Verbindung Hunter Pro-Flex mit Tropfschlauch (z.B. Dripline XFS)

T

ThomasV

Neuling
Hallo zusammen,

ich bin einer der neuen hier. :) Kurz zu mir. Mein Name ist Thomas, ich bin 40 Jahre jung und wir haben vor ca. 3 Jahren gebaut. Nachdem einiges zu tun war, geht es nun an den Garten - lieber spät als nie. :) Generell plane ich eine automatische Bewässerung zu verbauen.

Da der Garten quasi noch ein Rohdiamant ist, bin ich hier noch (fast) komplett frei was das Verlegen von Leitungen angeht. Dafür habe ich hier schon etliche Beiträge gelesen.

Nun ist es aber so, dass ich bereits einige Beete mit einer Mähkante eingefasst habe oder aber es ein Hochbeet in einer Gabionenmauer ist. Unter der Mähkante habe ich immer ein KG Lehrrohr verlegt, um mir den Zugang zum Beet jederzeit freizuhalten.

Um nun die Beete zu bewässern, wäre meine Idee mit z.B. einem 25mm Verlegerohr dort entlang zu fahren, dann mit einer Anbohrschelle abzuzweigen. Von dieser Anbohrschelle wollte ich z.B. mit dem Hunter Pro Flex durch das Lehrrohr ins Beet.

Aber wie kann ich dieses nun mit dem Tropschlauch verbinden? Das Flex Rohr hat einen Innendurchmesser von 12,7 mm, das XFS 13,6mm.

Vielen Dank schon mal fürs Lesen bis zu dieser Stelle.

VG
Thomas
 
  • merls

    merls

    Foren-Urgestein
    Da nimmst du die normalen 17mm Verbinder


    Kann dir dafür wärmstens das Einsetzwerkzeug von Rainbird empfehlen
    mit dem Griffteil kann man nämlich das Rohr ein wenig aufdehen, dann geht es ziemlich gut.

    Habe erst vor Kurzem ne Tropfschlauchbewässerung mit fast 200m Tropfrohr und vielen vielen Winkeln und T-Stücken verbaut.

    Die Verbinder passt mit aufdehen und bissl "würgen" auch in normalen 1/2" Schlauch also auch in das Rainbird Flexrohr für die Regneranbindung.
    Ich benutze statt dem recht dicken Flexrohr lieber das Rainbird XF Verlegerohr das keine Löcher aber den gleichen Durchmesser wie die Tropfschläuche hat, das lässt sich deutlich komfortabler verarbeiten :)
    Aber ich bin ziemlich sicher das es auch mit dem proFlex geht. Wenn es zu stramm ist einfach bissl mit nem Heissluftfön oder nem Campinggasbrenner vorsichtig warm machen.

    Lieben Gruß
    Torsten
     
    T

    ThomasV

    Neuling
    Hi Torsten,

    vielen Dank für die schnelle Antwort und die Tipps. Das Montagewerkzeug scheint echt gut zu sein. Habe ich noch nie gesehen bei meinen Recherchen. :)

    Ich bin auf das Hunter Flex Rohr nicht festgelegt. Ich hatte es nur gewählt, weil man das wohl auch für die Regnermontage nutzen kann (Anbohrschelle - Winkel- Flexrohr - Winkel - Regner). Dann lohnen sich ein paar Meter.

    Spricht denn generell was gegen meinen Plan, mit dem flexiblen Rohr von der Verlegeleitung zu den Beeten zu gehen? Eine Strecke wäre ca. 2-3 (von Verlegeleitung durch das KG Rohr bis ins Beet).

    Kann ich denn das Rainbird XF Verlegerohr auch für die Regnermontage (statt Swing-Joints) nutzen? Ich möchte ungerne etliche Meter verschiedene Rohre kaufen und zum Schluss etliches übrig haben. :-/
    Dann würde ich auch die Winkel (Funny Winkel) von Rainbird nehmen.

    Und sollte die eine oder andere Pflanze mal mehr Wasser benötigen, könnte ich ja das Rainbird XF Verlegerohr sicher auch zum Abzweigen für extra Tropfer nehmen? (normale Tropfleitung mit T-Stück unterbrechen, ans T ein kurzes Stück XF Rohr und dort den Tropfer ran)

    Ich möchte halt in meiner ersten Bestellung nicht direkt die Hälfte vergessen bzw falsch bestellen. Daher die vielen Fragen. :)

    VG Thomas
     
    Y

    ynnus

    Neuling
    Also zum Anschluss von Sprinkler kann man normale PE Rohre 25mm verwenden (mindestens PN 6, sind aber in der Regel für 12 oder 16 Bar zugelassen). Dazu gibt es Fittings für 3/4 oder 1/2 Zoll Gewinde und da bekommst du so ziemlich jeden Sprinkler von Hunter, Gardena, Rainbird etc drauf. Das Rohr muss nicht extra von Hunter oder Rainbird sein, jedes normale PE Rohr für Wasser geht. Die sind dann in der Regel auch günstiger als von namhaften Beregnungsherstellern. Diese 25 mm PE Rohre gibt es auch in 16 mm und das kann man dann als Verteilerohr für die Tropfen verwenden. Da ist die Wand etwas dünner, sodass man sie 1. besser biegen kann und 2. sowohl direkt Einzeltropfen anschließen kann als auch Anschlüsse für 5 - 6 mm Schläuche für einzelne Pflanzen / Kübel usw. einstecken kann.
    Die meisten Hersteller haben hier ähnliche Rohrdurchmesser, also 15 oder 16 mm außen und 12 - 14 mm innen. Da passen die meisten der Verbinder, die merls schon verlinkt hat. Und Fittings von 16mm auf 25mm oder von 16 auf 3/4 Zoll Gewinde (und dann von 3/4 Zoll auf 25mm) gibt's auch von vielen Herstellern. Einfach mal googeln. Die Druckminderer für solche Mikrobewässerungen haben auch in der Regel ein 3/4 oder 1 Zoll Gewinde und kann man prima mit den Fittings anschrauben.
    Hier brauchst du dich nicht auf einen Hersteller f festlegen, Kauf das was für mich am meisten Sinn macht und am preiswertesten ist. Soll heißen, nicht alles von Hunter weil's gut klingt, das kannst du auch mit Rainbird oder anderen Herstellern mischen. Die Fittings und Gewinde sind in der Regel austauschbar. Da kann man auch gut sparen. Bei manchen Herstellern zahlt man für die Verbinder 1 € während man die auch für 45 Cent bekommen kann.
    Ist am Ende etwas mühsamer aber ich habe mein Zeug für die Bewässerung bei über 5 verschiedenen Läden bestellt. Tropfen da, Leitungen dort, Ventile bei eBay, Ventilbox wieder woanders usw.

    Bezüglich der Tropfen würde ich dir welche empfehlen, die 1. druckregulierend sind und 2. es in verschiedenen Durchflussmengen gibt. Ich habe persönlich die iDrop von Irritec in 2, 4 und 8 Liter/Std, aber sowas gibt's von vielen unterschiedlichen Herstellern. Da kannst du schnell und einfach die Tropfen tauschen wenn die Pflanze mehr oder weniger Wasser benötigt und durch die Druckregulierung kommt bei allen Tropfern die korrekte Menge Wasser raus.
     
  • merls

    merls

    Foren-Urgestein
    (Anbohrschelle - Winkel- Flexrohr - Winkel - Regner
    Genau so mache ich es auch immer, nur nehme ich statt der Anbohrschellen die T-Stücke von irritec mit 3/4" Innengewinde und den entsprechenden 3/4"AG Funnywinkel auf 1/2" Schlauch und verbinde den Regner mit dem Flexschlauch. Dadurch kann ich die Versorgungsleitung mit großen Bögen legen und verbinde den Regner im Eck mit dem Flexschlauch. Finde das geht mit ner Rohrscheere schneller als mit Anbohrschellendenn ich muss die Leitung am Ende nicht aufwändig spülen.
    Günstiger als dort hab ich sie noch nirgendwo gefunden...

    Passend dazu dann wieder hier die Funny Winkel:
    in 3/4" für den T-Stück Anschluss und die 5004 Getrieberegner
    in 1/2" für die 1800er Gehäuse und die 3504 Getrieberegner

    Da kann ich natürlich verstehen das du nicht mehrere Rohre kaufen möchtest.
    Ich schau morgen mal der Rainbird SPX-Flexschlauch ist ziemlich identisch mit dem Hunter Pro Flex.
    - Innendurchmesser: 12,5 mm
    Wenns geklappt hat bekommst du ein Bild der Verbindung :)

    Das XF Verlegerohr kannst du leider nicht für die Regnermontage benutzen. Das wird auf den FunnyWinkeln trotz Schlauchschelle nicht richtig dicht, dafür ist es einfach nicht gemacht. Sein Einsatzzweck ist schlicht die Verbindung vom Druckminderer bis zum Beet oder für die Verbindung zwischen den Beeten wo kein Wasser austreten soll.

    Falls du Pflanzen mit mehr Wasserbedarf hast so kann ich dir folgendes wärmstens empfehlen, denn einfacher geht es nicht denn du kannst es direkt mit dem Tropfschlauch benutzen.





    Damit kannst du einfach zwischen 2 Löchern nen Einzeltropfer mit nem Schlauch anschliessen,
    der 0-6Liter/h abgibt. Da tropft auch nix an der kleinen Rohrschelle wenn man sie richtig zudrückt.
    Ne geile Sache, hab damit mal nem Kunden ne urlaubsbewässerung gebaut.
    Sollte nur für Urlaub gedacht sein, nun liegt sie mit ner Menge Winkeln sauber verlegt dauerhaft :)

    Bis morgen
     
    Zuletzt bearbeitet:
  • T

    ThomasV

    Neuling
    Genau so mache ich es auch immer, nur nehme ich statt der Anbohrschellen die T-Stücke von irritec mit 3/4" Innengewinde und den entsprechenden 3/4"AG Funnywinkel auf 1/2" Schlauch und verbinde den Regner mit dem Flexschlauch. ...
    OK. Besten Dank. Das Spülen fällt dann in der Tat weg. Vielleicht überdenke ich das mit den Anbohrschellen nochmal. Ich hatte die Anbohrschellen im Blick, um den Druckverlust (jeder Fitting führt ja zu minimalem Druckverlust) so gering wie möglich zu halten. Aber das macht den Bock nicht fett bei meinen kleinen Entfernungen und Beeten.

    Ich schau morgen mal der Rainbird SPX-Flexschlauch ist ziemlich identisch mit dem Hunter Pro Flex.
    - Innendurchmesser: 12,5 mm
    Wenns geklappt hat bekommst du ein Bild der Verbindung :)
    Das wäre prima. Danke schonmal.

    Das XF Verlegerohr kannst du leider nicht für die Regnermontage benutzen. Das wird auf den FunnyWinkeln trotz Schlauchschelle nicht richtig dicht, dafür ist es einfach nicht gemacht. Sein Einsatzzweck ist schlicht die Verbindung vom Druckminderer bis zum Beet oder für die Verbindung zwischen den Beeten wo kein Wasser austreten soll.
    OK. Diese Aussage war mir wichtig. Dann fällt das in Verbindung mit Funny-Winkeln / HSBE, .. flach. Dann werde ich da wohl einfach Flex Rohr (Rainbird oder Hunter) nehmen.

    Falls du Pflanzen mit mehr Wasserbedarf hast so kann ich dir folgendes wärmstens empfehlen, denn einfacher geht es nicht denn du kannst es direkt mit dem Tropfschlauch benutzen.




    Damit kannst du einfach zwischen 2 Löchern nen Einzeltropfer mit nem Schlauch anschliessen,
    der 0-6Liter/h abgibt. Da tropft auch nix an der kleinen Rohrschelle wenn man sie richtig zudrückt.
    Ne geile Sache, hab damit mal nem Kunden ne urlaubsbewässerung gebaut.
    Sollte nur für Urlaub gedacht sein, nun liegt sie mit ner Menge Winkeln sauber verlegt dauerhaft :)

    Bis morgen
    Top. Das ist ja einfacher als gedacht. Ich dachte man muss den Tropfschlauch erst aufteilen damit man ein Stück XF Rohr (ohne Löcher) hat. Dann wäre das Problem schon mal gelöst. (y)

    Bis Morgen

    Viele Grüße
    Thomas
     
  • T

    ThomasV

    Neuling
    @ynnus, danke auch für deine Tipps. Ich glaube es ist mehr untereinander kompatibel als man denkt. Das Problem ist, man findet von einem Hersteller ein paar Teile und ist geneigt von dem den Rest zu nehmen.

    Hinzu kommt, dass ich noch nicht "alle" Shops kenne. Es gibt ja in jeder Branche so die handvoll an Shops, bei denen es sich lohnt zu vergleichen.

    Die iDrop Tropfer schaue ich mir mal an, da es hier doch das ein oder andere Gewächs mit mehr Wasserbedarf gibt. :)

    Viele Grüße
    Thomas
     
    merls

    merls

    Foren-Urgestein
    Moin,
    also es geht sau schwer, aber es geht, sogar ohne warm machen nur mit bissl aufdehenen mit dem Tool.
    Wenn du nur 2-3 solcher Verbindungen machen willst wär das kein Thema. Das aufschrauben auf den FunnyWinkel hingegen ist ein Kinderspiel :)
    img_8710-jpg.658790
     
    T

    ThomasV

    Neuling
    Moin,

    na das sieht doch gut aus. (y) Ja, es werden vielleicht 5 solcher Verbindungen. :)
    Siehst du ein Problem darin, den Flex Schlauch mal als max. 3m lange "Zuleitung" zum Tropfschlauch (vom 3/4" Verlegerohr) zu nutzen? Ist ja letztendlich auch nur 1/2" wie der Tropfschlauch. Und der kann ja ebenfalls wesentlich länger sein.

    Kurze Frage noch zum Druckminderer / Filter. Ist es sinnvoll diesen zentral direkt hinter dem Magnetventil (z.B. mit einem druckregulierenden Filter) zu verbauen? Oder ist ein Druckminderer gar nicht notwendig (hattest du mal in einem anderen Beitrag erwähnt), da der Eingangsdruck evtl schon 4 bar nicht übersteigt. Da wir mit Trinkwasser bewässern, ist ein Filter vermutlich eher nice to have?!
     
    Y

    ynnus

    Neuling
    @ThomasV Die Mikrobewässerung arbeitet mit weniger Druck, eher 1,5 - 2,8 Bar. Ich kann hier leider aktuell keine Links posten, aber schau mal auf bewaesserung-selbst-bauen (punkt) de, da gibt es eine Menge Infos zum Thema Mikrobewässerung.
    Auf Dauer solltest du da keine 3,5 - 4 Bar Wasserdruck betreiben.

    Einen Filter kannst du dir bei Frischwasser wohl sparen, wenn du ausschließen kannst, dass irgendwo Verunreinigungen rein kommen können. Aber einen Druckminderer würde ich in jedem Fall einbauen. Die kosten auch nicht so viel, ca. 8 - 15 €, je nach Modell. Und ohne eingebauten Filter - also nur als Druckminderer - sind die auch wartungsfrei und können im Freien bzw. unterirdisch verbaut werden. Bei mir habe ich vom Ventilkasten aus eine 25mm PE Leitung zum Beet geführt, dort per PE-Fitting auf 3/4 Zoll Gewinde, dann den Druckminderer (3/4 auf 3/4 Zoll Gewinde) und dann ein 3/4 Zoll auf 16mm Fitting abgezweigt, um von dort das Mikrobewässerungs-Verteilrohr (16mm) anzuschließen. Das alles ist unterirdisch und wartungsfrei, und kostet dich am Ende 2 Fittings und den Druckminderer mehr.
     
  • merls

    merls

    Foren-Urgestein
    Ich bin der Meinung wenn du Magnetventile mit Durchflussregulierung hast, so kannst du durch die Durchflussminderung den Druck im System auf den gewünschten Wert einstellen.
    Denn je weiter du den Wasserzufluss abdrehst desto geringer wird der Fließdruck im System.

    Die XF Tropfrohre von Rainbird haben folgende Kenndaten:
    • Druck: 0,59 bis 4,14 bar
    • Durchflussmenge: 1,6 bis 2,3 l/h
    Ich glaube nicht das man mit Trinkwasserzufuhr überhaupt auf mehr als 4 Bar Fließdruck kommt.
    Durch die Wasserabnahme des Tropfrohr wird der vielleicht bei 3Bar liegen und das können Verbinder als auch Tropfrohr locker ab.
    S
    ollte der Druck zu hoch sein einfach den Durchfluss bissl runterdrehen und schon sinkt der Druck.
    Wenn die Wasserabnahme immer gleich ist, macht die Druchflussregulierung am Magnetventil exakt das gleiche wie ein Druckminderer.

    Der Einzige Unterschied ist: der Druckminder liefert auch bei schwankender Wasserabnahme ob 500l/h oder 2000l/h immer den gleichen Ausgangsdruck (weil der über eine Feder geregelt wird)
    Die Durchflussregulierung hat keine Feder dort stellt man den Durchfluss fest ein und der Druck ergibt sich dann durch die Wasserabnahme.
     
    T

    ThomasV

    Neuling
    Ok, passt. Dann werde ich es wenn dann später zentral am Magnetventil regeln / filtern. Da ich mit einem Ventil mehrere kleine Beete versorgen muss, ist die zentrale Variante die optimalere.
     
  • Ähnliche Themen
    Autor Titel Forum Antworten Datum
    B Frage zum Hunter Pumpen start Relais in Verbindung mit X-Core Steuerung Bewässerung 1
    S Verbindung zwischen PE Rohr und MicroDrip Gartengeräte & Werkzeug 3
    R Probleme bei Verbindung von Rainbird ESP-me mit Rainbird App Bewässerung 0
    M "letzte Meile" - Verbindung Kreisleitung 1" zu Regner mittels Flex-Schlauch, wie lang? Bewässerung 0
    Mariaschwarz Verbindung nicht sicher Supportforum 3
    Sunfreak Verbindung zu saugenden Insekten? Tomaten 5
    Ruhr Internet verbindung Spinnt Computerprobleme 18
    S Hunter Bewässerung - Probleme mit der Düse Bewässerung 0
    C 10x Hunter PGP04 Ultra Bewässerung 0
    P Hunter Magnetventil PGV 101 Bewässerung 1
    J Hunter Magnetventil Reihenschaltung Bewässerung 9
    F Hunter Magnetventil PGV Bewässerung 8
    A Hunter Ventile schließen gleich wieder Bewässerung 2
    B Mehrere Ventilboxen oder lange Leitung? Hunter Bewässerung 33
    H Hunter Magnetventile öffnen nicht Bewässerung 9
    M Hunter I-20 schwankender Wasserdruck Bewässerung 8
    M Rain-Clik von Hunter unterbricht dauerhaft Beregnung Bewässerung 5
    A Planung Bewässerung (Hunter Regner) inkl Plan *eilt da Graben gemacht werden muss* Bewässerung 1
    P Bewässerungsplanung - Hunter ROTATOR MP 3000/ MP3500 Bewässerung 9
    T Hunter Magnetventil geht ständig kaputt Bewässerung 9

    Ähnliche Themen

    Top Bottom