UVC-Teichklärer

Sterlet

Sterlet

Mitglied
Haben die UVC-Klärer eigentlich ne Pumpe integriert oder werden die im Filter zwischen geschaltet? :confused:
 
  • aLuckyGuy

    aLuckyGuy

    Foren-Urgestein
    Kommt darauf an um welches Gerät es sich handelt. Normalerweise werden sie einfach zwischengeschaltet. Meiner Meinung kann man sich diese UV-Klärer jedoch schenken, da sie vor allen für Gartenteiche hoffnungslos unterdimensioniert sind. Ich hatte mir mal vor etlichen Jahren von einer Zoofachhandlung einen UV-Klärer mit 40 Watt Stableuchtstofflampe und einer zusätzlichen 35 Watt Umwälzpumpe für ein 200 Liter Aquarium geliehen. Das hat wirklich sehr gut funktioniert. Aber bei diesen Gerät (über 80cm lang) war die Verweildauer des Wassers an der UV-Lampe sowie die Umwälzung pro Stunde auch recht hoch.

    Viele UV-Lampen für den Garten haben aber oft nur 5 - 15 Watt. Wenn das Wassers dann nur ein oder wenige male pro Tag komplett umgewälzt wird und auch das nur rein theoretisch, kann man sich das Ganze echt schenken. Denn allein rein rechnerisch bestrahlt die Sonne mit ihren natürlichen UV-Licht das Wasser mehr als es die künstliche UV-Lampe kann. Kann man sich relativ leicht selber ausrechnen.
     
    R

    Rusty

    Guest
    ... Meiner Meinung kann man sich diese UV-Klärer jedoch schenken, da sie vor allen für Gartenteiche hoffnungslos unterdimensioniert sind. Das sehe ich anders;). Pro cbm Wasser rechnet man mit 1 oder besser 2 Watt.
    Ich verwende seit Jahren bei Bedarf - vor allen Dingen im April/ Mai zur Algenzeit - eine 55 Watt Lampe für 15 cbm Teichvolumen. Das ist zwar etwas überdimensioniert aber äußerst effektiv.

    Beim richtigen Verhältnis zwischen cbm/Watt werden - was die Schwebealgen betrifft - gute Ergebnisse erzielt.
     
    aLuckyGuy

    aLuckyGuy

    Foren-Urgestein
    Ich verwende seit Jahren bei Bedarf - vor allen Dingen im April/ Mai zur Algenzeit - eine 55 Watt Lampe für 15 cbm Teichvolumen. Das ist zwar etwas überdimensioniert aber äußerst effektiv.

    Beim richtigen Verhältnis zwischen cbm/Watt werden - was die Schwebealgen betrifft - gute Ergebnisse erzielt.
    Na ja, nun sind 55 Watt ja auch schon eine recht ordentliche Leistung. Wie gesagt, die meisten Teile die man so kaufen kann, haben viel weniger und sind auch in ihrer ganzen Beschaffenheit nicht geeignet. Da rauscht das Wasser im Bruchteil einer Sekunde an der Lampe vorbei.

    Also wir schalten ein bis zwei mal für einige Stunden unseren Bachlauf ein. Von morgends bis etwa 14 Uhr liegt er in der Sonne, wobei das Wasser etliche Male über flache Steine laufen muss. Selbst ohne genau nachzurechen kann man wohl davon ausgehen das es mehr als nur 15 Watt sind die dort zu Buche schlagen.
     
  • K

    Koikichi

    Mitglied
    Hallo Frank

    Die UV-C Strahlung wird wohl kaum bis zu deinem Bachlauf kommen. Es werden also da auch keine Lebewesen abgetötet (zum Glück).

    Im Teich will man ja auch vollkommen andere Ergebnisse erzielen, als im Aqaurium. Es geht, jedenfalls bei den meisten, lediglich darum, die Schwebealgen abzutöten, und nicht um Keimreduzierung.
    Eine UV-Lampe mit ausreichender Stärke, sorgt für schwebealgenfreies Wasser.


    Wenn das Wassers dann nur ein oder wenige male pro Tag komplett umgewälzt wird und auch das nur rein theoretisch
    Das lässt sich ja recht einfach ändern.


    Bei mir läuft ne 40-W-Tauch-UVC für ~30 m³ Wasser.

    Gruß André
     
  • aLuckyGuy

    aLuckyGuy

    Foren-Urgestein
    Bei mir läuft ne 40-W-Tauch-UVC für ~30 m³ Wasser.
    Wie ich schon geschrieben habe, 40 oder 50 Watt ist ja auch eine ganz andere Kategorie. Aber schau dir mal die meisten Geräte an, über 15 Watt kommen die nicht hinaus.

    Kommt ja auch immer darauf an wozu und ob man überhaupt einen klaren Teich braucht. Wir haben bsw. hauptsächlich Plötze und einige Goldfische. Probleme mit Grünalgen gibt es allenfalls im Frühjahr, wenn die Sonne zwar schon recht strahlt, aber die Teichpflanzen noch nicht weit genug entwickelt sind. Dann tausche ich einfach nach und nach das Teichwasser aus. Jetzt im Juli ist das Wasser bis zu einer Tiefe von etwa 70 cm recht klar.
     
    Zuletzt bearbeitet:
  • K

    Koikichi

    Mitglied
    Hallo Frank

    Für viele Teiche sollten 15 W schon ausreichend sein.

    Ich geb dir aber Recht, dass man in ausreichend bepflanzten Teichen keine UV-Lampe braucht, um klares Wasser zu erhalten.

    Gruß André
     
    aLuckyGuy

    aLuckyGuy

    Foren-Urgestein
    Für viele Teiche sollten 15 W schon ausreichend sein.
    Sorry, aber das kann ich leider nicht darauf bewenden lassen. ;) :D

    Wie ich schon sagte, ich kenne Modelle da rauscht das Wasser im Bruchteil einer Sekunde an der ohnehin winzigen Lampe vorbei. Sorry, aber das kann man drehen und wenden wie man möchte, meiner Meinung kann das nunmal definitiv vom Aufbau und der Leistung nichts bringen. :confused: Allein die Sonneneinstrahlung hat doch verhältnismässig mehr Leistung. Selbst die alten Höhensonnen (Quecksilberdampflampe) waren mit über 200 Watt weit stärker ausgelegt.

    Also so eine Konstruktion für ein Aquarium wie hier kann ich ja noch nachvollziehen. Aber dieser hier ist meines Erachtens komplett für die Tonne. 9 - 15 Watt wo jeder Wassertropfen in der Stunde zusammen genomen nicht mal 10 Sekunden Kontakt zur Lampe hat? :confused:
     
    Teich-Volker

    Teich-Volker

    Foren-Urgestein


    Schreibe ich jetzt was dazu, oder nicht? :grins:


    Noch nicht!

    .
     
    R

    Rusty

    Guest
    ....Aber dieser hier ist meines Erachtens komplett für die Tonne. 9 - 15 Watt wo jeder Wassertropfen in der Stunde zusammen genomen nicht mal 10 Sekunden Kontakt zur Lampe hat? :confused:
    Mein kleiner Teich hat ein Volumen von exakt einem cbm. Bei meiner Pumpenleistung fließt das Teichwasser ca. alle zwei Stunden an der Lampe vorbei. Der Teich ist nicht sehr üppig bewachsen, weil er in erster Linie als Quarantänebecken genutzt wird.

    Hier reicht eine Lampe von 11 Watt, um den Teich permanent schwebealgenfrei zu halten. Lässt die Wirkung der Lampe nach, sehe ich das am Wasser und wechsle dann erst die Lampe. Nicht wie viele Hersteller schreiben schon nach einem Jahr.

    Dass die Sonne diesen Job in einem Wasserfall oder Bachlauf mit geringer Tiefe übernehmen kann, höre ich zum ersten Mal. Bei mir lässt die Sonneneinstrahlung im Wasserfall nur die Fadenalgen wachsen :(.

    Man lernt doch immer noch dazu :D.
     
  • K

    Koikichi

    Mitglied
    Hallo

    Im Grunde hab ich das zwar schon geschrieben, aber ich schreibs gerne nochmal.

    Die UV-C Strahlung der Sonne wird in der Atmosphäre absorbiert und gelangt nicht bis zur Erdoberfläche. Da kann die Sonne noch so viel Leistung haben, im Teich tut sich da nichts.
    Und vergleiche nicht die UV-Lampen für Teiche mit denen, die in der Aquaristik oder zur gar zur Desinfektion eingesetzt werden. Ziel der an Teichen eingesetzten Lampen ist nicht die Entkeimung des Wassers, sondern lediglich das Abtöten der Schwebealgen. Dafür sollten die im Handel angebotenen Lampen ausreichen. Zumindestens die meisten.:grins:
    Natürlich müssen die Lampen auf den Teich abgestimmt sein.

    Und jetzt ist Volker dran.

    Gruß André
     
    K

    Koikichi

    Mitglied
    Hallo Rusty

    Also eigentlich sollte da das gleiche in anderen Worten stehen. Tut es das nicht?

    Gruß André
     
    R

    Ralf W.

    Mitglied
    Hallo an alle,
    um das Elend ein Ende zu machen sollte jeder Teichbesitzer eigene Erfahrungen machen um zu verstehen das nicht jeder Teich,auch wenn es die selbe Menge an Wasser, Pflanzen oder gar der selben Ausrichtung eines Platzes haben sollte genau so wie der andere reagiert.Aber Eins sollte doch allen bewußt sein, daß Herstellerangaben immer nur ein Richtmaß ist!!!
    Deswegen kann man davon ausgehen immer das DOPPELTE WAS DIE TECHNIK UND NUR DIE TECHNIK(Pumpe,Filter,UVC usw.) BETRIFFT seinen Zweck erfüllt!!!
    Lg.Ralf
     
    Teich-Volker

    Teich-Volker

    Foren-Urgestein
    Hallo Ralf!


    Deswegen kann man davon ausgehen immer das DOPPELTE WAS DIE TECHNIK UND NUR DIE TECHNIK(Pumpe,Filter,UVC usw.) BETRIFFT seinen Zweck erfüllt!!!
    Nein, sondern das Zusammenspiel der Technik, Besatz, Bepflanzung und der Umwelteinflüsse.

    Das Doppelte trift nur bei Filtern zu und auch nur dann, wenn es um den Besatz geht.
    Wobei ich hier von Filtern rede und nicht von Baumarkt- oder Discounterware.

    .
     
    R

    Ralf W.

    Mitglied
    Hi Volker,
    so meinte ich das auch!
     
    aLuckyGuy

    aLuckyGuy

    Foren-Urgestein
    Also um es mal offen heraus zu sagen, mir geht die masslos überhebliche Ausschliesslichkeit mit der hier einige nur so um sich werfen, auf den Zeiger. Als ob nur sie allein wüssten was richtig und was falsch ist. Andere Erfahrungswerte zählen da offensichtlich rein gar nichts. Sorry, aber sowas find ich echt zum kotzen.
     
    Teich-Volker

    Teich-Volker

    Foren-Urgestein
    Also um es mal offen heraus zu sagen, mir geht die masslos überhebliche Ausschliesslichkeit mit der hier einige nur so um sich werfen, auf den Zeiger. Als ob nur sie allein wüssten was richtig und was falsch ist. Andere Erfahrungswerte zählen da offensichtlich rein gar nichts. Sorry, aber sowas find ich echt zum kotzen.
    Guten Morgen!


    Trinke erst mal einen Kaffee am frühen Morgen.

    .
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom