt ob sich die Natur errechnen lässt :grins:

    Dann habe ich heute noch "Spreu vom Weizen" getrennt. Ich habe von meiner Schmetterlingswiese letztes Jahr Samenstände geschnitten.
    Schmetterlingswiese Samen.jpg

    und ich habe in der Mischung das hier gefunden
    Schmetterlingswiese Bohnen.jpg
    ganz spannend, ich kann mich nämlich nicht mehr an die Pflanze erinnern (ich habe noch eine weitere Hülse mit vier Bohnen, sieben insgesamt. Ob ich die auch einzelnd legen soll *Kopf kratz*).

    Von diesen habe ich noch Fotos:
    Schmetterlingswiese1 (1).jpg Schmetterlingswiese1 (2).jpgSchmetterlingswiese1 (3).jpg Schmetterlingswiese1 (4).jpg
    Das erste ist, glaube ich Goldmohn und bei dem Rest weiß ich es nicht...(also klar, Brennessel auf dem dritten Bild im Hintergrund ;-))

    Ich hoffe ihr habt einen stressfreien Montag
     
    F

    feiveline

    Foren-Urgestein
    Das von Dir genannte Buch war auch das erste was ich mir nach dem Einzug gekauft hatte... ;)
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Hallo Supernovae!
    Bei deinen Blütenbildern würde ich den das erste Bild als kalifornischen Mohn identifizieren. Ich kenne die Pflanze auch als Schlafmützchen (schau dir mal Knospen an, dann weißt du weshalb). Ob der auch Goldmohn heißt, weiß ich nicht.
    Das zweite Bild zweigt auf jeden Fall eine Malve, welche Sorte genau, weiß ich nicht. Bild drei habe ich keine Ahnung, meine aber, die Pflanze schon in schmetterlingsfreundlichen Blumenmischungen gesehen zu haben.
    Das vierte ist ein Goldfelberich.

    Bei deinen Samen (Schote) würde ich mal überlegen, ob du Platterbsen bei deiner Schmetterlingsmischung drin hattest. Kann das sein?

    Viel Erfolg bei der Aussaat wünscht dir
    Pyromella
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Katzenfee

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    Hab eben in deinen Garten geguckt.
    Ein kleines Gärtchen kann auch viel Platz bieten.
    Ich glaube, an den Bildern von Bonifatius kannst du gut erkennen
    wieviel da rein paßt.

    Bei deinen Blumenbildern ist das 2. eine Malve.
    Gleich darunter die Nr. 4 ist Goldfelberich.

    Bei deiner Samenmischung glaube ich unter anderem die
    Jungfer im Grünen erkannt zu haben.


    LG Katzenfee
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Katzenfee, gut, dass wir uns mit Malve und Goldfelberich einig sind. Die Kapsel "Jungfer im Grünen" beim gemischen Saatgutbild würde ich auch bestätigen.
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Mein Gott, ihr seid ja mal so richtig schnell. Find ich gut!

    Das erste Buch was ich bekommen habe war "Das große BLV Handbuch Garten"

    an Pyromella & Katzenfee: Bei den von euch bestimmten Gewächsen gebe ich euch Recht. Der Mohn hat auch noch diesen Trivialnamen...Es war auch noch viel anderes in der Mischung aber ich habe nicht von allen Fotos gemacht, an Erbsen kann ich mich aber nicht erinnern.

    Mit der Größe des Gartens bin ich absolut zufrieden, wir habe ja auch noch Vorgarten (so 7*4m). Noch mehr Platz würde mich an meine Grenzen bringen, ich muss ja auch noch arbeiten.
     
    luise-ac

    luise-ac

    Foren-Urgestein
    Die pinkfarbene Pflanze auf dem 3 Foto könnte ein Mandelröschen sein.


    Das Kräuterbuch von Frau Kreuter habe ich auch.:D
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    luise-ac: ich habe mir nochmal Fotos angesehen, ich glaube du hast recht, obgleich es da ein großes Spektrum an Varianten gibt...
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    So, was habe ich heute gemacht...
    Ganz viel gelesen und so manche Idee fängt an zu keimen.

    Ich werde das Hochbeet definitiv aufstellen und auch dieses Jahr bepflanzen. Bei der Pflanzung war ich mir unsicher geworden ob das nicht zu viel zusammensacken wird, weil es sich noch nicht gesetzt hat. Meine Schwiegermutter in spe hat mir aber Baumscheiben und viel Geäst von ihrem gefällten Obstgehölz versprochen, mit dem ich hier nicht so richtig aufwarten kann.

    Dan habe ich mir Gedanken um mein Terassenbeet gemacht.
    Da ist so viel Höhenunterschied zwischen Garten und Terasse, dass der ganze Boden ausgespült wird. Die "Abgrenzung" unten wankt auch schon bedrohlich und öffnet sich nach vorn. (demnächst gerne Fotos)
    Diesen Hang mag ich total gerne mit Weidengeflecht abstützen und das am liebsten in zwei Ebenen. Aber ich hab keine Weide und weiß so adhok auch nicht wo ich weidenzweige her bekommen kann. Ideen?
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Handtuchgarten klingt lustig. :- )

    Du weißt aber, dass dieses Forum hier schrecklich ist, ja? Weil: ständig bringt einen jemand auf neue Ideen und plötzlich hat man keinen Platz mehr, egal ob nur Balkon, 50, 100, 500 oder 5000 qm Garten. :- )
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Huhu Knolfilinchen!
    Das ist ja lieb das du vorbei schaust 😉
    Schön das du dich über die Begrifflichkeit amüsierst, ich mag das kleine Stückchen Glück gerne so nennen. Wenn ich den Garten meiner Schwägerin vergleiche, dann kommt mir meiner sogar wie ein Gästehandtuch vor, aber es kommt ja nicht auf die Größe an 😉

    Ich habe überhaupt kein Problem hier aus dem Forum Input aufzunehmen und was gefällt, umzusetzen, dafür habe ich mich ja hier angemeldet 😁
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    So, die Planungen und Ideen sind in den letzten Tagen in meinem Kopf nur so herumgeflogen.
    Zum einen habe ich ganz viel Zuspruch und nützlichen Rat zu meiner Metal-Hochbeetplanung erhalten, wenn ihr neugirig seid dann könnt ihr hier einmal weiterlesen:
    http://www.hausgarten.net/gartenforum/gartenarbeit/75660-hochbeet-anlegen.html

    Dann habe ich die Grundfüllung bei meiner Schwieger-Ma abgeholt:
    26.01.jpg
    Die Holzstubben, die um meine "Blue Saphir" (hier links im Bild) liegen, werden die Grundlagenbefüllung für das Hochbeet sein.

    Ich hatte ja in einem früheren Beitrag schon einmal geschrieben, dass ich sehr für die Umgestalung des Terassenbeetes bin.
    Am liebsten hätte ich (selbstgeflochtene) Weidenzäune und das in schwungvollen Linien.
    Die Idee habe ich hier einmal skizziert (in rot die aktuellen "Grenzen"):
    Terassenplanung.jpg
    Wie die Umsetzung und die Fixierung auf den Waschbetonsteinen und den Treppenstufen sein kann habe ich mir noch nicht so richtig überlegt (eveltuell mit unserem Lehm-Boden), aber ich werde die genannten Teile auf jeden Fall mit Folie auslegen (auch an dem Zaun), damit die steinernen Elemente darunter etwas geschützt sind.
    Das Materia für die Begrenzungen bekommt man ganz einfach im Internet (was man da alles so findet...)

    Meine ausgesähten Chillis und Paprika habe noch nicht begonnen zu keimen. Die Aussat war aber auch erst am 23.01; man was bin ich Ungeduldig...
    Nächste Woche werde ich das Rittersporn- und die Kornblumensaat auslegen und vorziehen.
     
    Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Zwischen den Weidenzäunen wir eine Menge zu jäten sein.:(
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Wie meinst du das?

    Das Beet ist ja aktuell recht "gefährdet", weil es einen sehr starken Höhenunterschied von Terasse und Wiese hat. Es wird total viel Erde wegen des Gefälles runter gespült.
    Durch die einzelnen Zaunelemente möchte ich eine Trassierung erreichen- mit Trittplatten etc....
     
    Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Zwischen den Flechtzeunen muß du sorgfältig jäten, sonst wächst da schnell Unkraut. Mein Hang überbrückt gut 2 Meter und es ist auch ohne irgendwelche Hilfen noch nie erwas abgerutscht. Der Unterbau des Hanges besteht aus ordinärem rotem Sand und darauf liegen ca. 30 bs 40 cm Lehmboden.
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Nun, okay. Das hört sich ja nicht so spannend an. Wieso ist es so, dass an Weiden Beikäuter wachsen. Hab ich noch nie gehört oder gelesen...
    Ob Vlies da helfen kann?

    Nun wir haben das Beet ja nicht angelegt, aber es ist nicht gut aufgesetzt worden. Zudem ist der Terassenbelag mit einem Beton, der ein sehr starkes Gefälle aufweist, fundamentiert worden.
    Wenn es hier regnete wurde der Beton immer sichtbar (das habe ich aber weitestgehend mit Kaninchendraht gelöst). Das Gefälle ist,mMn sehr steil. Es ist ca. 1,20 breit auf 1m Höhe und zudem hat die Terasse auch Gefälle nach vorne. Wasser wird hier sehr schnell. Da muss echt was passieren und diese Töpfe (ich weiß gerad nicht wie die heißen) mag ich nicht.
    Andere Ideen? (das Projekt will ich in diesem Herbst oder im darauffolgenden Frühjahr starten)

    Es gibt Neuigkeiten: Meine ersten Chilis sind heute geschlüpft und haben das Tageslicht erblickt. Ich freue mich immer noch wie Bolle darüber das ich die Schläufchen vorhin beim Lüften entdeckt habe 😍
     
    Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Das Wasser der Terrasse könnte eventuell in einer Art Rinne abgeleitet werden. Ich habe aus Kostengründen damals Betonpflanzsteine benutzt. Wir haben damit auch die Treppe eingerahmt und der Paprika freut sich nachts über die dadurch gespeicherte Wärme. Für Granit hatte ich kein Geld und nix hält länger, als ein Provisorium.

    Muß dir mal Fotos zeigen. Bin aber nicht am PC und jetzt zu müde.
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Ja...so heißen die Pflanzdinger die ich nicht mag- deshalb denke ich auch über Alternativen nach. (wegen der Weidengeschichte, ich weiß nicht ob es klar herausgekommen ist: Bei mir sollen die nicht leben, ich möchte das Holz vorher trocknen...)
    Aber Fotos werden hier gern genommen- wenn du Lust und Zeit hast!

    Wegen der Drainage: Das ist ne Idee, aber doch bestimmt auch nicht so kostengünstig?! So wie ich mir das vorstelle übersteigt das auch mein handwerkliches Können...
     
    Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    In den Zwischenräumen wird sich irgendwie Unkraut ansiedeln. Das ist dann nur mühsam zu jäten.
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Ach ok, weil sich die Beikrautsamen in dem Geflecht verfangen und da dann keimen...

    Generell bin ich ja eh nicht für einen total aufgeräumten Garten.

    Der Weidenzaun soll zunächst mal dazu da sein um das Gefälle und die Fließgeschwindigkeit vom ablaufenden Wasser zu bremsen und gleichzeitig möchte ich das Beet damit anheben.
    Ich würde an die Weidenzäune Bodendecker etc setzen um mit deren Wurzelwerk eine Stabilisation zu erreichen.
    Ich glaube schon das es funktioniert (mithilfe von Unkrautvlies und Kaninchendraht), hab da keine Scheu 😉

    Und btw:wenn es nicht so funktioniert wie ich mag, dann fliegt es halt wieder raus...
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Soooo...

    in den letzten paar Tagen ist, mMn viel passiert.
    Es gab schon drei Tage keinen Bodenfrost mehr und bei 8-10°C habe ich GANZ ALLEINE begonnen die Graßnarbe für das Hochbeet abzutragen. Bei Lehm kein leichtes unterfangen und ich muss sagen: "Isch han Rücken" (und ich darf das so schreiben, weil ich aussen Pott komm ;-))
    WP_20170202_002.jpg WP_20170203_001.jpg

    Das Mittelstück Rasen, auf dem zweiten Bild werde ich stehen lassen, weil ich nicht weiß wo ich sonst mit dem ganzen Aushub hin soll.

    Der Plan ist nun:
    Aufbauplan Hochbeet.jpg und WP_20170203_005.jpg

    Ich bin gerade noch dabei die Erde zu nivillieren, da unserem Garten (links am Rand zum Nachbarn) mal ein Beet angelegt war und das Niveau dort nicht angeglichen worden ist.

    Dann gibt es neues aus meiner Kinderstube:

    Meine Berechnungen zu der Keimungsrate meiner Zöglinge, hat sich bei der Chili "Lila Luzi" nicht bestätigt.
    Von dieser sind 12/14 da, also ein unglaublicher Keimungserfolg (bei den anderen scheint die Berechnung bisher einigermaßen zu stimmen)

    Diese Zarten Pflänzchen stehen nun bei 18°C an der Südseite:
    WP_20170203_011.jpg
    Lustig: zwei der Luzis, haben drei Keimblätter-eine Laune der Natur ;-)
    Mir ist aber tatsächlich im Vergleich zur gelben Kirsche aufgefallen, dass die Luzi am Übergang Stengel/ Keimblätter im Gegensatz zur "gelben Kirsche" schon violett ist (ist das der Farbstoff Anthocyan?- Ich habe es vergessen) und die Keimlinge sind kleiner! Total gut, dass man das jetzt schon sieht.

    Ich habe noch ein paar Capsicium-Nachzügler bei 28°C (Nordseite) stehen und da sind noch ein paar Schlaufen:
    WP_20170203_013.jpg

    Ich habe am 30.01 noch ein paar Kornblumen ausgesät, die nach einer Nacht bei 28°C, jetzt auch bei 18°C stehen:
    WP_20170203_014.jpg

    Weiterhin habe ich an dem Tag auch Rittersporn gesät, aber der mag sich noch nicht zeigen :-(
    Von dem habe ich aber auch noch mehr als genug Saatgut.
     
    Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Ich wünschte ich hätte einen Garten, auch ein kleiner kann doch schön gestaltet werden und macht wenigstens nicht ganz so viel Arbeit :)

    Denk dran das auch getrocknete Weide noch Wurzeln bilden können und anwachsen!
    Das der Boden nicht rutscht verhindert man am besten durch enge Bepflanzung, je weniger Erde offen da liegt desto weniger kann rutschen, Wurzeln halten die Erde mit fest.

    Die Thujen würde ich so beschneiden (wenn du die nicht eh raus machen willst) das die Holzpinne nicht mehr zu sehen sind, also unterhalb des neuen Grün.
    Stehen lassen also nur die Pinne würde ich die nicht, die sehen voll doof aus, schlimmer als der Stamm eines normalen Baumes.
    Hatte auch mal die Idee in meinem Beet, vergess es.
    Da sieht ein neuer Zaun wenn auch nur aus einfachem Holz wo du was dran hochranken lassen kannst tausend mal besser aus!

    Bin sehr gespannt was dir noch einfällt und wie es wird :)
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Hey Stubsi!
    Schön das du auch vorbeischaust!

    Über die Größe unseres Gartens mag ich nicht meckern- ich muss mir nur mal überlegen was ich will- englischer Rasen kommt für uns nicht so in Betracht 😉

    Ich wusste nicht das getrocknete Weiden nochmal austreiben. Ich hatte auch in Richtung Haselnuss überlegt. Wobei es mir bei der ganzen Abstützung eigentlich darum geht, das die Pflanzen horizontal wachsen können.
    Ganz platt dachte ich auch daran, dass ich einfach Holzpfähle in die Erde kloppe und dann mit einem flexibleren, dünnen Lattenkram-momentan- Stabilität bringe.

    Die Thujen...
    Heut und gestern hab ich mir den Kram näher angeschaut.
    Es gibt sehr viele junge Äste- ich glaube die werde ich einfach ein bisschen umleiten, damit die kahlen Stellen weg sein werden.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Das einzig gute an Thujen ist sie sind blickdicht, weiß ja nicht was dahinter ist also wenn du dich vor neugierigen Blicken etwas schützen willst würd ich sie stehen lassen.

    Das mit deinem Abhang versteh ich leider nicht so ganz....
    also wofür das Holz gut sein soll?
    Soll das ganz nach oben so als Zaun?
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Das einzig gute an Thujen ist sie sind blickdicht, weiß ja nicht was dahinter ist also wenn du dich vor neugierigen Blicken etwas schützen willst würd ich sie stehen lassen.
    Wenn du du die Fotos auf der ersten Seite angesehen hast, dann kannst du ganz gut sehen, das die Thujen genau die richtige Höhe haben, damit die Nachbarn vom Küchenfenster aus genau auf unsere Terasse schauen können, aber da kann man nichts machen. (Viele Besucher haben die "Gegenüber-Nachbarn" nicht und dEr Weg ist ne Sackgasse)
    Das mit deinem Abhang versteh ich leider nicht so ganz....
    also wofür das Holz gut sein soll?
    Soll das ganz nach oben so als Zaun?
    Und ich verstehe dich jetzt nicht so richtig :)
    Unsere Terasse hat vorne dran ein Beet mit einer starken Neigung. Bei Regen wird viel Erde runter gespült. Dem möchte ich entgegenwirken...
    (oder meinst du das Holz auf dem einen Foto? Das ist für mein Hochbeet)
     
    Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Ja das mit dem Abhang hab ich verstanden aber soll das Holz (Weide) oben vor den Abhang als Zaun oder wie?
    Der Regen würde ja auch da dran vorbei laufen , das meine ich mit versteh ich nicht....
    Einen Abhang bekommt man nur Erdrutschsicher durch Bepflanzung die alles festhält oder in dem du den so in Terrassenform anlegst wie die alten Inkas oder Mayas :grins:
     
    Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Oder mit einer Deckschicht des Horrorlehmbodens,
    den sie uns als gute Muttererde angedreht haben. :rolleyes:
    Bin ich froh , daß mein Hang gute 20cm von dem Mist obenauf hat.:grins:
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Die Weidenzäune sollen quasi einmal durch die Mitte des Terassenbeetes (ich hatte auch eine Zeichnung gepostet). Der Zaun soll dann auf Höhe der Waschbetonsteine der Terasse enden, damit ich die Erde dort angehoben bekomme. Der Zaun soll dann bepflanzt werden, damit die Erde hält, richtig.

    Lehm haben wir hier auch, aber ich weiß auch wie schwer der zu bearbeiten ist.
    Trotzdem schmeiße ich immer wieder Lehm in das Beet damit es stabiler wird.
     
    Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Wie willst du denn dann überall noch rankommen und ein Zaun mitten im Beet da sieht man ja nix mehr ? :d

    Wären Steine da nicht eine bessere Lösung?
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Genauso wie jetzt ;-)
    Nee, Scherz bei Seite...Ich plane dann son Trittweg (zumindest mit ein zwei Steinen, dass man stehen kann) vor dem "Zaun".(der Zaun wird auch nicht einen Meter hoch oder so)
    Ich weiß leider nicht wie ich dir das besser erklären kann Stubsi...

    Und wegen der Steine...der ganze Garten ist "voll" mit Begrenzungs- und Randsteinen (halt Reihenhaus-typisch) und dass zerstört mein Empfinden der Natur, alles in ganz klaren Linien zu haben...
    (Btw: das Terassenbeet ist "nur" ein Beet mit Blumen und nicht mit Gemüsen- obgleich ich wegen der "Hanglage" dieses Jahr, an der Treppe einen kleinen Kräuterturm/ Spirale anlegen werde)
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Ich pflastere im Moment die Hochbeetstandfläche- das ist echt sau anstrengend wenn man das noch nicht gemacht hat. Immer wieder muss man denken...

    Bei einer meiner Pausen habe ich mir die Thujen nochmal genau angesehen und ich habe mich gefragt ob ich das Totholz rausschneiden sollte.
    Letztes Jahr haben manche Teile der Pflanzen gut getrieben, ein paar Äste kann ich umleiten und einige Lücken schließen. Werd ich nach dem Pflastern machen...

    Einen wunderschönen Tag, den anderen Gartenverrückten :)
     
    Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Es gibt sehr schöne Steine, so Natursteine eher wie kleine Felsen aussehend, auch Holzstücke u.a. was man legen oder stellen kann ohne das es aufgeräumt aussieht.

    Du machst das schon, wenn man davor steht ist es immer besser zu planen und zu machen als wenn man Fotos sieht und soll was dazu sagen, also mir geht's jedenfalls immer so :)

    Hab mir mal extra so einen Gartenplaner für den PC gekauft, nachher wurde doch alles anders :grins:
    Die Ideen kommen immer mit dem tun sag ich und mit der Zeit, ein Garten ist nie fertig aber das ist auch das schöne das es was lebendiges ist :)
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Ja genau- zu dem Thema:
    Ich hab jetzt quasi den Unterbau also die Fundamentierung für das Hochbeet so gut wie fertig. Schön alles mit Lehm eingeschlämmt...
    Super das ich mir sone tolle Zeichnung gemacht habe- die Steine, die hier überall rumlangen, waren dafür leider nur zu wenig.

    Das war ja nun meine erste Pflasterarbeit-SCHEI*E...ich hab mich dazu entschieden das Beet an der Terasse auszurichten. Blöderweise ist der Nachbarszaun schief. Ist nicht so viel- per Augenmaß würde ich so drei cm sagen- aber ich sehe das halt. Jetzt hoffe ich nur, das ich das Beet etwas schräger setzen kann, damit das nicht so auffällt (wie sehr ich es nicht mag wenn andere pfuschen!)

    Die Tage stelle ich auch wieder Fotos von der Aktion ein, aber ich bin gerade froh die Füße hochgelegt zu haben.
    Die ganze Schlepperei und Schinderei alleine...

    An dieser Stelle nochmal einen großen Dank an Elkevogel, sie gab mir den Tipp, dass es bei Thom*sPhi*ipps günstig Erde im Angebot gibt.
    Wir hatten letztens ein Prospekt von denen 120L/knapp 5Euronen. (und der nächstgelegene Laden war nicht 60km wie von mir angenommen, sondern 20!
    Das hat sich schon sehr gelohnt. Ich hab den ganzen Lupo mit Erde zugeschüttet ;-)

    Auch was neues an der Chilifront! Ich kann bei vielen Keimlingen das erste echte Blattpaar entdecken, aber die sind echt noch megamikro. Ich werde morgen aber trotzdem versuchen das an den vergeilten Pflanzen zu fotografieren- nur für euch :)
    (Jenny, merken für das nächste Jahr: Definitiv Pflanzlampen im OG installieren! So hast du dann auch Winterspielzeug!)
     
    Frau Spatz

    Frau Spatz

    Foren-Urgestein
    Schön ist und wird es bei Dir im Handtuchgarten.
    Da begleite ich Dich gerne.

    Die Kinderstube sieht auch schon gut aus.

    Das wird eine Pracht auf dem Handtuch!


    Die abgesägten Bäume finde ich unmöglich. Das hätte man doch bestimmt anders bewältigen können.
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Ach Frau Spatz, sehr schön von ihnen zu lesen.
    Ich freue mich immer über Gäste, ganz besonders, wenn sie so liebe Worte wählen ;-)

    Die abgesägten Bäume finde ich unmöglich. Das hätte man doch bestimmt anders bewältigen können.
    Die sind ganz schlimm, oder? Als hätte man ihnen den Kopf abgeschlagen- was man ja auch getan hat!
    Da blutet meine Seele.
    Da braucht etwas ewig um sich so durchzusetzen und dann aus Eile einfach kaputt gemacht (ich hab auf goo*le-earth geschaut- die Thujen waren sicher so vier Meter hoch, anhand des Schattenwurfes abgeschätzt)
    Man hätte die von Anfang an in richtige Bahnen lenken sollen, soweit das mit dieser Sorte möglich ist.
    Ich werde versuchen zu retten, was zu retten ist...
     
    jolantha

    jolantha

    Foren-Urgestein
    Moin,
    bin heute mal bei Dir gelandet :).
    Du bist ja wirklich schon richtig fleißig gewesen.
    Deine Gartengröße wäre das Richtige für mich, würde sofort tauschen :pa:
     
  • Top Bottom